Diskussion:Abba Eban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Genealogische Zeichen, wie das christliche Kreuz[Quelltext bearbeiten]

für einen israelischen Politiker? Besser wäre es für diese Person, wie für alle relevanten Personen des Zeitgeschehens, auf die umstrittenen christlich konnotierten sogenannten genealogischen Zeichen wie das lateinische Kreuz bei den Lebensdaten zu verzichten und stattdessen die weltanschaulich neutralen und banalen Wörter geboren und gestorben oder den Bisstrich zu verwenden, wie das auch in allen anderen Wikipedia-Sprachversionen üblich ist. --Schlesinger schreib! 11:29, 4. Sep. 2015 (CEST)

Hardenacke hat Glück, wenn er sich für umseitige Bearbeitung nicht eine langfristige Sperre einfängt. -- Hans Koberger 11:58, 4. Sep. 2015 (CEST)
Verkehrte Welt? Den Edit-War hast Du begonnen. Sinnvolle Bearbeitungen sind nicht verboten, sondern erwünscht. Für Deine Bearbeitung sehe ich keine vernünftige Begründung, auch hier nichts zur Sache. Weiter so! --Hardenacke (Diskussion) 12:09, 4. Sep. 2015 (CEST)
Eure Meinung sei Euch unbenommen. Die Community hat eine deutlich andere. Das sollte von Euch endlich respektiert werden. -- Hans Koberger 12:16, 4. Sep. 2015 (CEST)
Der Artikel wurde vom Artikelersteller und Hauptautor in der Bis-Strich-Version angelegt, kein Grund für irgendwelche Kreuze. --Stobaios 12:34, 4. Sep. 2015 (CEST)
Quatsch mit Soße. In 10 Jahren hat der Hauptautor sich nie gegen die Verwendung der Zeichen ausgesprochen(nicht signierter Beitrag von 82.113.99.104 (Diskussion) 13:09, 4. Sep. 2015 (CEST))
Hast Du ihn gefragt? Muss ein Autor ständig seine Artikel bewachen? --Hardenacke (Diskussion) 13:12, 4. Sep. 2015 (CEST)
hast du ihn etwa gefragt? (nicht signierter Beitrag von 82.113.99.104 (Diskussion) 13:18, 4. Sep. 2015 (CEST))
Ein Blick in die Artikelhistorie hilft. --Stobaios 13:14, 4. Sep. 2015 (CEST)
ja solltest du mal machen. Hoheit hat den Artikel auch mit Zeichen bearbeitet und sich nie dagegen ausgesprochen.(nicht signierter Beitrag von 82.113.99.104 (Diskussion) 13:18, 4. Sep. 2015 (CEST))
Keine Umkehr der Beweislast! Niemand muss sich explizit zu allem äußern. --Hardenacke (Diskussion) 13:25, 4. Sep. 2015 (CEST)
Und ausgerechnet Du kennst die Meinung der „Community“. --Hardenacke (Diskussion) 12:44, 4. Sep. 2015 (CEST)
Wie vermutet wurde wieder mit den üblichen Mitteln zugeschlagen. Dir ist doch bekannt wie umstritten das Thema ist Hardenacke und dass nicht jeder in solchen Edits eine Verbesserung sieht. Warum also feuerst Du weiter an? MfG Seader (Diskussion) 13:22, 4. Sep. 2015 (CEST)
Ich habe überhaupt nichts angefeuert, sondern den Artikel, an dem ich seit acht Jahren beteiligt bin, weiter sinnvoll verbessert. Die bis dahin unbeteiligten Störer kamen dann. Warum? --Hardenacke (Diskussion) 13:29, 4. Sep. 2015 (CEST)
Ich wiederhole: "Dir ist doch bekannt wie umstritten das Thema ist Hardenacke und dass nicht jeder in solchen Edits eine Verbesserung sieht." Dazu hat Dein Benutzerdisk Beitrag der wie ein "Batsignal" in diesem Konflikt funktioniert alle anderen Beteiligten auf die Bühne geholt, was mittlerweile ja übliches Mittel ist. In diesem Sinne: Warum also feuerst Du weiter an? MfG Seader (Diskussion) 13:32, 4. Sep. 2015 (CEST)
Ja, wir beide kennen aufgrund mehrerer Meinungsbilder schon lange die Meinung der Community. Aktuell wird sie auf Wikipedia:Umfragen/Kreuzstreit dargelegt. -- Hans Koberger 13:37, 4. Sep. 2015 (CEST)
Das letzte gültige Meinungsbild zum Thema erlaubt - per Mehrheitsvotum mit über 500 Teilnehmern - ausdrücklich Ausnahmen von der Kreuzpflicht. Die von Dir genannte Umfrage, auf der sich einige zufällige Benutzer äußern, ist ohnehin unverbindlich. Dort äußert sich fast ausschließlich nur eine Seite - was Dich zu falschen Schlüssen verleitet. Im übrigen verbieten Wikipedia-Prinzipien wie weltanschauliche Neutralität und non discrimination policy ohnehin die Diskriminierung religiöser und ethischer Minderheiten, wozu auch das Aufdrängen unpassender Symbole zweiffellos gehört. Über zivilisatorische Dinge, wie Anstand gegenüber einer in Europa in der Vergangenheit beispiellos verfogten Minderheit, brauche ich Dich sicher nicht aufklären. --Hardenacke (Diskussion) 13:53, 4. Sep. 2015 (CEST)

Die Einfügung der genealogischen Zeichen erfolgte am 21. Dez 2004, der Artikelautor Benutzer:Hoheit, hat danach noch im Artikel edititert und an den Zeichen anscheinend nichts auszusetzen gehabt. Warum darum 11 Jahre später ein Edit-War geführt werden muss, hauptsächlich von bis dahin am Artikel völlig Unbeteiligten, die gegenseitig ihre Edits überwachen. Hans Koberger, Stobaios und Seader hatten den Artikel wohl kaum auf der BEO und Alkim hat ihn wohl kaum ohne Hinweis/Hounding zufällig entdeckt. Anstatt den Artikel zu sperren, sollten sich die Admins dazu durchringen, endlich diejenigen eskalierend zu sperren, die nichts anderes tun, als sich ständig neue Spielwiesen für ihre Kreuzkriege zu suchen.--Gonzo.Lubitsch (Diskussion) 13:33, 4. Sep. 2015 (CEST)

@Gonzo.Lubitsch: Du hast Benutzer Schlesinger vergessen. Wie ich es oben bereits meinte: Es gab das in diesem Konflikt übliche "Batsignal" [1][2] welches alle Beteiligten hier zusammenfinden ließ. MfG Seader (Diskussion) 13:37, 4. Sep. 2015 (CEST)
Inklusive dir, gell? Oder welch seltsamer Zufall hat dich in den Artikel gelockt, mit dem du bis dato nix zu tun hattest? --Gonzo.Lubitsch (Diskussion) 13:39, 4. Sep. 2015 (CEST)
@Gonzo.Lubitsch:Habe ich mich nicht zu den Beteiligten gezählt? Ich habe nur erklärt wie es kam, dass so schnell so viele hier hinzu gekommen sind. Mit Editüberwachung oder Hounding hat dies nichts zu tun. MfG Seader (Diskussion) 13:41, 4. Sep. 2015 (CEST)

Als Hoheit den Artikel anlegte, gab es bei den Lebendaten noch Gestaltungsfreiheit in der WP. Mit dem ersten Meinungsbild zu diesem Thema im Sommer 2005 wurden die genealogischen Zeichen durchgesetzt, Hoheit hat sich bei weiteren Bearbeitungen lediglich an eine verbindliche Regelung gehalten. Das letzte valide MB in dieser Frage ermöglicht Ausnahmen und damit auch die Rückkehr auf die vom Hauptautor ursprünglich gewählte Form. --Stobaios 13:39, 4. Sep. 2015 (CEST)

Die genealogischen Zeichen stehen seit Ende 204 im Artikel und haben Hoheit auch damals nicht gestört. Missbraucht nicht völlig Unbeteiligte für eure ideologischen Kleinkriege, das ist zum Kotzen.--Gonzo.Lubitsch (Diskussion) 13:45, 4. Sep. 2015 (CEST)
Bevor ich in dieser umstrittenen Frage ediere, ziehe ich die Artikelhistorie zu Rate. Deinen Vorwurf des Missbrauchs von Unbeteiligten kannst du dir sonstwohin stecken. --Stobaios 13:52, 4. Sep. 2015 (CEST)
Diese Argumentation oben ist löchrig und Gonzos Vorwurf nicht ganz falsch. Hoheit hat sich nie in diesem Artikel oder in anderen oder in den entsprechenden MBs gegen die Verwendung der Zeichen ausgesprochen. MfG Seader (Diskussion) 13:55, 4. Sep. 2015 (CEST)
Diese Argumentation oben ist löchrig. Ich gehe ganz simpel davon aus, dass Hoheit wußte, was er tat, als der den Artikel mit Bis-Strich anlegte. --Stobaios 14:01, 4. Sep. 2015 (CEST)
Das ist dann aber Deine eigene Vermutung, welche nicht korrekt sein muss, denn: Hoheit hat sich nie in diesem Artikel oder in anderen oder in den entsprechenden MBs gegen die Verwendung der Zeichen ausgesprochen. MfG Seader (Diskussion) 14:09, 4. Sep. 2015 (CEST)
Lasst Hoheit aus eurem Streit und tut nicht so, als ob sich einer von euch einen Scheissdreck für ihn, seine Meinung oder seine Arbeit interessieren würde. 11 Jahre lang habt ihr euch weder um ihn noch je um den Artikel gekümmert und jetzt betreibt ihr hier Meinungsexegese und vereinnahmt ihn als moralische Rückendeckung für euren Egokrieg. *würg* --Gonzo.Lubitsch (Diskussion) 14:10, 4. Sep. 2015 (CEST)
Ich widerlege lediglich Stobaios Vermutungen, bzw. zeige auf das diese löchrig ist. MfG Seader (Diskussion) 14:12, 4. Sep. 2015 (CEST)
Du köchelst dein eigenes widerliches Süppchen, nix weiter.--Gonzo.Lubitsch (Diskussion) 14:13, 4. Sep. 2015 (CEST)
Ich finde es interessant, dass dieses Argument nicht in die andere Richtung auch gilt. Wenn die Zeichen in der Erstversion des inatkiven Hauptautors enthalten waren, dann kommt ja üblicherweise die Argumentation dass dieser damals keine Wahl hatte als diese zu Verwenden und es diesen Zwang nun nicht mehr gibt. Waren die Zeichen in der Erstversion des inatkiven Hauptautors, wie in diesem Fall, nicht enhtahlten, dann gilt die Ersteversion auf einmal als Argument. Darzu kommt hinzu das die Meinung des Hauptautors wie gesagt nicht klar festzulegen ist, da sich dieser nie gegen die Verwendung der genealogischen Zeichen, welche seit über 10 Jahrem im Artikel sind, ausgesprochen hat. Nicht hier und auch nicht anderswo. Er hat sogar Artikel zu jüdischen Personen mit den Zeichen angelegt. Darum sieht es eher so aus als ob es ihm egal war. Auch hat er sich nie an den entsprechenden MBs beteiligt. Aus diesen Gründen ist das Argument der Erstversion für die Entfernung der genealogischen Zeichen in diesem Artikel löchrig. MfG Seader (Diskussion) 14:23, 4. Sep. 2015 (CEST)
  • Im Artikel steht ja jetzt der Bis-Strich, eine Kompromisslösung mit der jeder wohl gut leben kann. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. --Schlesinger schreib! 13:54, 4. Sep. 2015 (CEST)
    • Ich will Dich ja nicht mit der Realität verwirren, aber wie die Meinung der Mitarbeiter zum Bis-Strich ist kannst Du leicht hier ablesen. -- Hans Koberger 18:31, 4. Sep. 2015 (CEST)

Da sich der Benutzer Seader zur Angewohnheit gemacht hat, ihm nicht genehme Beiträge anderer zu löschen, wünsche ich viel Freude bei der weiteren Diskussion, in der er und Hans Koberger sich gern gegenseitig bestätigen mögen, dass das christliche Kreuz für einen israelischen jüdischen Politiker das einzig angemessene Symbol zum Todesdatum ist. Ich bin hier jedenfalls mit einem angewiderten Kopfschütteln erst mal raus. --Hardenacke (Diskussion) 18:57, 4. Sep. 2015 (CEST)

Jaja, sehr sachlich themabezogen, der Verbesserung des Artikeld dienend und wie immer in der Beobachtung zutreffend. Was ein Unsinn. MfG Seader (Diskussion) 19:12, 4. Sep. 2015 (CEST)
@Gonzo.Lubitsch: Auch wenn du es weggelöscht hast, aber zu meinen jüdische Verstorbene seien generell stern- und kreuzfrei beerdigt worden, ist frommes Wunschdenken. Meistens stehen diese scheußlichen Zeichen nicht drauf, aber es gibt auch Ausnahmen, siehe hier Deswegen bin ich aber nicht für *&†, aber der historischen Exaktheit halber sollte das schon erwähnt werden. Ich halte Stern und Kreuz auf diesen Grabsteinen für eine Geschmacklosigkeit. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 00:37, 5. Sep. 2015 (CEST)
Ein direktes Zitat aus dem Artikel: "...1989 verlieh ihm die Hebräische Universität Jerusalem die Ehrendoktorwürde. Im Jahre 2001 erhielt Eban den Israel-Preis, die höchste Auszeichnung seines Landes. Abba Eban, der für seine brillante Rhetorik, sein staatsmännisches Auftreten bei Vereinten Nationen und seine Kenntnis zahlreicher Sprachen bekannt war, liegt in Kfar Shmaryahu nördlich von Tel Aviv begraben." Bei einer solchen Persönlichkeit liegt es doch auf der Hand, dass die neutralen und vollkommen üblichen und allgemeinverständlichen Wörter "geboren" und "gestorben" oder eben der Bis-Strich besser sind als christlich konnotierte soganannte "genealogische" Zeichen, die sich weltweit auf keinem Grabstein einer Person des Judentums finden dürften. Die Verbissenheit mit denen gerade Personen des Judentums ausgerechnet in der deutschsprachigen Wikipedia immer wieder das Kreuz aufgezwängt werden soll erstaunt. Keine andere Wikipedia besteht darauf. Deutsche Sonderwege waren in der Geschichte bisher selten gut. Daher unterstützen viele Benutzer zunehmend die Bearbeitungen ohne das Kreuz. --79.209.27.36 00:42, 5. Sep. 2015 (CEST)

Alle Vorredner im September 2015, m. E. können * und † jetzt endlich eingetragen werden. Schließlich haben Albert Einstein, Sigmund Freud und Mohandas Karamchand Gandhi haben auch Sternchen und Kreuzchen. Sternchenmarkiert ist die Geburt sogar des Dalai Lama Tenzin Gyatso, nicht zu vergessen Benjamin Netanjahu. Seid unbesorgt, in Lexika markiert ein † ("Kreuz") den Tod eines Menschen und ist keine nachträgliche Christianisierung. --2003:74:4E2E:6C82:115E:7D94:8F19:9AA1 22:43, 10. Dez. 2017 (CET)

Nö, werte IP, ist zwar lieb von dir gemeint, aber unnötig. Der Trend zeigt nun mal in die andere Richtung. Acho: Immer dran denken, sich einzuloggen. --Schlesinger schreib! 23:22, 10. Dez. 2017 (CET)

»There's no business like Shoah-Business«, Außenminister Abba Eban[Quelltext bearbeiten]

Unter anderem im Bucheinband von Norman G. Finkelsteins Buch "Die Holocaust-Industrie" wird Abba Eban mit diesem Ausspruch zitiert.

Da dieses Zitat international bekannt ist, grenzt es an Zensur und Geschichtsklitterung es im Artikel zu verschweigen.