Diskussion:Geek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verwendung[Quelltext bearbeiten]

Geek wird im englischen schon allgemein benutzt. Aber im Deutschen eher in der Computer-Community. Geek ist bei der Computer Community in Deutschland einfach ein synonym für nen Freak von "diverses" (games, hardware, software... etc)

Falscher Link[Quelltext bearbeiten]

im Artikel ist der Begriff "Gothic" verlinkt, wobei man dann auf die Seite der Computerspielreihe Gothic kommt, hier ist aber eindeutig die Gothicszene gemeint

Geek-herkunft?[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel steht, das wort Geek, komme von einer Gruppe Leute, die Tieren die Köpfe abbeißen. In der Französischen Wiki, steht, Geek ist gleich bedeutend mit Freak, sprich Leute mit körperlichen Behinderung ,die früher oftmals zu Schau gestellt wurden. Gruß

Ursprung des Begriffs[Quelltext bearbeiten]

Bedeutung laut Urban Dictionary: General Electrical Engineering knowledge (US military acronym ) Das wäre doch eine Prüfung wert, oder? 4hero 19:57, 5. Aug. 2007 (CEST)

Unterschied Geek vs. Nerd[Quelltext bearbeiten]

Manche behaupten das wären zwei völlig unterschiedliche Begriffe, wieder andere sagen sie seien fast identisch. sind die zwei links

nicht von hinreichendem Belange, als dass man sie auf der Artikelseite stehen lassen könne? fragt MattisManzel 15:35, 25. Mai 2005 (CEST) frendlich Herrn Diederich.

fünf sollten normalerweise reichen, und die beiden sind wohl nicht das, was unter Wikipedia:Weblinks gefordert wird. Die jetzt sechs sind zwar auch nicht so spitze, aber immerhin. -- da didi | Diskussion 15:39, 25. Mai 2005 (CEST)
Naja, jetzt stehen sie ja immerhin hier. Wenn wiki-Woodstock dann in den Nachrichten kommt, können wirs ja wieder auf die Artikelseite zurückkopieren und dafür was anderes hierher verschieben - damit der linkdruck auf der Seite nicht zu gross wird ;) MattisManzel 15:45, 25. Mai 2005 (CEST)

Ein online shop reicht. WikiWoodstock auf Artikelseite zuück, k? MattisManzel 15:58, 25. Mai 2005 (CEST)

Ja, der kann auf jeden Fall raus, der Wiki-Woodstock aber auch wieder. Vorschlag: Du gibst mir was Zeit (ich habe noch 20 Artikel auf der todoliste, also ca. 2 Wochen) und dann mach ich dir ne Liste mit wenigen Weblinks, die ich für die besten halte. -- da didi | Diskussion 16:41, 25. Mai 2005 (CEST)

Der Abschnitt liest sich ja grauenvoll. In meinen nunmehr zehn Jahren im WWW habe ich schon viele Definitionen von Nerds und Geeks gehört; die hier verbreitete ist bloß eine von vielen. Ich bin für eine ersatzlose Streichung der Passagen, da die beiden Begrifflichkeiten Modewörter sind und ihre Interpretationen sich von Jahr zu Jahr und von Person zu Person ändern bzw. unterscheiden. Eine offizielle Quelle zur Klärung der Frage kann niemals gefunden werden, da beide Begriffe ohne eigene Definition von unbekannten Personen(gruppen) kreiert und etabliert wurden und diese sich in weiten Teilen überschneiden. Man sollte hier nicht potentielle Scheinunterschiede für richtig verkaufen, sondern sich eingestehen, dass eine deutliche Unterscheidbarkeit nicht gegeben ist. Ich entferne hiermit den entsprechenden Abschnitt und bin offen für eine Diskussion. Leemail 23:28, 2. Dez. 2010 (CET)

Blöde Frage[Quelltext bearbeiten]

Blöde Frage, aber nicht unernst gemeint.

Im Artikel steht: "praktisch alle Themenfelder und Kulturbereiche haben ihre Geeks". Haben wir also in Deutschland 10 Millionen Fussballgeeks? --MA5 19:34, 10. Jul 2005 (CEST)

Es gibt sicher Personen, die man als Fußballgeeks bezeichnen kann, aber das sind nicht unbedingt die, die zu jedem Spielzug in ihrer Lieblingskneipe ein Kommentar ablassen :) --da didi | Diskussion 19:37, 10. Jul 2005 (CEST)
Danke für die schnelle Antwort :-)
Worauf ich hinauswill: in welchen Bereichen werden Geeks wahrgenommen? Beziehungsweise: wie nennt man Geeks, wo das Wort unbekannt ist? --MA5 19:44, 10. Jul 2005 (CEST)
Experten? Jemand mit Ahnung, der "sich mit xyz auskennt"? Wie nennt man einen Hacker, wenn das Wort 'Hacker' nicht kennt? :=) --da didi | Diskussion 19:46, 10. Jul 2005 (CEST)
Fachidioten. Zu beachten ist dabei allerdings auch, dass Geeks sich auch selber als Geeks bezeichnen; der Ausdruck ist dabei positiv (im Sinne von "Elite") zu verstehen -"Fachidiot" ist ein Ausdruck, der wohl nur von Außenstehenden verwendet wird. --Klaws 14:57, 14. Aug 2005 (CEST)
Fachidioten wird auch durchaus von solchen für sich benutzt...
Im Artikel steht auch Eine Person, die sich <schnipp> mit Themen auseinandersetzt, die abseits des Mainstreams stehen. Fußball ist in Deutschland ein Massenphänomen und daher "Mainsteam". Fußballfans sind außerdem ziemlich kommunikativ...wobei dies nicht in allen Fällen eine Indikaton für hohe soziale Kompetenz ist (siehe auch Hooligans). --Klaws 14:57, 14. Aug 2005 (CEST)

seltsamer Artikel[Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel ist mehr als eigenartig. Er suggeriert, das Wort Geek sei Teil des allgemeinen Sprachgebrauchs, was es aber nicht ist. Mir ist es z.B. völlig unbekannt. Es scheint zum Wortschatz einer ganz bestimmten Szene zu gehören, und das müsste im Text klar und deutlich herausgearbeitet werden. So stiftet der leicht wirre Artikel mehr Verwirrung, als dass er Inormationen bietet. Der Bezug zu Geck und die Erläuterungen dazu sind mehr als fraglich.--Coolgretchen 10:32, 27. Okt 2005 (CEST)coolgretchen

Man findet über 800000 deutsche Web-Seiten mit "Geek". Ich sehe nicht, wo suggeriert wird, daß "Geek" Teil des allgemeinen Sprachgebrauchs ist. Wikipedia ist voller Worte, die mir völlig unbekannt sind.

Es ist ein Unterschied, ob ein dir fremder Fachbegriff per Lexikon definiert wird oder ob ein erfundener Begriff wie dieser künstlich mit Bedeutung aufgeblasen wird. Dies ist ein extrem auf eine spezielle Kultur innerhalb der Cmputerfreak-szene begrenzter Begriff und befzeichnet mitnichten allgemein einen menschen mit geringer sozialer Kompetenz, das stimmt so einfach nicht. Die Erläuterungen sind dürftig, stehen auf tönernen füßen und offenbaren darüberhinaus sowohl historische als auch sprachliche mangelhafte Kompetenz.--Coolgretchen 12:30, 28. Okt 2005 (CEST)coolgretchen

Also der Begriff ist weder erfunden noch künstlich aufgeblasen, sondern ein ganz normaler Anglizismus ([1]) und wird durchaus auch in Nicht-Computerfreak-Szenen verwendet. Allerdings stimme ich Dir zu, daß der Artikel überarbeitet werden müßte. --Viciarg [[Benutzer_Diskussion:Viciarg|bla]] 01:59, 21. Nov 2005 (CET)
Zur Etymologie: Die Rückführung von "Geek" auf das mittelhochdeutsche "Geck" findet sich sowohl bei Mirriam-Webster [2] als auch beim Online Etymological Dictionary [3]

Ergänzungs- und Bereicherungsversuch[Quelltext bearbeiten]

Ich bin auch der Meinung, daß der Begriff "Geek" nicht unbedingt im allgemeinen Sprachgebrauch üblich ist.

In der Diskussion fehlt mir aber noch ein ganz bestimmter Aspekt:

Nämlich der, daß Geeks sich gemeinhin durch eine ganz bestimmte Kombination aus fachspezifischer Besessenheit (und das ist gar nicht mal negativ gemeint), meist überaus ausgeprägter logischen Intellekts und einem sehr eigenen, wohl am besten als kindlich zu bezeichnenden Humor (der sich nicht zuletzt in einer Liebe für ausgefallene technische Spielereien ausdrückt) auszeichnen.

Diese eigenwillige Kombination zeigt sich bei Geeks auch sehr häufig in einem Hang zu strategisch angelegten Brett- und Computerspielen (da können Geeks auch entgegen der landläufigen Meinung sehr gesellig sein) und zu Miniaturwelten, real oder abstrakt.

Dieser Aspekt unterscheidet Geeks meines Erachtens z.B. von Hackern, in deren Begriffsdefinition meines Wissens Ähnliches nicht verankert ist. (Daß Hacker hierzulande meistens als Cracker mißverstanden werden, steht nochmal auf einem anderen Blatt und gehört wohl nicht hierher.)

Was meint Ihr?

Gruß Cathness 16:47, 28. Nov 2005 (CET)

Aber ist man ein Geek, wenn man überdurchschnittlich gut ist in einem Fachbereich, aber trotzdem nach außen hin normal rüberkommt und am "normalen" Leben teilnimmt und auch "cool" aussieht... Also meine Frage ist: gehört für - manche Menschen - nahezu "hängengebliebenes" Auftreten nach außen hin dazu. Oder kann ein Geek auch ein cooler Sportler sein, der eben auch ein guter Student oder so ist? Weil nach dem Gebrauch dieses Begriffs z.B.: in U.S. High-School-Filmen, wäre ein Geek genau das Gegenteil...

Leet?[Quelltext bearbeiten]

Ich finde, dass eines der wichtigsten Merkmale eines "Geeks" ist, dass er Leet-speak spricht oder zumindest beherrscht.

  • ICH finde als mich selbst als Geek bezeichnender Mensch, daß eines der wichtigsten Merkmale eines Geeks ist, daß er ebendas nicht tut, und sich so von computerfaszinierten Gamern abgrenzt 84.168.13.64 00:19, 19. Feb 2006 (CET)


Leetspeak sprechen? Wie muss ich mir das denn vorstellen? --Schmiddtchen 16:00, 27. Mär. 2007 (CEST)
nein, genau das sind KEINE Geeks, sondern Script-Kiddies. Ein Geek ist jemand, der von einem Fachbereich _relevante_ Ahnung hat und (im Gegensatz zu Nerd) auch mal bereit ist, diese - mehr oder weniger erfolgversprechend - mit "Normalos" zu teilen. TheK[[Benutzer Diskussion:TheK|''(?!)'']] 01:25, 2. Apr. 2007 (CEST)

"Wer Äußerlichkeiten benötigt, um zu zeigen, dass er dazugehört, gehört nicht wirklich dazu". Spätestens seit den 1990ern ist Leetspeak Mainstream. Sich0r dürfte jeder Geek Leetspeak beherrschen, aber benutzen...naja...wenn, dann nur im Sinne der Satire. --80.134.8.75 15:20, 21. Jul. 2008 (CEST)

Stubengelehrter[Quelltext bearbeiten]

Bin ich eigentlich der einzige Mensch in der großen, weiten DE-Wikipedia, der den Begriff "Stubengelehrter" höchst merkwürdig findet?? Was soll den das genau für eine Sorte Mensch sein?? Für erklärende Worte danke ich im Voraus! -- 83.135.13.245 17:27, 2. Nov. 2007 (CET) Der vorstehende, signierte Beitrag stammt von mir -- SierraEco 17:30, 2. Nov. 2007 (CET)

Ja bist Du vielleicht ;) Ein Stubengelehrter ist jemand, der alles mögliche gelernt hat und weiß, aber mit dem "wahren" Leben außerhalb seiner Gelehrtenstube trotzdem nicht viel anfangen kann.--Thuringius 17:39, 2. Nov. 2007 (CET)
Mit Verweis auf die Gelehrtenschule macht das natürlich Sinn. Ich habe die ganze Zeit versucht, mir den Stubengelehrten über die Bundeswehrstube zurecht zu reimen - erfolglos natürlich. Deshalb noch mal vielen Dank für die Erklärung! Der Begriff steht ja leider (noch nicht) im Wiktionary... -- SierraEco 15:50, 4. Nov. 2007 (CET)

geeky[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Wie lässt sich denn das Adjektiv "geeky" einordnen bzw. übersetzen? Ich stieß darauf, aber die Bedeutung ist mir völlig schleierhaft. --Flingeflung 13:49, 13. Nov. 2007 (CET)

Wortwahl / Verständlichkeit[Quelltext bearbeiten]

Nachdem ich im Abschnitt Wortgeschichte eine Vielzahl von Interpunktionsfehlern und Dativ-Akkusativ-Verwechslungen korrigiert und stilistisch schlechtes Deutsch entfernt habe, bleiben immer noch wenigstens zwei Sätze korrekturbedürftig. Da nicht eindeutig zu verstehen ist, was sie eigentlich aussagen wollen, kann ich die unpassenden Wörter nicht selbst durch passende ersetzen. Auf die Gefahr hin, als Sprach-Geek angesehen zu werden, rege ich die Neuformulierung folgender zwei Sätze an:

„Man verbindet [mit dem Geek] nunmehr einen vielschichtigen indirekten Zusammenhang zum Streber als einem Menschen, der [...] einen unter Umständen extrovertierten Drang zur Anerkennung einer eigenen Lebensart besitzt.“

Was ist ein „extrovertierter Drang zur Anerkennung“? Entweder besitzt der Geek einen (drängenden) Wunsch nach Anerkennung oder er drängt andere dazu, seine Lebensart anzuerkennen – was ist gemeint? Wie das Wort „extrovertiert“ im Kontext gemeint ist, erschließt sich entsprechend der Schwammigkeit der vorangegangenen Worte auch nicht recht.

„Der Ursprung lag wohl in der Bezeichnung einer Kälberkrankheit nach der die Tiere ein verdrehtes und gestörtes Gehirn aufweisen.“

Ist das das Ergebnis einer Babelfish-Übersetzung oder tatsächlich wörtlich zu verstehen? Existiert eine Quelle?

Grüße, Lowenthusio 00:46, 22. Dez. 2008 (CET)

Frage[Quelltext bearbeiten]

Wie kann es sein, dass der gleiche Begriff einmal für Narren und unmanierliche Menschen aber später für modische manierliche Menschen verwendung findet? (nicht signierter Beitrag von 89.15.131.229 (Diskussion | Beiträge) 20:14, 10. Sep. 2009 (CEST))

Manierlich ist was anderes als maniriert.--95.208.118.95 14:03, 15. Jan. 2010 (CET)

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

Die Geek-Autismus-Connection würde sich hier ganz gut machen, denke ich. --85.241.61.193 02:33, 16. Okt. 2009 (CEST)

Ist ja immer ein leidiges Thema mit den Weblinks, aber die z.Zt. vorhandenen sind teilweise nicht so super... Wenn sich jemand berufen fühlt (ich nicht), könnte man da vll mal umsortieren... Besser als so manch anderer wäre evtl. außerdem der hier (eigentlich auch komisch, dass das gar nicht im Artikel vorkommt: The Geek Code --Wydlock 08:43, 17. Feb. 2010 (CET)

Foto Falsch[Quelltext bearbeiten]

Das Foto mit dem Auto ist falsch und sollte nicht mehr verwendet werden da die letzten beiden Zahlen der Zahl PI verdreht sind "79" korrekt muss es aber "97" heißen --Maxix (Diskussion) 17:51, 26. Okt. 2012 (CEST)

Der ist gut !--Blaua (Diskussion) 10:57, 16. Jun. 2015 (CEST)

Streber, Geek, Nerd, Mobbing[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht sollte die positive Rueckkopplung zwischen (Streber, Geek, Nerd) und Mobbing zumindest erwaehnt werden.

Der Streber gilt als Aussenseiter und wird deshalb besonders in der Schule gern gehaenselt und spaeter auch gemobbt, was zu weiterem Rueckzug fuehrt, und noch weniger sozialem Kontakt. Die Zeit wird zu Hause dazu genutzt, mehr zu lernen, um das Kaff schneller verlassen zu koennen. Die fehlende Sozialkompetenz fuehrt zu noch mehr Mobbing, usw.

In einem Lexikon sollten die Inhalte durch belastbare Quellen abgesichtert sein. Tante Ernas Lebensweisheiten gehören nicht dazu. --GiordanoBruno (Diskussion) 18:46, 25. Jul. 2013 (CEST)