Dalibor Velimirovic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dalibor Velimirovic
Personalia
Geburtstag 13. Februar 2001
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
2007–2011 SC Columbia Floridsdorf
2011–2012 FK Austria Wien
2012–2015 SC Columbia Floridsdorf
2015– SK Rapid Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2018– SK Rapid Wien II 12 (0)
2019– SK Rapid Wien 4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017 Österreich U-16 2 (0)
2018–2019 Österreich U-18 7 (1)
2019– Österreich U-19 3 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 9. November 2019

2 Stand: 14. November 2019

Dalibor Velimirovic (* 13. Februar 2001) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Velimirovic begann seine Karriere beim SC Columbia Floridsdorf. Zur Saison 2011/12 kam er in die Jugend des FK Austria Wien. Nach einem halben Jahr bei der Austria kehrte er im Jänner 2012 zu Columbia Floridsdorf zurück. Zur Saison 2015/16 kam er in die Akademie des SK Rapid Wien.

Im Mai 2018 debütierte er für die Amateure von Rapid in der Regionalliga, als er am 34. Spieltag der Saison 2017/18 gegen den SKU Amstetten in der 89. Minute für Julian Krenn eingewechselt wurde. In der Saison 2018/19 kam er zu sechs Einsätzen für die Amateure.

Im September 2019 debütierte er für die Profis in der Bundesliga, als er am sechsten Spieltag der Saison 2019/20 gegen den FK Austria Wien in der Startelf stand. Im Oktober 2019 erhielt er einen bis Juni 2022 laufenden Profivertrag.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Velimirovic spielte im Juni 2017 erstmals für eine österreichische Jugendnationalauswahl. Im September 2018 debütierte er gegen Rumänien für die U-18-Auswahl. Im September 2019 kam er gegen Lettland erstmals für die U-19-Mannschaft zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unterschrift: Dalibor Velimirovic wird Rapid-Profi! skrapid.at, am 18. Oktober 2019, abgerufen am 18. Oktober 2019