Christine Aufderhaar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christine Aufderhaar (* 18. Februar 1972 in Basel) ist eine Schweizer Pianistin und Komponistin, vorwiegend von Filmmusik.

Leben und beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufderhaar wuchs in Kaiseraugst auf. Nach der schulischen Ausbildung und einem Jahr an der Jazzschule in Basel (1992) schloss Aufderhaar 1999 an der Hochschule Lugano ein klassisches Klavier-Studium ab, bevor sie am Berklee College of Music in Boston ein Doppelstudium in klassischer Komposition und Filmmusik-Komposition absolvierte.[1] Während ihrer Studienzeit in Boston wurde sie mit dem Richard Levy Award für ihre Kompositionen ausgezeichnet und erhielt mehrere Stipendien in den USA und der Schweiz. In der Folge arbeitete sie in Hollywood in verschiedenen Studios mit renommierten Filmkomponisten wie Alf Clausen (The Simpsons) und Jay Chattaway (Star Trek) zusammen.

Von 2004 bis 2007 war sie Dozentin für Filmmusik an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam bei Babelsberg. Seit 2007 arbeitet sie ausschließlich als Filmkomponistin. Aufderhaar lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tabellarischer Lebenslauf - Christine Aufderhaar. In: www.aufderhaar.com. Abgerufen am 6. April 2016.