Democratic National Committee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Donna Brazile, DNC-Vorsitzende seit 2016

Das Democratic National Committee (DNC) ist die nationale Organisation der Demokratischen Partei der Vereinigten Staaten. Es betreibt Fundraising und stellt die politischen Positionen der Gesamtpartei dar.

Wenn die Demokratische Partei den US-Präsidenten stellt, arbeitet das DNC sehr eng mit ihm zusammen. Es wurde auf der Democratic National Convention von 1848 in Baltimore gegründet. Das DNC wird ergänzt durch das Democratic Congressional Campaign Committee und das Democratic Senatorial Campaign Committee, die diese Aufgaben für Abgeordnete im Repräsentantenhaus beziehungsweise im Senat übernehmen.

Stellen die Demokraten den Präsidenten, ist das DNC dafür verantwortlich, die Ziele des Präsidenten zu unterstützen. Wenn nicht, ist es maßgeblicher Sprecher der Demokraten als Gesamtpartei. Bei Präsidentschaftswahlen organisiert es die Democratic National Convention und sammelt unter der Aufsicht des Präsidentschaftskandidaten Gelder, lässt Umfragen durchführen und koordiniert die Wahlkampfstrategie.

Ähnliche Komitees gibt es auch in den Bundesstaaten, den meisten großen Städten, Countys und Wahldistrikten. Der Vorsitzende des DNC wird auf Vorschlag des US-Präsidenten durch das Komitee oder, wenn dieser kein Demokrat ist, durch eine Wahl der Komiteemitglieder in den Bundesstaaten bestimmt. Die ehemalige Vorsitzende Wasserman Schultz musste nach einem Skandal 2016 ihr Amt aufgeben: das Komitee hatte bei den parteiinternen Präsidentschaftsvorwahlen die Bewerberin Hillary Clinton bevorzugt - obwohl die Statuten eine neutrale Haltung vorschreiben. Die derzeitige Vorsitzende ist Donna Brazile.

Bei der Republikanischen Partei gibt es im Vergleich das Republican National Committee; bei der Green Party das Green National Committee, bei der Libertarian Party das Libertarian National Committee.

Aktueller Vorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der 2016 Democratic National Convention ist der Vorstand wie folgt besetzt:[1]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Als Beirat des Vorstandes fungiert das National Advisory Board. Derzeitige Vorsitzende ist Elizabeth Frawley Bagley, ehemalige US-Botschafterin in Portugal.

Liste der Vorsitzenden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Democratic National Committee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.democrats.org/news/press/democratic_national_committee_elects_new_officers_at_meeting_in_washington