Pierluigi Tami

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierluigi Tami
Spielerinformationen
Geburtstag 12. September 1961
Geburtsort ClusoneItalien
Stationen als Trainer
Jahre Station
1999–2002 Locarno
2002–2003 FC Lugano
2005 Schweiz U-17
2006–2015 Schweiz (Assistent)
2009–2015 Schweiz U-21
2012 Schweiz U-23
2015–2017 Grasshoppers
2017– FC Lugano

Pierluigi Tami (* 12. September 1961 in Clusone, Italien[1]) ist ein ehemaliger Fussballspieler und heutiger Fussballtrainer. Er besitzt sowohl die italienische als auch die Schweizer Staatsangehörigkeit.

Karriere als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2002 übernahm Tami den Trainerposten des FC Lugano, nachdem der Klub aufgrund finanzieller Schwierigkeiten zwangsrelegiert wurde. Im Frühling 2003 endete sein Engagement, als der FC Lugano in Konkurs ging. Er war zuvor schon als Spieler und danach im Trainerstab des Vereins aktiv.[2]

Tami besitzt seit dem 30. Juni 2003 die UEFA-Pro-Lizenz als Trainer.[3]

Tami betreute die Schweizer U-21-Fussball-Nationalmannschaft. Am 25. Juni 2011 erreichte sein Team bei der U-21-Europameisterschaft in Dänemark den zweiten Platz. 2011 wurde er zum Schweizer Fussballtrainer des Jahres gewählt.

Von Januar 2015 bis zum 12. März 2017 war er Trainer beim Grasshopper Club Zürich. Seit Juni 2017 ist Tami erneut Trainer des FC Lugano.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ich werde einen guten Job machen, Tagesanzeiger, 17. Januar 2015.
  2. a b Super League: Tami kehrt heim. In: Neue Zürcher Zeitung. 11. Juni 2017, ISSN 0376-6829 (nzz.ch [abgerufen am 12. Juni 2017]).
  3. Profil auf der Website des Schweizerischen Fussballverbands.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]