Derrick Williams (Basketballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Derrick Williams Kings.jpg
Derrick Williams
Spielerinformationen
Voller Name Derrick LeRon Williams
Geburtstag 25. Mai 1991
Geburtsort La Mirada, Vereinigte Staaten
Größe 203 cm
Gewicht 110 kg
Position Small Forward /
Power Forward
Highschool La Mirada, La Mirada, Kalifornien
College Arizona
NBA Draft 2011, 2. Pick, Minnesota Timberwolves
Liga NBA
Vereine als Aktiver
2011–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
2013–2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2015–2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
2016–2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
201700000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers
2017–2018 China VolksrepublikVolksrepublik China Tianjin Gold Lions
201800000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Lakers
2018–2019 DeutschlandDeutschland FC Bayern München
2019–0000 TurkeiTürkei Fenerbahçe Istanbul

Derrick LeRon Williams (* 25. Mai 1991 in La Mirada, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der derzeit bei Fenerbahçe Istanbul unter Vertrag steht.

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derrick Williams entschied sich nach der High School auf Anregung von Tim Floyd zunächst für das College der University of Southern California. Aufgrund eines Skandals verließ jedoch USC-Trainer Floyd noch vor der College-Saison das Team. Daraufhin bat auch Williams um die Freigabe, auf ein anderes College wechseln zu dürfen. Diese Freigabe wurde erteilt, und kurz darauf nahm Williams ein Stipendium der University of Arizona an.[1] Bereits in seiner ersten Saison wusste Williams zu überzeugen und wurde als All-American und Pac-10 Freshmen des Jahres ausgezeichnet.[2][3]

In seiner zweiten Saison bei den Wildcats steigerte sich Williams noch einmal und führte seine Mannschaft zum Gewinn der Meisterschaft in der Pac-10. Für diese Leistung wurde er als Spieler des Jahres der Pac-10 ausgezeichnet.[4] Beim NCAA-Turnier führte er seine Mannschaft ins Elite Eight. Jedoch verloren die Wildcats mit 63:65 gegen den späteren NCAA-Meister Connecticut. Auch nach der College-Saison wurde Williams mit vielen Auszeichnungen geehrt. Viele Experten räumten ihm gute Chancen ein, künftig in der NBA zu spielen; Williams traf die Entscheidung, sich zum NBA-Draft anzumelden.

NBA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim NBA-Draft 2011 wurde Williams an zweiter Stelle von den Minnesota Timberwolves ausgewählt. Am 28. Februar erreichte er gegen die Los Angeles Clippers mit 27 Punkten seinen bisherigen Karrierebestwert. Seine Rookie-Saison beendete er mit durchschnittlich 8,0 Punkten, 4,7 Rebounds und 0,6 Assists. Sein zweites Jahr schloss Williams mit 12,0 Punkten und 5,5 Rebounds ab. Er profitierte vor allem von den häufigen Verletzungen des nominellen Power Forwards Kevin Love, die ihm viel Spielzeit verschafften. Am 9. Dezember 2013 erzielte Williams gegen die Dallas Mavericks 31 Punkte und stellte einen neuen Karrierebestwert auf.

Am 26. November 2013 wurde Williams im Tausch für Luc Mbah a Moute zu den Sacramento Kings transferiert.[5] Auch bei den Kings schaffte Williams nicht den Durchbruch und blieb Mittelmaß. In seinen zwei Jahren in Sacramento gelangen ihm 8,4 Punkte und 3,5 Rebounds pro Spiel.

Im Sommer 2015 wurde er vertragslos und unterschrieb bei den New York Knicks.[6] Ein Jahr später wechselte Williams zu den Miami Heat. Anfang Februar 2017 wurde er von den Heat zu Gunsten Okaro Whites freigestellt.[7] Am 9. Februar 2017 unterzeichnete er einen auf zehn Tage begrenzten Vertrag bei den Cleveland Cavaliers. Nach einem zweiten Zehntagesvertrag wurde er von den Cavaliers für den Rest der Saison verpflichtet und erreichte mit diesen das NBA-Finale, wo man jedoch den Golden State Warriors unterlag.

Im Dezember 2017 wechselte Williams zu den Tianjin Gold Lions in die chinesische Basketballliga CBA.[8] In 15 Spielen kam Williams dabei auf 20,0 Punkte und 6,6 Rebounds im Schnitt.

Im März 2018 folgte Williams einem Angebot der Los Angeles Lakers, die ihn mit einem Zehntagesvertrag ausstatteten.[9] Für die Kalifornier bestritt Williams nur zwei Saisonspiele, in denen er nur auf Kurzeinsätze kam.

Anfang Oktober 2018 wechselte der Flügelspieler zum FC Bayern München in die Basketball-Bundesliga.[10] Von Bayerns Präsident Uli Hoeneß wurde Williams als „Glücksfall“ für die Münchener Mannschaft bezeichnet.[11] Er gewann mit dem FCB im Spieljahr 2018/19 die deutsche Meisterschaft,[12] Williams trug zu diesem Erfolg in 37 Bundesligaspielen im Durchschnitt 11,4 Punkte je Begegnung bei.[13]

Williams verließ München nach einem Spieljahr und wurde im Juli 2019 von der türkischen Spitzenmannschaft Fenerbahçe Istanbul verpflichtet.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Derrick Williams – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. :College basketball: Derrick Williams – the outlier who skirted the grassroots basketball hype machine and still made it – latimes.com
  2. Derrick Williams named Freshmen All-American (Memento vom 7. März 2012 im Internet Archive)
  3. Derrick William wins Pac-10 Freshmen of the Year (Memento vom 14. März 2010 im Internet Archive)
  4. Williams named Pac-10 Player of the Year (Memento vom 12. März 2011 im Internet Archive)
  5. Kings Acquire Derrick Williams
  6. Knicks Acquire Four Free Agents: Afflalo, R. Lopez, Williams, O'Quinn
  7. Heat kündigen Williams, verpflichten White (englisch)
  8. Tianjin Gold Lions sign former NBA swingman Derrick Williams
  9. Lakers Sign Derrick Williams
  10. Sport1.de: BBL: FC Bayern verpflichtet NBA-Profi Derrick Williams. Abgerufen am 19. Juli 2019.
  11. Derrick Williams: Einer für die großen Spiele. Abgerufen am 19. Juli 2019.
  12. https://www.br.de/nachrichten/sport/basketball-fc-bayern-nach-finaldrama-erneut-deutscher-meister,RUEn61v
  13. easyCredit - 43751 Derrick WILLIAMS. Abgerufen am 19. Juli 2019.
  14. https://www.euroleague.net/news/i/9t5xyllrcw8elgi6/fenerbahce-adds-spectacular-forward-williams