Joakim Noah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Joakim Noah
Joakim Noah
Spielerinformationen
Voller Name Joakim Simon Noah
Geburtstag 25. Februar 1985
Geburtsort New York City, Vereinigte Staaten
Größe 211 cm
Position Center /
Power Forward
College Florida
NBA Draft 2007, 9. Pick, Chicago Bulls
Vereinsinformationen
Verein Chicago Bulls
Liga NBA
Trikotnummer 13
Vereine als Aktiver
Seit 0 2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
Nationalmannschaft
Seit 0 2011 FrankreichFrankreich Frankreich

Joakim Simon Noah (* 25. Februar 1985 in New York City) ist ein Basketballspieler, der die US-amerikanische, französische und schwedische Staatsbürgerschaft besitzt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noah spielte an der University of Florida, mit der er 2006 die NCAA-Meisterschaft gewann und als „Most Outstanding Player“ des Final Four ausgezeichnet wurde. 2007 gewann er mit den Florida Gators erneut. Noah meldete sich zum NBA Draft 2007 und wurde an neunter Position von den Chicago Bulls gedraftet, für die er seitdem mit der Nummer 13 spielt. Seine ersten beiden Jahre war Noah ein wichtiger Spieler von der Bank, im dritten Jahr gelang ihm der Durchbruch, als er 10,7 Punkte und 11,0 Rebounds pro Spiel auflegte. Noah zeichnen neben seiner guten Reboundarbeit auch seine Verteidigung und seine Passqualität als Centerspieler aus. 2011 wurde er ins zweite NBA All-Defensive Team berufen. 2013 folgte seine erste NBA All-Star Nominierung. Ebenso wurde er am Ende der Saison in das NBA All-Defensive First Team gewählt. 2014 wurde Noah zum Defensive Player of the Year der NBA gewählt und legte mit 12,6 Punkten, 11,3 Rebounds und 5,4 Assists seine beste Saison hin, wofür er erstmals in das All-NBA First Team und erneut in das NBA All-Defensive First Team gewählt wurde. Im Jahre 2015 gewann Noah den J. Walter Kennedy Citizenship Award für soziales Engagement. In der Saison 2015-16 fiel Noah unter dem neuen Trainer Fred Hoiberg aus der Rotation. Nach einer schweren Schulterverletzung, fiel Noah für den Rest der Saison aus. Bis dahin absolvierte er nur 29 Spiele in denen er auf 4,3 Punkte und 8,8 Rebounds im Schnitt kam.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noah ist der älteste Sohn des früheren französischen Tennisspielers Yannick Noah. Seine Mutter Cécilia Rodhe war Miss Schweden 1978.

Nationalteam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Basketball EM 2011 spielt er in der französischen Nationalmannschaft und gewann mit dieser die Silbermedaille.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joakim Noah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Joakim Noah – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Joakim Noah – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. France's Joakim Noah Out for FIBA Worlds, Ziller, Tom, fanhouse.com, Zugriff: 6. Januar 2011.