Chiese (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chiese
LocationChieseRiver.png
Daten
Lage Italien
Flusssystem Po
Abfluss über Oglio → Po → Adria
Quelle am Rauchkopfel
46° 8′ 38″ N, 10° 33′ 59″ O
Quellhöhe 3418 m s.l.m.
Mündung bei Acquanegra sul Chiese in den OglioKoordinaten: 45° 8′ 29″ N, 10° 25′ 16″ O
45° 8′ 29″ N, 10° 25′ 16″ O
Länge 160 km
Einzugsgebiet 960 km²
Abfluss MQ
36 m³/s
Linke Nebenflüsse Adanà, Palvico
Rechte Nebenflüsse Caffaro, Nozza
Durchflossene Seen Idrosee

Der Chiese ist ein Fluss in Norditalien.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er entspringt am Rauchkofel (Monte Fumo, Adamellogruppe, Trentino), fließt durch das Val di Fumo, mündet in den künstlichen Bergsee Lago di Malga Bissina, verlässt diesen ins Val di Daone, mündet sodann in den ebenfalls künstlichen Bergsee Lago di Malga Boazzo, fließt ab Pieve di Bono durch das Val Giudicarie Inferiore und mündet bei Ponte Caffaro in den Idrosee. Danach verläuft er durch das Val Sabbia, bis er ca. 30 km östlich von Brescia die Poebene erreicht. Er mündet endlich nach 160 km beim Ort Acquanegra sul Chiese in den Oglio, einen Nebenfluss des Po.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Einzugsgebiet ist sehr wasserreich, und der Chiese und viele Nebenflüsse werden zur Stromerzeugung genutzt. Der Fluss führt im Mittel 36 m³/s Wasser.

In der Antike hieß der Fluss Clusius, Clesus oder Cleusis (Tabula Peutingeriana).

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chiese (river) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien