Charles Waldstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Waldstein später Sir Charles Walston, KBE (* 30. März 1856 in New York City; † 21. März 1927 in Neapel) war ein englisch-amerikanischer Archäologe.

Leben[Bearbeiten]

Waldstein wurde in eine jüdische Familie in New York City am 30. März 1856 hineingeboren. Er studierte Archäologie an den Universitäten an der Columbia University in New York, Ruprecht-Karls Universität von Heidelberg und auf der Universität von Cambridge. 1880 wurde Waldstein Professor (Lecturer) für klassische Archäologie an der Universität Cambridge und zwei Jahre später Reader an derselben Universität. Von 1883 bis 1889 war er Direktor des Fitzwilliam Museum von Cambridge. 1883 wurde er Stipendiat am King's College. 1889 kam er nach Athen und wurde an der Amerikanischen Schule für klassische Studien Direktor. Diese Stelle hatte er bis 1893 inne, später wurde er Professor an derselben Schule. 1895 kehrte Waldstein zurück nach England und wurde an der Universität Cambridge Slade Professor of Fine Art, diesen Lehrstuhl hatte er bis 1901 inne. Während seiner Zeit in Griechenland führte er die Ausgrabungen, für das archäologische Institut von Amerika, des alten Plataiai nahe dem heutigen Eretria durch. Waldstein grub, nach eigener Meinung, das Grab von Aristoteles, das Heraion von Argos aus. Später gründete er ein internationales Komitee rund um die Ausgrabungen von Herculaneum. Charles Waldstein starb 1927.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Balance of Emotion and Intellect (1878)
  • Essays on the Art of Phidias (1885)
  • The Jewish Question and the Mission of the Jews (1889)
  • The Work of John Ruskin (1894)
  • The Study of Art in Universities (1895)
  • The Expansion of Western Ideals and the World’s Peace (1899)
  • The Argive Heraeum (1902)
  • Art in the Nineteenth Century (1903)
  • Herculaneum: Past, Present and Future (1908, mit Leonard Shoobridge)

Olympische Spiele 1896[Bearbeiten]

Waldstein nahm als Schütze an den Olympischen Spielen 1896 in Athen teil. Er nahm am Gewehrwettbewerb teil. Sein Ergebnis und sein Platz sind unbekannt. Er war bei diesen Olympischen Spielen der älteste Teilnehmer im gesamten Sportlerfeld.

Weblinks[Bearbeiten]