Denti della Vecchia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denti della Vecchia
Blick auf die Denti della Vecchia aus dem Dorf Sonvico (Blickrichtung OSO)

Blick auf die Denti della Vecchia aus dem Dorf Sonvico (Blickrichtung OSO)

Höhe 1491 m ü. M.
1492 m s.l.m. (Italien)
Lage Grenze Kanton Tessin, Schweiz / Provinz Como, Lombardei, Italien
Gebirge Gazzirola, (Ceneri)
Dominanz 2,28 km → Cima dell'Oress
Schartenhöhe 85 m ↓ Passo Pairolo
Koordinaten, (CH) 46° 3′ 10″ N, 9° 1′ 23″ O (722625 / 101382)Koordinaten: 46° 3′ 10″ N, 9° 1′ 23″ O; CH1903: 722625 / 101382
Denti della Vecchia (Kanton Tessin)
Denti della Vecchia
Gestein Hauptdolomit

Die Denti della Vecchia (deutsch ungebräuchlich: «die Zähne der Alten») sind eine Graterhebung zwischen Monte Brè und Cima di Foiorina, einer Bergkette, die sich von Lugano im Westen bis zum Regagno im Osten erstreckt. Die Bergkette trennt das Valcolla im Norden vom Luganersee im Süden. An der italienischen Südflanke befindet sich die Alpe di Castello.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzelnen Dolomitzacken sind das südlichste Klettergebiet der Schweiz und werden auch Kreuzberge des Tessins genannt. Das Klettergebiet ist mit der Capanna Pairolo SAT und der Capanna Baita del Luca (SAC Tessin) gut erschlossen. Von der Clubhütte kommend folgt man erst den «Sassi Palazzi» gegen Westen. Hinter dem «Bassa d'Ogé» befindet sich bei Punkt 1398 m ü. M. der letzte östlich gelegene Übergang vor der Berggruppe. Der Passo Streccione vermittelt den Aufstieg zum Sasso Grande 1491 m ü. M. der höchsten Erhebung. Den südwestlichen Abschluss macht die Bocchetta di Brumea auf 1263 m ü. M. Von diesem Übergang ist es nicht mehr weit bis zur Alpe Bolla.

Die wie Zahnstummel (italienisch denti: Zähne) aus dem Wald aufragenden Zacken kann man am besten von der gegenüberliegenden Talflanke des Valcolla, etwa auf der Höhe von Bidogno, betrachten. Von der Capanna Monte Bar hat man einen guten Panoramablick über die gesamte Kette.

Wandern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gut markierte Bergweg von der Capanna Pairolo zur Alpe Bolla ist zum Teil schmal und ausgesetzt. Die Wegzeit wird mit 1h 35' und in der Gegenrichtung 1h 50' angegeben.

Klettern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dolomitklettergebiet Denti della Vecchia ist das kletterhistorisch erste und bedeutendste Tessiner Klettergebiet. Schon Anfang der dreissiger Jahre wurde hier mit Haken gesichert in Kletterschuhen mit Hanfsohlen geklettert. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg trainierten dann auch viele berühmte ausländische Kletterer und Alpinisten wie André Roch, Emilio Comici oder Riccardo Cassin an den Denti. Besonders engagiert bei der Erschliessung war die lokale Gruppo degli Scoiattoli. Heute finden sich an den vielen einzelnen Klettermassiven hunderte von Sportkletterrouten in den Schwierigkeitsgraden 3b bis 8a nach der französischen Skala. Das Klettergebiet eignet sich vor allem für erfahrene Kletterer, da die Routen nicht für den Kindervorstieg eingerichtet sind und nur selten Toprope begangen werden. Das Gebiet ist deshalb für Anfänger nicht geeignet. Nur auf dem Zustieg befindet sich ein kleinerer Übungsblock am Weg. Dank der südlichen Lage kann hier fast das ganze Jahr geklettert werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jürg von Känel: Plaisir SUD, Kletterführer. Filidor Verlag, 2003. ISBN 3-906087-11-5 (deutsch / französisch / italienisch)
  • Gruppo Scoiattoli: Denti della Vecchia, Kletterführer, 2004. (italienisch / deutsch / englisch) scoiattoli (Memento vom 25. Februar 2008 im Internet Archive)
  • Ursula Bauer, Jürg Frischknecht: Grenzschlängeln: Routen, Pässe und Geschichten; zu Fuss vom Inn an den Genfersee – Zürich: Rotpunktverlag, 1995. ISBN 3-85869-123-2
  • Glauco Cugini: Guida d’arrampicata - Topo d’escalade - Kletterführer. Ticino e Moesano. 1. Auflage. Edizioni Club Alpino Svizzero CAS, Bern 2006, ISBN 3-85902-253-9, S. 17 und 390 ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Denti della Vecchia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien