Chelsea Walls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelChelsea Walls
OriginaltitelChelsea Walls
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2001
Länge109 Minuten
Stab
RegieEthan Hawke
DrehbuchNicole Burdette
ProduktionAlexis Alexanian, Caroline Kaplan, Pamela Koffler, Jonathan Sehring, John Sloss, Christine Vachon, Gary Winick
MusikJeff Tweedy
KameraTom Richmond
SchnittAdriana Pacheco
Besetzung

Chelsea Walls ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Ethan Hawke aus dem Jahr 2001. Das Drehbuch schrieb Nicole Burdette anhand des eigenen Theaterstückes.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film zeigt einige fiktive Künstler, die im New Yorker Chelsea Hotel wohnen. Dazu gehören die Dichterinnen Audrey und Grace, der Schriftsteller Bud, der Maler Frank und der Musiker Terry Olsen.

Bud ist zwar verheiratet, aber er hat eine Affäre mit Mary. Audrey und Grace sind enttäuscht von ihren Männern.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Hunter schrieb im Hollywood Reporter vom 19. April 2002, das Hauptthema des Films sei die selbstverschuldete Vereinsamung der gezeigten Künstler. Das Regiedebüt von Ethan Hawke sei „etwas Besonderes“, aber kein Meilenstein der Filmgeschichte (but less than industry-shaking). Hunter kritisierte die Beleuchtung in einigen Szenen und die Benutzung der digitalen Kamera.[1]

Mick LaSalle kritisierte in der San Francisco Chronicle das Drehbuch, das „poetisch“ sein sollte, aber wie eine „Satire“ wirke. Die Handlung sei „nichtexistent“; der Film zeige eine Reihenfolge der Szenen mit diversen Charakteren in unterschiedlichen Räumen. LaSalle lobte die „talentierten“ Darsteller.[2]

Auf Rotten Tomatoes wurden die Bewertungen der aufgeführten Kritiken in einem Konsens zusammengefasst, dass der Film „verwirrend“ und eher „prätentiös“ als „poetisch“ sei.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethan Hawke wurde im Jahr 2002 für den Gotham Award nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethan Hawke berichtete, er habe im Alter von 21 Jahren einen Kurzfilm über das Chelsea Hotel gemacht. Als er den Film Nicole Burdette zeigte, entstand die Idee, das Theaterstück von Burdette über das Hotel zu verfilmen. Hawke besetzte zahlreiche Rollen mit seinen Freunden wie Robert Sean Leonard und Steve Zahn sowie mit seiner damaligen Ehefrau Uma Thurman (das Paar ließ sich 2004 scheiden).[4]

Die Dreharbeiten fanden in den Originalräumen im Chelsea Hotel in New York City statt.[5] Die Weltpremiere erfolgte am 21. September 2001 auf dem Woodstock Film Festival; später nahm der Film auf einigen anderen Festivals teil.[6] Er wurde seit dem 19. April 2002 in ausgewählten Kinos der USA vorgeführt, in denen er ca. 60 Tsd. US-Dollar einspielte.[7]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik von David Hunter (Memento vom 3. September 2007 im Internet Archive)
  2. Kritik von Mick LaSalle
  3. www.rottentomatoes.com
  4. www.rottentomatoes.com
  5. Drehorte für Chelsea Walls
  6. Starttermine für Chelsea Walls
  7. Business Data for Chelsea Walls

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]