Dioscorea rotundata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie im Abschnitt „Pflanzen“ zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Dioscorea rotundata
Own yam.jpg

Dioscorea rotundata

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Yamswurzelartige (Dioscoreales)
Familie: Yamswurzelgewächse (Dioscoreaceae)
Gattung: Yams (Dioscorea)
Art: Dioscorea rotundata
Wissenschaftlicher Name
Dioscorea rotundata
Poir.

Dioscorea rotundata ist eine Pflanzenart aus der Gattung Yams (Dioscorea) innerhalb der Familie der Yamswurzelgewächse (Dioscoreaceae). Deutsche Trivialnamen sind Guinea-Yamswurzel, Weißer Guinea Yam,[1] Weiße Yamswurzel, Weißer Yam[2], oder Guinea Yams bekannt. Sie ist eine der wichtigsten angebauten Yams-Arten.

Beschreibung[Bearbeiten]

Dioscorea rotundata wächst als windende, ausdauernde krautige Pflanze. Sie bildet Wurzelknollen als Überdauerungsorgan. Die rechtswindende Sprossachse ist zylindrisch und oft stachlig bewehrt.[3] Die gestielten Laubblätter sind dunkelgrün.[4]

Die Blüten sind immer eingeschlechtig.

Verbreitung und Ursprung[Bearbeiten]

Dioscorea rotundata ist nur aus Kultur bekannt. Der Ursprung liegt wohl in Westafrika.[1] Mehrere Arten sind der Ursprung dieser Kulturform. Noch immer werden aus Wildformen neue Kulturformen von Dioscorea rotundata gezüchtet.[5]

Taxonomie[Bearbeiten]

Die Erstbeschreibung von Dioscorea rotundata erfolgte 1813 durch Jean Louis Marie Poiret in Encyclopedie Methodique. Botanique ... (J. Lamarck & al.) Supplement 3, S. 139. Ein Synonym von Dioscorea rotundata Poir. ist Dioscorea cayennensis subsp. rotundata (Poir.) J.Miège.[6][1]

Nutzung[Bearbeiten]

Fast 96 % der weltweiten Yam-Produktion werden mit dem Anbau im Subsahara-Afrika erzielt. Der Anteil von Dioscorea rotundata beträgt in diesem Gebiet etwa 90 %. Nur in der Elfenbeinküste wird der Hauptanteil von etwa 70 % mit Dioscorea alata erzeugt.[5]

Dioscorea rotundata wird für die Ernte von Wurzelknollen angebaut. Dioscorea rotundata besitzt eine deutliche Vegetationsruhe. Vom Pflanzen bis zur Ernte dauert es 180 bis 300 Tage. Die geernteten Wurzelknollen wiegen meist 2 bis 5 kg, auf guten Anbauflächen bis zu 10 kg und 20 bis 25 kg wurden berichtet.[4]

Trivialnamen[Bearbeiten]

Es gibt viele Trivialnamen in verschiedenen Sprachen:

  • deutsch: Guinea-Yams, Weißer Guinea Yam[7], Guinea-Yamswurzel, Weiße Yamswurzel, Yamwurzel, Weißer Yam[2]
  • englisch: White yam, Guinea yam,[2] White Guinea yam, Eight months yam, Common yam,[4] Round white yam,[7]
  • französisch: Igname blanc, Igname de Guinée, Igname de Guinée blanche[7]
  • spanisch: Ñame Guieno blanco, Ñame blanco (auch für Dioscorea alata)[4][7]
  • Portugiesisch: Cará branco (Brasilien)[7]
  • chinesisch: Bai shu yu[7]
  • japanisch: シ ロギニアヤム Shiro ginia yama[7]
  • russisch: Белый ямс = Belyi iams, Диоскорея округлая = Dioskoreia okruglaia[7]
  • griechisch: Glycopatata[2]
  • italienisch: Dioscorea[2]
  • sonstige: Eboe yam (in Westafrika)[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Dioscorea rotundata im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland. Abgerufen am 21. Januar 2014.
  2. a b c d e Novel Food – Datenblatt der European Commission.
  3. H. M. Burkill: The useful plants of west tropical Africa, Volume 1, 1985. Volltext-online.
  4. a b c d e EcoCrop-Datenblatt von Food and Agriculture Organization of the United Nations = FAO, 2010.
  5. a b Roland Dumont: Biodiversity and Domestication of Yams in West Africa: Traditional Practices Leading to Dioscorea Rotundata Poir, Collection Update sciences & technologies, Editions Quae, 2006. ISBN 978-2-87614-632-7: eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  6. Dioscorea rotundata bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis. Abgerufen am 21. Januar 2014.
  7. a b c d e f g h M. H. Porcher et al.: Multilingual Multiscripted Plant Name Database = MMPND.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]