Dimitri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dimitri (Varianten Dimitrij, Dimitry) ist ein männlicher Vorname, der sich vom griechischen Namen Dimitrios ableitet, der neugriechischen Aussprache von Δημήτριος (in antiker, altgriechischer Aussprache Demetrios). Es kann sowohl direkt von Dimitrios als Kurzform abgeleitet sein als auch indirekt über das kirchenslawische Димитрий (in moderner russischer Schreibung). Er bezieht sich auf Demetrios von Thessaloniki, einen griechischen Märtyrer aus dem 3. und 4. Jahrhundert und einen der wichtigsten Heiligen der Ostkirchen.

Historisch war er im Russischen gebräuchlich (Schreibungen Дьмитр[ии], Дъмитръ); heute ist dort praktisch ausschließlich die Form Dmitri üblich (russisch Дмитрий).

Wortherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name leitet sich ab von Demeter (altgriechisch Δημήτηρ Dēmḗtēr, neugriechisch Δήμητρα Dímitra), der Göttin der Fruchtbarkeit. Die Etymologie dieses Namens ist nicht ganz klar; der zweite Teil μήτηρ mḗtēr bedeutet sicher „Mutter“, der Teil De- ist jedoch schwieriger zu erklären. Am weitesten verbreitet ist die Herleitung aus dem griechischen γῆ gḗ „Erde“, wobei Δῆ Dḗ eine lautliche Variante des nachgewiesenen dorischen δᾶ „Erde“ wäre.[1]

Demnach bedeutet der Name „Mutter Erde“.

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlername[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dimitri (Clown) (bürgerlich Dimitri Jakob Müller; 1935–2016), Schweizer Clown
  • Dimitri From Paris (bürgerlich Dimitris Yerasimos; * 1963), House-DJ griechischer Abstammung
  • Dimitri Vegas (bürgerlich Dimitrios Thivaios; * 1982), House-DJ griechischer Abstammung

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henry George Liddell, Robert Scott: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940, s. v. δᾶ (online).