Darko Stanić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Darko Stanić
Darko Stanić

Darko Stanić (neongrünes Trikot) beim Länderspiel
Serbien – Schweden am 22. Januar 2011 in Malmö

Spielerinformationen
Geburtstag 8. Oktober 1978
Geburtsort Mojkovac, Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Staatsbürgerschaft SerbeSerbe serbisch
Körpergröße 1,90 m
Spielposition Torwart
Vereinsinformationen
Verein al-Jaish
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien RK Brskovo Mojkovac
00000000 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien RK Berane
0000–1998 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien RK Lovćen Electrolux Podgorica
1998–0000 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien RK Lovćen Cetinje
0000–2/2005 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Roter Stern Belgrad
2/2005–2005 SchweizSchweiz TV Suhr
2005–2006 SchweizSchweiz GC Amicitia Zürich
2006–2008 gesperrt
2008–2011 SlowenienSlowenien RK Koper
2011–2014 MazedonienMazedonien RK Metalurg Skopje
2014–2015 DeutschlandDeutschland SG BBM Bietigheim
2015–2015 KuwaitKuwait al Kuwait SC
2015–2015 DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
2015– KatarKatar al-Jaish
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SerbienSerbien Serbien 100 (0)[1]

Stand: 23. Oktober 2015

Darko Stanić (serbisch-kyrillisch Дарко Станић; * 8. Oktober 1978 in Mojkovac, SR Montenegro, SFR Jugoslawien) ist ein serbischer Handballspieler, der beim katarischen Verein al-Jaish unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stanić spielte von Oktober 2014 bis März 2015 beim deutschen Bundesligisten SG BBM Bietigheim.[2][3] Davor stand der 1,97 Meter große und 92 Kilogramm schwere Torhüter ab 2011 beim mazedonischen Klub RK Metalurg Skopje unter Vertrag, mit dem er 2012 und 2014 Meister sowie 2013 Pokalsieger wurde. Zuvor spielte er bei RK Brskovo Mojkovac, RK Berane, RK Lovćen Electrolux Podgorica, RK Lovćen Cetinje, RK Roter Stern Belgrad, TV Suhr,[4] GC Amicitia Zürich und RK Koper. Mit Roter Stern wurde er 2004 Serbisch-montenegrinischer Meister und Pokalsieger, mit Koper 2011 Slowenischer Meister sowie 2009 und 2011 Pokalsieger.

Mit diesen Vereinen spielte er im Europapokal der Pokalsieger (2009/2010), in der EHF Champions League (2004/2005, 2008/2009), dem Euro-City-Cup (1998/1999), im EHF-Pokal (1997/1998, 2005/2006) und im EHF Challenge Cup (2003/2004).[5]

Von Mai 2006 bis Mai 2008 wurde gegen Stanić eine Dopingsperre wegen eines positiven Kokaintests verhängt.[6]

Darko Stanić stand im Aufgebot der serbischen Nationalmannschaft für die Handball-Europameisterschaft 2010[7][8] und die Weltmeisterschaft 2011.

Bei der Europameisterschaft 2012 im eigenen Land wurde er mit dem serbischen Team Vize-Europameister und als bester Torwart in das „All-Star-Team“ gewählt. Im Sommer desselben Jahres nahm er an den Olympischen Spielen in London teil.[9] Er nahm auch an der Handball-Europameisterschaft 2014 in Dänemark teil.

Im Sommer 2012 sollte er ursprünglich zu Frisch Auf Göppingen wechseln.[10] Nach einigem Hin und Her behielt Skopje Stanić letzten Endes und gab stattdessen Žarko Marković an Frisch Auf ab.[11]

Ab März 2015 lief Stanić für den kuwaitischen Verein al Kuwait SC auf.[12] Zu Beginn der Spielzeit 2015/16 hütete er das Tor der Rhein-Neckar Löwen.[13] Im Oktober 2015 wurde sein Vertrag aufgelöst und er schloss sich dem katarischen Verein al-Jaish an.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Darko Stanić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorläufige Kader EM 2014 (Stand: 10. Dezember 2013)
  2. handball-world.com: Bietigheim reagiert und verstärkt sich doppelt vom 5. November 2014, abgerufen am 5. November 2014
  3. handball-world.com: Vertrag in Bietigheim ab sofort aufgelöst: Darko Stanić unterbricht das Abenteuer Bundesliga vom 16. März 2015, abgerufen am 17. März 2015
  4. www.news.ch Serbischer Nationalgoalie für Suhr vom 8. Februar 2005, abgerufen am 14. Mai 2014
  5. www.eurohandball.com, abgerufen am 16. Januar 2010
  6. 20min.ch: Kokain: GC-Goalie Stanic zwei Jahre gesperrt, vom 14. Januar 2007, abgerufen am 5. April 2018
  7. cms.eurohandball.com, abgerufen am 16. Januar 2010 (PDF; 347 kB)
  8. rss.org.rs, abgerufen am 16. Januar 2010 (PDF; 135 kB)
  9. www.london2012.com: Serbia - Team Rosters, abgerufen am 4. August 2012
  10. IG Handball e.V. (Hrsg.): Göppingen bestätigt Verpflichtung von Torwart Darko Stanic. 12. Dezember 2011, abgerufen am 31. Mai 2012.
  11. IG Handball e.V. (Hrsg.): Posse um Stanic beendet: Statt eines Torwartes kommt ein Rückraumrechter nach Göppingen. 31. Mai 2012, abgerufen am 31. Mai 2012.
  12. www.dkb-handball-bundesliga.de: SG BBM ohne Chance gegen Melsungen, abgerufen am 4. Juli 2015
  13. handball-world.com: Torhüterduo der Rhein-Neckar Löwen für die kommende Saison steht vom 30. Dezember 2014, abgerufen am 30. Dezember 2014
  14. handball-world.com: Abgang perfekt: Rhein-Neckar Löwen und Darko Stanic lösen Vertrag auf vom 23. Oktober 2015, abgerufen am 23. Oktober 2015