Chesapeake Shores

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelChesapeake Shores
OriginaltitelChesapeake Shores
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2016
Produktions-
unternehmen
Chesapeake Shores S2 Productions Inc., Daniel L. Paulson Entertainment, Borderline Distribution, Inc.
Länge48 bis 96 Minuten
Episoden35+ in 4+ Staffeln
GenreDrama
TitelmusikComing Home Soon von Adam Woodall (Season 1), Home von Daughtry (Season 2)
IdeeSherryl Woods
Erstausstrahlung14. August 2016 (USA) auf Hallmark Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
15. Mai 2017 auf Netflix

Chesapeake Shores ist eine US-amerikanische Drama-Serie, die am 14. August 2016 ihre Premiere beim Sender Hallmark Channel feierte. Im deutschsprachigen Raum ist die Serie bei Netflix abrufbar.[1] Bisher wurden zwei Staffeln der Serie ausgestrahlt.[2] Im Januar 2018 wurde die Serie um eine 3. Staffel verlängert.[3]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abby O'Brien Winters kehrt von New York in ihre Heimatstadt Chesapeake Shores, Maryland, zurück, nachdem sie von ihrer jüngsten Schwester Jess, die das Gasthaus in Eagle Point renoviert, einen panischen Anruf erhalten hat. Abbys anspruchsvolle Karriere, Scheidung und junge Töchter haben sie zu beschäftigt gehalten, um überhaupt an die Stadt zu denken, die ihr Vater gebaut hat. Wenn sie das Gasthaus ihrer Schwester vor einer Zwangsvollstreckung bewahrt, bedeutet das, dass sie nicht nur mit ihrer zerrütteten Familie, sondern auch mit Trace Riley, ihrer ersten Liebe, die sie vor sechzehn Jahren abrupt verließ, fertig werden würde. Er ist zunächst ein Hindernis, wird aber zu einem unerwarteten Verbündeten und zu einer zweiten Chance, Liebe zu finden. Die beunruhigte Familiendynamik wird verstärkt, als Abbys entfremdete Mutter in die Stadt zurückkehrt.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation der Serie erfolgt durch die SDI Media Germany GmbH, Berlin unter Dialogbuch und Dialogregie von Jeffrey Wipprecht.[4]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Anzahl der

Episoden

Originale

Staffelpremiere

Originale

Staffelfinale

Deutsche

Staffelpremiere

Deutsche

Staffelfinale

1 9 14. August 2016 9. Oktober 2016 15. Mai 2017 15. Mai 2017
2 10 6. August 2017 7. Oktober 2017 1. September 2017 3. November 2017
3 10 5. August 2018 27. Oktober 2018 30. August 2018 1. November 2018
4 6 25. August 2019 29. September 2019 26. August 2019 30. September 2019

Staffel 1 (2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.

(ges.)

Nr.

(St.)

Deutscher Titel Originaler Titel Drehbuch Regie Originale

Erstausstrahlung

Deutsche

Erstausstrahlung

Zuschauer

USA

(in Mio.)

1 1.01 Pilot Pilot Nancey Silvers Martin Wood 14.08.2016 15. Mai 2017 1,94 Mio.
2 1.02 Zuhause: Teil 1 Home to Roost, Part One Peter DeLuise John Tinker 14.08.2016 1,86 Mio.
3 1.03 Zuhause: Teil 2 Home to Roost, Part Two Peter DeLuise John Tinker 21.08.2016 2,18 Mio.
4 1.04 Wir verlieren keinen Sohn We're Not Losing a Son... Nancey Silvers Martin Wood 28.08.2016 2,21 Mio.
5 1.05 Wir gewinnen keine Tochter We're Gaining a Daughter Nancey Silvers Martin Wood 04.09.2016 2,23 Mio.
6 1.06 Wir gewinnen eine Tochter Georgia on My Mind Anne Wheeler John Tinker 18.09.2016 1,85 Mio.
7 1.07 Zweite Chancen Second Chances Anne Wheeler Kirsten Hansen 25.09.2016 1,89 Mio.
8 1.08 Aufgelöste Vereinbarungen Deals Undone Nancey Silvers Martin Wood 02.10.2016 2,19 Mio.
9 1.09 Wie verhExt Exes Mark the Spot Nancey Silvers Martin Wood 09.10.2016 1,72 Mio.

Staffel 2 (2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.

(ges.)

Nr.

(St.)

Deutscher Titel Originaler Titel Drehbuch Regie Originale

Erstausstrahlung

Deutsche

Erstausstrahlung

Zuschauer

USA

(in Mio.)

10 2.01 1,87 Mio.
11 2.02 1,61 Mio.
12 2.03 1,84 Mio.
14 2.04 1,70 Mio.
15 2.05
16 2.06
17 2.07
18 2.08
19 2.09
20 2.10

Staffel 3 (2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 4 (2019)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Netflix zeigt "Chesapeake Shores" mit Meghan Ory ("Once Upon A Time").
  2. Chesapeake Shores – Renewed for a 2nd Season by Hallmark Channel. 15. Januar 2017.
  3. Chesapeake Shores: Season Three; Hallmark Channel Series Renewed for 2018 – canceled TV shows – TV Series Finale. 14. Januar 2018.
  4. Deutsche Synchronkartei: Chesapeake Shores.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]