Charice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charice Pempengco, 2010
Charice Pempengco, 2010
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Charice
  US 8 29.05.2010 (8 Wo.)
Singles[1]
Note to God
  US 44 06.06.2009 (1 Wo.)
Pyramid (feat. Iyaz)
  UK 17 02.10.2010 (4 Wo.)
  US 56 29.05.2010 (2 Wo.)

Charice (* 10. Mai 1992 als Charmaine Clarice Relucio Pempengco in Cabuyao City, Laguna, Philippinen) ist eine philippinische Sängerin. Sie begann ihre Karriere als Internetphänomen auf dem Videoportal YouTube. Dabei wurde sie 2010 von Oprah Winfrey als „Most Talented Girl in the World“ betitelt und veröffentlichte bereits im selben Jahr ihr erstes internationales Album Charice, das bei Billboard 200 auf dem 8. Platz einstieg.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charice ist die Tochter von Ricky und Raquel Pempengco; sie hat einen jüngeren Bruder. Im Alter von vier Jahren begann sie mit dem Singen und nahm mit sieben an Wettbewerben in ihrer Heimatstadt Laguna auf den Philippinen teil. Insgesamt nahm sie in ihrer Kindheit an über 100 Wettbewerben teil, und mit dem Preisgeld konnte die Familie ihren Lebensstandard aufrechterhalten.

2005 nahm sie an der Reality-Show Little Big Star teil. 2007 trat sie in der koreanischen Show Star King auf. Das Video dieses Auftritts sah Ellen DeGeneres, die sie in ihre Show einlud. Es folgte eine Einladung zur Oprah Winfrey Show. Winfrey überraschte Charice dabei mit deren Idol Céline Dion, mit der sie im Madison Square Garden ein Duett singen durfte. 2008 erschien ihr erstes Album Charice, das Platz 8 der Billboard-Charts erreichte; 2009 folgte My Inspiration. 2010 erschien die Single Pyramid, ein Duett mit ihrem Label-Kollegen Iyaz.

Von 2010 bis 2011 hatte sie eine Gastrolle in der TV-Serie Glee als Sunshine Corazon, in der sie eine Rivalin von Rachel Berry darstellte. 2011 wurde ihr Vater, ein Bauarbeiter, im Alter von 40 Jahren bei Manila in einem Lebensmittelgeschäft von einem betrunkenen Kunden erstochen.[2]

Weitere internationale Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2008 war Charice in London in der Paul O'Grady Show, und es folgten Auftritte mit David Foster im Mandalay Bay Resort Casino in Las Vegas. Im Juli war sie zu Gast beim Geburtstag von Andrea Bocelli und sang mit ihm ein Duett. Im September sang sie in den Niederlanden You’ll Never Walk Alone vor 50.000 Fußballfans.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Charice (2008)
  • My Inspiration (2009)
  • Charice (2010)
  • Infinity (2011) (Japan Edition)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • It Can Only Get Better (2008)
  • Always You (2009)
  • Note to God (2009)
  • Have Yourself a Merry Little Christmas (feat. David Archuleta) (2009)
  • The Truth Is (2010)
  • Pyramid (feat. Iyaz) (2010)
  • I Did It for You (feat. Drew Ryan Scott)(2010)
  • Listen (2010) (aus der TV-Serie Glee)
  • Telephone (mit Lea Michele) (2010) (aus der TV-Serie Glee)
  • Wherever You Are (mit Unique Zayas) (2011)
  • One Day (2011)
  • Louder (2011)
  • Lost The Best Thing (2011)
  • As Long As You're There (2011) (aus der TV-Serie Glee)
  • Before It Explodes (2011)
  • New World (2012) (Soundtrack von Final Fantasy 13-2)
  • All By My Self (2011) (aus der TV-Serie Glee)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charice Pempengco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: UK US1 US2
  2. 'Glee' singer Charice's father killed in Philippines