Christopher Hewett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Hewett (* 5. April 1922 in Worthing, Sussex, Vereinigtes Königreich; † 3. August 2001 in Los Angeles, Kalifornien, USA) war ein britischer Schauspieler. Im deutschsprachigen Raum wurde er vor allem durch die Darstellung des Mr. Belvedere in der gleichnamigen Serie bekannt.

Hewett wurde von Jesuiten am Wembley College in seiner Heimat England unterrichtet, nachdem sein Vater bei einem Unfall mit einem Ponton starb. Danach stand er für die Musicals My Fair Lady, The Unsinkable Molly Brown und Kean sowie in dem Stück Sleuth am Broadway auf der Bühne. Unter seiner Regie wurde 1960 die Broadway-Revue From A to Z und die Off-Broadway-Neuinszenierung des Musicals By Jupiter von Richard Rogers und Lorenz Hart aufgeführt.

Hewett war strenggläubiger Katholik, ein Veteran der Royal Air Force und ein lebenslanger Junggeselle. Er starb an den Folgen seiner Diabetes-Erkrankung.

Er war ein Nachkomme des irischen politischen Agitators Daniel O’Connell.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1951: Unterwelt (Pool of London)
  • 1951: Das Glück kam über Nacht (The Lavendar Hill Bob)
  • 1968: Frühling für Hitler (The Producers)
  • 1983–1984: Fantasy Island (Fernsehserie)
  • 1987 - Mord ist ihr Hobby (6/4)
  • 1985–1990: Mr. Belvedere (Fernsehserie)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]