Diskussion:Landser (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Musikalisches Können[Quelltext bearbeiten]

"Das rührt daher, dass sie sich von anderen rechtsextremistischen Bands vor allem durch ihr vergleichsweise hohes musikalisches Können unterschieden[...}]"

Zum einen ist der Grund für den hohen Bekanntheitsgrad eher in dem mitskandierbaren Parolensongs zu sehen, des weiteren ist das musikalische Niveau sehr niedrig anzusetzen, Lieder bestehen oft nur aus einem einzigen, versetzt gespielten Akkord(z.B. "Opa war Sturmführer")

Ich glaube diese These gab es auch schon mal in einem Jahresberichtbericht des BfV. Möglicherweise wurde sie deshalb übernommen.
Das nächste mal den beitrag bitte unterschreiben...--Rossi 13:40, 20. Apr 2006 (CEST)


Natürlich hat Rossi Recht. "Sturmführer" setzt sich nur aus simplen Akkorden zusammen. Genau das selbe passiert aber bei den Ramones auch. Auch Kurt Cobain verwendete simpelste Riffs und Melodien, die dennoch unglaublich ins "Ohr gehen". Man kann musikalisches Können nicht nur an komplexen Melodiestrukturen festmachen. Manche der ausgefeiltesten Prog-Rock-Songs können neben einigen unglaublich simplen Punk-Stücken nicht bestehen. Man muss Landser im Vergleich zu anderen Rechtsrockbands musikalisches Können zu schreiben. Obschon der bescheuerten, menschenverachtenden Texte handelt es sich bei einigen Stücken um wirklich gute Rockmusik. ...--Eisenfisch 21:10, 04. Aug 2006 (CEST)

Wo ihr doch gerade den Herrn Regener wegen der simplen Melodie zu "Sturmführer" runtermacht, die Melodie basiert übrigens stark auf "KKK Took My Baby Away" von Ramones, Landser spielt das Lied nur in einem etwas schnelleren Tempo.

Sie können gut spielen, die Melodien sind aber ziemlich oft gecovert worden und covern würde ich nicht als große Kunst bezeichnen.

Und Musik von alten Oi!Band zu nehmen und nur eigene Texte zu schreiben kann wirklich jeder.

Landser sind halt musikalisch wie alle Rechtsrock-Bands: einfache Riffs und Gehacke auf den Drums. Das ist easy zum spielen und man muss nicht sonderlich viel mitdenken. Die Texte kann man im Vollsuff mitgröhlen und Pogo tanzen geht auch mit 3 Promille und nach dem Hören der Lieder die Worte in Taten aus umzusetzen. Dafür ist diese "Musik" konzipiert. Mit musikalisch anspruchsvollen Passagen wäre doch ein Großteil der Rechtsdenker masslos überfordert - da muss man nämlich mitdenken. Das ist bei den linken Bands auch nicht anderers, die machen genau so eine schlechte Musik und schreiben dämliche Texte (allerdings verbreiten die wenigstens nur "harmlosen" Textmüll). Letztendlich ist das was Landser als Musik und ihr als Musikalisches Können bezeichnet nur ein ständig räudiges punkrock-geschrammel auf steinerweichend niedrigem niveau. das hat noch nicht mal was damit zu tun, dass das sie rechtsextrem sind. Wobei die Band hin und wieder seltene Ausnahmen hat, z.B. mag ich den Text zu "Wenn's zum Regenbogen Geht" ansonsten sind die Texte von Landser purer audibler Abfall. -- Das Attribut "musikalisches Können" würde ich dieser Band ebenfalls nicht zu schreiben.(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 83.221.65.135 (DiskussionBeiträge) 12:35, 25. Mai 2007) -- PvQ 13:56, 25. Mai 2007 (CEST)

mein reden. störkraft zum beispiel können spielen, während bei landser schlagzeug und gitarre oft unangenehm neben dem rhythmus liegen. daher habe ich diesen halbsatz entfernt, und mach das jetzt auch gleich nochmal. wenn mir jemand einen link liefert, wo man sie rhythmisch sauber spielen hört, laß ich aber natürlich mit mir reden. -- 23:10, 24. Jun. 2007 (CEST)

Bearbeitung erwünscht?[Quelltext bearbeiten]

Ich würde den Artikel gerne überarbeiten, vor allem die Geschichte der Band find ich noch sehr dünn, sowie die Beziehungen innerhalb der Szene und deren Verschiebungen nach dem Prozess. Ist Euch das genehm? Ich möchte mir nämlich nicht die ganze Mühe machen, und dann heißt es wieder: "Nein, dass muss gelöscht werden, das ist rechtsextrem..." Äußert Euch mal bitte.--Rossi 00:49, 29. Jul 2005 (CEST)

Nur zu, solange es neutral bleibt, gibt es ja keinen Grund etwas zu löschen. -- Kiker99 16:15, 8. Aug 2005 (CEST)

Frage an jemanden der sich auskennt: Inwieweit ist es erlaubt, Textpassagen von dieser Band zu zitieren, so wie ich es bereits im Artikel zur linksextremen Band Wizo getan habe? Habe das auf anderen Internetseiten gesehen, und denke die Information könnte man auch in die Wikipedia einfließen lassen... Nur denke ich, daß die Lieder wohl alle indiziert, wenn nicht sogar verboten sind. Wie ist da die ungefähre Rechtslage?

Gruß
--TorPedo 08:45, 3. Mai 2004 (CEST)
"Ungefähr" darf man alles mögliche zitieren, sofern man es entsprechend kommentiert. "Genau" kann ich das allerdings nicht belegen. Fischers Fritz 09:46, 3. Mai 2004 (CEST)
Ob es erlaubt ist, weiß ich nicht. Wichtiger erscheint mir aber die Frage, ob wir das brauchen. Da die Wikipedia kein Archiv für Songtexte ist, würde ich das verneinen (übrigens auch im Fall von Wizo). Liedtexte sollten wir nur dann aufnehmen, wenn das einzelne Lied eine gewisse enzyklopädische Bedeutung hat. Das mag für Sachen wie das Rolandslied oder auch Nationalhymnen gelten, für Wizo und Landser gilt das aber nicht. --Zinnmann 14:25, 3. Mai 2004 (CEST)


Ich fänds OK den üblen Charakter der Band mit 1, 2 Textzitaten zu verdeutlichen. Ich frag mich allerdings, was die Diskographie soll??? Service für Sammler? --griesgram 03:23, 29. Aug 2004 (CEST)

Zur Diskographie: Warum sollte die nicht da stehen? Die Wikipedia dient nicht dazu, Neonazis zu bekämpfen, sondern neutral zu informieren (Wissen ist die beste Waffe gegen Dummheit, Fundamentalismus und Rassismus). Bei den meisten anderen Bands hats schliesslich auch Diskographien. Textzitate fände ich eine gute Idee, wenn du sowas liefern kannst. -- stw  16:29, 29. Aug 2004 (CEST)


Ich find das Beiheften einer Diskographie, gibt Landser den Anstrich einer "Band wie jede andere"wassie auf keinen Fall sind. Aber wegen mir kann sie auch stehen bleiben, die Titel haben schließlich schon an sich dokumentarischen Charakter. Nach Zitaten kann ich mal gucken. Neutralität halt ich bei dem Thema aber nicht für mach- und vertretbar, aber das ist ne bodenlose diskussion...--griesgram 16:40, 29. Aug 2004 (CEST)

Les doch mal, Mann. Die Wikipedia ist eine Enzyklopädie. Da hat deine Meinung nichts zu suchen. Sie dient lediglich zum Informieren und da gehört die Diskografie nunmal dazu. - MfG Viruzz 15:14, 31. Aug 2004 (CEST)

Der erste Satz ist doch auch etwas seltsam: "Landser ist eine in Deutschland verbotene Band aus dem rechtsradikalen Umfeld." Die Band selber ist doch nicht verboten, sondern nur die meisten Lieder, oder?... - MfG Viruzz 15:21, 31. Aug 2004 (CEST)

@viruzz[Quelltext bearbeiten]

doch, die band ist verboten. Ist die erste Band, die laut Gerichtsbeschluss eine "kriminelle Vereinigung" ist. [1] --griesgram 15:33, 31. Aug 2004 (CEST)

Das stimmt so nicht ! Im deutschen Rechtssystem gilt - solange keine rechtskräftige Verurteilung vorliegt - immer die Unschuldvermutung. Das Urteil vom 2. Strafsenat des Kammergerichts Berlin vom 22.12.2003 ist aber eben nicht rechtskräftig, da Michael Regener in Revision gegangen ist.
Ergo ist die Band Landser nicht verboten !--Rossi 21:14, 4. Jan 2005 (CET)

Straftäter[Quelltext bearbeiten]

geschrei nach mord und totschlag gestrichen -- 17:42, 13. Jan 2006 (CET)

Ich finde diesen Artikel reichlich überflüssig, oder will der Autor alle Straftäter die in der Bundesrepublik ein Verbrechen begangen haben, hier bei WP listen? Salomonschatzberg 15:28, 8. Sep 2004 (CEST)

Leider leider handelt es sich hier um Straftäter mit einer gewissen gesellschaftlichen Relevanz. Die Band ist nicht nur Leib- und Magenkapelle für tumbe Faschoglatzen, sondern auf viel zu vielen deutschen Schulhöfen ein echter Renner. Nebenbei sind Landser auch streng juristisch betrachtet einen Eintrag wert, da die Einstufung einer Band als kriminelle Vereinigung ein Präzedenzfall ist. --griesgram 15:35, 8. Sep 2004 (CEST)

Das mag sein. Jedoch muß ich am "echten Renner" stark zweifeln. Ich kenne deutsche Schulhöfe (auch verschiedene), was ich da an Musik höre, ist meistens afroamerikanische Musik oder Retorten-Pop ala Bohlen, nichts anderes. Es gibt viele juristische Präzedenzfälle, wollen wir die hier alle listen? Bin für Löschung. Auch alles andere, was Du so reingestellt hast. Z.B. Burzum etc. Du warst sehr fleißig, jedoch ist das ein bißchen viel für WP und eigentlich auch uninteressant. Salomonschatzberg 15:44, 8. Sep 2004 (CEST)

Fascho-Bands wie Landser und andere haben eine wichtige Funktion als Bindeglied der verschiedenen rechtsradikalen und rechtsextremistischen Szenen und dienen als "Lockstoff" für neue, meist junge Leute. Also ist es wichtig, über Geschichte, Funktionen und Ziele solcher Bands aufzuklären. Ausserdem gibt es hier unzählige tralala-Pop-Gruppen, die einen Eintrag bekommen. Ein Löschantrag dürfte also kaum eine Chance haben. Krtek76 15:54, 8. Sep 2004 (CEST)

Ebenso will ich in WP auch keine Artikel über linksextreme Gruppen sehen, die zum Mord an Polizisten aufrufen. Auch wenn die ein Bindeglied oder Lockstoff in der Hausbesetzer-Szene sind. Das ist genauso unwichtig wie tralala-Pop-Gruppen. Salomonschatzberg 15:59, 8. Sep 2004 (CEST)

Die Wikipedia dient zum neutralen Informieren und nicht zur Verbreitung von irgendwelcher Propaganda links- oder rechtsextremistischer Gruppierungen. Und genau so wird in diesem Artikel verfahren.
und griesgram, wer nicht einmal Skinheads und Nationalsozialisten auseinanderhalten kann, sollte gar nicht erst anfangen über "tumbe Faschoglatzen" zu reden. Sicherlich gibt es viele rechte Skins, die solche Ansichten entstehen lassen, jedoch war es das Ziel der ursprünglichen Bewegung, sich "durch (die) kahl geschorenen Köpfe und ihr militärisch anmutendes Äußeres aus der als reaktionär und rassistisch empfunden britischen Gesellschaft bewusst (auszugrenzen)" (Skinhead) - MfG Viruzz (?!) 16:26, 8. Sep 2004 (CEST)


@ salomonschatzberg: der burzum-artikel ist nicht von mir. Wenn dich Rechtsrock nicht interessiert, ist das nachvollziehbar, is ja auch nen fieses Thema, jedoch seh ich nicht, warum das einen Löschgrund darstellt. Wo willst du die Grenze beim Artikelverbot über Extremisten ziehn? Auch keine Artikel mehr über RAF oder NPD?

@viruzz: Danke für die Belehrung,aber was Skinheads sind, weiß ich. Vielleicht liegt hier ein Mißverständnis vor: von "Faschoglatzen", "Naziskins" o.ä sprech ich gerade um zu differenzieren und die Mediengleichung Skinhead=Nazi nicht weiterzutransportieren. Sollt ich irgendwo Nazis und Skins gleichgesetzt haben, wüsst ich gern wo. (Der Landser-Artikel ist übrigens ebenfalls nicht von mir, weiß jetzt garnicht, ob da sowas drinsteht)

Im übrigen finde ich die Tendenz, Aufklärung über Neofaschismus per se als "linksextremistisch" zu geißeln, etwas fragwürdig. --griesgram 16:48, 8. Sep 2004 (CEST)

Für mich sind aber gerade solche Formulierungen Produkte der "Mediengleichung Skinhead=Nazi" und ich assoziiere damit entsprechend eine Gleichsetzung von Nazis und Skins. Aber das ist Ansichtssache.
P.S.:"Im übrigen finde ich die Tendenz, Aufklärung über Neofaschismus per se als "linksextremistisch" zu geißeln, etwas fragwürdig." - Bin ich damit gemeint? Wenn ja, wüsste ich gerne, auf was du anspielst. - MfG Viruzz (?!) 18:19, 8. Sep 2004 (CEST)
@viruzz. Zu Naziskins: Ein Großteil der Neonaziszene sind nun einmal "Skinheads" (oder von mir aus "Boneheads") Diese sind zu unterscheiden von Alt- und Scheitelnazis etc. gerade im Rechtsrockspektrum wird sich auf den Skinhead-Kult bezogen.Das der jamaikanische Wurzeln hat, dass es SHARPs usw. gibt weiß ich, will ich aber nicht immer dazu schreiben, wenn von Naziskins die Rede ist. Dazu gibt's hier nen Skinhead-Artikel, der soweit ich weiß ganz ordentlich differenziert. Das mit der Tendenz zur "linksextremismus-Keule" war nicht auf dich, sondern auf Salomon gemünzt, obwohl er die bei näherer Betrachtung auch nicht gezogen hat, sondern nur impliziert hat, daß Links- und Rechtsextremisten ungefähr das gleiche sind(was ich daneben finde, ist aber ne andere Diskussion) Ich kenn diesen Vorwurf aber aus anderen Diskussionen in diesem Thema, und hab wohl daher einfach überreagiert, hier war der Satz eher unangebracht. nix für ungut.

grüße --griesgram 18:36, 8. Sep 2004 (CEST)

Wie gesagt, es ist Ansichtssache. Natürlich gibt es viele Naziskins, aber es sind eben nicht alle. Deshalb kann man das nicht verallgemeinern. Ich finde nur Leute, die die "Mediengleichung" einfach glauben und nicht mal darüber nachdenken, ignorant und unfähig an einem solch heiklen Thema mitzuarbeiten. (Was ja auf dich nicht zutrifft :)) - MfG Viruzz (?!) 18:45, 8. Sep 2004 (CEST)

Wo soll man die Grenze ziehen? Berechtigte Frage. NPD und RAF sind auf jeden Fall einen Eintrag würdig. Die haben eine gewisse Bedeutung für die politische Kultur bei uns. Was den Rechtsrock angeht, so denke ich, daß dieser keinen Einfluß auf unser Leben hat. Für 20.000 Leute hat er vielleicht eine Bedeutung in ihrem Leben, jedoch nicht für die Masse. Salomonschatzberg 17:21, 8. Sep 2004 (CEST)

Oh, ich glaube du unterschätzt den Wirkungskreis von Landser bzw. aller Rechtsrockgruppen und machst es dir dadurch relativ einfach. Sie stellen nicht nur ein Bindeglied zwischen verschiedenen rechten Spektren dar, sondern sind auch Verbindungsglied zwischen den Freien Kameradschaften und der Partei NPD.
Ein kleines Beispiel: Wir reden hier über die neonazistische Kultband Landser. Deren größtes Konzert dieses Jahr war zusammen mit Gegenschlag und Oidoxie nach dem Pressefest des Deutsche-Stimme-Verlages (Parteiorgan der NPD). Organisiert wurde dieses Konzert von einem Thorsten Heise, einer Gallionsfigur der Freien Kameradschaften und Mitglied im Bundesvorstandes der NPD, dazu im Besonderen ein guter Freund von Michael Regener. Nebenbei muss man auch noch eine Verbindung zwischen Kameradschaft und Musikszene innerhalb des NPD-BuVo suchen. Mit im BuVo sitzt nämlich Jens Pühse, welcher ein großes Label und einen großen Versand hat. Auch gehört der Witwe-Bolte-Versand, Kooperationspartner der neuen Band von Michael Regener dem Herrn Heise.
Du siehst also, auch die Band Landser, bzw. deren Sänger hat eine enorme Bedeutung in der politischen Kultur Deutschlands.
Wenn man jetzt den Faden noch weiter spinnt kann man sogar soweit gehen, dass die NPD/DVU-Liste eben nur durch die Unterstützung der Kameradschaften und somit der Musikszene eine Minimalchance auf den Einzug in das Reichtagsgebäude hat. Und ich denke spätestens dann haben auch diese Verbindungen Einfluss auf dein Leben.--Rossi 21:32, 4. Jan 2005 (CET)
Deine Suggestiv-Logik teile ich nicht. Die Namen sagen mir alle nichts, die können alle gar nicht so wirklich wichtig sein, wie hier behauptet wird. Mir kommt es so vor, als ob jemand sich seinen Wunschgegener konstruiert und ihn groß macht. Man sollte seine Feinde nicht größer reden als sie ohnehin schon sind, sonst läuft man Gefahr, daß die eigenen Leute Angst vor denen haben (siehe Rommel-Mythos, denselben Fehler haben auch die Engländer und Amerikaner begangen). Gruß Salomonschatzberg 09:18, 5. Jan 2005 (CET)
Naja, bei allem gebotenen Respekt aber wenn die diese Namen nichts sagen, dann scheinst du nicht viel über den deutschen Rechtsextremis und -radikalismus zu wissen, denn ich habe hier eigentlich nur sehr bekannte Namen aufgezählt.

Also ich rede meinen "Wunschgegner" ganz sicher nicht größer als er ist, da Regener gar nicht mein Feind ist ! Die anderen Beiden zwar schon, aber die red ich ja auch nicht groß !--Rossi 19:52, 6. Jan 2005 (CET)

also bist du nach wie vor der ansicht, dass der artikel hier überflüssig ist oder wie? es gibt ein paar leute die haben sich mit dem komplex rechtsextremismus im deutschsprachigem raum beschäftigt und ich nehme an für die meisen sind die namen sehr wohl bekannt! nur weil sie dir nichts sagen bedeutet das etwas für die relevanz des artikels? ich glaub es sagen mir und vermutlich auch dir viele begriffe und namen in der wikipedia nichts, sollen wir die jetzt löschen deswegen oder sind sie deswegen vielmehr weniger relevant? ich glaub durch den artikel werden sie nicht größter gemacht als sie ohnehin schon waren! landser ist die band im rechtsextremen musikbusiness gewesen und teilweise nach wie vor noch! die haben mit platten die unterm ladentisch verkauft wurden mehr kohle gemacht als so manache andere band die im radio gespielt wird! Subversiv-action 17:05, 5. Jan 2005 (CET)
kann mich subversiv nur anschließen. Die Aussage:Die Namen sagen mir alle nichts, die können alle gar nicht so wirklich wichtig sein, wie hier behauptet wird. zeugt gelinde gesagt von Selbstüberschätzung.--griesgram 17:26, 5. Jan 2005 (CET)

Zur gesellschaftlichen Relevanz möchte ich ganz aktuell auf die "Aktion Schulhof" verweisen. Hier ein Link dazu (Innenministerium NRW, der linksextremen Propaganda unverdächtig):[2]

--griesgram 17:29, 8. Sep 2004 (CEST)

Hallo Salomonschatzberg, viel Spaß beim Löschanträge-Stellen und der Diskussion: http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Band . Krtek76 19:11, 8. Sep 2004 (CEST)


Sachlichkeit ist das Wesen einer Enzyklopädie. Merkt euch das, da ein Großteil eurer Kommentare etwas anderes sugeriert. Der Artikel ist im übrigen von höchster Wichtigkeit, da Landser im Rechtsrock führend und dort Paradebeispiel sind, juritisch einzigartig und zudem noch Gegenstand großen öffentlichen Interesses sind.

Diskographie[Quelltext bearbeiten]

Ich mache darauf aufmerksam, dass in der Diskographie mindestens die folgenden Titel von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert worden sind:

  • Das Reich kommt wieder, 1993, MC
  • Republik der Strolche, 1995, MC/CD
  • Berlin bleibt deutsch, 1996, CD (weil identisch mit "Das Reich kommt wieder" kraft Gesetzes automatisch mitindiziert)
  • Ran an den Feind, 2000, CD

In Anbetracht der Tatsache, dass die Staatsanwaltschaften bislang keine konkreten Angaben dazu gemacht haben, ob eine Nennung von indizierten Titeln schon eine unzulässige Werbung darstellt, empfehle ich dringend, diese Titel zu löschen. Denn da die "Diskographie" doch recht unkritisch daherkommt, könnte dies zu Problemen mit den Strafverfolgungsbehörden führen, wenn diese erst einmal hiervon Kenntnis erlangt haben. Nocturne 11:50, 10. Sep 2004 (CEST)

Ich empfinde es nicht als Werbung, da hier keinerlei Propaganda für Landser gemacht wird, sondern lediglich Informationen gegeben werden. In Dokumentationen übers Dritte Reich dürfen ja auch Hakenkreuze vorkommen, da nichts verherrlicht, sondern nur aufgeklärt wird. Fällt diese Sache hier auch darunter? - Viruzz (?!) 15:01, 10. Sep 2004 (CEST)
Es geht nicht drum, ob die CDs indiziert, also jugendgefährdet sind. Die CDs enthalten Aufrufe zur Begehung von Straftaten, deswegen ja auch "kriminelle Vereinigung". Daß Wikipedia hierfür werben sollte, bestreite ich. --Knud Klotz 18:03, 15. Dez 2004 (CET)
ich glaub du übertreibst in der hinsicht, wenn ich hier mp3s vo verbotenen liedern verlinke wo zu gewaltverbrechen aufgerufen wird ist das wohl ein unterschied zu der aufzählung der namen ihrer alben! und auch wenn du sie auf wikipedia totschweigst wirds nichts dran ändern dass landser in teilen von o-deutschland bekannt wie die bravo hits sind und auf keiner party fehlen durften (bevor sie verboten waren) wie das jetzt ausschaut weiß icht nicht ... ! Subversiv-action 18:13, 15. Dez 2004 (CET)
Ich übertreibe überhaupt nicht. Mit welcher Intention sollen den die CDs aufgeführt werden? Nur mal so? Es kommt dochauch keiner auf die Idee, die Raubüberfälle der soeben gefassten "Renterbande" in einer Liste aufzuarbeiten. Also weg damit --Knud Klotz 18:20, 15. Dez 2004 (CET)
Mit der Intention über die Band etwas zu erfahren und irgendwo irgendwie nachvollziehbar zu machen warum sie verboten wurde! Ich seh auch kein Problem damit die Raubüberfälle der Rentnerbande aufzulisten! Indem man Probleme die es in dieser Gesellschaft gibt verschweigt, werden sie nicht automatisch gelöst! Vielleicht solltest du anfangen bei der Geschichte des 2.Weltkrieges die Menschenrechtsverletzungen rauszulöschen hmmm ? Subversiv-action 18:45, 15. Dez 2004 (CET)

Ich glaube, du siehst den Unterschied zwischen den "Zillertaler Schürzenjägern" und den "Zillertaler Türkenjägern nicht".
Wir reden hier nicht über eine mehr oder weniger gute/schlechte Musikgruppe, wir reden über eine Nazi-Bande.
"Etwas über die Intention der Band erfahren"?
Richtig. Ich schlage vor, das mal im Kapitel "Bedeutung" zu tun.
In dem Kapitel "Geschichte" können wir dann die Chronologie der Morde und Anschläge passend zu dem jeweiligen Liedgut auflisten.
Aber nochmal: Was hilft mir die "Diskographie"?.

Ich kann es auch konkreter formulieren:
Eine meiner Schülerinnen wurde im Mai 1992 in Rostock-Lichtenhagen geboren.
Sie ist Vietnamesin.
Als ihr Zimmer unter Absingen fröhlicher Lieder in Brand gesetzt wurde, war sie drei Monate alt. Sie hat überlebt.
Die hat ein Interesse, etwas über die Intention der Täter und ihrer Vorsänger zu erfahren.
Und worin liegt die Bedeutung der Nazi-Bande "Landser" laut Wikipedia:

  • "eine der bekanntesten und auch eine der beliebtesten Bands in der rechtsextremistischen Szene"
  • "vergleichsweise hohes musikalisches Können"
  • "Neben "klassischer" Hardrock-Musik findet man auf Landser-CDs auch akustische Musik zum Mitsingen und getragene Balladen."

Na wenn hierin die Bedeutung der "Landser" liegt, dann weiß ich auch, wozu die "Diskographie" von nütze ist: Um beim nächsten Einkauf beim lokalen Nazi-Dealer auch konkret bestellen zu können.

--Knud Klotz 21:26, 15. Dez 2004 (CET)

ich habe den artikel nicht geschrieben und bisher auch keine zeit gehabt mich näher damit zu beschäftigen, ich weiss jedoch wie wichtig die band im internationalen nazinetzwerk ist! und stimme dir auch zu, dass ihre hasstiraden in ihren liedern sicher viele menschen zum einen in die gewaltbereite neonazi szene gebracht wie auch vielleicht gewalttaten mit angestachelt haben. nur verstehe ich nicht was du dir erhoffst wenn die diskographie nicht nicht mehr auf wikipedia steht! einmal bei google eingeben und du hast sie, einmal bei google eingeben und du wirst auch seiten finden wo du die lieder runterladen kasst usw usf! wenn du wirklich über landser aufklären willst wobei ich dich auch gerne unterstütze, dann solltest du dir ein paar gute bücher besorgen und ein paar ausgaben der Antifaschistischen Infoblätter [3] dann können wir einen guten artikel zusammenbasteln der vermutlich ein wenig bewegen wird in der onlinewelt, da wenn man landser sucht auch der wikipedia artikel höchstwahrscheinlich auf der ersten seite angezeigt wird. also bitte nicht den kopf in den sand stecken, ich verstehe auch deine wut wenn du ein mädchen kennst die irgendwie in die progrome verwickelt war ! auch die artikel über diesen sehr dunklen teil der deutschen geschichte gehören noch besser aufbereitet. würde mich sehr freuen wenn du mithelfen magst ihn weiter auszubauen. Subversiv-action 01:17, 16. Dez 2004 (CET)


Interessant wäre es hinsichtlich der Diskographie zu erfahren wie es im Großen und Ganzen mit dem finanziellen Erfolg der gesamten Diskographie aussieht. Unbestätigten Internetberichten zufolge erwirtschaftete die Band Landser, trotz sehr vieler Datenträgerkopien Summen im 5-stelligen (!!) Bereich. Wenn also jemand näheres dazu weiß, der könnte dann den mehr oder minder genauen Wert im Artikel hinzufügen...

änderungen von Knud Klotz[Quelltext bearbeiten]

wenn du die ganze diskogr. rausnehmen willst würd ich das gerne vorher hier diskutieren! find das nämlich nicht nachvollziehbar! und die änderungen die du davor gemacht hast fand ich zum teil brauchbar zum teil nicht, deshalb hab ich mal alle änderungen rückgängig gemacht! vielleicht können wir die sachen hier besprechen und gemeinsam überarbeiten ! ? Subversiv-action 17:57, 15. Dez 2004 (CET)

was findest du nicht brauchbar: mein Hinweis auf das neue Neonazi-Konzept (Musik und Texte von Wegner, Wader, Mey, Lindenberg etc. zu mißbrauchen, die CDs dann auf Schulhöfen an die Kids bringen etc), mein Hinweis auf die illegalen Cover-Versionen oder was meinst du?--Knud Klotz 18:10, 15. Dez 2004 (CET)

sorry erstmal hab ganz übersehen, dass du die rausnahme der disko eh schon besprochen hast einen punkt weiter oben! ich fand den teil interessant, auch unpol. leute anzusprechen da würd ich aber schreiben , dass sie nben dem üblihen publikum auch vermehrt unpolitische menschen ansprechen wollten. Den letzten absatz den du geändert hast fand ich zu radikal gekürzt kannst ihn ja etwas besser formulieren musst ja nicht gleich 2/3 löschen ... änders einfach nochmal und ich ergänzt oder änder dann was ich eventuell noch zu beanstandne habe (wär nett wenn du meine anregungen schoh beherzigst) ;-) Subversiv-action 18:17, 15. Dez 2004 (CET)
Bevor ihr an so einem Artikel mitarbeitet, solltet ihr mal versuchen, neutral an die Sache heranzugehen (damit meine ich besonders "Knud Klotz"). Lest euch mal eine Publikation des Verfassungschutzes zum Thema durch. Dann wisst ihr, was neutral berichten heißt.
Neutralität heißt seinen eigenen Standpunkt hinten anzustellen, wenn es um das Bearbeiten eines Artikels geht. Und dazu gehört auch die Akzeptanz von Fakten, die einem selbst nicht gefallen. Hier wird keine "Nazi-Schönrednerei" betrieben. Es muss nun mal anerkannt werden, dass Landser vergleichsweise, und es steht extra da vergleichsweise, hohes musikalisches Können hat. Es steht nirgends, dass sie die Götter auf der Gitarre oder sonstwas sind. - Viruzz (?!) 17:28, 16. Dez 2004 (CET)
naja der fakt wo knud auf jeden fall recht hatte ist halt, dass landser auch bis zum hals im gewaltbereiten neonazikreisen verkehrt sind diese unterstützt haben und mit ihrer musik sicher nichts gutes bezweckt haben und wenn man dann einen ersten absatz schreibt über ihre tolle musik im vergleich zu anderne bands dann schaut das halt sehr komisch aus. schon okay wenn das vorkommt nur sollte halt anfangs mal geklärt werden warum sie als kriminelle vereinigung angeklagt wurden und auch als solche eingestuft wurden !Subversiv-action 02:56, 17. Dez 2004 (CET)
Sicherlich. Nur stand nicht das da, was du sagst. Es wird nicht gesagt, dass ihre Musik toll ist, sondern dass ihr musikalisches Können vergleichsweise hoch ist. Nur weil negative Seiten der Musikgruppe an dieser Stelle weniger aufgeführt wurden, müssen keine Fakten gestrichen werden, bloß weil sie einem nicht gefallen. Sinnvoll wäre es hier in der Tat, aufzuführen, wie es zur Einstufung kam. - Viruzz (?!) 14:22, 17. Dez 2004 (CET)

Lest euch mal eine Publikation des Verfassungschutzes zum Thema durch. Dann wisst ihr, was neutral berichten heißt.

Ja, klar...--griesgram 14:26, 17. Dez 2004 (CET)
Oh ich meinte, "lest euch ma die Publikation ... durch". Ich meine die, die ich zum Thema gelesen habe. Sie stand bei den Weblinks, wurde allerdings verschoben auf dem Server. Jetzt ist ein neuer Link gegeben, ich weiß allerdings nicht, ob es dieselbe Publikation ist. Die, die ich meine, ist neutral.
Deine Polemik kannst du dir sparen. Beweis deine Aussage. - Viruzz (?!) 17:01, 17. Dez 2004 (CET)

--- Hi, ich moechte nur kurz sagen, dass ich finde, dass der eintrag hier gerechtfertigt ist und diese band nicht nur von einer hand voll nazi schlaegern hoehrt wird, sondern dass es zum grossen teil allgemein liedgut ist... keines das man offen spielt weil man es in der brd nicht darf und dumm angekuckt wird oder schlimmeres... aber klar ist, so gut wieder jeder kennt landser und viele haben auch das eine oder andere lied, das daheim oder bei sport veranstalungen gerne getraellert wird... ich persoenlich bin kein nazi, hab sogar hippi langes haar ;) aber hoehre schon den ein oder anderen titel sehr gerne... nicht die dumpfen gewalt titel aber landser hat auch lyrisch etwas zu bieten... also nicht immer gleich die hose voll machen wenn es um das "boese"-thema geht... musik macht niemanden "boese" und auch landser sind nicht "boese" ... wenn jemand lieder macht in denen er deutschland und allen bewohner den tot auf schmerzhafte weise wuenscht wird er auch nicht zum "dem boesen" schlecht hin stylisiert... das scheint sone deutsche macke zu sein, oder zu mindest von denen die sich im besitz des meinungsmonopols waehnen ;) also hose trocknen und informieren... :) 23:01, 26. Dez 2005 (Canadian Mountain Time) ---

Eigendlich wollte ich deinen Beitrag nicht kommentieren da es hier um den Artikel gehen sollte. Nun tu ich es aber doch, da ich das nicht so stehen lassen kann. Dass Landser auf Sportplätzen gesungen wird scheint traurige Realität zu sein. Dass Du davon unbeeinflusst bleibst ist falsch (das merkt man im übrigen auch an deinem Beitrag > letzter Absatz). Du solltest dir überlegen, ob du diese Art von Agitation auf dich einwirken lassen willt. Und sofern du nicht diese Meinung teilst überleg dir, ob du diese Meinung verbreiten möchtest (du wirst die Musik ja nicht nur alleine hören).
Anders ausgedrückt: mir wäre es zu blöd, den Menschenverachtenden Texten von Landser zuzuhören oder sogar mitzusingen.
Eine Frage sei mir noch gestattet. Warum hörst du ausgerechnet Landser? ZONK 23:03, 22. Feb 2006 (CET)

l

Geschichte[Quelltext bearbeiten]

(...) "Die Band gab jedoch wesentlich mehr Konzerte, hauptsächlich in kleinen Berliner Lokalen unter Ausschluss der Öffentlichkeit oder im Rahmen von Großveranstaltungen wie beispielsweise NPD-Pressefesten."(...)

Nach meinen Informationen, sind "Landser" niemals auf einer NPD-Veranstaltung aufgetreten. Auch hinkt dieser Vergleich als Beispiel für eine angebliche Großveranstaltung, denn es ist nur ein einziger konspirativer Auftritt dokumentiert. (Auf einer Geburtstagsfeier)

Der Bezug zur NPD wirkt konstruiert und ist POV.

Peiper 17:01, 14. Dez. 2006 (CET)

Richtig, auf Pressefesten der DS waren die nie.--Rossi 01:56, 16. Dez. 2006 (CET)


"Einige Titel weisen auch auf Gedanken aus dem Neuheidentum hin, wie "Odin statt Jesus" und "Walvater Wotan"." Es gibt von der Band Landser KEINEN Liedtitel und auch keine Textpassage mit der Aussage "Odin statt Jesus" Peiper 11:48, 15. Jan. 2007 (CET)

Ja, du hast sicher recht, wobei das Lied "Walvater Wotan" oder auch "Lenker der Schlachten" schon in diese Richtung gehen.--Rossi 13:41, 16. Jan. 2007 (CET)

Link entfernt[Quelltext bearbeiten]

Habe den Link zu nadir.org entfernt, da sich linksradikale Hetzblätter, meiner Meinung nach, nicht mit dem Sinn einer Enzyklopädie decken. Schlachtpaulchen 09:56, 7. Apr. 2007 (CEST)

Der verlinkte Artikel gab einen guten Überblick über die Entwicklung der Band und die Verstrickungen innerhalb der rechten Szene, ohne dabei in dumpfe Polemik abzudriften. Er entspricht daher den Forderungen von WP:WEB und wurde von mir wieder hergestellt. --Zinnmann d 11:27, 8. Apr. 2007 (CEST)
Der Link kann und muss drin bleiben. Es ist die einzig adäquate Quelle zur Band. Nach deiner Argumentation, Schlachtpaulchen, müssten auch Beiträge der taz entfernt werden..--Rossi 02:02, 10. Apr. 2007 (CEST)
Bitte entfernt auch andere Links, wie z.B. den zur Lunikoff Verschwörung, finde es schon sehr schlecht, dass zu so etwas verlinkt wird bei wiki.

Italian version[Quelltext bearbeiten]

I have made an italian page of Landser. Is [here http://it.wikipedia.org/wiki/Landser_%28band%29#Produzione]--Otrebla86 00:15, 2. Jun. 2007 (CEST)

I added it:Landser (band) to the article. --Complex 00:37, 2. Jun. 2007 (CEST)

Meinungen und Spekulationen[Quelltext bearbeiten]

"Neben "klassischer" Punk- und Hardrock-Musik findet man auf Landser-CDs auch akustische Musik und getragene Balladen. Damit soll ein größeres Publikum angesprochen werden. "

Das ("Damit soll ein größeres Publikum angesprochen werden.") ist Spekulation und gehört somit nicht in eine objektive Enzyklopädie.

Indizierung[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich habe eine Frage, ist es erlaubt die indizierten CDs zu besitzen, so lange ich nicht damit handele, bzw. sie nicht vor Jugendlichen abspiele bzw. an Jugendliche weitergebe?

MFG (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Tho0oRsTi (DiskussionBeiträge) 21:33, 11. Sep 2007) Gripweed 21:38, 11. Sep. 2007 (CEST)

Indizierung. So lange du 18 bist, darfst du die Dinger kaufen und besitzen. Das gilt nicht für beschlagnahmte Tonträger / Filme (Verkauf illegal, Besitz eingeschränkt). --Gripweed 21:38, 11. Sep. 2007 (CEST)

Sorry, dass ich nochmal genau nachfrage, aber ich habe immernoch nicht verstanden, ob ich (24) die indizierten Landser-CDs besitzen darf? Entschuldigung, dass ich es noch immer nicht verstanden habe, aber danke für die schnelle Antwort (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Tho0oRsTi (DiskussionBeiträge) 21:40, 11. Sep 2007) Gripweed 21:47, 11. Sep. 2007 (CEST)

Ja, darfst du. Bitte das nächste Mal deinen Diskussionsbeitrag signieren. Kannst du mit vier Tilden (~~~~) machen. Gripweed 21:48, 11. Sep. 2007 (CEST)
Also die Band ist zwar "verboten", aber ihre Alben dürfen bis auf das eine beschlagnahmte verkauft werden ... Interessant. 91.15.113.9 11:11, 20. Jun. 2009 (CEST)
Ich weiß nicht, was du unter einer „verbotenen Band“ verstehst. Die Gruppe ist eine rechtskräftig verurteilte terroristische Vereinigung, ein Album ist beschlagnahmt. Die restlichen Alben sind lediglich indiziert. --Gripweed 12:30, 20. Jun. 2009 (CEST)
Sie ist letztinstanzlich als kriminelle Vereinigung abgeurteilt worden (§129), nicht als terroristische (§129a).--Rossi 15:06, 22. Jun. 2009 (CEST)

Link entfernen[Quelltext bearbeiten]

Vorschlag: Den letzten Link "die lunikoff verschwoerung" entfernen die Seite gibt nich viel Aufschluss über die Band des Artikels sondern ist ne rein rechtgerichtete Seite mit Aufrufen zur freilassung eines volksverhetzers. -> Wirft kein gutes Licht auf Wiki

die gescannten zeitungsausschnitte sind nicht ganz uninteressant, finde ich -- 10:38, 16. Jul. 2007 (CEST)

--> Ich denke der Link ganz unten sollte in jedem Fall entfernt werden, er trägt zur Verbreitung rechtsradikalen Materiales bei. So würde ich das nennen. Wie seht ihr das?

Ich sehe das nicht so, da die Texte, welche die Lunikoff-Verschwörung singt (bzw. Michael Regener singt) bisher nicht strafrechtlich relevant sind. Im Grunde könnte man die CDs auch im MediaMarkt erwerben, wenn diese sich zur Aufnahme der Band in ihr Programm entschließen würde. Sie ist schließlich vollkommen legal. Wenn da ein Hakenkreuz auf der Seite wehen würde, wäre das was anderes...
Im übrigen stellt nadir und der bnr linksextreme Propaganda dar. Wenn du also danach gehst, müsstest du alle links entfernen.--Rossi 17:25, 29. Aug. 2007 (CEST)

Bearbeitungswunsch[Quelltext bearbeiten]

Ich würde den Titel gern bearbeiten weil Landser keine:Zitat " Punk- und Hardrock-Musik" spielt, den diese Band ist eine (dreckige) national gesinnte BAnd also werden die wohl kein Punkrock spielen!!!.(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 89.196.253.7 (DiskussionBeiträge) 12:35, 25. Mai 2007)--Rossi 13:01, 10. Mär. 2008 (CET)

Musikalische Gestaltung und Gesinnung sind nicht dasselbe. --Gripweed 21:30, 10. Mär. 2008 (CET)

bitte bearbeitet diesen eintrag sicherlich geht es in bei punkmusik gegen den staat genauso wie bei "rechtsrock" nur das bei der punkmusik nich gegen ausländer gewettert wird geschweige denn das deutsche reich verherlicht wird! also ist der ausdruck punk überhaupt nich zutreffend!!!(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von Bohama (DiskussionBeiträge) 13:10, 9. Jan. 2009 (CET))

Nochmal, Punk ist ein Musikstil, keine politische Gesinnung. --Gripweed 21:39, 9. Jan. 2009 (CET)

und nochmal punk ist kein musikstil sondern eine lebenseinstellung und die hat nix mit rechtsextremismus zu tun!!!!!!(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von 94.222.201.39 (DiskussionBeiträge) 18:12, 14. Jan. 2009 (CET))

Gähn! schnarch-schnarch........ --Gripweed 21:53, 14. Jan. 2009 (CET)

Wie jetzt Gähn Schnarch Schnarch schlag mal bei wiki punk nach! zitat: Der Punk stellt sich gegen alle Konventionen, gegen die Konsumgesellschaft und gegen das Bürgertum sowie gegen RECHTE WELTANSCHAUUNG! das is doch wohl eindeutig n widerspruch, da Landser als Band eine rechte weltanschauung wiederspiegelt!!!(nicht signierter Beitrag von 92.78.180.144 (Diskussion|Beiträge) 22:55, 25. Jan. 2009 (CET))

Vielleicht klickst du einfach mal die blauen Buchstaben an und liest dir die Texte durch. Wie ich dir schon die ganze Zeit zu vermitteln versuche, ist Punk kein Antifa-Kindergarten (im Sinne von Nachwuchslager), sondern ein Musikstil, der gewisse musikalische Konventionen widerspiegelt (Punk (Musik)). Daneben gibt es eine Subkultur, die wohl sehr häufig über ein naives linkes Weltbild verfügt (Punk), jedoch gibt es auch die sogenannten Nazipunks, die eben über ein erheblich naiveres Weltbild verfügen. --Gripweed 00:36, 26. Jan. 2009 (CET)

jetzt auch von links gecovert[Quelltext bearbeiten]

http://www.brombeeren-aus-israel.com/ evtl relevant für den Artikel?

Johnny Rebel[Quelltext bearbeiten]

Ich denke, man koennte hier auch erwaehnen, dass Lansder neben den Beatles auch den rassistischen ameriakanischen Saenger Johnny Rebel (z.B. im Afrikalied und Kreuzberg) gecovert haben.(Der vorstehende nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von 79.69.19.226 (DiskussionBeiträge) 21:19, 7. Nov. 2008 (CET)) Gripweed 22:36, 7. Nov. 2008 (CET)

Interessant, hast du dafür Belege? Dann füge ich es ein. --Gripweed 22:36, 7. Nov. 2008 (CET)
 : Vergleiche die Texte von Coontown (Johnny Rebel) mit Kreuzberg von Landser, bzw. "Ship those niggers back" von Johnny Rebel mit dem Afrikalied von Landser. Eine einfache google-Suche hilft (aus rechtlichen Gruenden moechte ich hier keine Links angeben). --79.68.41.4
http://en.wikipedia.org/wiki/Johnny_Rebel_(singer) Hier wird erwaehnt, dass Kreuzberg gecovert ist. Einen nicht-Wikipedia-Link moechte auch ich aus rechtlichen Gruenden nicht angeben. --155.198.201.71
Ausserdem wird am Ende vom Afrikalied ganz eindeutig Bezug auf das Johnny Rebel Lied "Who likes a Nigger" genommen.

--79.68.82.173 'Ship Those N... Back' stammt übrigens nicht von 'Johnny Rebel' sondern von Odis Cochran Odis Cochran--77.64.164.128 18:11, 22. Apr. 2013 (CEST)

Die Band gibt auf der Rückseite des Booklets zum Album "Rock gegen Oben" Johnny Rebel in den Credits für das Lied "Kreuzberg" an. Das Originallied heißt glaube ich "Coon Town". Allerdings ist natürlich die Frage, ob ein Plattencover gemäß Wikipedia eine gültige Quelle darstellt.--Geoyo (Diskussion) 12:01, 24. Apr. 2013 (CEST)
Nein, tut es nicht. Quellen sollen über ein Thema berichten; das Album mit seinem Cover (Produkt) ist aber das Thema selbst. Das wäre so, als ob du einen Artikel über einen Film schreibst und wenns um Quellen geht sagst „Schaut ihn euch doch an“. Da müssen wir uns aber zum Glück nicht drüber streiten, denn das Album ist beschlagnahmt- somit nicht allgemein zugänglich- und somit als Quelle schon disqualifiziert, siehe hier. --Erschaffung (Diskussion) 15:54, 24. Apr. 2013 (CEST)

Noch immer verfügbar[Quelltext bearbeiten]

Eigentlich wollte ich den Text editieren und die Verfügbarkeit über den Service von Napster und ähnlichen Services öffentlich machen, damit hier endlich mal eingeschritten werden kann. Jetzt muss ich es halt hier in der Diskussion loswerden, da ich noch nicht lange genug angemeldet bin. Liegt das evtl. daran, dass Napster nicht dem deutschen Recht unterliegt ?(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von MOAM (DiskussionBeiträge) 12:49, 4. Dez. 2008 (CET)) Gripweed 23:53, 4. Dez. 2008 (CET)

Du möchtest bitte was? --Gripweed 23:53, 4. Dez. 2008 (CET)

Ich möchte die Verfügbarkeit, wenigstens im deutschen Raum einschränken, solange sich mir die Möglichkeit bietet, da die Band klar Verfassungsfeindliche Inhalte dort zu Gehör bringt. Das hat nichts mit Musikgeschmack und freier Meinung zu tun, sondern mit unserem Grundgesetz. Lieder wie "Polackenpolka" und "Rudolf Hess" sollten nicht zu hören sein, wenigstens nicht in Deutschland. Und ein bekanntwerden des Services dieser Firma, denen ich meine Musikflatrate verdanke, im rechten Milieu ist dann hoffentlich nur ein kurzer Effekt, bevor die verfassungsfeindlichen Beiträge dieser Band aus dem Service entfernt werden. Alle anderen Möglichkeiten wie das Weitergeben per Onlineformular innerhalb des Dienstes habe ich natürlich schon ausgenutzt.(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von MOAM (DiskussionBeiträge) 2:15, 5. Dez. 2008 (CET))

Deine Aussagen haben nichts mit Enzyklopädie oder Wikipedia zu tun, sondern mit TF. Was du willst gehört in keinen Artikel. Siehe dazu bitte auch WP:WWNI und lass die Finger davon. Bitte benutze für dein Anliegen eine andere Seite. --Gripweed 09:00, 5. Dez. 2008 (CET)
Hallo MOAM, wenn du die Verbreitung des musikalischen Werkes der Band Landser einschränken willst, kannst du dies gern versuchen. Allerdings weiß ich nicht, was das auf der Diskussionsseite eines Wikipedia-Artikels zu suchen hat. Auch hat das Musikportal Napster - welches ja mittlerweile kostenpflichtig ist - nichts mit der Wikipedia zu tun, wobei man Landser-Musik auch ganz kostenlos im Netz ziehen kann. Dafür brauch man also nicht Napster.
In deinem Sinne hat bereits der BGH letztinstanzlich entschieden und die Verbreitung des Materials der Band eingeschränkt, indem er sie zur Kriminellen Vereinigung nach §129 erklärt hat.
Übrigens gibt es von der Band Landser kein Lied das Polackenpolka heißt!--Rossi 23:19, 29. Jan. 2009 (CET)

tja...[Quelltext bearbeiten]

wenn euch die quelle direkt quasi nicht glaubhaft genug ist, dann müsst ihr halt weiter suchen in euren quellen die ihr für wahr haltet.ich glaube aber allerdings nicht dass ihr bei so einem thema richtige hintergrundinformationen in erfahrung bringen könnt.sry jayjay

Von welcher Quelle sprichst du? Um was gehts?--Rossi 23:11, 29. Jan. 2009 (CET)

na wenn man meine kommentare sogar löscht, weiß auch keiner mehr worum es geht. es ist schade dass hier jeder gleich mundtot gemacht wird dessen äußerungen nicht unbedingt in das immerzu alles reinwaschen wollende deutschland passt.wir leben doch in einem freien land und dazu noch in der staatsform der demokratie, wenn ich mich nicht recht entsinne.man merkt davon allerdings recht wenig wenn man bedenkt, dass sich schon keiner mehr traut etwas zu sagen ohne gleich als rechtsradikal abgestempelt zu werden. sorry bisschen am thema vorbei ;-) und mit den inhalten hier verhält es sich mittlerweile ähnlich. die einen versuchen mit schlechten argumenten die anderen mundtot zu machen, bzw. beiträge, links etc. zu entfernen und das mit langem wikiparagraphen-wirrwar zu begründen, um letztendlich eigentlich nur auf ganz schlechte art und weise, ihren eigenen kleinen überlegenheitskrieg von links und rechts (wer ist hier schlauer??!! häää? wie unsinnig) auf dieser kleinen plattform auszutragen. und das schlimme ist dass das keiner merkt. vielleicht möchten ja einige nutzer, welche fern ab von diesem kleinen krieg sich einfach nur informieren wollen, gerne wissen, welche seiten, links,etc. die gedanken des autors dieser informationsseite, bzw. der autoren, geprägt bzw. beeinflusst haben. eventuell ja sogar um sich selber ein bild davon zu machen wie objektiv bzw. subjektiv ein artikel wirklich verfasst wurde. obwohl, so wie ich denke eine gewisse objektivität angebracht ist, allerdings die subjektivität des einzelnen individuums sich nicht unbedingt immer ausschalten lässt. und warum sollten in einer diskussion, welche zu einem thema geöffnet wird, nicht auch subjektive meinungen, aspekte mit einfließen dürfen? jedem seine eigene meinung.dem einen diese dem einen die andere. demokratie und meinungsfreiheit wären selbige nicht, wenn man bestimmte parteien verbietet oder bestimmte meinungen nicht auch in der lage ist wenigstens zu dulden.ob nun extrem links oder extrem rechts,oder extrem extrem was meiner ansicht nach alles nicht richtig ist.extrem ist nie unbedingt gut. aber das ist meine meinung.wenn ihr wollt dann macht doch. hauptsache es muss kein unschuldiger drunter leiden. so viel dazu. du kannst also leider nicht wissen worum es geht, bzw. ging, ist auch mittlerweile egal. da mein kommentar sogar aus der diskussion gelöscht wird. so eine freie diskussion habe ich noch nie erlebt...ha...aber egal bitte. jedem das seine.selbst meine richtigstellung wurde entfernt, da meine quellen zu ungenau wären. im nachhinein bin ich ganz froh darüber, so muss ich mir nicht von irgendwem anhören ich wär ne plaudertasche;-) solche sachen kann man halt nicht mit i.welchen nachweisen aus büchern stützen.oder mit links als quellenangaben. weil so etwas meist nirgendwo geschrieben steht.und wieso sollte i.ein link aus dem internet eine bessere quelle sein als meine eigenen erlebnisse.da schreiben auch nur leute die meist viel zu schlecht über solche interner informiert sind, weil an die presse solche dinge gar nicht durchdringen.oder nur kaum. letztendlich interessiert mich auch nicht was die menschen die diese diskussion hier so frei gestaltet haben wissen oder denken. jeder so gut wie er kann und will, und wenn ich meine meinung einschränken lassen will dann doch bitte auch das. sorry und viel spass noch. jayjay (nicht signierter Beitrag von 80.142.124.179 (Diskussion | Beiträge) 15:05, 6. Mai 2009 (CEST))

Weblink[Quelltext bearbeiten]

Ein link auf die Nachfolgeband stellt keinen Mehrwert für diesen Artikel da. -- blunt. 20:43, 5. Apr. 2009 (CEST)

ACK, zumal der Link antisemitische Hetze enthält. --Φ 21:07, 5. Apr. 2009 (CEST)

Was genau steht denn wichtiges über Landser auf der Webseite, dass der vorhandene Link im Artikel über die Lunikoff Verschwörung nicht ausreichend wäre? Mir fällt nichts auf. Damit sollte der Link hier nicht stehen. Im anderen Artikel widerum ist er Kern und sollte zum Zwecke der Information auch bleiben. --JonnyJD

Die Presseartikel, die doch zweifelsohne zur besseren Information des Lesers taugen, handeln fast alle von der Band Landser. Wie aber bereits auf der Diskussionsseite zu MR erwänt, kann ich mit einer Löschung in diesem Artikel hier durchaus Leben.--Rossi 11:02, 6. Apr. 2009 (CEST)


als Endlösung[Quelltext bearbeiten]

Ich denke, ich habe einen logischen Fehler entdeckt: Landser hieß bis 1992 Endlösung, brachte aber 2003 ein Album raus, wo sie NOCH Endlösung hießen?! Ergibt bei mir keine Logik. Haben sie das Album nicht doch 1993 rausgebracht oder haben sie sich 2003 nochmals so genannt? --Dicki92 15:47, 30. Aug. 2009 (CEST)

Nein, aber der Tonträger enthielt wohl altes Material, das noch unter dem Namen „Endlösung“ eingespielt wurde. --Gripweed 23:12, 30. Aug. 2009 (CEST)

Landser im Gefängnis?[Quelltext bearbeiten]

Weiß jemand ob die Bandmitglieder zur Zeit noch im Gefängnis sind? Wenn ja, für wie lange noch? Könnte man eventuell im Wikipedia-Artikel ergänzen.--79.212.48.74 19:20, 20. Jan. 2010 (CET)Robert

Alle Personen, die wegen der Strafsache "Landser" jemals abgeurteilt wurden, befinden sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Der hauptangeklagte Rädelsführer Michael Regener hat 3 Jahre und 4 Monate Haft ohne Bewährung erhalten. Aus dieser Haft ist er am 27.02.2008 entlassen worden. Seine beiden Mitangeklagten im Hauptverfahren - André Möhricke und Christian Wenndorff - haben jeweils Bewährungsstrafen bekommen und mussten nicht ins Gefängnis (abgesehen von der U-Haft). Der im abgetrennten Verfahren abgeurteilte Jean-René Bauer bekam neun Monate ohne Bewährung wg. gefährlicher Körperverletzung und Nötigung und hat diese mittlerweile auch schon lange abgesessen. Ein anderer Beschuldigter - Jan Botho Werner - wurde in einem abgetrennten Verfahren in Chemnitz verhandelt. Was er bekam, entzieht sich auf die Schnelle meiner Kenntnis, auf jeden Fall sitzt er nicht mehr in Haft.--Rossi 22:15, 20. Jan. 2010 (CET)
Ergänzung: Habe nochmal nachgeschaut. Jan Werner hat 1 Jahr und 8 Monate Bewährung bekommen. Nach meinem Kenntnisstand musste - bis auf Regener - niemand wegen den Umtrieben von "Landser" eine Haftstrafe antreten. Bis auf Regener haben alle entweder Bewährungsstrafen bekommen oder wurden sogar freigesprochen. Hinzuweisen wäre noch auf Mirko Hesse und Toni Stadler - beides ehemalige V-Männer und beteiligt an der Prouktion der CD "Ran an den Feind". Hesse wurde (allerdings wegen anderer Delikte) zu 4 Jahren ohne Bewährung verurteilt, Stadler bekam meines Wissens nach 2 Jahre mit Bewährung und kam in ein Zeugenschutzprogramm. Letzteres aber ohne Gewähr.--Rossi 22:21, 20. Jan. 2010 (CET)

Danke für die Info--79.212.50.250 10:37, 23. Jan. 2010 (CET)Robert


Setzen sie auch ihre rechtsradikale "Karriere" weiterhin fort? --79.212.13.28 17:42, 27. Jan. 2010 (CET)Robert

Was verstehst Du denn unter einer "rechtsradikalen Karriere"? Michael Regener ist weiterhin im rechten Spektrum aktiv. Er ist bspw. Mitglied der NPD und tritt auch auf Konzerten der NPD und der Freien Kräfte auf, nur ist seine Wortwahl heute nicht mehr so deutlich wie vor 10 Jahren. Die beiden anderen Bandmitglieder (Möhricke und Wenndorff) können sich wohl - um ihrer eigenen Sicherheit und körperlichen Unversehrtheit willen - zumindest in und um Berlin rum nicht mehr in der rechten Szene blicken lassen.--Rossi 01:48, 9. Mär. 2010 (CET)

Unter rechtsradikale "Karriere" interessierte mich, ob sie weiterhin Alben veröffentlichen und Konzerte machen usw. Danke für die Info.--79.212.49.156 15:28, 30. Mär. 2010 (CEST)Robert

Na das kann man doch alles aus dem Artikel herauslesen. Steht im Teil über Geschichte: Regener macht jetzt Musik mit der Lunikoff Verschwörung.--Rossi 18:50, 30. Mär. 2010 (CEST)

es gibt mehr alben[Quelltext bearbeiten]

es gibt von landser noch iel mehr alben als die paar da.. (nicht signierter Beitrag von 80.129.213.6 (Diskussion) 12:48, 29. Okt. 2010 (CEST))

Bootleg. --Gripweed 16:58, 29. Okt. 2010 (CEST)

kleine änderung bidde[Quelltext bearbeiten]

mach das mal bitte jemand der trotz sperrung editieren darf. bei der buchquelle is das anführungszeichen verrutscht. muss heissen Braune Kameradschaften.... thx. -nurich 77.190.27.148 13:55, 25. Mai 2011 (CEST)

Done. --Krächz 14:38, 25. Mai 2011 (CEST)


Eine kritische Anmerkung zum Abschnitt "Musik und Texte", speziell zu den dortig erwähnten Inhalten der Liedtexte[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt wird korrekt wiedergegeben das die Songtexte ideologiegemäß sehr konkret seien, allerdings sind die als Beispiele gegen die rassistisch und/oder politisch stigmatisierten "Feindgruppen" angeführten Songs inhaltlich nicht immer volksverhetzend. So wird sich beispielsweise in der Ballade nur auf zynische Weise auf das bevölkerungspolitische Konzept des kommunistischen Regimes in China bezogen, welches ja eigentlich der Prävention gegen die Verschärfung des demographischen Überdrucks im eigenen Land dient, und die Notwendigkeit der Erhaltung dieses Regimes besungen, was aber nach Ansicht der Band nur der Eindämmung vor der "Gelben Gefahr" und einer drohenden Überfremdung Europas zu Gute kommt.--DerNeinsager (Diskussion) 12:30, 1. Apr. 2012 (CEST)


Ähnliches auch beim "Polacken Tango": Wichtiger Bestandteil des Liedes ist die Ablehnung von Slaven als White-Power-Aktivisten. Diese Details gehen momentan komplett unter, sollten aber erwähnt werden. Dxr-Cnx (Diskussion) 02:21, 16. Jun. 2012 (CEST)

Parolen[Quelltext bearbeiten]

"Zu ihren Parolen gehörten „Deutschland muss arisch werden!“ oder „Rassenmischung ist Völkermord“. Einige Titel wiesen auch auf Gedanken aus dem Neuheidentum hin, wie Walvater Wotan."

1. Kann ich keinen Beleg für diese Parolen finden. 2. Finde ich auch bei einer groben Suche nach ihren Liedtexten keine Übereinstimmung, außer folgendem Textabschnitt:

"Bei der Revolution im alten Frankreich Erfand man diesen Blödsinn alle Menschen wären gleich Jetzt predigen sie schon die Mischung der Rassen Nigger ficken weiße Frauen das könnte euch so passen"

Der Text lehnt zwar Vermischung mit anderen Ethnien ab, hat aber mit der angeblichen Landser-Parole wenig zu tun.

3. Eine Google-Suche nach den "Landser-Parolen" ergab: Der Wikipedia-Artikel und haufenweise Online-Nachrichten für die politische "Bildung" der Unterschicht. Ich weiß nicht, wer ursprünglich von wem abgeschrieben hat, aber Quellen konnte ich nicht entdecken.

4. Die Erwähnung der neuheidnischen Texte kann an anderer Stelle erfolgen. Falls der erste Satz entfernt wird (wovon ich ausgehe), sollte der Bezug aufs Neuheidentum an anderer Stelle eingefügt und ausgebaut werden.

Ich bitte um Antworten und vorallem um Belege. Dxr-Cnx (Diskussion) 02:17, 16. Jun. 2012 (CEST)

Da gibt es keine Belege, weil das auch völliger Quatsch ist. Die Vandalen haben (darauf bezog sich der Abschnitt doch, oder?) solche Parolen nie ausgegeben.--Rossi (Diskussion) 22:11, 5. Jul. 2012 (CEST)

Wotankult[Quelltext bearbeiten]

Das ist meiner Meinung nach auch nicht das Neuheidentum, sondern Rechte Esoterik. Man kann eine Religion durch einzelne Strömungen nicht in Verruf bringen. Islam und Islamismus wird bspw. auch unterschieden.

"Wir wollen euren Jesus nicht - das alte Judenschwein Denn zu Kreuze kriechen kann nichts für Arier sein" Walvater Wotan, Landser

Das passt zum Wotankult der rechten Esoterik "In den USA lehnen einige neue rassistische religiöse Sekten das christliche Erbe des Westens vollkommen ab" und "„Frontlinie des rassistischen Heidentums“ – mit Anhängern auch in Europa, Südafrika und Australien – bildet ein Odin-(Wotan)kult, dessen Ursprünge in der deutschen und österreichischen völkischen Bewegung liegen." --Zio (Diskussion) 19:00, 29. Jun. 2012 (CEST)

Der Wotankult ist neuheidnisch und nicht per se rechts. Und WP-Artikel sind keine geeigneten Quellen. --Klaus Frisch (Diskussion) 03:20, 30. Jun. 2012 (CEST)
Überhaupt ist es eigentlich Unsinn, wegen eines einzigen Songtitels Neopaganismus und/oder Esoterik zur Sprache zu bringen. Die Rockgruppe Cream hatte mal einen Song namens NSU. Sollte man im dortigen Artikel deshalb schreiben, dass sie Begriffe aus der Autoindustrie aufgriff? Wenn neuheidnische Motive bei Landser bedeutend waren, sollte man das mit Literaturbeleg oder weit mehr als nur einem Beispiel erwähnen. Wenn das nicht der Fall ist oder nicht belegt werden kann, gehört der Passus raus. --Klaus Frisch (Diskussion) 04:57, 30. Jun. 2012 (CEST)
Zio hat absolut recht. Es gibt genug wissenschaftliche Publikationen, die sich mit den rechtextremen Musikern und ihren esoterischen Liedtexten befassen, z.B. Nicholas Goodrick-Clarke: White Noise and black metal in: Black Sun: Aryan Cults, Esoteric Nazism and the Politics of Identity (S. 193-213). New York University Press, 2002. Eine kurze Zusammenfassung gibt es bei Rechte_Esoterik#Musik. Grüße, --Fiat tux (Diskussion) 12:33, 30. Jun. 2012 (CEST)
Danke für den Literaturtipp! --Sängerkrieg der Heidehasen (Diskussion) 13:33, 30. Jun. 2012 (CEST)
Esoterik ist weniger eine Sache von Rechtsrock-Musikern als anderer Bands, und Goodrick-Clarke hat bestimmt nichts in der Art über Landser geschrieben. --217/83 18:56, 30. Jun. 2012 (CEST)
Ich glaube nicht, das ihr irgendjemand finden werdet, der Landser ernsthaft der rechten Esoterik zuordnet. Ich habe die Passage daher entfernt. Mit Quelle wäre mir die Verlinkung (also ob auf Neuheidentum oder rechte Esoterik) egal. Das könnt ihr dann unter euch ausmachen. --Gripweed (Diskussion) 12:57, 30. Jun. 2012 (CEST)
Interessante Diskussion. Ich finde schon, dass dieses "Neuheidentum" oder wie man es auch immer nennen will, in diesem Artikel erwähnt werden könnte. Die Lieder "Walvater Wotan" und "Lenker der Schlachten" handeln nach meinen Recherchen von diesen Themen. Darin geht es unter anderem um Ablehnung des christlichen Glaubens und die Glorifizierung germanischer Götter. Ob man die Band aufgrund solcher Aussagen nun für "religiös" hält oder nicht, ist Ansichtssache. Tatsache ist aber, dass es diese Lieder gibt und deshalb fände ich eine Erwähnung durchaus relevant. Den in dieser Diskussion angeführten Vergleich: "Die Rockgruppe Cream hatte mal einen Song namens NSU. Sollte man im dortigen Artikel deshalb schreiben, dass sie Begriffe aus der Autoindustrie aufgriff?" Finde ich ziemlich unpassend. Es geht ja darum, ob die Äußerungen für die gesinnungs- und genremäßige Einordnung der Band relevant sind. Rassistische Texte gehören eindeutig dazu, warum sollen Glaubensbekenntnisse es nicht sein? --Geoyo (Diskussion) 18:26, 27. Jan. 2013 (CET)

Edit: Ich habe dazu jetzt mal einen kleinen Abschnitt im Bereich "Musik und Texte" hinzugefügt, allerdings erst mal ohne eine Aussage bezüglich "Neuheidentum" oder "rechter Esoterik" zu treffen. Das sollte man wohl nur tun, wenn entsprechende Belege vorhanden sind.--Geoyo (Diskussion) 21:55, 27. Jan. 2013 (CET)

Ich finde die jetzige Version in Ordnung, und gegen eine Aufnahme belegter Informationen hätten Klaus und ich ja nichts. --217/83 09:24, 28. Jan. 2013 (CET)

Beleg für Cover-CDs[Quelltext bearbeiten]

Ich habe im Artikel Folgendes hinzugefügt:

"Die Band erreichte Kultstatus in der rechtsextremen Szene. Dies äußert sich unter anderem darin, dass ihre Stücke von zahlreichen, auch ausländischen Musikgruppen gecovert wurden. So wurden etwa 2003 und 2004 von der Plattenfirma WB-Versand zwei Alben veröffentlicht, die gecoverte Landser-Stücke von insgesamt 24 Musikgruppen beinhalten, darunter 14 ausländische."

Da ich das einen guten Beleg für die Bekanntheit der Band halte. Das Problem ist nur: Wie kann man die Existenz dieser CDs belegen? Dass es sie gibt, erfährt man auf einschlägigen Download-Seiten, aber die gelten ja nicht als seriöse Quelle. In der Presse konnte ich auch nichts darüber finden. Hat vielleicht jemand wissenschaftliche Literatur parat, in der diese CDs erwähnt werden? Oder einen Indizierungsbericht?--Geoyo (Diskussion) 18:15, 27. Jan. 2013 (CET)

Evtl. wird man bei Discogs fündig. --Gabbahead. (Diskussion) 21:40, 27. Jan. 2013 (CET)

Danke für den Tipp, habe gerade mal geschaut. Es ist leider nicht drin, wohl zu unbekannt. Ich finde nur ein Cover-Album der Band "Intimidation One". Die genannten CDs wären als Quelle besonders attraktiv, weil sie gleich 24 Bands auf einen Schlag abdecken.--Geoyo (Diskussion) 22:01, 27. Jan. 2013 (CET)
Mhm, hast du die Titel der beiden CDs? Dann jage ich sie mal durch meine Handbibliothek, Jstor und die Indizierungslisten. --Gripweed (Diskussion) 23:29, 27. Jan. 2013 (CET)
Die CDs heißen "Landser - a Tribute (White Covers I)" und "Landser - a Tribute (White Covers II)". Über Google finde ich nichts Brauchbares außer Downloadlinks. Danke schonmal im Voraus.--Geoyo (Diskussion) 23:36, 27. Jan. 2013 (CET)
Ich glaube, ich habe mal in der Zeitschrift Der rechte Rand einen Artikel gesehen, der die erste dieser Tribut-CDs erwähnt (Zeitraum 2002 bis 2004). --217/83 09:24, 28. Jan. 2013 (CET)
Ich habe erst seit fünf Jahren ein Abo... Mal schaun. --Gripweed (Diskussion) 14:51, 28. Jan. 2013 (CET)
In der Indizierungsliste enthalten sind White covers to Landser (Hersteller unbekannt), vermutlich ein Bootleg. BAnz. Nr, 185 vom 30.09.2004, Landser a Tribute von Celtic Moon aus Dänemark (BAnz. Nr. 41 vom 28.02. 2006) (Anm.: abweichend, da steht nicht Sampler, sondern es wird wohl einer Band Celtic Moon zugeordnet, es handelt sich aber wohl um den Sampler) und Landser English, Panzerfaust Records, BAnz. Nr. 142 vom 28.02.2006. --Gripweed (Diskussion) 17:13, 28. Jan. 2013 (CET)
Der Benutzer "Gumpi" hat jetzt eine Quelle hinzugefügt, die auch auf die Existenz dieser Cover-CDs eingeht (jedoch ohne die Titel und involvierten Bands zu nennen):
http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41241/landser
Dort ist von einer 2003 veröffentlichten Cover-CD die rede, die nur legale Landser-Lieder enthält, und einer ein halbes Jahr später veröffentlichten zweiten CD, die auch verbotene Stücke enthält. Das passt genau auf die CDs, die ich meine. Die Namen die ich oben genannt habe sind nicht ganz richtig, habe nochmal genauer geschaut. Die erste CD heisst "Landser - a Tribute", die zweite "White Covers to Landser" (zumindest stehen diese Titel jeweils auf dem Cover). Das deckt sich ja mit deinen Recherchen @Gripweed. Könntest du die Indizierungsliste eventuell als zusätzliche Quelle mit einfügen? --Geoyo (Diskussion) 23:58, 28. Jan. 2013 (CET)

Pseudonym "Tanzorchester Immervoll"[Quelltext bearbeiten]

In der Einleitung steht:

"Landser, Pseudonym Tanzorchester Immervoll, war eine deutsche Rechtsrock-Band [...]"

Naja, ich weiß nicht. Kann man das wirklich als Pseudonym der Band bezeichnen, nur weil sie sich in einem ihrer Lieder ironischerweise so nennt? Sie haben sich in einem anderen Lied beispielsweise auch als "Terroristen mit E-Gitarre" bezeichnet. Ein Pseudonym ist definiert als "fingierter Name eines (oder mehrerer) Urheber von Werken zur Verschleierung der Identität, der anstelle des wirklichen bürgerlichen Namens verwendet wird". Hier war aber keine Identitätsverschleierung das Ziel, das ist ja eher eine ironische Selbstbezeichnung. Außerdem erfährt diese Selbstbezeichnung nach meinen Recherchen außerhalb des gleichnamigen Liedes keine weitere Verwendung. Ich würde das lieber rausnehmen, was meint ihr?--Geoyo (Diskussion) 00:49, 28. Jan. 2013 (CET)

Unter dem Namen Tanzorchester Immervoll ist 2002 das Album Jetzt erst recht erschienen – es ist, auch wenn es hier in der Diskografie unkommentiert als Landser-Album auftaucht, unter dem besagten Pseudonym veröffentlicht worden, lediglich das Symbol des „Landser-L“ deutet äußerlich auf Landser hin (dürfte wohl angesichts des zu der Zeit schwebenden Verfahrens so veröffentlicht worden sein). Dieses Album ist übrigens weiterhin legal und 2011 vom rechten Label PC Records (Chemnitz) neu aufgelegt worden. Ob das jedoch reicht, um der Band das Pseudonym in der Einleitung zu verpassen, halte ich für fraglich (hatte mich auch bereits darüber gewundert, doch unbekümmert stehengelassen). Das Pseudonym dürfte als TF bzw. zumindest unbelegt entfernt werden können, wenn es nicht entsprechend untermauert wird. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 01:37, 28. Jan. 2013 (CET)
Du hast zwar recht, diese CD gibt es. Aber so wie ich das verstanden habe, heißt bei dieser CD der gesamte Albumtitel "Tanzorchester Immervoll... Jetzt Erst Recht" und der Interpret ist nicht genannt bzw. beschränkt sich auf das von dir genannte "L". Vergleich mal diese beiden CDs:
https://www.discogs.com/Landser-Tanzorchester-Immervoll-Jetzt-Erst-Recht/master/402470
https://www.discogs.com/Landser-Rock-Gegen-ZOG-Hepp-Hepp-Und-Noch-Einmal/release/2623589
Da wird denke ich deutlich, wie ich das meine. Die andere CD wurde ja auch nicht unter dem Pseudonym "Rock gegen ZOG" veröffentlicht.--Geoyo (Diskussion) 01:53, 28. Jan. 2013 (CET)
Da unterliegst du einem Irrtum: Schaut man sich die betreffenden Alben (in Form von Bildern) an, so ist die Beschriftung deutlich auf die abweichenden Namen ausgerichtet und die Titel entsprechend ersichtlich (hier: …jetzt erst recht). Auch der Poltikwissenschaftler Christopher Egenberger (Bundeszentrale für politische Bildung: Dossier Rechtsextremismus. Landser.) wertet Tanzorchester Immervoll als Pseudonym: „Kurz darauf kam die erste legale Landser-CD auf den Markt. Dabei handelte es sich um diejenigen Songs der ersten drei Alben, die nicht gegen bundesdeutsches Recht verstießen. Aus Sicherheitsgründen wurde die CD dennoch unter dem Pseudonym "Tanzorchester Immervoll" herausgebracht.“ Somit ist auch der Beleg für die strittige Behauptung erbracht. Frdl. Grüße und gute Nacht --GUMPi (Diskussion) 02:50, 28. Jan. 2013 (CET)
Hmmm, sorry, das überzeugt mich jetzt nicht so richtig. Du sagst, die Band heisst "Tanzorchester immervoll" und "... jetzt erst recht" heisst das Album. Für mich heisst das Album "Tanzorchester immervoll" und "... jetzt erst Recht" ist lediglich ein Zusatz bzw. Untertitel zum eigentlichen Albumtitel. Das ist ja in der Musikszene nicht unbedingt selten, ein weiteres Beispiel wären die Onkelz mit "Ein böses Märchen" und dem Zusatz "... aus 1000 finsteren Nächten". Die Webseite Discogs benennt "L" als Interpret, und, noch wichtiger, das Plattenlabel, dass diese CDs herausgibt, nennt ebenfalls "L" als Interpret:
Links entfernt, wir brauchen hier keine Bezugsquellen von extremistischem Gedankengut veröffentlichen. --GUMPi (Diskussion) 03:34, 28. Jan. 2013 (CET)
Und das wäre ja so ziemlich die "seriöseste" Quelle, die es gibt. Das mit dem Politikwissenschaftler, hmm, ich weiss nicht. Der hat ja auch "nur" auf das Cover geguckt, eine "offizielle" Quelle wird der nicht gehabt haben. Das ist für mich gerade bei solchen Fragen kein stichhaltiger Beleg. Selbst die Indizierungslisten von staatlicher Seite haben bei diesen "unbekannten" Bands ja oft falsche Namen oder Interpreten drin. Ansonsten auch dir eine gute Nacht. Übrigens, du hast mir gerade unfreiwillig eine Quelle für die Cover-CDs geliefert, die ich im Kommentarabschnitt hierdrüber händeringend gesucht habe. Auf der von dir geposteten Seite steht das nämlich drin. Danke! --Geoyo (Diskussion) 03:14, 28. Jan. 2013 (CET)
Nix für ungut, doch es spielt keine Rolle, ob es dich überzeugt oder nicht. Der WP:Q entsprechende Beleg ist erbracht, die Darstellung des bekannten Wissens unsere Aufgabe – nicht etwa originäre Forschung/Theoriefindung. Die Links zu dem Shop habe ich mir erlaubt zu entfernen. Das mit dem Beleg für die Cover-CDs trifft sich doch gut. :-) GN8 --GUMPi (Diskussion) 03:34, 28. Jan. 2013 (CET)
Eine Quelle ist es, aber man könnte jetzt darüber diskutieren, ob sie seriös ist oder nicht. Ich finde den Text zwar interessant, aber mal ehrlich, formulierungsmäßig ist das ziemlich reißerischer Sensationsjournalismus, garniert mit etlichen Rechtschreibfehlern. Dort sind beispielsweise auch andere Recherchefehler enthalten (Beispiel: Es ist von einem Lied namens "Das Asylheim brennt" die Rede, ein solches Lied existiert aber nicht, gemeint ist das Lied "ZASt-Song"). Vor diesem Hintergrund kann man die Glaubhaftigkeit der Aussage mit dem Albumnamen durchaus in Frage stellen, zumal wie von mir erwähnt das offizielle Plattenlabel das Gegenteil behauptet.--Geoyo (Diskussion) 03:53, 28. Jan. 2013 (CET)
Zunächst einmal sei festgehalten, dass „das offizielle Plattenlabel“ nicht das Gegenteil behauptet: Erstens ist das Label – entgegen deiner Behauptung es sei TTV – bei beiden oben angeführten Veröffentlichungen Wotan Records – steht auf beiden drauf und ist auch so in der von dir hochgehaltenen Quelle discogs.com so vermerkt, zweitens ist selbst bei den von dir angeführten Links zu TTV nirgends ausdrücklich von L als Interpreten die Rede. Soviel dann, in Fortschreibung deiner Äußerungen zur Seriosität der Quelle Egenberger/bpb, zu deinen Recherchekünsten. Und wenn wir schon beim Suchen und Aufzeigen von Fehlern sind, so fang doch bitte an deine Bearbeitungen hier konsequent entsprechend WP:WWNI, WP:TF und WP:Q auszurichten (bislang kommen sie zumeist ohne Beleg daher und kratzen WP:TF zumindest an → konkretes Beispiel gefällig? [4] → teils sicherlich Triviales, doch enthält u. a. Wertungen ohne Standpunktzuweisung/Beleg), anstelle dich weiter in originärer Forschung aus dem Internet heraus zu üben. Weder dir noch mir sind die Quellen von Egenberger bekannt, wie kommst du also zu deinen Mutmaßungen wie „Der hat ja auch "nur" auf das Cover geguckt“ und was sollen sie bringen? Du wünschst dir weitere Quellen für das besagte? Nichts leichter als das:
  • Christian Dornbusch, Jan Raabe: Rechtsrock fürs Vaterland. In: Andrea Röpke, Andreas Speit (Hrsg.): Braune Kameradschaften: die militanten Neonazis im Schatten der NPD. ISBN 3-86153-365-0, S. 79: „[...] erschien eine CD unter dem Bandnamen Tanzorchester Immervoll, einem Liedtitel.“
  • Thomas Naumann: Rechtsrock Im Wandel: Eine Textanalyse Von Rechtsrock-Bands. ISBN 978-3-8366-7980-0, S. 64: „Aber auch neuere Entscheidungen der BPjM, beispielsweise die Nichtindizierung der CD ‚Jetzt erst recht‘ des Tanzorchesters Immervoll, erscheinen im Hinblick auf die Kompetenz der Behörde mehr als zweifelhaft.“
  • Rainer Fromm: Schwarze Geister, neue Nazis. ISBN 978-3-7892-8207-2, S. 252: „Unter dem Pseudonym ‚Tanzorchester Immervoll‘ erfolgt eine Zusammenstellung bereits veröffentlichter Lieder (2002)“
  • usw.
Diese Diskussion ist für mich beendet, da sie aus meiner Sicht nicht zielführend (= der Artikelverbesserung dienlich) ist. Fazit: Ja, man kann und muss anhand der Beleglage Tanzorchester Immervoll als Pseudonym der Band bezeichnen, fraglich dürfte wenn sein, ob es in die Einleitung gehört. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 12:51, 28. Jan. 2013 (CET)
Das Label "Wotan Records" wurde vom Label "TTV / V7" aufgekauft, wie du auch hier auf Wikipedia nachlesen kannst. Insofern ist es sehr wohl das offizielle Label. Also zieh bitte nicht über meine "Recherchekünste" her, wenn deine eigenen in der Hinsicht auch nicht besser sind. Das Plattenlabel stellt insofern das Gegenteil dar, als dass es "Tanzorchester Immervoll" nicht ausdrücklich als Interpreten nennt. Gut finde ich allerdings, dass du die zusätzliche Quellen angeführt hast. Bezüglich der momentanen Quellenlage gebe ich offen zu, dass diese gegen mich spricht. Vor diesem Hintergrund kann (muss) man das mit dem Tanzorchester Immervoll wohl erstmal so stehen lassen, wenn kein anderes gewichtiges Gegenargument gefunden wird.--Geoyo (Diskussion) 22:30, 28. Jan. 2013 (CET)
Nochmal zum Thema, ich habe in der Urteilsschrift auf Seite 131 einen weiteren Beleg gefunden. Dort wird erwähnt, dass der Bandname "Tanzorchester Immervoll" in der Tat ein Pseudonym darstellt, das allerdings nur deshalb gewählt wurde, um unter einem nicht verbotenen Bandnamen eine CD mit legalen Texten veröffentlichen zu können. Auch nach eigener Aussage der Bandmitglieder war das so. Ich hatte also Unrecht, Asche auf mein Haupt. Ich habe mich dennoch entschieden, den Hinweis auf das Pseudonym nach unten in einen anderen Abschnitt zu verschieben, da ich es aufgrund des "Einmal-Charakters" für nicht so relevant halte, dass es dort prominent erwähnt werden müsste. Es gibt ja noch andere Pseudonyme wie "L." oder "Rock gegen ZOG", die müsste man dann folglich auch dort erwähnen, und das würde den Einleitungssatz überfrachten.--Geoyo (Diskussion) 00:19, 16. Jun. 2013 (CEST)
Ich dachte, Rock gegen ZOG sei der Titel eines Tonträgers; das Cover sieht auch eher danach aus, als wäre das L der Ersatz für den Band-Namen. --217/83 00:37, 16. Jun. 2013 (CEST)
Man kann mangels Quelle dazu nur spekulieren, es ist allerdings so, dass die Cover der CDs "Tanzorchester Immervoll" und "Rock gegen ZOG" nach genau demselben Schema aufgebaut sind, siehe: dieses Cover. In roter Schrift der "Bandname" und darunter jeweils ein "Untertitel" angefügt (Rock gegen ZOG... und noch einmal, Tanzorchester Immervoll... jetzt erst recht). Aufgrund dieser Analogie müsste, wenn Tanzorchester Immervoll ein Bandname ist, Rock gegen ZOG ebenso einer sein. Wie schon erwähnt scheint das einzige Ziel dieses Vorgehens zu sein, dass die CDs unter diesen veränderten Namen nicht mit dem Projekt Landser in Verbindung gebracht werden können (sollen).--Geoyo (Diskussion) 00:54, 16. Jun. 2013 (CEST)

Bootleg "Berlin bleibt Deutsch"?[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel steht momentan unter Diskografie:

"1992 – Das Reich kommt wieder (indiziert seit dem 30. November 1993) – als Bootleg auch unter dem Namen Berlin bleibt deutsch (indiziert seit dem 27. März 1997)"

Im Gerichtsurteil steht allerdings, es wäre kein Bootleg:

"Von [der Kassette] wurde zu einem späteren Zeitpunkt – von der Band autorisiert – unter dem Titel „Berlin bleibt deutsch“ in einer geringen Auflage eine CD hergestellt"

Im Booklet des 1998 erschienen Albums "Deutsche Wut/Rock gegen Oben" ist wiederum nur die Kassettenversion als einzig offizielles Release gelistet und nachfolgend der Hinweis, alles andere wären Schwarzpressungen.

Was stimmt nun? Wie soll man vorgehen? --Geoyo (Diskussion) 20:47, 1. Mai 2013 (CEST)

Schwierig. Ich würde eigentlich vom Gerichtsurteil ausgehen. Aber: in der Indizierungsliste ist „Vertrieb unbekannt“ angegeben. --Gripweed (Diskussion) 21:03, 1. Mai 2013 (CEST)
Gute Frage, auf die ich keine Antwort habe. Jedoch weitere Verwirrung stiften kann:
Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 21:26, 1. Mai 2013 (CEST)
Hmmm... danke für die zusätzlichen Quellen. Man könnte also sagen, bezüglich der Quellenlage besteht ein Unentschieden. Wobei für mich das Gerichtsurteil ein wenig "offizieller" erscheint. Was noch interessant ist: Die Titel der Lieder auf dieser CD (die ich auf einschlägigen Seiten gefunden habe, aber leider auf keiner seriösen Quelle) wurden allesamt entschärft, so wurde aus dem Titel "Nigger" etwa "Raus aus unserem Land", aus "Kanake verrecke" wurde schlicht "Verrecke", aus "Das Reich kommt wieder" wurde "Schwarz, weiß, rot". Könnte also ein Versuch sein, weniger Aufsehen zu erregen und so einer Indizierung vorzubeugen. Vielleicht hat die Band die Produktion und Verbreitung dieser CD-Version (womöglich aus finanziellen Gründen) an eine Drittperson autorisiert, war aber an der Gestaltung und Produktion selbst nicht direkt beteiligt, was den "inoffiziellen" Charakter und die fehlende Nennung in der Diskografie in den Booklets erklären würde. Aber ist halt nur eine Vermutung und kein Fakt. Mal sehen, vielleicht könnte man die gegensätzlichen Quellen beide einarbeiten und einen Hinweis auf die Widersprüchlichkeit einbauen.--Geoyo (Diskussion) 21:51, 1. Mai 2013 (CEST)

Klarnamen der Bandmitglieder[Quelltext bearbeiten]

Wie sieht es eigentlich mit der Nennung der Klarnamen der Bandmitglieder aus (mal von Michael R. abgesehen, der sogar einen eigenen Artikel hat)? Gerade im Hinblick darauf, dass sie selbst einer Veröffentlichung wohl nicht zustimmen würden. Mir sind beispielsweise Fälle von Verleumdungsklagen bekannt, als in einem Internetforum die Klarnamen von Betrügern genannt wurden. Wie ist da die rechtliche Lage? Im Gerichtsurteil sind alle Nachnamen gekürzt, daher habe ich das erstmal so übernommen, aber im Artikelabschnitt über das Urteil stehen noch die vollen Namen.--Geoyo (Diskussion) 21:24, 7. Mai 2013 (CEST)

Habe jetzt das hier gefunden: WP:BIO#Straftaten. Danach müsste man die Namen eigentlich rausnehmen, da die Täter keiner breiten Öffentlichkeit bekannt wurden (und für sich selbst genommen auch nicht relevant für WP sind). Ich werde die Namen daher nun entfernen, wenn es keine weiteren Einwände gibt. Edit: Hat gerade schon wer anders übernommen, Danke--Geoyo (Diskussion) 22:14, 7. Mai 2013 (CEST)
Nach zweimaligem BK: Im Artikel war ich schneller. ;-) Habe deinen ersten Beitrag gelesen und sofort gehandelt, denn WP:BIO ist m. E. hier recht deutlich. Hab Dank für deine Aufmerksamkeit etc. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 22:19, 7. Mai 2013 (CEST)

Kein Problem. Und wer die Klarnamen in Erfahrung bringen möchte, kann ja hier nachschauen: http://en.wikipedia.org/wiki/Landser_%28band%29

-D

87.181.23.207 00:02, 13. Jul. 2013 (CEST)

Klopf dir nicht zu sehr auf die Schulter. Mit derartigen Aktionen schadest du nur der Wikipedia und keinen Bandmitgliedern die schon lange in der Versenkung verschwunden sind. Aber du lernst es hoffentlich noch zweimal über etwas nachzudenken. --Erschaffung (Diskussion) 00:22, 13. Jul. 2013 (CEST)


Moment, ich möchte weder Wikipedia schaden, noch den Bandmitgliedern. Wobei die sich selbst geschadet haben durch die "Teilnahme" an diesem Projekt. Ich sehe da Parallelen zum Fall Atze Schröder. Andere Wikipedias nennen seinen bürgerlichen Namen; die deutsche nicht. Und ja, mir ist bewusst, dass "uns" nicht interessiert, was anderssprachige Wikis treiben. Und zu guter letzt: natürlich werde ich die Klarnamen nicht in den Artikel einpflegen. Allein schon deswegen, weil ich mich an die wikipedianischen Gepflogenheiten halte. 87.181.28.164 13:38, 13. Jul. 2013 (CEST)

Ist ja schön und gut, aber warum teilst du uns das alles mit? Bzw. was genau willst du hier diskutieren? --Geoyo (Diskussion) 14:45, 13. Jul. 2013 (CEST)

"Pflanzer"[Quelltext bearbeiten]

Moin,

es gibt eine Band, die Landser-Texte nimmt und sie quasi "entnazifiziert", sie also harmlos wiedergibt. Diese nennt sich "Pflanzer". Ich denke es wäre mindestens ein, zwei Sätze im Text wert, mich wundert es eh dass das noch fehlt... Gino hitme! WhatIveDone? 23:32, 2. Okt. 2013 (CEST)

Moin, mich wundert es ehrlich gesagt nicht, dass bislang keine entsprechende Erwähnung vorzufinden ist, da offensichtlich weder die besagte Band selbst enzyklopädisch relevant ist noch eine entsprechende Außenwahrnehmung z. B. in Musikmagazinen oder Tageszeitungen gegeben ist. Andernfalls bitte entsprechend hier darstellen, danke. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 00:43, 3. Okt. 2013 (CEST)
Zustimmung. Und da man von Landser wohl keine Veröffentlichungen mehr erwarten kann, hat die „Parodieband“ wohl auch keine Grundlage mehr. Die Sache mit der fehlenden Relevanz wird sich also wohl nicht mehr ändern. --Erschaffung (Diskussion) 12:51, 3. Okt. 2013 (CEST)
Neulich hat uns Lunikoff wat von sei'm Opa erzählt/Wat für ne harte Sau & vom Feuer gestählt/Doch die Wirklichkeit sieht'n bisschen anders aus/Er zog sich nämlich nur für die Nazialten aus. Das Album erschien übrigens über PFLANZERFAUST-Records. --Gripweed (Diskussion) 15:17, 3. Okt. 2013 (CEST)

Es ist nicht die Aufgabe der WP ...[Quelltext bearbeiten]

... bereits gut und seriös mit einem Urteil belegte Informationen mit nach WP:Q zumindest problematischen - weil eindeutig parteiischen - Quellen anzufüttern. [[5]] --Niedergrund (Diskussion) 23:58, 5. Nov. 2013 (CET)

Das sage Ich auch immer, aber angeblich sind rote Links hier "vom Feinsten". Man stelle sich mal den umgekehrten Fall vor, was gäbe es hier wieder ein Theater, liebe Genossen. ;-)) -Gabbahead. (Diskussion) 00:41, 6. Nov. 2013 (CET)

Instrumente[Quelltext bearbeiten]

Ich muss schon schmunzeln, dass laut dieses Artikels niemand der Bandmitglieder Gitarre spielte... Kaum zu glauben, dass alle Songs nur von Bass und Schlagzeug begleitet wurden... Also, wer war denn an der Klampfe??? (nicht signierter Beitrag von 77.6.241.177 (Diskussion) 22:53, 16. Nov. 2015 (CET))

Gute Frage, eine Ergänzung ist schon im Artikel: Aus dem KG-Urteil von 2003 geht Michael Regner als Gitarrist und Sänger hervor. Zuvor war gemäß PM des GBA zur 2001er Festnahme Jean René B. (Bauer) bis 1998 und André M. (Möhricke) zumindest in 2000 Gitarrist. Jedoch wird letzterer nicht nur umseitig als Bassist (Bassgitarrist) und nicht "Gitarrist" (i.S.v. E-Gitarrist) benannt, sondern auch in validen Quellen wie dem KG-Urteil gegen Regner u.w., der Welt, taz u.a. Somit ist die Zuverlässigkeit der PM als Quelle fraglich. Das KG-Urteil gegen Jean René B. ist, zwecks zuverlässiger Klärung, ob er tatsächlich bis 1998 Gitarrist von Landser war, leider nicht öffentlich. Soviel von mir zur berechtigten Frage, der letzte Gitarrist dürfte somit unzweifelhaft Regner gewesen sein. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 00:55, 17. Nov. 2015 (CET)