Deutsche Grundstücksauktionen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsche Grundstücksauktionen AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005533400
Gründung 1998 (AG)
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung
  • Gerd Fleischmann
  • Christian Ansorge
  • Manfred Krüger
Mitarbeiterzahl 97 (inklusive freie Mitarbeiter), darunter 11 öffentlich bestellte und vereidigte Grundstücksauktionatoren [1]
Umsatz 116,6 Millionen Euro (Objektumsatz 2017) [2]
Branche Immobilienwirtschaft
Website www.dga-ag.de
Stand: 3. Januar 2018

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (kurz DGA) ist ein Auktionshaus für privatrechtliche Immobilienauktionen in Deutschland[3] und hat ihren Sitz in Berlin. Sie versteigert nach den Vorschriften der Versteigererverordnung (VerstV) bundesweit Immobilien aller Art im Auftrag privater, kommerzieller und öffentlicher Eigentümer. Die Verkäufe erfolgen im Gegensatz zu Zwangsversteigerungen nicht im Auftrag von Gläubigern, sondern ausschließlich auf freiwilliger Basis im Auftrag der Eigentümer.

Die Unternehmensgruppe hat seit dem Börsengang 1999 insgesamt über 40.000 Immobilien im Wert von über 1,7 Milliarden Euro verkauft (Stand 31. Dezember 2016).[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aktiengesellschaft entstand 1998 durch Umwandlung aus der Berliner Grundstücksauktionen Organisationsgesellschaft mbH & Co. KG. Das Vorgängerunternehmen wurde 1985 von dem öffentlich bestellten und vereidigten Grundstücksauktionator Hans-Peter Plettner gegründet. Im Juni 1999 ging das Unternehmen an die Börse. Die Aktien (ISIN DE0005533400) wurden zunächst im Freiverkehr an der Berliner Wertpapierbörse und später an weiteren deutschen Börsen gehandelt.[5] Ab April 2012 gehörte das Wertpapier dem Entry Standard der Deutschen Börse AG an. Im März 2017 wurde die Aktie in das Börsensegment Scale der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen. Das Wertpapier wird im Xetra und an allen Deutschen Börsen einschließlich Tradegate gehandelt.[6]

Das Unternehmen wird derzeit von den Vorstandsmitgliedern Michael Plettner (Vorsitzender) und Gerd Fleischmann geleitet. Dem Aufsichtsrat gehören Michael Siegmund (Vorsitzender), Christian Ansorge und Manfred Krüger an.[7]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG verfügt über ein Grundkapital von 2,05 Millionen Euro[8], das in 1.600.000 Inhaberaktien eingeteilt ist. Die Anteile befindet sich zu ca. 40 % in Familienbesitz und zu 60 % in Streubesitz.

Das größte Immobilien-Auktionshaus Deutschlands verfügt über fünf hundertprozentige Tochterunternehmen:

  • Deutsche Internet Immobilien Auktionen GmbH, Berlin[9]
  • Norddeutsche Grundstücksauktionen AG, Rostock[10]
  • Plettner & Brecht Immobilien GmbH, Berlin[11]
  • Sächsische Grundstücksauktionen AG, Dresden[12]
  • Westdeutsche Grundstücksauktionen AG, Köln[13]

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG bilanziert nach Handelsgesetzbuch (HGB) und ist von der Pflicht befreit, einen Konzernabschluss und einen Konzernlagebericht gemäß § 290 HGB aufzustellen. Mit allen Tochtergesellschaften bestehen Gewinnabführungsverträge. Daher wird das Jahresergebnis der Gruppe phasengleich im Jahresabschluss der Muttergesellschaft abgebildet.

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG und ihre Tochterunternehmen versteigern im Auftrag Dritter und auf rein freiwilliger Basis Immobilien und grundstücksgleiche Rechte auf öffentlichen Live-Auktionen sowie im Internet.

Das Unternehmen arbeitet für private, kommerzielle und öffentliche Immobilieneigentümer, zum Beispiel die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), die Deutsche Bahn AG, die TLG Immobilien AG sowie Bundesländer, Städte und Gemeinden. Mit Einlieferern der öffentlichen Hand bestehen zum Teil mehrjährige Rahmenverträge.

Im Jahr 2017 verkauften die Auktionshäuser der DGA-Gruppe insgesamt 1.782 Immobilien im Wert von 116,6 Millionen Euro. Dies bedeutet ein Umsatzplus von rund 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Objektumsatz lag 2016 bei 100,3 Millionen Euro.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.dga-ag.de/geschaeftsberichte.html
  2. https://www.dga-ag.de/geschaeftsberichte.html
  3. https://www.dga-ag.de/nachrichten_2017-a-1063.html
  4. https://www.dga-ag.de/geschaeftsberichte.html
  5. Deutsche Grundstücksauktionen AG: Unternehmensgeschichte der Deutsche Grundstücksauktionen AG - Deutsche Grundstücksauktionen AG. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  6. DEUTSCHE GRUNDSTÜCKSAUKTIONEN Aktie - Aktienkurs - 553340 - Börse Frankfurt. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  7. Deutsche Grundstücksauktionen AG: Impressum - Deutsche Grundstücksauktionen AG. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  8. Aktienkurse - Aktien - Börse Frankfurt. Abgerufen am 1. Juni 2017.
  9. DIIA. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  10. Norddeutsche Grundstücksauktionen AG: Norddeutsche Grundstücksauktionen AG - Willkommen. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  11. Plettner & Brecht Immobilien GmbH: Plettner & Brecht Immobilien GmbH - Startseite. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  12. Sächsische Grundstücksauktionen AG: Sächsische Grundstücksauktionen AG - Willkommen. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  13. Westdeutsche Grundstücksauktionen AG: Westdeutsche Grundstücksauktionen AG - Willkommen. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  14. Deutsche Grundstücksauktionen AG: Geschäftsberichte der Deutsche Grundstücksauktionen AG - Deutsche Grundstücksauktionen AG. Abgerufen am 9. Januar 2018.