Christiane Ziehl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christiane Ziehl (* 1950 in Lehnin, Kreis Zauch-Belzig, Brandenburg, DDR) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christiane Ziehl absolvierte nach dem Abitur eine technische Berufsausbildung und ein Studium, bevor sie 23-jährig an der Leipziger Theaterhochschule "Hans Otto" ihre Schauspielausbildung begann.[1] Neben einem Festengagement am Hans Otto Theater in Potsdam (1998 bis 2000) und Gastverträgen am Schlosspark Theater und dem Seefestival Wustrau, ist Ziehl insbesondere dem Brandenburger Theater verbunden. Hier hatte sie seit 1992 immer wieder Fest- und Gastverträge und stand in zahlreichen Rollen auf der Bühne.[2] Bis 2017 leitete Christiane Ziehl das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Brandenburger Jugendtheater.[3]

Gelegentlich steht Christiane Ziehl auch vor der Kamera, so in Episodenrollen bekannter Serien wie Ritas Welt, Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen oder SOKO Wismar. 2008 war sie an der Seite von Charly Hübner in Rosa von Praunheims Film Der rosa Riese über den Brandenburger Serienmörder Wolfgang Schmidt zu sehen.

Christiane Ziehl ist verheiratet, hat ein Kind und lebt in Brandenburg an der Havel.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ann Brünink: "Schauspielerin aus Leidenschaft", Märkische Allgemeine vom 8. Mai 2014, abgerufen am 15. Juli 2015.
  2. Christiane Ziehl bei der Agentur Windhuis, abgerufen am 15. Juli 2015
  3. Website des Brandenburger Theaters, abgerufen am 15. Juli 2015