Demis Hassabis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Demis Hassabis (links, 2014)

Demis Hassabis (* 27. Juli 1976 in London)[1] ist ein britischer KI-Forscher, Neurowissenschaftler, Computerspiel- und Softwareentwickler, Schachspieler sowie Mitbegründer des in London gegründeten Unternehmens DeepMind Technologies[2], das 2014 für rund 400 Millionen US-Dollar von Google übernommen wurde.[3]

Hassabis wurde 2009 am University College London in kognitiver Neurowissenschaft promoviert.[4]

Im Schach trägt er seit 2002 den Titel Candidate Master und spielte von 1998 bis 2001 in der Division 1, der höchsten Spielklasse der Four Nations Chess League. In der Saison 1998/99 spielte er für Home House, in der Saison 1999/2000 für die Mannschaft von Index-IT, die durch den Zusammenschluss von Home House mit den Invicta Knights entstand, und in der Saison 2000/01 für die zweite Mannschaft von Beeson Gregory, die wiederum durch den Zusammenschluss von Index-IT mit The AD's entstand.

2018 wurde Hassabis in die Royal Society gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 15 facts about Demis Hassabis DeepMind. businessinsider.com (englisch).
  2. Technology Review: Googles Intelligenz-Designer. In: Technology Review. Abgerufen am 15. März 2016.
  3. Demis Hassabis – Ritter der digitalen Tafelrunde. süddeutsche.de.
  4. Porträt – DeepMind Chef Demis Hassibis. businessinsider.com.