Christopher Ross (Bildhauer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christopher Ross (* 1931 in New York) ist ein US-amerikanischer Designer[1] und Sammler von Militaria.[2] Bekannt wurden Ross' Tierskulpturen aus 24k Gold, die vor allem als Accessoires im Sektor der Luxusmode Verwendung finden.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christopher Ross wurde 1931 als Sohn von Captain Gustave Ross und Enkel von Justice William P. Burr, [3] Richter am Supreme Court, auf der Upper East Side in New York geboren und wuchs dort auf. Seine Schulzeit verbrachte er an der Fairfield Country Day School[4] in Fairfield und Westport, Connecticut. Danach besuchte er mehrere Jahre die Marie-José Schule in Gstaad, Schweiz. Die Schulausbildung schloss Ross an der Millbrook School mit Edward Pulling als Mentor ab und anschließend absolvierte er das College (Collegiate School) in New York City.

Ross studierte Geschichte und Philosophie an der Columbia University in New York. In den Jahren 1955 bis 1976 war Ross Partner der Firma Brooks Harvey, die dann von Morgan Stanley gekauft wurde. Danach arbeitete er als Partner von Harry Helmsley. Sie gründeten 1969 zusammen eine Gesellschaft.[5] Als Investmentbanker ging er für zwei Jahre nach Südamerika und vertrat die Interessen der Southern Railroad, Venezuela,[6] während seine Schwester Sheilah Ross als Photo- & Cover-Model für Vogue und Harper’s Bazaar in New York tätig war. Mitte der 1970er Jahre kehrte Ross in die Vereinigten Staaten zurück und widmete sich der Bildhauerei und dem Sammeln von ausgesuchten europäischen Sammlerstücken aus der Zeit von Waterloo bis 1914.[7]

Über die Jahre seines künstlerischen Schaffens hat Ross Auszeichnungen wie den A'Design Award [8][9] erhalten. 2016 wurde er von der Royal Society of Arts [10] London zum „Honorable Life Fellow“ (FRSA) gewählt. Noch im gleichen Jahr wurde Ross für den German Design Award in Frankfurt nominiert.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christopher Ross ist bekannt für seine luxuriösen Tierskulpturen aus 24 Karat Gold, aus vergoldetem Silber und Glassteinen, die als Schmuckstücke, oft als exklusive Gürtelschnallen in der Modefotografie oder im Film Verwendung finden. Seine Arbeiten wurden in Modezeitschriften wie Vogue, L’Officiel, Madame, Elle France, Harper’s Bazaar und auf den Titelbildern von Marie Claire und Malaysia Tatler gezeigt. Einige seiner Schmuckstücke wurden in Mode-Shows, zuletzt bei Fendi’s Limited Edition Experiences, in der Art Basel in Miami Beach 2009, Vendôme Luxury Paris 2010 sowie in der Royal Scottish Academy [11] in Edinburgh 2016 ausgestellt. Seine Arbeit wurde von der amerikanischen Modedesignerin Rachel Roy in ihrer Herbst/Winter Digital Runway Show [12] 2013/2014 in New York City gezeigt.

Objekte von Christopher Ross befinden sich u. a. in der Eremitage St.Petersburg, dem Musée Palais Galliera in Paris, im The Metropolitan Museum of Art [13][14] in New York, den National Museums of Scotland,[15] der Sammlung der Yale University [16], dem Newark Museum [17] in Newark, USA, dem Kent State University Museum und im Boston Museum of Fine Arts.[18][19] Weitere Objekte befinden sich unter anderen in der Chisholm Gallery in Wellington, Florida, USA.[20]

Presse – Kataloge – Verzeichnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulrich Goette Himmelblau: Who's Who in Visual Art / 100 Top Fine Artists of Our Day. Art Domain Publisher, QUEDLINBURG/GERMANY, 2017 ISBN 978-3-9817701-2-4
  • GrupoDuplex: Joyería Contemporánea. BARCELONA/SPAIN, 2016 Dep. Legal.: SA-555-2011
  • DesignerPress: Award Winning Product & Industrial Design. Vol. 14-P, page 67, COMO/ITALY, 2016 ISBN 978-88-97977-11-7
  • DesignerPress: Award Winning Designs 2015-2016 A' Design Award YearBook. Digital Edition Book – PDF, COMO/ITALY, 2016 ISBN 978-88-97977-15-5
  • The Jones Group: Rachel Roy. Custom Digital Runway Lookbook. NEW YORK CITY/USA, 2014
  • Studio XXb: BrickWorld. Vendôme Luxury Exhibition Catalogue, PARIS/FRANCE 2010
  • Lurve Paris-Berlin: Hedonism. Bi-annual Collectible Edition Nr. 2, PARIS/FRANCE 2009 / 2010
  • Hans Deumling: More Favourite Things. Eduard Meier GmbH, MUNICH/GERMANY 2008
  • Agostino von Hassell: Military High Life, Elegant Food Histories and Recipes, University Press of the South Inc., New Orleans, LOUISIANA/USA,2006 ISBN 978-1931948609
  • Richard Martin, Harold Koda: Swords into Ploughshares. The Metropolitan Museum of Art, NEW YORK/USA 1995
  • Christopher Buckley: Manhattan Town House. New York Special Edition. Architectural Digest, NEW YORK/USA 1992
  • Aardvark Publishing: The Great Bermuda Catalogue. HAMILTON/BERMUDA, 1987 ISBN 978-0960654215
  • Audra D.S Burch: Limited Edition Experiences turns Design District into style mecca. In: The Miami Herald, 12/2009
  • Kyra Brenzinger: Christopher Ross, Un Artiste à Votre Taille. In: Gemme Paris, France, 6/2010
  • Royal Scottish Academy of Art & Architecture, Annual Exhibition, Christopher Ross Exhibition EDINBURGH/SCOTLAND

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NJAL.
  2. Agostino von Hassell: Military High Life, Elegant Food Histories and Recipes, University Press of the South Inc., New Orleans, LOUISIANA/USA,2006 ISBN 978-1931948609.
  3. William P. Burr.
  4. Fairfield Country Day School.
  5. „Helmsley Spear“, Washington.
  6. Rockefeller-Company in Caracas.
  7. Agostino von Hassell: Military High Life, Elegant Food Histories and Recipes, 2006, University Press of the South Inc., New Orleans, LOUISIANA/USA, ISBN 978-1931948609.
  8. ADesignAward C.Ross Profil.
  9. ADesignAward Award.
  10. Royal Society of Arts.
  11. Royal Scottish Academy Christopher Ross Collection.
  12. Rachel Roy Runway Show with Christopher Ross Sculpture
  13. Metropolitan Museum Christopher Ross Collection 1.
  14. Metropolitan Museum Christopher Ross Collection 2.
  15. National Museum Scotland Christopher Ross Collection "Brooch".
  16. Artgallery Yale University Christopher Ross Collection
  17. Newark Museum Christopher Ross Collection.
  18. Boston Museum - Christopher Ross Collection "Hare"
  19. Boston Museum - Christopher Ross Collection "Cheetah".
  20. Chisholm Gallery.