Christopher Kirby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher „Chris“ Kirby ist ein amerikanisch-australischer Schauspieler.

Kirby steht seit 1990 vor der Kamera und spielte lange Zeit vor allem kleinere Nebenrollen in Fernsehserien. 1999/2000 wanderte er nach Australien aus. Erste Bekanntheit erlangte er durch die Matrix-Trilogie, in der er 2003 in Matrix Reloaded und Revolutions den Charakter Mauser spielte. 2005 stellte er in Star Wars: Episode III den Senator Giddean Danu dar, sein Auftritt wurde aber aus der Kinofassung geschnitten. Seine erste Hauptrolle hatte Kirby 2012 im Film Iron Sky, in dem er den afroamerikanischen Astronauten James Washington verkörpert.[1] 2014 stand er neben Ethan Hawke, Sarah Snook und Noah Taylor in dem von den Spierig Brüdern inszenierten Thriller Predestination vor der Kamera.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Iron Sky star Christopher Kirby on being cut from Star Wars
  2. 0 Predestination Sets Opening As Your Destination

Weblinks[Bearbeiten]