Dany Ryser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dany Ryser (* 25. April 1957 in Neuchâtel[1]) ist Trainer beim Schweizerischen Fussballverband und ehemaliger Trainer der Schweizer U-17-Fussball-Nationalmannschaft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die UEFA-Pro-Lizenz als Trainer besitzt Ryser seit 1. November 1986.[2] Seit 1997 ist Ryser beim SFV tätig. Zuvor schaffte er mit dem FC Biel-Bienne den Wiederaufstieg in die 1. Liga.[3]

Am 15. November 2009 gewann sein Team in der nigerianischen Hauptstadt Abuja die U-17-Weltmeisterschaft. Dies war sein zwölftes und letztes Spiel mit der Mannschaft, die er seit Juli 2009 betreute. Im Januar 2010 übernahm Claude Ryf die Betreuung einer neuen U-17-Juniorenauswahl. Ryser betreut stattdessen seit Januar 2010 die Schweizer U-15-Fussball-Nationalmannschaft. 2010 wurde er zum Schweizer Fussballtrainer des Jahres gewählt.

Per 1. April 2015 liess er sich vorzeitig als Chef Auswahlen des SFV pensionieren.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dany Ryser: Der Mann hinter dem Erfolg, Aargauer Zeitung, 12. November 2009
  2. News kompakt (1)
  3. Der unbekannte Erfolgstrainer (Memento vom 11. November 2009 im Internet Archive), Tagblatt, 10. November 2009
  4. Heinz Moser und Christophe Moulin mit neuen Aufträgen im SFV, football.ch, 6. März 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]