David Hall (Rollstuhltennisspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
David Hall Tennisspieler
David Hall
David Hall bei den Paralympics 2000
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 14. Januar 1970
Spielhand: Rechts
Einzel
Karrierebilanz: 632:111
Höchste Platzierung: 1 (17. Oktober 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 397:89
Höchste Platzierung: 1 (6. September 1994)
Paralympische Spiele
Letzte Aktualisierung der Infobox:
14. Februar 2015
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

David Robert Hall, OAM (* 14. Januar 1970 in Sydney) ist ein ehemaliger australischer Rollstuhltennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Hall wurde am 11. Oktober 1986 von einem Auto erfasst und verlor bei dem Unfall beide Beine. Nach einer langen Rehabilitationsphase arbeitete er zunächst als Angestellter in einer Polizeistation.

Seine Karriere als professioneller Rollstuhltennisspieler begann er im Jahr 1993 und war als solcher bis zu seinem Rücktritt 2006 aktiv. Bereits 1994 war er erstmals Weltranglistenführender im Doppel, ein Jahr später stand er auch erstmals an der Spitze der Rangliste im Einzel. Zwischen 1995 und 2005 stand er insgesamt acht Jahre lang auf Rang eins. Seine Bilanzen sind mit 632:111 im Einzel und 397:89 im Doppel jeweils deutlich positiv. Die Australian Open gewann er zwischen 1995 und 2005 insgesamt neun-, die British Open siebenmal. Die Australian Open zählten allerdings erst ab 2002 zur höchstens Wertungskategorie. Acht Titel gewann er bei den US Open zwischen 1995 und 2004, bei den Japan Open gelangen ihm zwischen 1994 und 2005 ebenfalls acht Titelgewinne. Das Wheelchair Tennis Masters gewann er 2002 und 2004. Im Zeitraum von 1995 bis 2000 hatte er Stipendium des Australian Institute of Sport.

Bei den Paralympischen Spielen nahm David Hall viermal teil. 1992 blieb er in Barcelona ohne Medaille, ehe er 1996 in Atlanta Bronze im Einzel und Silber im Doppel gewann. 2000 gewann er in Sydney im Einzel die Goldmedaille, der im Doppel eine weitere Silbermedaille folgte. Bei seinen letzten Spielen in Athen holte er mit Silber im Einzel und Bronze im Doppel erneut zwei Medaillen.

Für seine konstanten Erfolge erhielt David Hall mehrere Ehrungen. Für den Gewinn der Goldmedaille 2000 erhielt er im Januar 2001 die Medaille des Order of Australia.[1] 2010 wurde er in die Sport Australia Hall of Fame aufgenommen, im Rahmen der Australian Open 2015 erfolgte die Aufnahme in die Australian Tennis Hall of Fame.[2] Im selben Jahr erfolgte die Aufnahme in die International Tennis Hall of Fame.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: David Hall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Australian Honours: HALL, David Robert
  2. David Hall will be inducted into the Australian Tennis Hall of Fame during Australian Open 2015 (Memento vom 5. November 2014 im Internet Archive), paralympic.org. Abgerufen am 8. Januar 2015.
  3. Congratulations to the Class of 2015: Amelie Mauresmo, David Hall, Nancy Jeffett, tennisfame.com. Abgerufen am 29. Februar 2016.