David Oliver (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Oliver (Leichtathlet)
Medaillenspiegel
ISTAF 2008
ISTAF 2008

Leichtathletik

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Olympische Sommerspiele
0Bronze0 2008 Peking 110 m Hürden
Weltmeisterschaften
0Gold0 2013 Moskau 110 m Hürden
Hallenweltmeisterschaften
0Bronze0 2010 Doha 60 m Hürden

David Oliver (* 24. April 1982) ist ein US-amerikanischer Hürdenläufer, der sich auf die 110-Meter-Strecke spezialisiert hat.

Seinen Durchbruch hatte er 2006, als er seine Bestzeit auf 13,29 s steigerte. Im Jahr darauf verbesserte er seinen persönlichen Rekord auf 13,20 s und siegte beim ISTAF in Berlin. Am 16. Juli 2010 verbesserte er sich auf 12,89 s und blieb damit nur zwei Hundertstelsekunden hinter dem zwei Jahre alten Weltrekord von Kubas Olympiasieger Dayron Robles. 2007 wurde er bei den US-Meisterschaften Zweiter in der Halle und Dritter im Freien, schied bei den Weltmeisterschaften in Ōsaka allerdings im Halbfinale aus.

2008 wurde er US-Hallenmeister und siegte mit persönlicher Bestzeit von 12,95 s bei den nationalen Ausscheidungskämpfen (Trials) für die Olympischen Spiele in Peking. Dort gewann er mit 13,18 s die Bronzemedaille hinter Weltrekordler Dayron Robles und seinem Landsmann David Payne, von dem ihn nur eine Hundertstelsekunde trennte.

David Oliver ist 1,88 Meter groß, wiegt 93 kg und lebt in Kissimmee. Er studierte an der Howard University, wo er auch als Football-Spieler aktiv war, und graduierte 2004 als BBA im Fach Marketing.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: David Oliver – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien