Xetra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xetra Logo

Xetra (MIC Code XETR) ist ein börslicher Handelsplatz der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB). [1]

Der Handelsplatz Xetra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2015 wurden 90 Prozent des gesamten Aktienhandels an deutschen Börsen über den Handelsplatz Xetra abgewickelt. In den DAX-Werten erreicht Xetra europaweit einen Marktanteil von 60 Prozent.[2] Die Handelszeiten sind börsentäglich von 9.00 bis 17.30 Uhr.[3] Die Preise auf Xetra sind Basis zur Berechnung des bekanntesten deutschen Aktienindex DAX.

Über die Zentralrechner in Frankfurt am Main sind über 200 Handelsteilnehmer aus 16 europäischen Ländern sowie aus Hongkong und den Vereinigten Arabischen Emiraten miteinander verbunden.

Durch hohe Umsätze (Liquidität) wird eine Wertpapierorder am Handelsplatz Xetra schnell und zu marktgerechten Preisen ausgeführt. Dieses Prinzip wird zusätzlich durch Liquiditätsspender (sogenannte Designated Sponsors) unterstützt. Diese verpflichten sich, laufend verbindliche An- und Verkaufspreise (Quotes) zu stellen, und sorgen damit für zusätzliche Liquidität und faire Preise.[4]

Da der gesamte Börsenhandel elektronisch vollzogen wird, kann es am Handelsplatz Xetra zu Teilausführungen der Aufträge kommen. Banken und Online-Brokern entstehen durch taggleiche Teilausführungen jedoch keine zusätzlichen Transaktionskosten. Die meisten Anbieter stellen Teilausführungen bei ihren Kunden nicht zusätzlich in Rechnung.[5]

Schutzmechanismen und Marktaufsicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Verbesserung der Preiskontinuität und um Mistrades zu vermeiden, wurden am Handelsplatz Xetra Schutzmechanismen eingeführt. Dazu gehören die Volatilitätsunterbrechung (Volatility Interruption), die Market Order-Unterbrechung und die Liquiditätsunterbrechung. Der Handel am Handelsplatz Xetra erfolgt nach klaren Regeln, die für alle Handelsteilnehmer gleichermaßen gelten.[6] Die unabhängige Marktaufsicht setzt sich zusammen aus der Handelsüberwachungsstelle (HÜSt), der Börsenaufsichtsbehörde des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).[7]

Zulassung von Wertpapieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zulassung von Wertpapieren an der Frankfurter Wertpapierbörse und deren Handelsplätzen Xetra und Börse Frankfurt benötigt keine separate Zulassung. Neu gelistete Wertpapiere am Handelsplatz Xetra werden automatisch in den Handel an der Börse Frankfurt einbezogen.[8]

Die Trägergesellschaften der Frankfurter Wertpapierbörse sind die Deutsche Börse AG und die Börse Frankfurt Zertifikate AG.[9]

Markenrechte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Handelsplatz Xetra ist als Marke der Deutsche Börse AG geschützt.[10]

Die Handelstechnologie von Xetra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handelstechnologie von Xetra löste am 28. November 1997 das IBIS ab. Befürworter führten marktgerechte Ausführungspreise, geringe Transaktionskosten, Gleichberechtigung, Standortunabhängigkeit und Anonymität der Handelspartner ins Feld. Als Herausforderungen galten vor allem Systemstabilität, Systemverfügbarkeit, Skalierbarkeit und Latenz sowie eine langfristig steigende Marktaktivität.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handelstechnologie von Xetra wurde schon in der Entwicklungsphase als Markenprodukt positioniert. Das Ziel war es, Xetra bei Handelsteilnehmern und in der Öffentlichkeit so besser positionieren und auch an andere Börsenbetreiber lizenzieren zu können. Die Konzeption und die informationstechnische Umsetzung der Handelstechnologie von Xetra basierten auf der Handelstechnologie von Eurex und wurden im Auftrag der Deutsche Börse AG von Andersen Consulting (heute Accenture) und Deutsche Börse Systems durchgeführt.

Kooperationspartner weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Deutsche Börse AG betreibt heute am Standort Frankfurt am Main im Kassamarkt-Geschäftsbereich Deutsche Börse Cash Market zwei Handelsplätze basierend auf der Handelstechnologie von Xetra:[11]

Die Handelstechnologie von Xetra wird darüber hinaus seit November 1999 auch an der Wiener Börse verwendet. Im Dezember 2010 führte die Wiener Börse Xetra an der Ljubljana Stock Exchange ein, die Zagreb Stock Exchange soll in 2016 folgen.[14] Eingesetzt wird die Handelstechnologie ebenfalls an der Prager Börse (seit November 2012), an der Budapester Börse (seit Dezember 2013), an der Irish Stock Exchange (seit 2000), an der Bulgarischen Börse (seit 2008), an der Malta Stock Exchange (seit 2012) und an der Cayman Islands Stock Exchange (seit 2013). Eurex Bonds, die Deutsche Börse Handelsplattform für Staatsanleihen, verwendet die Handelstechnologie von Xetra. Auf der Basis der Handelstechnologie von Xetra wurde auch das New Generation Trading System der Shanghai Stock Exchange entwickelt. [15]

Die Entwicklungsgeschichte der Handelstechnologie von Xetra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xetra Release Datum Beschreibung[16][17]
1.0 10. Juni 1997 Lediglich Release des grafischen Xetra-Frontends, um die Eingewöhnung zu ermöglichen. Backend war weiterhin IBIS.
2.0 28. November 1997 Inbetriebnahme des Xetra-Backends.
2.1 30. März 1998 Kleinere Änderungen an Frontend und Backend.
3.0 12. Oktober 1998 Einführung von Intraday-Auktionen, Designated Sponsors und Stop-Orders. Einführung des Renten- und OTC-Handels sowie Senkung der Mindestordergrößen.
3.1 30. Mai 1999 Allgemeine Verbesserungen der Funktionalität (u. a. erweiterte Volatilitätsunterbrechung, maximale Ordergültigkeit 90 Tage), Fähigkeit zur ersten Preisfeststellung eines IPO.
4.0 17. April 2000 Möglichkeit zum Handel mit Optionsscheinen, vorbereitet für den Abendhandel, verbesserte Auktions-Transparenz, mehrere Verrechnungskonten möglich.
5.0 1. Oktober 2000 Einführung von Iceberg- und Market-to-Limit-Order sowie Block Crossing (Handel größerer Blöcke).
6.0 30. April 2001 Funktionalität für Equity Central Counterparty, Intraday-Schlussauktion.
6.5 19. November 2001 Wechsel von C++ zu Java-API, neues Java-basiertes Frontend.
7.0 20. August 2002 Einführung von Xetra BEST, Abschaffung des C++-Frontends, Leistungssteigerungen, Möglichkeit zur Berechnung erhöhter Nutzungsgebühren bei exzessiver Systembelastung.
7.1 3. Januar 2005 Marktmodell für EEX (manuelle Intraday-Auktion), Einführung des Bezugsrechtehandels, Anzeigemöglichkeit der letzten Abschlüsse.
8.0 23. April 2007 Steigerung der Geschwindigkeit durch gesplittete Marktdatenströme und verstärktes Caching, bessere Transparenz.
8.1 22. Oktober 2007 Sicherstellung der MiFID-Konformität, insbesondere bei über Xetra abgewickelten OTC-Geschäften.
9.0 28. April 2008 Einführung des Zertifikatehandels, minimale Änderungen am Frontend mit einigen kleinen Änderungen in den implementierten Features[18]
9.1 24. November 2008 Einführung des Handels mit aktiv gemanagten Fonds über Xetra, neuer Ordertyp Midpoint-Order, grundsätzliche Mehrwährungsfähigkeit[19][20]
10.0 18. Dezember 2008 Änderungen an den Marktmodellen, kleinere Änderungen an der API[21]
10.1 1. Oktober 2009 Einführung von Xetra International Market[22]
11.0 28. Juni 2010 Änderungen an den Marktmodellen, kleinere Änderungen an der API[23]
11.1 9. Mai 2011 Migration aller bisher über Börse Frankfurt handelbaren Aktien und Anleihen
12.0 28. November 2011 Schnittstelle für FIX-Protokoll, Multi-Börsen-Fähigkeit, neue Ordertypen "Strike Match" und "Top-of-the-Book", Möglichkeit zur Ausführung bilateraler Geschäfte über das Orderbuch[24]
13.0 26. November 2012 Neuartige Ordertypen, verbessertes Risikomanagement von OTC-Geschäften, effizienterer Zugang zum Xetra-Handelssystem
14.0 30. September 2013 Anpassungen im Rahmen des deutschen Hochfrequenzhandelsgesetzes, Einführung eines systembasierten Risikomanagements für Market Maker, Erweiterung des FIX Gateway
15.0 1. Dezember 2014 Erweiterte Funktionen im Risikomanagement
16.0 30. November 2015 Geringere Latenz, Einführung der Volume Discovery Order für MiFID II-konformen Blockhandel, Quote Request für ETF-Orders, neue optionale Funktionalität „Self Match Prevention“[25]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Xetra – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Handelsplätze. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  2. Deutsche Börse Xetra: Deutsche Börse Xetra - Referenzmarkt. In: www.xetra.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  3. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Xetra. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  4. Deutsche Börse Xetra: Deutsche Börse Xetra - Fortlaufender Handel mit Auktionen und Designated Sponsor. In: www.xetra.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  5. von Mark Ehren: Das schmutzige Spiel der Broker bei Teilausführungen | Geldanlage | Anlagestrategie | Börse Aktuell | boerse.ARD.de. In: boerse.ARD.de. Abgerufen am 9. April 2016.
  6. Deutsche Börse Xetra: Deutsche Börse Xetra - Schutzmechanismen. In: www.xetra.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  7. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Marktaufsicht. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  8. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Zulassung zum Handel. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  9. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Organisation der FWB. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  10. DPMAregister | Marken - Registerauskunft. In: register.dpma.de. Abgerufen am 9. April 2016.
  11. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Handelsplätze. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  12. Deutsche Börse Xetra: Deutsche Börse Xetra - Alle handelbaren Instrumente. In: www.xetra.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  13. Deutsche Börse Xetra: Deutsche Börse Xetra - Migration des Präsenzhandels zum 23. Mai 2011: Festlegungen durch die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse. In: www.xetra.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  14. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Start of Zagreb Stock Exchange (ZSE) on Xetra® Vienna, information about change of Config ID for ETS, distribution and installation of optional update kit and publication of documents. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 11. April 2016.
  15. Deutsche Börse Cash Market: Deutsche Börse Cash Market - Deutsche Börse und Wiener Börse verlängern Vertrag über Handelstechnologie. In: www.deutsche-boerse-cash-market.com. Abgerufen am 9. April 2016.
  16. Übersicht Xetra Versionsgeschichte bis Release 7.0 (PDF; 1,5 MB) bei deutsche-boerse.com
  17. Versionsübersicht Xetra (PDF) ise.ie
  18. Vorschau Xetra 9.0 bei deutsche-boerse.com
  19. Fondshandel ab Dezember über Xetra. In: Deutsche Börse. Archiviert vom Original am 4. Mai 2009, abgerufen am 11. Juni 2015.
  20. Xontro-Newsletter (PDF; 66 kB)
  21. VALUES API Modification Announcement (PDF; 78 kB) bei deutsche-boerse.com
  22. Xetra International Market bei deutsche-boerse.com
  23. Neue Markmodelle bei deutsche-boerse.com
  24. Xetra Release 12.0
  25. Xetra Release 16.0. Deutsche Börse AG, abgerufen am 13. Juli 2015.