Dilek Gürsoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dilek Gürsoy (* 1976 in Neuss) ist eine deutsche[1] Medizinerin mit Schwerpunkt Herzchirurgie.[2] Sie gilt als eine Expertin auf dem Gebiet der mechanischen Kreislaufunterstützungssysteme[3] und führte 2012 als erste Frau in Europa bei einem Patienten eine Kunstherz-Implantation durch.[4][5]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gürsoy wurde 1976 in Neuss als eines von drei Kindern einer türkischen Gastarbeiterfamilie geboren. Ihr Vater verstarb an plötzlichem Herztod, als sie zehn Jahre alt war, so dass ihre Mutter sie und ihre zwei Brüder allein großzog.[5] Nach dem Abitur am Neusser Quirinus-Gymnasium studierte sie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Humanmedizin. Sie promovierte 2008 mit der Arbeit Die Bedeutung des Gerinnungs- und Komplementsystems bei der Ausbildung eines „systemic inflammatory response syndroms“ (SIRS) nach Eingriffen mit Hilfe extrakorporaler Zirkulation (EKZ).[6]

Nach dem Studium war sie an verschiedenen Arbeitsorten Assistenz-, Fach- und Oberärztin im Team des Herzchirurgen Reiner Körfer, an dessen laufender Forschung an einem Kunstherz ohne externem Kabel und Antriebssystem sie beteiligt ist.[1][7] Im Herbst 2016 wechselte Gürsoy als Oberärztin an das Klinikum Links der Weser in Bremen; seit Frühjahr 2019 ist sie wieder im Rheinland und als Oberärztin der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie am Helios Herzzentrum in Siegburg tätig.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b RP ONLINE: Tochter von türkischen Gastarbeitern aus Neuss: Wie Dilek Gürsoy Herz-Chirurgin wurde. Abgerufen am 10. September 2019.
  2. "Ich empfinde Ehrfurcht". In: https://www.zeit.de und am 30. Mai 2018 in Die Zeit, No 23, Seite 65. Zeit Online, 29. Mai 2018, abgerufen am 12. September 2019.
  3. Gastarbeiterkind schafft es mit Hartnäckigkeit nach oben siegburg.de
  4. Eine Frau als Ikone der Herzchirurgie. In: Operation Karriere. 4. Juni 2018, abgerufen am 10. September 2019.
  5. a b Herzchirurgin Dilek Gürsoy im Mindshift-Podcast: „Gott hat mir die Hände dafür gegeben, Leben zu retten“. Abgerufen am 10. September 2019.
  6. Dilek Gürsoy: Die Bedeutung des Gerinnungs- und Komplementsystems bei der Ausbildung eines „systemic inflammatory response syndroms“ (SIRS) nach Eingriffen mit Hilfe extrakorporaler Zirkulation (EKZ). (dnb.de [abgerufen am 10. September 2019]).
  7. Entwickelt und implantiert Kunstherzen. In: swr.de. SWR1, 28. Mai 2018, abgerufen am 12. September 2019.
  8. German Medical Award. In: facebook.com. Abgerufen am 17. September 2019.
  9. Yılın doktoru Ordulu Dilek Gürsoy [[Sabah (Tageszeitung)|Sabah]
  10. Siegburg: Herzchirurgin ausgezeichnet: Dilek Gürsoy erhält Victress-Award. 25. April 2019, abgerufen am 10. September 2019 (deutsch).