Chalmazel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chalmazel
Wappen von Chalmazel
Chalmazel (Frankreich)
Chalmazel
Gemeinde Chalmazel-Jeansagnière
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Loire
Arrondissement Montbrison
Koordinaten 45° 42′ N, 3° 51′ OKoordinaten: 45° 42′ N, 3° 51′ O
Postleitzahl 42920
ehemaliger INSEE-Code 42039
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status commune déléguée

Blick auf Chalmazel

Chalmazel war eine französische Gemeinde mit zuletzt 383 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Montbrison und zum Kanton Boën-sur-Lignon.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chalmazel liegt rund 60 Kilometer östlich von Clermont-Ferrand am östlichen Rand des Regionalen Naturparks Livradois-Forez (frz.: Parc naturel régional du Livradois-Forez) im Tal des Lignon du Forez. Chalmazel liegt am Fuß der Gebirgskette Monts du Forez und deren höchstem Berg Pierre-sur-Haute.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1214. 1231 erlaubte der Graf von Forez Guy IV. dem Arnaud de Marcilly den Bau einer Festung auf dem Gebiet von Chalmazel. Um 1270 wurde eine Kirche erbaut, die 1881 abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wurde. Nach dem Tod des letzten Markgrafen der Marcilly fiel die Burg an das Kloster Saint-Joseph, das in der Burg bis 1972 ein Krankenhaus betrieb. Seit 1. Januar 2016 ist Chalmazel Teil der Gemeinde Chalmazel-Jeansagnière.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burg Chalmazel, Burg aus dem 13. und 14. Jahrhundert
  • Skigebiet Chalmazel an den Hängen der Pierre-sur-Haute

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chalmazel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien