Diskussion:Katja Petrowskaja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fairytale Trash Info.svg Die Löschung der Seite „Katja Petrowskaja“ wurde ab dem 7. Juli 2013 diskutiert. In der Folge wurde der Löschantrag entfernt. Bitte vor einem erneuten Löschantrag die damalige Diskussion beachten.

Auszug[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht bin ich zu blöd, das zu kapieren, aber wie kann man mit einem Auszug aus einem Roman einen Preis gewinnen? Werden die nicht für ganze Werke vergeben? Oder ist der Roman noch nicht fertig? Tut mir leid, verstehe ich nicht. --193.228.146.24 12:49, 7. Jul. 2013 (CEST)

Die Bedingungen des Wettbewerbs zum Ingeborg-Bachmann-Preis legen die Organisatoren fest. So steht dort: bislang unveröffentlichte Prosatexte oder Ausschnitte. --Goesseln (Diskussion) 13:36, 7. Jul. 2013 (CEST)
Bewertet wird ausschließlich der vorliegende Text, aber ob der eine eigenständige Erzählung ist oder später Teil eines Romans werden wird, spielt keine Rolle. Natürlich muss der Text für sich alleine stehen können, ohne dass man über den weiteren Roman spekulieren muss, aber es gab schon immer Auszüge aus unveröffentlichten Romanen, die erfolgreich waren, z.B. ein Kapitel von Die Entdeckung der Langsamkeit von Sten Nadolny oder der Beginn von Rabenliebe von Peter Wawerzinek. Gruß --Magiers (Diskussion) 13:47, 7. Jul. 2013 (CEST)

Katja/Катя[Quelltext bearbeiten]

Warum lautet das Lemma auf die Koseform, während im Russischen und in der Transkription nur der Passname steht? --Galtzaile (Diskussion) 22:40, 7. Jul. 2013 (CEST)

Weil sie den Namen für ihre Veröffentlichungen benutzt. --Bernardoni (Diskussion) 11:46, 8. Jul. 2013 (CEST)

Mittleren Namen transkribieren[Quelltext bearbeiten]

Auch wenn sie den mittleren Namen (Миронівна) für ihre Veröffentlichungen nicht benutzt wäre es sinnvoll, diesen ebenfalls zu transkribieren und in Klammern zu setzen. Joli Tambour (Diskussion) 01:27, 28. Jun. 2018 (CEST) erledigt Erledigt – Berihert ♦ (Disk.) 09:24, 28. Jun. 2018 (CEST)

Vielleicht Esther[Quelltext bearbeiten]

Die Angaben zum Text werden hier ja erweitert und das ist auch gut so, aber ich möchte doch vor einer zu Lesart als Tatsachenbericht warnen, auch wenn die Familiengeschichte von Petrowkaja dazu passen mag und die Presse das stellenweise auch gern so darstellt. Die Autorin darf dennoch nicht mit der Erzählerin verwechselt werden, und der Titel sollte bitte als programmatisch aufgefasst werden. In diesem Sinne bin ich jetzt schon skeptisch, ob der Artikel in diesem Sinne nicht bereits schon zu viel behauptet. --eistreter 20:22, 9. Jul. 2013 (CEST)

Habe das mal abgeändert, weil ich der gleichen Ansicht wie du war. Der Text ist ja gerade darauf angelegt, Realität und Fiktion zu vermischen, deswegen ist es nicht klar erkennbar ob Ester = Petrowskajas Großmutter. Grüße --Manjel (Fragen?/Bewerten) 13:47, 10. Jul. 2013 (CEST)

Auswanderung[Quelltext bearbeiten]

Den kausalen Zusammenhang zwischen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und ihrer Auswanderung verstehe ich nicht. Gab für die Bürger von Kiew dadurch plötzlich die Gelegenheit zur Ausreise? Vielmehr ist eine solche Auswanderung doch ein eher langwieriger Akt??? Kann das irgendjemand verifizieren oder sollte man den Anfang des Satzes (Nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl) nicht lieber entfernen? --98mb2 (Diskussion) 22:18, 9. Jul. 2013 (CEST)

Zur Zeit gibt es offenbar nur wenige Belege über ihre Vita.
Jens Bisky hat das so geschrieben, ich habe das was da steht schon sehr eng paraphrasiert und belegt: Nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl beschlossen ihre Eltern, das Land zu verlassen und gingen nach Deutschland. Mir sechzehn Jahren begann sie, die fremde Sprache zu lernen...
Ich würde das auch gerne etwas genauer wissen wollen, aber mehr steht da nicht.
--Goesseln (Diskussion) 22:42, 9. Jul. 2013 (CEST)
Die Angaben in dem Artikel von Jens Bisky sind falsch. Katja Petrowskaja ist 1999 nach Deutschland gekommen. Siehe dazu die Interviews im Deutschlandradio Kultur und in der Welt.
--Ab1963 (Diskussion) 18:40, 11. Jul. 2013 (CEST)
Das können wir bestätigen: Die Autorin ist erst 1999 nach Deutschland gekommen; ihre Eltern leben immer noch in Kiew. Wir haben den Satz deshalb entfernt.
--Suhrkampverlag (Diskussion) 10:07, 12. Jul. 2013 (CEST)

Sprache[Quelltext bearbeiten]

Zur heutigen Einfügung von Joli Tambour: Das Thema Sprache wäre natürlich interessant für den Artikel, aber es sollte schon etwas differenzierter dargestellt werden. Ich finde mit einer kurzen Suche z.B. hier die Aussage, dass Petrowskaja Ukrainisch zwar versteht, aber nicht spricht, dass man hier also nicht so einfach von "Muttersprache" reden kann, und hier Aussagen, dass sie durchaus auch auf Russisch schreibt, dass etwa die Anfänge von Vielleicht Esther im Russischen lagen und sie auch später noch zum Teil in Russisch, zum Teil sogar in Englisch geschrieben hat. Was der heutige Stand ist, müsste man vermutlich erst mal recherchieren. Auch der Verweis zu Wladimir Kaminer scheint mir hier nicht notwendig. Gruß --Magiers (Diskussion) 16:14, 16. Jan. 2018 (CET)