Christian Gerber (Mediziner)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Christian Gerber (* 24. Mai 1952) ist ein Schweizer Mediziner und emeritierter Professor für Orthopädische Chirurgie.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als langjähriger Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik Balgrist und Ordinarius für Orthopädie an der Universität Zürich wurde er im August 2017 emeritiert, arbeitet aber weiterhin in der Sektion für Schulter- und Elenbogenchirurgie im Balgrist weiter.

Akademischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Medizinstudium Universität Bern, CH (1971–1977)
  • Praktika: University of Oklahoma (bei O. Donoghue, 2 Monate, 1974)
  • Yale Medical School (Radiologie und Innere Medizin, 6 Monate, 1977)
  • University of California San Diego, UCSD, (Pathologie, 2 Monate, 1977)
  • Visa Qualifying Exam: ECFM, Certificate No: 303-158-0 (1979)
  • Staatsexamen Medizinische Fakultät Universität Bern (1977), Doktorat: Knieprothesen (bei M.E. Muller)
  • Privatdozent für Orthopädie: Universität Bern, Januar 1988
  • Titularprofessor für Orthopädie, Universität Bern, Dezember 1991
  • Ordinarius für Orthopädie: Universität Zürich 1995

Facharztausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Assistenzarzt
  • Innere Medizin (9 Monate), Spital, Herzogenbuchsee, CH
  • Neurologie (7 Monate), Inselspital, Universität Bern, CH
  • Allgemeinchirurgie und Traumatologie (2 Jahre, Teil der orthopädischen Ausbildung), Spital Davos, CH (bei P. Matter)
  • Orthopädische Chirurgie (3 Jahre), Inselspital, Universität Bern, CH (bei Reinhold Ganz)
  • Fellow
  • Schulterchirurgie, University of Texas, San Antonio (bei C.A. Rockwood, Jr) Januar - Juni 1984
  • Tumor Chirurgie/Fuss und Sprunggelenk, Hôpital Cochin, F-Paris (Proffs. B. Tomeno & M. Kerboull) Oktober 1984 - März 1985
  • Kinderorthopädie, Hôpital Trousseau, F-Paris (bei H. Carlioz) April - September 1985
  • Oberarzt
  • Orthopädie, Inselspital, Universität Bern, CH (bei Reinhold Ganz) Oktober 1985 - Dezember 1991
  • Chefarzt
  • Orthopädie, Kantonsspital Fribourg, CH, Januar 1992
  • Klinikdirektor und Chefarzt
  • Orthopädische Universitätsklinik Balgrist, CH, Oktober 1995

Ehrungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Charles S. Neer Award of the American Shoulder and Elbow Surgeons. Basic Research Category 1990
  • Didier Patte Award (European Society for Shoulder and Elbow Surgery) 1996
  • Charles S. Neer Award of the American Shoulder and Elbow Surgeons. Basic Research Category 1998
  • Charles S. Neer Award of the American Shoulder and Elbow Surgeons. Clinical Research Category 1998
  • Silberne Verdienstmedaille des Kantons Zürich 1998
  • Charles S. Neer Award of the American Shoulder and Elbow Surgeons. Basic Research Category 2007
  • Kappa Delta / OREF Clinical Research Award 2007
  • Achievement Award of the American Academy of Orthopaedic Surgeons 2012
  • Arthur Steindler Award 2014 (Orthopedic Research Society)

Grants[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011 Schaffung einer Professur für Muskelplastizität an der Universität Zürich / Forschung Orthopädie, Universitätsklinik Balgrist (CHF 7 Mio.)
  • seit 2010: CHF 29 Mio für die Realisierung des Balgrist Campus: einer privat finanzierten Institution für Forschung und Entwicklung des Bewegungsapparates (Hansjörg Wyss Foundation, Novartis Stiftung, Oak Foundation, Medacta International, Thomke Invest AG, Lotteriefonds Kt. Zürich u.v. a.m.)
  • 2009: Schweiz. Nationalfonds SNF 234’000 CHF (Pharmacological Stimulation of Muscle Recovery after Changes induced by Tendon Tear and Muscle Retraction)
  • 2006: Schweiz. Nationalfonds SNF 360’000 CHF (Experimental Rotator Cuff Repair through Continuous Traction)
  • 2006: Schweiz. Nationalfonds SNF 377’000 CHF (Genetic Markers of pathological changes in rotator cuff muscles after tendon tear as a basis for the development of new treatment strategies)
  • 2003: Vontobel Stiftung 230’000 CHF (Rotator Cuff Degeneration and Repair)
  • 2000: Synos Stiftung 200’000 CHF (A new system for assessment of total joint component migration (XIMIT))
  • 1999: Schweiz. Nationalfonds SNF 280'000 CHF (Experimental Rotator Cuff Repair)
  • 1995: Sulzer Medica: 200'000 CHF (Outcomes research in total joint arthroplasty)
  • 1991: AO-Forschungs-Kommission 180'000 CHF (in vivo Tests von Rotatorenmanschettenreparaturen)
  • 1984: Hans Neuenschwander Stiftung 40'000 CHF
  • 1984: M.E. Müller Stiftung 20'000 CHF
  • 1984: EKSF (Sportforschungs-Stiftung) 16'000 CHF (alle für das Projekt: Rehabilitation nach ACL-Rekonstruktion)
  • 1984: ARC (Französischer Krebsforschungs-Fonds) 72'000 FFR (für das klinische Projekt: Diaphyseal Resection and Shoulder Tumors)
  • 1983: Hans Neuenschwander Stiftung 54'000 CHF (für die persönliche Weiterbildung)

Ehrenmitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Western Orthopaedic Association (Ehrenmitglied 1993)
  • SECHC Spanish Society of Shoulder and Elbow Surgery (Ehrenmitglied 1998)
  • SAMW Schweizerische Gesellschaft für Medizin Wissenschaften 2003
  • SOFCOT (Ehrenmitglied) 2004
  • Royal College of Surgeons Edinburgh (Ehrenmitglied) 2004
  • SGOT Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (Ehrenmitglied) 2015