Claie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Claie
Einzugsgebiet des Oust

Einzugsgebiet des Oust

Daten
Gewässerkennzahl FRJ84-0300
Lage Frankreich, Region Bretagne
Flusssystem Vilaine
Abfluss über Oust → Vilaine → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Saint-Allouestre
47° 55′ 12″ N, 2° 42′ 33″ W
Quellhöhe ca. 115 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Saint-Congard in den OustKoordinaten: 47° 45′ 27″ N, 2° 18′ 56″ W
47° 45′ 27″ N, 2° 18′ 56″ W
Mündungshöhe ca. m[1]
Höhenunterschied ca. 108 m
Sohlgefälle ca.  1,7 ‰
Länge 62 km[2]
Durchflossene Stauseen Étang de Kergroix

Die Claie ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Morbihan, in der Region Bretagne verläuft. Sie entspringt im Gemeindegebiet von Saint-Allouestre, entwässert anfangs Richtung Süd, wechselt später auf Ost bis Südost, durchquert die Landschaft Landes de Lanvaux und mündet schließlich nach insgesamt 62[2] Kilometern im Gemeindegebiet von Saint-Congard als rechter Nebenfluss in den Oust, der hier einen Teilabschnitt des Schifffahrtskanals Canal de Nantes à Brest bildet.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Reihenfolge in Fließrichtung)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Claie bei SANDRE (französisch), abgerufen am 25. November 2011, gerundet auf volle Kilometer.