Corey Brewer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Corey Brewer
Corey Brewer
Spielerinformationen
Voller Name Corey Wayne Brewer
Geburtstag 5. März 1986 (33 Jahre und 133 Tage)
Geburtsort Portland, Tennessee, Vereinigte Staaten
Größe 203 cm
Position Shooting Guard / Small Forward
College Florida
NBA Draft 2007, 7. Pick, Minnesota Timberwolves
Vereinsinformationen
Verein Sacramento Kings
Liga NBA
Trikotnummer 33
Vereine als Aktiver
2007–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
00 0 02011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
2011–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
2013–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
2014–2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
2017–2018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Lakers
0 0 002018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Thunder
Seit 0 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings

Corey Wayne Brewer (* 5. März 1986 in Portland, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der seit 2007 in der NBA spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brewer spielte drei Jahre für das Basketballteam der University of Florida. 2006 und 2007 gewann er mit Joakim Noah und Al Horford die NCAA Division I Basketball Championship. Alle drei Spieler meldeten sich 2007 zur NBA-Draft an. Corey Brewer wurde als siebter Spieler von den Minnesota Timberwolves gedraftet. In vier Saisons bei den Wolves konnte sich Brewer nicht durchsetzen, so dass er im Februar 2011 zu den New York Knicks transferiert wurde. Für die Knicks absolvierte er jedoch kein Spiel, stattdessen wurde er am 1. März 2011 entlassen, womit er zum Free Agent wurde. Die Dallas Mavericks verpflichteten Brewer am 3. März 2011 und statteten ihn mit einem Dreijahres-Vertrag aus. Vor Beginn der Saison 2011/2012 wurde er von den Mavericks zusammen mit Rudy Fernandez zu den Denver Nuggets transferiert. Nach Ablauf seines Vertrages im Sommer 2013 wechselte Brewer zurück zu den Minnesota Timberwolves. Im Dezember 2014 wurde Brewer für Troy Daniels zu den Houston Rockets transferiert. 2018 spielte er für die Oklahoma City Thunder.[1] 2019 unterzeichnete er mehrere 10-Tages-Verträge. Zuerst zwei bei den Philadelphia 76ers, dann einen bei den Sacramento Kings, bei denen er nun für den Rest der Saison spielen wird.

2011 gewann Brewer mit den Dallas Mavericks die NBA-Meisterschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Corey Brewer – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Corey Brewer – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. N.N.: Corey Brewer schließt sich Thunder an. (Memento vom 12. März 2018 im Internet Archive) Archiviert von Basketball—Website; Uhldingen-Mühlhofen, 2. März 2018. Abgerufen am 27. Februar 2019 (in Englisch).