Claudia Bethge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Claudia Bethge (* 12. November 1916 in Nürnberg)[1] ist eine deutsche Schauspielerin und Hörspielsprecherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tochter norddeutscher Eltern gab nach ihrer Schauspielausbildung ihr Theaterdebüt in Dresden. Weitere Stationen waren Straßburg und München, wo sie mit Stückverträgen im Residenztheater spielte. Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte sie am Bayerischen Staatsschauspiel[2] Theater. Ab Mitte der 1950er Jahre begann ihre Tätigkeit im Fernsehen. So hatte sie 1955 einen Auftritt in Schnitzlers Der grüne Kakadu.[3] In dem ab 1979 ausgestrahlten Fernsehmehrteiler "Jauche und Levkojen" war sie in mehreren Folgen tätig. Gleichzeitig arbeitete sie beim Rundfunk als Sprecherin in Hörspielen. Im Fernsehen war sie auch mehrmals im Tatort und in Der Kommissar zu sehen. Claudia Bethge arbeitete auch beim Hörfunk und als Synchronsprecherin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1963: Der Narr mit der Hacke – Regie: Walter Ohm
  • 1963: Sherlock Holmes macht ein Experiment Regie: Heinz-Günter Stamm
  • 1963: Das Wunder des heiligen Krispin – Regie: Heinz-Günter Stamm
  • 1963: Der Prokurator oder: Die Liebe der schönen Bianca – Regie: Walter Ohm
  • 1963: Maria Magdalena (nach Friedrich Hebbel) – Regie: Heinz-Günter Stamm
  • 1964: Der Mann, der Sherlock Holmes war – Regie: Otto Kurth
  • 1964: Faust Regie: Otto Kurth
  • 1964: Träume (von Günter Eich) – Regie: Otto Kurth
  • 1964: Sonderurlaub (von Gerd Oelschlegel) – Regie: Otto Kurth
  • 1965: Oba Koso oder Der König hat sich nicht erhängt – Regie: Heinz von Cramer
  • 1966: Der arme Mann Luther (von Leopold Ahlsen) – Regie: Hermann Wenninger
  • 1966: Tageszeiten der Liebe – Regie: Heinz-Günter Stamm
  • 1967: Ein Fall für Dr. Dahlberg (Zweiteiler) – Regie: Fritz Benscher
  • 1973: Sand – ein Attentäter (nach Tankred Dorst) – Regie: Heinz von Cramer
  • 1974: Das Signal – Regie: Otto Kurth
  • 1982: Tod Nr. 44047 – Edith Stein – Regie: Otto Kurth

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburtsdatum und -ort laut Fernseharchiv Kay Weniger
  2. Bayerischen Staatsschauspiel
  3. http://www.tvprogramme.net/view_tag.php?tag=1955-10-30
  4. http://www.vollfilm.com/de_DE/actor/claudia-bethge