Christoph Reißky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christoph Reißky
Spielerinformationen
Geburtstag 11. August 1995
Geburtsort Freiberg, Deutschland
Staatsbürgerschaft Deutscher deutsch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Rechtsaußen
  Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein vereinslos
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
2014–2015 Deutschland Füchse Berlin II
2015–2020 Deutschland Füchse Berlin
2017–2018 DeutschlandTUSEM Essen (Leihe)
2019–2020 DeutschlandGWD Minden (Leihe)
2020–2022 Deutschland GWD Minden

Stand: 2. Juli 2022

Christoph Reißky (* 11. August 1995 in Freiberg) ist ein deutscher Handballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reißky stammt aus der Jugend der Füchse und wurde mit dem Hauptstadtklub zweimal Deutscher Meister in der A-Jugend. Bereits in der Saison 2015/16 sammelte er erste Bundesligaerfahrung. Zwei Saisons lang pendelte er dank eines Zweitspielrechts zwischen TUSEM Essen und den Füchsen. 30 Erst- und 29 Zweitligaeinsätze sammelte Reißky in dieser Zeit. 2018 gewann er mit den Füchsen den EHF-Pokal. Er wechselte im Sommer 2019 auf Leihbasis zu GWD Minden.[1] Seit dem Sommer 2020 steht er fest bei der GWD Minden unter Vertrag.[2] Auf Grund einer im September 2020 erlittenen Schulterverletzung fiel er monatelang aus.[3] Kurz vor seinem Comeback im April 2021 zog er sich einen Kreuzbandriss zu.[4] Im Sommer 2022 verließ er Minden.[5]

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2015/16 Füchse Berlin Bundesliga 2 0 0 0
2016/17 TUSEM Essen 2. Bundesliga 13 29 0 29
2016/17 Füchse Berlin Bundesliga 19 13 0 13
2017/18 TUSEM Essen 2. Bundesliga 16 39 0 39
2017/18 Füchse Berlin Bundesliga 9 3 0 3
2018/19 Füchse Berlin Bundesliga 28 19 0 19
2019/20 GWD Minden Bundesliga 27 34 0 34
2020/21 GWD Minden Bundesliga 0 0 0 0
2021/22 GWD Minden Bundesliga 0 0 0 0
2015–2022 gesamt Bundesliga 85 69 0 69
2017–2018 gesamt 2. Bundesliga 29 68 0 68

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. handball-world.news: GWD Minden verpflichtet Linkshänder-Talent von den Füchse Berlin vom 30. April 2019, abgerufen am 30. April 2019
  2. handball-world.news: Vertrag nach Ausleihe: GWD Minden bindet Christoph Reißky vom 26. Februar 2020, abgerufen am 8. August 2020
  3. www.handball-world.news Hiobsbotschaft für GWD Minden: Christoph Reißky fällt mehrere Monate aus abgerufen am 15. August 2021
  4. www.handball-world.news "Eine echte Tragödie": Mindens Christoph Reißky kurz vor Comeback mit schwerer Verletzung abgerufen am 15. August 2021
  5. www.handball-world.news Nach schweren Verletzungen: GWD Minden verabschiedet Christoph Reißky, abgerufen am 27. Mai 2022