Changwon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Changwon
Koreanisches Alphabet: 창원시
Chinesische Schriftzeichen: 昌原市
Revidierte Romanisierung: Changwon-si
McCune-Reischauer: Ch'angwŏn-shi
Basisdaten
Provinz: Gyeongsangnam-do
Koordinaten: 35° 16′ N, 128° 40′ O35.270833333333128.66305555556Koordinaten: 35° 16′ N, 128° 40′ O
Fläche: 736,34 km²
Einwohner: 1.089.406 (Stand:  April 2013[1])
Bevölkerungsdichte: 1.479 Einwohner je km²
Gliederung: 5 gu, 2 eup, 6 myeon
Karte
Changwon (Südkorea)
Changwon
Changwon
Changwon auf der Karte von Südkorea.

Changwon ist eine Stadt und Hauptstadt der Provinz Gyeongsangnam-do in Südkorea. Sie liegt ca. 40 Kilometer westlich von Busan.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 1963 war Busan Teil der Provinz, doch auch nach der Ausgliederung als Großstadt blieb es Verwaltungssitz der Provinz. Als nach 20 Jahren die Entscheidung getroffen wurde, die Verwaltung in die Provinz zurückzulegen, standen mehrere Städte zur Auswahl. Zur Überraschung vieler machte Changwon das Rennen, trotz der vielversprechenderen Aussichten der Städte Masan und Jinju. Am 1. Juli 2010 wurden die Nachbarstädte Jinhae und Masan eingemeindet.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Durch eine stark forcierte Entwicklung und Modernisierung hat sich Changwon zu einem Zentrum für Schwerindustrie, Maschinenbau und verarbeitende Industrie entwickelt. Mittlerweile hat auch die Solarindustrie hier Fuß gefasst.

Bildung[Bearbeiten]

Die Changwon National University sowie einige technische Schulen sind in der Stadt angesiedelt.

Kultur[Bearbeiten]

Abgesehen von einer F-3 Grand Prix-Strecke hat Changwon für den Sightseeing-Touristen eher wenig zu bieten.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerstatistik Changwon April 2013. Abgerufen am 29. Mai 2013 (koreanisch).
  2. History of Changwon: In the 2010s. auf changwon.go.kr. Abgerufen am 29. Mai 2013 (englisch).