Diskussion:Luftangriffe auf Chongqing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lemmafrage[Quelltext bearbeiten]

Ich denke ein besseres Lemma wäre ananlog zu den anderen WWII-Luftangriffsartikeln (z.B. Luftangriffe auf Wien) Luftangriffe auf Chongqing. Hier ist m.E. fehlerhaft aus dem Englischen übersetzt. Bombing of Chongqing ≠ Bombardierung von Chongqing. Eine Bombardierung/Bombardement kann im Dt. auch Artillerie bedeuten. Im Englischen entspräche das nicht Bombing, sondern Bombardement. Falls sich kein Widerspruch ergibt würde ich das in den nächsten Tagen nach Umackern des Artikels mal umsetzen. Gruß -- Nasir Wos? 17:17, 20. Mai 2019 (CEST) erledigt Erledigt

Review vom 20. Juni 2019 bis zum 01. Juli 2019[Quelltext bearbeiten]

Bei den Luftangriffen auf Chongqing bombardierten die Kaiserlichen Heeresluftwaffeund die Kaiserlichen Marineluftwaffe die damalige chinesische Hauptstadt Chongqing während des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges. Ziel der Angriffe war die Demoralisierung der Zivilbevölkerung der Hauptstadt um die gegen Japan kämpfende Kuomintang zur Aufgabe zu zwingen. Die planmäßigen Luftangriffe begannen im Januar 1939. Die Bombardierungskampagne kam nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor im Dezember 1941 zum Erliegen. Aufgrund der Unterlegenheit ihrer Luftwaffe beschränkten sich die Verteidigungsanstrengungen der Kuomintangregierung auf Flakartillerie, Luftschutzräume und Evakuierungen. Bei den Angriffen fanden rund 10000 bis 23.000 Menschen den Tod.

Der Bombenkrieg nach Giulio Douhet während des Zweiten Weltkriegs begann in Asien noch bevor in Europa der Zweite Weltkrieg begonnen hatte. Es gibt zwei monographische Aufsätze zum Thema in englischer Sprache. Den Rest habe ich mir mühsam zusammengesucht. Auf deutsch gibts nix. Da ich weder chinesisch noch japanisch spreche, bin ich leider an die englischsprachigen Quellen gebunden. Ich denke jedoch dass er auf Basis der englischsprachigen Quellen für eine Lesenswert-Kandidatur prinzipiell geeignet ist. Im Hinblick auf diese bitte ich um Anmerkungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge. Auf ein konstruktives Review hofft -- Nasir Wos? 10:43, 20. Jun. 2019 (CEST)

  • Ein Artikel auf Lesenswert-Niveau. Würde gerne mehr über die "Schutzhöhle" erfahren in der mehrere tausend Menschen den Tod fanden. Von Höhlen liest man vorher nichts und das muß schon was großes gewesen seint.--Avron (Diskussion) 21:04, 20. Jun. 2019 (CEST)
Danke für das Interesse am Artikel und deine Korrekturen. Die Stadt steht wohl auf Sandsteinuntergrund und es gibt natürlich vorkommende Höhlen. (diff). Mehr konnte ich dazu leider nicht finden. Heutzutage kühlen sie anscheinend gerne überirdische Gebäude mit Luft aus Tunneln und Hohlräumen dort.(Golani, 1989 S. 55ff) Gruß -- Nasir Wos? 21:37, 20. Jun. 2019 (CEST)

erledigt Erledigt

Zusammenhang mit Pearl Harbour[Quelltext bearbeiten]

Wie es scheint wurden die Angriffe im Zusammenhang mit Pearl Harbour eingestellt. Hatten die Japaner nicht genügend Flugzeuge für beide Operationen? Und wenn ja, warum haben sie nach Pearl Harbour die Bombardierung nicht wieder aufgenommen. 2-3 Sätze dazu wären eine gute Sache.--Hfst (Diskussion) 12:34, 6. Jul. 2019 (CEST)

Danke f. das Interesse am Artikel und den guten Hinweis. Habe etwas mehr Kontext über die mil. Situation in der Luft eingearbeitet. Gruß -- Nasir Wos? 13:08, 6. Jul. 2019 (CEST)
Danke, dass Du Dich der Frage annimmst. So ganz klar ist es noch nicht. 1.12.41 war Pearl Harbour. Aber die US Unterstützung im folgenden Absatz beginnt erst 1943. Was hat dazwischen die Angriffe behindert. --Hfst (Diskussion) 16:11, 6. Jul. 2019 (CEST)
Die Japaner haben ihre Luftstreitkräfte im Pazifikkrieg gegen US+GB gebraucht. Deswegen haben sie bereits zwei Monate vor Pearl, das ja auch den Startschutz für die Kampagne gegen die westlichen Kolonien in Südostasien gab so gut wie ihre ganzen Luftstreitkräfte aus China abgezogen (Reduktion auf 70)und sie nie wieder >250 Flgzg aufstocken können. Die chin. Luftwaffe war damals eh am Ende. Die Amis haben die mit Nachschub über den Burma Hump langsam wieder aufgebaut und solange sie selber in der Defensive waren (also min. bis Midway Aug 42) war China ganz weit unten auf der US-amerikanischen Prioritätenliste. Eine Expeditionsgruppe hatten sie mit der American Volunteer Group bereits vor Pearl aber die hat kaum eine Rolle gespielt. Diese Truppenbeteiligung wurde administrativ mehrfach umgestellt bis Mitte '43 mit der Fourteenth Air Force einfach ein großer, geschlossener Expeditionsverband der Amerikaner eingesetzt wurde, der größer ware als die ROCAF selbst. Die US-Unterstützung wirkte sich erst ab 43 signifikant aus, denn Infrastruktur vor Ort (Flugfelder) müssen aufgebaut und Personal (Boden/Piloten) müssen erst geschult werden, insbesondere bei neuen techn. Modellen. Gruß -- Nasir Wos? 16:55, 6. Jul. 2019 (CEST)
Wenn du den Inhalt der ersten beiden Sätze noch einarbeiten könntest... --Hfst (Diskussion) 19:11, 6. Jul. 2019 (CEST)
Von Januar 1941 bis September 1941 erfolgten nur 40 Angriffe, da die japanische Führung ihre Luftstreitkräfte für den Pazifikkrieg gegen die Westalliierten vorbereitete und deswegen umorientierte. Mitte Oktober 1941 verblieben nur rund 70 japanische Kampfflugzeuge der Heeresluftwaffe am chinesischen Kriegsschauplatz. Die Mehrheit von rund 1100 einsatzbereiten Maschinen der Heeresluftstreitkräfte waren zu zwei Dritteln für den südostasiatischen Kriegsschauplatz vorgesehen und zu einem Dritteln in der Mandschurei in Reserve gehalten. Mit dem Beginn des Pazifikkriegs durch den japanischen Überfall auf Pearl Harbor (7.12.1941) wurde die Bombardierungskampagne von den japanischen Streitkräften fast vollständig eingestellt. Im Jahr 1943 erfolgte ein letzter einzelner Luftangriff Japans auf die Kriegshauptstadt der Kuomintang. Geht das nicht aus dem Absatz hervor? 1939/40 Angriffe mit 200+200 Flgzg ; ab Okt. 1941 nur noch insgesamt 70 Flgz aller Typen überhaupt in China. Marine is ganz draußen. 2/3 der Air Assets gehen in den Krieg gegen die Alliierten in SO-Asien. 1/3 wird in der Mandschurei in Reserve gehalten um die Sowjets abzuschrecken. Ergo bleibt f. China nix übrig. Was würdest du dazuschreiben/ändern? Grund und Danke f. das fortgesetzte Interesse am Artikel. -- Nasir Wos? 20:00, 8. Jul. 2019 (CEST)
Danke, der Abschnitt #Einstellung der Luftangriffe wegen des Pazifikkriegs beantwortet meine Fragen. Die Überschrift finde ich etwas hölzern, aber habe auch keine bessere Idee:-( --Hfst (Diskussion) 20:19, 8. Jul. 2019 (CEST)

erledigt Erledigt

Umsiedlung[Quelltext bearbeiten]

Vor meiner Änderung wurden die Umsiedlungen durchgeführt, wenn Bombenangriffe möglich waren. Klingt komisch, aber ich wollte es nicht ändern. Nun wurde geändert und die Umsiedlungen fanden statt, wenn keine Bombardierungen möglich waren. Was ist richtig? Hfst (Diskussion) 19:20, 6. Jul. 2019 (CEST)

Die Umsiedlungsaktionen fanden statt wenn Bombenangriffe zu erwarten waren. In der Regel wenn das Nebel- und Regenwetter weg war. Gruß -- Nasir Wos? 19:45, 6. Jul. 2019 (CEST)
Macht doch aber irgendwie keinen Sinn, Umsiedlungen bei Bombenangriffen druchzuführen? MfG--Krib (Diskussion) 19:57, 6. Jul. 2019 (CEST)
Jetzt verstehe ich, aber das muss klarer werden, dass die Aktionen nicht während der Angriffe, sondern präventiv zu Zeiten von möglichen Angriffen erfolgten. MfG--Krib (Diskussion) 20:04, 6. Jul. 2019 (CEST)
So besser? Gruß -- Nasir Wos? 20:15, 6. Jul. 2019 (CEST)

Schaue ich mir morgen nochmal an. Hier schon mal der Hinweis, dass du dich mMn mit dem aktiv/passiv verrennst, denn z. B. Schutzräume können keine passiven Abwehrmaßnahmen sein! Am besten nicht aktiv/passiv benutzen, sondern Luftabwehrmaßnahmen und Luftschutzmaßnahmen oder so?! MfG--Krib (Diskussion) 20:24, 6. Jul. 2019 (CEST) PS: Ansonsten mehr Ruhe walten lassen, die Kandidatur kann durchaus noch 10 Tage verlängert werden.

Mit dem Hinweis scheinst du Recht zu haben. -- Nasir Wos? 20:34, 6. Jul. 2019 (CEST)
Da dir Pauls eE helfen will (siehe seine Disk), bitte zur Vermeidung von BKs klare absprachen treffen! MfG--Krib (Diskussion) 20:37, 6. Jul. 2019 (CEST) PS: ich bin dann mal offline
Ich geh jetzt eh lieber in den Biergarten. Sitze schon zu lange für heute an dem komischen Artikel. ;-) Danke nochmal für die Hilfe. Gruß -- Nasir Wos? 20:39, 6. Jul. 2019 (CEST)
Gute Idee, gibt aber bitte noch PeE bescheid, das er jetzt in Ruhe zur Verbesserung ansetzen kann ;) MfG--Krib (Diskussion) 20:43, 6. Jul. 2019 (CEST)

Das könnte Euch so passen. Ich will jetzt auch mein Bier trinken... ;-) --Pauls erster Enkel (Diskussion) 20:44, 6. Jul. 2019 (CEST)

Das sei dir vergönnt!!!!!!!!!!!!! Heute ist nicht aller Tage Abend und Rom in einem Tag und so ;) --Krib (Diskussion) 20:47, 6. Jul. 2019 (CEST)

erledigt Erledigt

Folgen / Bombardierung als Jahreszeit[Quelltext bearbeiten]

Ich glaube da braucht's einen Einzelnachweis.--Hfst (Diskussion) 18:04, 8. Jul. 2019 (CEST)

Es steht bei Barnes auf S. 28 1 -- Nasir Wos? 18:19, 8. Jul. 2019 (CEST)
dann solltest Du den an der Stelle im Text ergänzen, damit Dir keiner Theoriefindung unterstellt. --Hfst (Diskussion) 22:53, 10. Jul. 2019 (CEST)

Sprachliches[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nasiruddin, ich versuche mich im Folgen wie angekündigt an ein paar Verbesserungsvorschläge für den umseitigen Artikel. Du kannst diese gerne übernehmen oder auch ablehnen, je nachdem, wie du es haben willst. Die geänderten Textstellen sind jeweils unterstrichen.

Einleitung

  • Bei den Luftangriffen auf Chongqing (chinesisch 重慶大轟炸, japanisch 重慶爆撃) während des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges bombardierten Japans Kaiserliche Heeres- und Marineluftwaffe die damalige chinesische provisorische Hauptstadt Chongqing. [...] Verschiedene Quellen geben die Anzahl der Getöteten mit 10.000 bis 23.000 an.
    • etwas holpriger Start in den Artikel, mir persönlich missfällt vor allem die Formulierung chinesische provisorische Hauptstadt Chongqing.
    • Änderungsvorschlag: Bei den Luftangriffen auf Chongqing (chinesisch 重慶大轟炸, japanisch 重慶爆撃) während des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges mit je nach Quelle etwa 10.000 bis 23.000 Getöteten bombardierten die japanische Kaiserliche Heeres- und Marineluftwaffe mit Chongqing die damalige provisorische Hauptstadt der Republik China.
  • Die planmäßigen Luftangriffe begannen im Januar 1939. Die Bombardierungskampagne kam nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor im Dezember 1941 zum Erliegen.
    • Kann man für einen besseren Lesefluss zusammenführen.
    • Die planmäßigen Luftangriffe begannen im Januar 1939 und endeten mit dem japanischen Angriff auf Pearl Habour im Dezember 1941.

Hintergrund

  • Im Jahr 1937 begann Japan den Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg mit dem Ziel, von China territoriale und wirtschaftliche Zugeständnisse durch einen kurzen Waffengang zu erzwingen.
    • Kleinere sprachliche Änderungen.
    • Im Jahr 1937 begann Japan den Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg, um durch einen kurzen Waffengang von China territoriale und wirtschaftliche Zugeständnisse durch einen kurzen Waffengang zu erzwingen.
  • Aufgrund ihrer Lage und des umgebenden Terrains war die Stadt außerhalb der Operationsreichweite der japanischen Bodentruppen. Nach der anfänglichen Siegesserie für Japan entwickelte sich eine Pattsituation, bei der die Japaner die KMT-Armee und den KMT-Staat nicht zerschlagen konnten.
    • Satz-Zusammenschluss
    • Aufgrund ihrer Lage und des umgebenden Terrains war die Stadt außerhalb der Operationsreichweite der japanischen Bodentruppen, sodass sich nach der anfänglichen Siegesserie für Japan eine Pattsituation entwickelte, bei der die Japaner die KMT-Armee und den KMT-Statt nicht zerschlagen konnten.
  • Die nationalchinesischen Truppen eroberten aber auch kein nennenswertes Territorium zurück.
    • Formulierung.
    • Jedoch gelang es infolgedessen den nationalchinesischen Truppen nicht, nenneswertes Terretorium zurückzuerobern.
  • Die japanische Regierung und Militärführung sahen in Luftangriffen ein Mittel, die Kampfkraft der Kuomintang zu untergraben. Ziel war es, diese zu einem Friedensschluss zu japanischen Bedingungen zu bewegen.
    • Satz-Zusammenschluss
    • Die japanische Regierung und Militärführung sahen in Luftangriffen ein Mittel, die Kampfkraft der Kuomintang zu untergraben und diese zu einem Friedensschluss zu japanischen Bedingungen zu bewegen.

So viel erstmal für heute, morgen folgen Vorschläge für die restlichen Abschnitte. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 20:12, 8. Jul. 2019 (CEST)

Hallo Snookerado ! Ich kann einige Deiner Punkte nachvollziehen, insbesondere den mit der provisorischen Hauptstadt. Aber Deine Lösungsvorschläge (Zusammenziehen) gefallen mir nicht so :-( Das ist hier kein Patent, wo alle Aussagen in einen Satz müssen. --Hfst (Diskussion) 20:37, 8. Jul. 2019 (CEST)
Ahoi, Snookerado. Danke dass du dir die Zeit genommen hast hier nochmal drüber zu schauen.
Was hältst du von Kriegshauptstadt statt provisorischer chinesischer Hauptstadt?
Von deinen restlichen Vorschlägen habe ich diejenigen umgesetzt, die mir sinnvoll erscheinen 1 ; 2. Freue mich auf weitere Anregungen. Gruß -- Nasir Wos? 17:13, 9. Jul. 2019 (CEST)
@Hfst: Wenn es nach mir geht, erhöhen solche Zusammenführungen den Lesefluss, aber ich pflege immer zu sagen, dass Formulierungen sowieso Geschmackssache sind ;-)
@Nasiruddin: Kriegshauptstadt gefällt mir sehr gut! Die weiteren Anregungen folgen hoffentlich heute noch. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 17:36, 9. Jul. 2019 (CEST)
No problem. Ich hab Zeit ;-) Gruß -- Nasir Wos? 18:43, 9. Jul. 2019 (CEST)
Welchen Begriff verwendet die Fachliteratur? "Kriegshauptstadt" oder "provisorische Hauptstadt"?--Hfst (Diskussion) 18:23, 9. Jul. 2019 (CEST)
Meist wird elegant von wartime capital geschrieben. Gruß -- Nasir Wos? 18:43, 9. Jul. 2019 (CEST)
Das wäre dann "Kriegshauptstadt". Chongqing#Geschichte verwendet "provisorische Hauptstadt", und Republik China (1912–1949) "Regierungssitz", das müsste man ggf. anpassen.--Hfst (Diskussion) 19:06, 9. Jul. 2019 (CEST)

erledigt Erledigt


Frei nach dem Motto besser spät als nie folgen jetzt meine weiteren Vorschläge zu den restlichen Abschnitten: Bombenangriffe 1939 bis 1940

  • Am 3. und 4. Mai 1939 erfolgte ein konzentrierter japanischer Bombenangriff von Wuhan aus, das man in der vorhergehenden Schlacht eingenommenen hatte. Die für die Zivilbevölkerung überraschend kommenden Angriffe lösten, durch eine Mischung aus Spreng- und Brandbomben, großflächige Brände in der Stadt aus
    • Satz-Zusammenschluss
    • Am 3. und 4. Mai 1939 erfolgte ein konzentrierter japanischer Bombenangriff von Wuhan aus, das man in der vorhergehenden Schlacht eingenommenen hatte, welche für die Zivilbevölkerung überraschend kamen und durch eine Mischung aus Spreng- und Brandbomben großflächige Brände in der Stand auslösten.
  • Die japanische Führung intensivierte die Angriffe mit der Operation 101 vom Mai 1940 bis Ende September 1940. Hierbei wurden Kräfte sowohl der Heeres- als auch der Marineluftwaffe zusammengezogen, die pro Angriff rund 50–100 Tonnen Bomben abwarfen.
    • Satz-Zusammenschluss.
    • Die japanische Führung intensivierte die Angriffe mit der Operation 101 vom Mai 1940 bis Ende September 1940, wobeisowohl die Kräfte der Heeres- als auch die der Marineluftwaffe zusammengezogen wurden und pro Angriff rund 50–100 Tonnen Bomben abwarfen.
  • Die Angriffe erfolgten am Tage und in der Nacht. Die chinesischen Behörden zählten in dieser Zeit 2.600 einzelne Angriffe und rund 10.000 abgeworfene Bomben sowie 4.100 Tote und 5.400 Verletzte
    • Satz-Zusammenschluss.
    • Gemäß Zählungen der chinesischen Behörden forderten die 2.600 einzelnen Angriffe und die rund 10.000 Bombenabwürfe, welche sowohl am Tag als auch in der Nacht erfolgen, rund 4.100 Tote und 5.400 Verletzte.
  • Laut japanischen Angaben wurden im Sommer 1940 insgesamt 27.000 Bomben mit einem Gewicht von 2.957 Tonnen über der Stadt abgeworfen. Die Japaner bezifferten ihre eigenen Verluste für die Operation 101 auf 107 Flugzeuge und 89 Tote unter den Besatzungsmitgliedern.
    • Satz-Zusammenschluss.
    • Laut japanischen Angaben wurden im Sommer 1940 insgesamt 27.000 Bomben mit einem Gewicht von 2.957 Tonnen über der Stadt abgeworfen, wobei die Japaner ihre eigenen Verluste im Rahmen der Operation 101 auf 107 Flugzeuge und 89 Tote unter den Besatzungsmitgliedern bezifferten.
  • Die japanische Einsatztaktik legte bei größeren Operationen ihr Augenmerk nicht nur auf die Zerstörung von Zielen. Die Bomberströme wurden so gelenkt, dass durch ungleichzeitiges Eintreffen die Stadt möglichst lange im Luftalarm gehalten werden musste.
    • Satz-Zusammenschluss.
    • Die japanische Einsatztaktik legte bei größeren Operationen ihr Augenmerk nicht nur auf die Zerstörung von Zielen, da die Bomberströme so gelenkt wurden, dass durch ein ungleichzeitiges Eintreffen die Stadt möglichst lange im Luftalarm gehalten werden musste.
  • Vom Frühjahr bis zum Spätsommer hatte die Stadt rund 10 Stunden Luftalarm pro Tag. Der längste durchgehende Luftalarm währte 96 Stunden.
    • Satz-Zusammenschluss
    • Vom Frühjahr bis zum Spätsommer hatte die Stadt rund 10 Stunden Luftalarm pro Tag, wobei der längste durchgehende Luftalarm 96 Stunden währe.
  • Die Hauptstadt der Kommunisten Yan'an wurde von 1938 bis 1941 nur siebzehnmal aus der Luft angegriffen. Dabei waren 241 Todesopfer zu vermelden.
    • Satz-Zusammenschluss sowie eine bessere Formulierung im Bezug auf den vorherigen Satz.
    • So wurde beispielsweise die Hauptstadt der Kommunisten Yan'an von 1938 bis 1941 nur siebzehnmal aus der Luft angegriffen, wodurch 241 Menschen/Zivilisten? ums Leben kamen.

Einstellung der Luftangriffe wegen des Pazifikkriegs

  • Als Militärhilfe der Vereinigte Staaten von Amerika erhielt die chinesische Luftwaffe Unterstützung durch die US-amerikanische Fourteenth Air Force. Dadurch verloren die japanischen Luftstreitkräfte ab 1943 die Lufthoheit über China.
    • Satz-Zusammenführung.
    • Als Militärhilfe der Vereinigte Staaten von Amerika erhielt die chinesische Luftwaffe Unterstützung durch die US-amerikanische Fourteenth Air Force, wodurch die japanischen Luftstreitkräfte ab 1943 die Lufthoheit über China verloren.

Luftabwehrmaßnahmen

  • Die Luftwaffenführung setzte diese nur sparsam ein, was jedoch die Japaner ab 1939 zwang Bombenangriffe mit Jagdeskorte durchzuführen.
    • klingt jedenfalls in meinen Ohren etwas komisch, deshalb eine umformulierte Variante als Vorschlag.
    • Die Luftwaffenführung setzte diese nur sparsam ein, wodurch die Japaner ab 1939 ihre Bombenangriffe nur noch mit einer Jagdeskorte durchführen konnten.
  • Die American Volunteer Group wurde bei ihrer Gründung als Einheit zur Verteidigung der Hauptstadt angedacht. Aus strategischen Überlegungen kam sie allerdings in dieser Rolle nie zum Einsatz und wurde zur Unterstützung der im Feld stehenden Militäreinheiten verwendet.
    • Der erste Satz steht momentan ohen eine wirkliche Verbindung zum vorherigen Satz im Artikel; Satz-Zusammenführung
    • Auf amerikanischer Seite wurde die American Volunteer Group ursprünglich als Einheit zur Verteidigung von Chongquing gegründet, jedoch kam die Einheit aus strategischen Überlegungen in dieser Rolle nie zum Einsatz und wurde stattdessen zur Unterstützung der im Feld stehenden Militäreinheiten verwendet.
  • Bezogen auf den gesamten Kriegsschauplatz taten rund 2.000 sowjetische Piloten Dienst in der chinesischen Luftwaffe. Die Verluste betrugen rund 200 Mann.
    • Satz-Zusammenführung.
    • Bezogen auf den gesamten Kriegsschauplatz taten rund 2.000 sowjetische Piloten Dienst in der chinesischen Luftwaffe, wovon etwa 200 Mann ums Leben kamen.
  • 1939 zählte die Luftverteidigung der Stadt siebzehn 75-mm-Kanonen und sechzehn Kanonen im Kaliber 20–37 mm. Darüber hinaus waren rund 20 Beleuchtungsbatterien aktiv.
    • Satz-Zusammenführung mit Umformulierung.
    • 1939 setzte sich die Luftverteidigung der Stadt aus siebzehn 75-mm-Kanonen, sechzehn Kanonen im Kaliber 20–37 mm sowie aus rund 20 Beleuchtungsbatterien zusammen.
  • Auf Betreiben Chiangs wurden im August 1939 erstmals mobile Flugabwehrartillerieeinheiten eingesetzt, deren Zahl ist aber unbekannt.
    • Unnötiger Nebensatz.
    • Auf Betreiben Chiangs wurden im August 1939 erstmals eine unbekannte Zahl von mobilen Flugabwehrartillerieeinheiten eingesetzt.

Luftschutzmaßnahmen

  • 1938 standen insgesamt 166 Unterstände und Bunker zur Verfügung. Im Jahr 1939 stieg die Zahl auf 800.
    • Satz-Zusammenführung.
    • 1938 standen insgesamt 166 Unterstände und Bunker zur Verfügung, ein Jahr später waren es bereits 800.
  • Diese boten einen gewissen Komfort durch elektrisches Licht, Kühlschränke und Sitzmöbel. Diese waren aber nur für den wohlhabenden Teil der Bevölkerung erschwinglich, da die Betreiber hohe Gebühren für die Nutzung verlangten.
    • Satz-Zusammenführung und Umformulierung.
    • Diese boten durch elektrisches Licht, Kühlschränke und Sitzmöbel einen gewissen Komfort, waren aber durch die hohen Nutzungsgebühren, die von den Betreibern verlangt wurden, nur für den wohlhabenden Teil der Bevölkerung erschwinglich.
  • Mehrere zehntausend Menschen flohen aus der Stadt oder wurden evakuiert. Die Bevölkerungszahl der Stadt sank von 475.000 im Jahre 1937 auf 394.000 im Jahr 1940
    • Satz-Zusammenführung.
    • Mehrere zehntausend Menschen flohen aus der Stadt oder wurden evakuiert, sodass die Bevölkerungszahl von 475.000 im Jahr 1937 auf 394.000 im Jahr 1940 sank.
  • Nur einer von 40 war mit elektrischem Licht ausgestattet und nur einer von vier enthielt Sitzbänke. Rund ein Viertel hatte bauliche Mängel wie Wasserschäden, mangelhafte Ventilation oder hygienische Mängel.
    • Satz-Zusammenführung mit Umformulierung.
    • Nur jeder Vierzigste war mit elektrischem Licht und nur jeder Vierte mit Sitzbänken ausgestattet, zudem hatte rund ein Viertel hygienische oder bauliche Mängel wie Wasserschäden oder mangelhafte Ventilation.
  • Im Verlauf der Bombenangriffe etablierte die KMT-Regierung ein gut funktionierendes Luftbeobachtungs- und Meldesystem. Dieses setzte sowohl Funkgeräte, Telegrapfen und Telefone zur Nachrichtenübertragung ein.
    • Satz-Zusammenführung-
    • Im Verlauf der Bombenangriffe etablierte die KMT-Regierung ein gut funktionierendes Luftbeobachtungs- und Meldesystem, welches sowohl Funkgeräte, Telegrapfen und Telefone zur Nachrichtenübertragung einsetzte.
  • Es entstand eine Massenpanik, die Flüchtenden wurden aber von den Luftschutzkräften in den Bunker zurück gezwungen.
    • Umformulierung.
    • Es entstand eine Massenpanik, jedoch wurden die Flüchtenden von den Luftschutzkräften zurück in den Bunker gezwungen.
  • Die nationalistische Regierung versuchte den Vorfall durch Zensur zu verbergen, der Vorfall wurde jedoch durch Augenzeugen bekannt.
    • Umformulierung.
    • Obwohl die nationalistische Regierung versuchte, den Vorfall durch Zensur zu verbergen, wurde dieser durch Augenzeugen bekannt.

Folgen

  • Die Angriffe wurden in den westlichen Medien in eine Reihe mit den Kriegsverbrechen beim Luftangriff auf Guernica gestellt. Japan erlitt dadurch in der westlichen öffentlichen Meinung einen deutlichen Prestigeverlust
    • Satz-Zusammenführung.
    • Die Angriffe wurden in den westlichen Medien in eine Reihe mit den Kriegsverbrechen beim Luftangriff auf Guernica gestellt, wodurch Japan in der öffentlichen Meinung im Westen einen deutlichen Prestigeverlust erlitt.

Rezeption

  • Damit wurde es auch möglich, über die Geschichte Chongqings als Kriegshauptstadt zu forschen und zu veröffentlichen.
    • Umformulierung.
    • Damit wurden auch Forschungen und Veröffentlichungen über die Geschichte Chongqings als Kriegshauptstadt möglich.
  • 2004 bildete sich eine Gruppe von Überlebenden und Angehörigen der Opfer. Diese reichte 2006 Klage gegen den japanischen Staat auf Schadensersatz und eine Entschuldigung ein.
    • Satz-Zusammenführung.
    • 2004 bildete sich eine Gruppe von Überlebenden und Angehörigen der Opfer, welche 2006 den japanischen Staat auf Schadensersatz und eine Entschuldigung verklagte.

Wie schon oben gesagt, kannst du jeden Vorschlag gerne ablehnen. Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich offen. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 17:31, 10. Jul. 2019 (CEST)

Ahoi. Danke nochmals f. die Zeit, die du dir genommen hast. Ich habe deine Vorschläge umgesetzt wo ich sie sinnvoll fand. Eine Rückfrage hätte ich : Der Satz mit der American Volunteer Group gefällt mir auch nicht. Soweit ich weiß wurde die AVG zwar von einem US-Amerikaner kommandiert, wo die eingesetzt wurden legte jedoch das KMT-Militär fest. Hast du noch einen Formulierungsvorschlag bei dem es sich nicht so anhört, als würde die AVG unabhängig unter US-Kommando dort gestanden haben. Gruß -- Nasir Wos? 20:08, 10. Jul. 2019 (CEST)
Eventuell [...] aus strategischen Überlegungen des KMT-Militärs [...]? Grüße, --Snookerado (Diskussion) 23:14, 10. Jul. 2019 (CEST)
Ich habs mal versucht. diff. Falls dir noch eine bessere Lösung einfällt, nur zu. Gruß -- Nasir Wos? 13:19, 11. Jul. 2019 (CEST)

erledigt Erledigt

Lesenswertkandidatur vom 1. Juli bis 12. Juli 2019[Quelltext bearbeiten]

Bei den Luftangriffen auf Chongqing bombardierten die Kaiserliche Heeresluftwaffe und die Kaiserliche Marineluftwaffe die damalige chinesische Hauptstadt Chongqing während des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges. Ziel der Angriffe war die Demoralisierung der Zivilbevölkerung der Hauptstadt, um die gegen Japan kämpfende Kuomintang zur Aufgabe zu zwingen. Die planmäßigen Luftangriffe begannen im Januar 1939. Die Bombardierungskampagne kam nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor im Dezember 1941 zum Erliegen. Aufgrund der Unterlegenheit ihrer Luftwaffe beschränkten sich die Verteidigungsanstrengungen der Kuomintangregierung auf Flakartillerie, Luftschutzräume und Evakuierungen. Bei den Angriffen fanden rund 10.000 bis 23.000 Menschen den Tod.

Soweit ich informiert bin war das der früheste Versuch die Theorien der Zwischenkriegszeit zum Moral Bombing ernsthaft in die Tat umzusetzen. Die Quellenlage ist eher sehr mau, wenn man keine chinesischen oder japanischen Sprachkenntnisse hat. Durch die Publikationen verschiedener Fachleute in englischer Sprache kann man sich das Thema erschliessen und auch enzyklopädisch m.E. auf lesenswertem Niveau darstellen. Mein Dank gilt Benutzer:Avron für seine Mitwirkung am Review. Als Hauptautor verbleibe ich natürlich neutral und freue mich auf Verbesserungsvorschläge. Gruß -- Nasir Wos? 00:16, 1. Jul. 2019 (CEST)

Guernica April 1937? siehe [1]--Hnsjrgnweis (Diskussion) 12:04, 1. Jul. 2019 (CEST)
Danke f. das Interesse am Artikel : Tatsächlich ist das mein PoV, der sich nicht im Artikel wiederfindet. Wie komme ich dazu? Guernica wurde 1 d bombardiert. Chongqing hatte ab 39 das halbe Jahr Bombensaison. Guernica war eine unbedeutende Kleinstadt. Chongqing war eine Großstadt und Sitz, wenn nicht gar letztes Refugium der KMT-Regierung. Guernica war ein Experiment der Legion Condor um zu sehen was mit einem Angriff machbar ist. Chongqing war der ernsthafte Versuch der polit. und mil. Führung einer kriegführenden Nation die Theorien von Douhet mittels tausender Angriffe in die Tat umzusetzen. Deswegen schrieb ich auch ernsthaft. Gruß -- Nasir Wos? 12:29, 1. Jul. 2019 (CEST) P.S.: Luftangriffe auf Zivilisten gab es auch schon im Rifkrieg (1921–1926) und im Abessinienkrieg, nur leider gab es dort keinen Picasso der für Öffentlichkeit gesorgt hätte.
Dann vielleicht besser: großflächig und über einen längeren Zeitraum statt "ernsthaft". Ernsthaft war es auch in Äthiopien und Guernica. Gruß, --Hnsjrgnweis (Diskussion) 15:24, 1. Jul. 2019 (CEST)
Jedem seine Meinung, aber steht jetzt mein Kandidaturintro zur Kandidatur oder der Artikel? ;-) Gruß -- Nasir Wos? 15:30, 1. Jul. 2019 (CEST)

Qsicon lesenswert.svg Lesenswert kenne den Artikel aus dem Review. Absolut lesenswerte Darstellung einer Facette eines in Europa nur rudimentär bekannten Krieges.--Avron (Diskussion) 16:13, 1. Jul. 2019 (CEST)

Qsicon lesenswert.svg Lesenswert Stimmt. --Hnsjrgnweis (Diskussion) 21:36, 1. Jul. 2019 (CEST)

Einige Anmerkungen:

  • Am 3. und 4. Mai 1938 erfolgte ein massierter japanischer Bombenangriff... - massieren steht wohl auch für Kräfte zusammenziehen, konzentrieren, aber wirkt hier merkwürdig, massiver Angriff oder konzentrierter Angriff wäre mMn passender. erl.
  • Die Bomberströme wurden so gelenkt dass durch ungleichzeitiges Eintreffen die Stadt möglichst lange im Luftalarm gehalten werden musste- Zur Zeit der Bombardierungssaison vom Frühjahr bis zum Spätsommer rund 10 Stunden Luftalarm pro Tag. - hier ist etwas mit der Verbindung der Sätze/Aussagen schief gelaufen?! erl.
  • Die Hauptstadt der Kommunisten Yan'an wurde von 1938 bis 1941 siebzehnmal aus der Luft angegriffen. Dabei waren 241 Todesopfer zu vermeiden. ?erl.
  • Die chinesische Luftwaffe war ihren japanischen Gegner qualitativ und quantitativ deutlich unterlegen. - ihrem Gegner oder ihren Gegnern. erl.
  • Die Toten starben an Sauerstoffmangel oder in der Massenpanik beim Versuch den Tunnel zu verlassen. - die Toten starben - ist irgenwie unglücklich formuliert. Erl.
  • Konservativere chinesische Daten schwanken von rund 10.000 - 14.000 Toten und rund 10.000 - 12.000 Verletzten aus. - schwanken...aus?! erl.
  • ...nahmen auch nervliche Erkrankungen während der Luftangriffe, vor allem Angststörungen zu. - besser wäre psychische Störungen/ Erkrankungen.erl.
  • Ein interner Bericht der Gesundheitsbehörden gab an dass zur Versorgung der Zivilbevölkerung 122 Schulmediziner und 310 Traditionelle Praktiker zur Verfügung. - hier fehlt ein Wort: zur Verfügung standen.erl.
  • Das Gesundheitssystem profitierte vom Einsatz vom Einsatz von tausender Frauen in pflegerischen Berufen. ?! erl.
  • Die Angriffe erreichten ihr Ziel, eine Destabilisierung der Hauptstadt und der Kuomintang nicht. => Die Angriffe erreichten ihr Ziel der Destabilisierung der Hauptstadt und der Kuomintang nicht.erl.

Evtl. solltest du nochmal über den Text gehen und irgenwie fehlt auch das eine oder andere Komma für den Lesefluss. MfG--Krib (Diskussion) 19:19, 5. Jul. 2019 (CEST)

Servus Krib. Meine Eigenfehlerblindheit ist legendär. Deswegen bin ich für deine Hinweise sehr dankbar. Sollte ich bei irgendeiner Korrektur einen weiteren Hund reingehauen haben oder dir noch was auffallen bitte ich dies hier auch aufs Tapet zu bringen. Ich werde heute den Artikel nochmal in einer ruhigen Minute durchgehen und schauen dass ich das ganze sprachlich besser hinbringe. Gruß -- Nasir Wos? 08:38, 6. Jul. 2019 (CEST) P.S. : Erg. und sprachliche Korrektur -- Nasir Wos? 11:58, 6. Jul. 2019 (CEST)/
Das Thema ist sicher interessant, aber bei der ersten Durchsicht fallen mir auch so einige unrunde Formulierungen auf. Der Artikel liest sich abschnittsweise wie eine ziemlich wörtliche Übersetzung aus dem Englischen. Der Text sollte nochmal mit reichlich Zeit durchgegangen werden. Wenn es eine Übersetzung ist, muss die ja in keiner Weise wortgetreu sein. Man ist frei, die Sachverhalte im Deutschen anders zu formulieren. --Furfur Diskussion 18:07, 6. Jul. 2019 (CEST)
Ergänzungen: 1. auch die vielen Wiederholungen sollten beseitigt werden. Soviel Redundanz ist unnötig:
  • Ziel der Angriffe war die Demoralisierung der Zivilbevölkerung der Hauptstadt, um die gegen Japan kämpfende Kuomintang-Regierung zur Aufgabe zu zwingen.
  • Die japanische Regierung und Militärführung sahen in Luftangriffen ein Mittel, die Kampfkraft der Kuomintang zu untergraben. Ziel war es, diese zu einem Friedensschluss zu japanischen Bedingungen zu bewegen.
  • Ziel war es, die KMT-Regierung entweder zum Einlenken zu bringen oder ihre Fähigkeit zur Fortsetzung des Krieges zu zerstören. Mittelbar sollte dies über das Lahmlegen der chinesischen Kriegswirtschaft und Brechen der Moral der chinesischen Zivilbevölkerung erreicht werden.
2. Die Abschnitte "Verlauf der Bombenangriffe" und "Luftabwehrmaßnahmen" sind umfangreich und sollten zwecks besserer Lesbarkeit durch Zwischenüberschriften mehr strukturiert werden. Der Text muss dann entsprechend angepasst werden. Das würde das Lesen erleichtern.
3. Ich fände eine Karte, die die Frontlinien in China zur Zeit der Bombenkampagne darstellt, hilfreich. Die wenigsten wissen wohl, wo die im Text genannten chinesischen Orte genau liegen.
Derzeit würde ich aufgrund der stilistischen und typographischen Mängel leider keine Auszeichnung vergeben wollen (QS icon violet abwartend.svg Abwartend). --Furfur Diskussion 18:48, 6. Jul. 2019 (CEST)
<quetsch>Hallo Furfur Danke f. deine Beteiligung, Korrekturen und deine konstruktive Kritik. Ich habe versucht sie mir zu Herzen zu nehmen.
Ad 1 : diff
Zwischenüberschriften : 1 ; 2 ; Umstellungen im Text sind auch erfolgt
Karte : Ist jetzt drin, mit - Krib sei Dank- Markierung f. Chongqing
Stilistik, Typos : Ich habe den Text mal abschnittsweise durch ein Korrekturprogramm überprüft und korrigiert. diff. Ich lese berufl. und privat sehr viel auf englisch. Der Artikel basiert ausschließlich auf englischsprachiger Literatur. Ich habe es schon öfter gehört dass ich Anglizismen einbaue. Man möge mich darauf konkret hinweisen oder selbst korrigieren, da bin ich gar nicht böse. Gruß -- Nasir Wos? 20:10, 6. Jul. 2019 (CEST)
Ich muss da Furfur Recht geben und habe versucht den Text noch zu verbessern (Betonung liegt auf versucht). Gemäß der Kriterien:
Sprache: Kleinere Holprigkeiten und Schwächen werden toleriert, solange dies nicht das Verständnis erschwert.
kann ich mich mit viel gutem Willen zu einem knappen Qsicon lesenswert.svg Lesenswert durchringen, was gleichzeitig Motivation sein soll, den Rat von Furfur aufzugreifen. MfG--Krib (Diskussion) 18:42, 6. Jul. 2019 (CEST) PS: Frag mal bei Benutzer:Pauls erster Enkel an, evtl. findet er ja Zeit über den Text zu gehen, mir hat er schon unzählige male beim Feinschliff geholfen.
Ich kann nachher auch noch mal drüberschauen, je nachdem, wie du willst, mit Hinweisen auf der Disk. oder direkten Änderungen im Text. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 18:52, 6. Jul. 2019 (CEST)
Ich würde mich sehr freuen, wenn du dich dafür freiwillig melden würdest. Hier oder auf der Artikeldisk ist mir ganz gleich. Gruß -- Nasir Wos? 20:10, 6. Jul. 2019 (CEST)
Ich schaue mir den Artikel morgen oder spätestens Montag an und hinterlasse dann Verbesserungsvorschläge auf der Disk. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 20:46, 6. Jul. 2019 (CEST)

Nach den letzten Verbesserungen für mich jetzt deutlicher am Qsicon lesenswert.svg Lesenswert dran, noch besser geht immer ;) MfG--Krib (Diskussion) 06:35, 9. Jul. 2019 (CEST)

Auf jeden Fall Qsicon lesenswert.svg Lesenswert. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 17:35, 10. Jul. 2019 (CEST)

Habe noch eine unklare Formulierung gefunden: "und zur Limitierung der Gefechtsfeldunterstützungseinsätze auf seltene Angriffe mit Jagdflugzeugen". --Hnsjrgnweis (Diskussion) 18:53, 10. Jul. 2019 (CEST)
Danke fürs Finden : Ich habe es mal meinen Neologismus durch den offz. dt. Terminus ersetzt und das ganze präzisiert. diff. Was ich mit dem Satz ausdrücken will : Ab'41 und spätestens ab '43 haben die jap. Luftstreitkräfte in China ihre Kernaufgaben (Luftüberlegenheit=Abschirmung eigener Kräfte gg. feindlich Jäger, Close Air Support) nicht mehr auf die Kette gekriegt. Eine Fortsetzung der strategischen Bombenkampagne war damit aus militärisch-technischen Gesichtspunkten undenkbar. Selbst für die jap. Führung, die jetzt IMHO nicht unbedingt für ihre realistischen Einschätzungen der mil. Lage bekannt war. Gruß -- Nasir Wos? 19:26, 10. Jul. 2019 (CEST)

Ich habe den Artikel selbst bisher nur überflogen, sehe aber bereits, dass die Literatur in den Einzelnachweisen nicht unseren Zitierregeln folgt und auch keine korrekte deutsche Orthographie enthält (kein Leerzeichen vor Doppelpunkt, Großschreibung nach Punkt). Daher derzeit keine Auszeichnung. --Jakob Gottfried (Diskussion) 08:33, 12. Jul. 2019 (CEST)

Ich kann weder eine Stelle mit Leerzeichen oder einem Doppelpunkt noch finden, wo er klein nach dem Punkt geschrieben hat. Generell hat der Autor das nicht gemacht. Und bei einem vereinzelten Fehler kann man diesen gleich korrigieren. Aber mir erscheint, dass du nicht nur den Artikel nicht sonderlich gewissenhaft gelesen hast sondern auch deine Bewertung nicht sehr gewissenhaft geschrieben hast. --Alabasterstein (Diskussion) 08:54, 12. Jul. 2019 (CEST)
Ich habe nachgebessert. MfG--Krib (Diskussion) 08:56, 12. Jul. 2019 (CEST)
Danke. Alles Fehler im Bereich Kleinigkeiten, die m.E. kein derartiges Urteil über den Artikel berechtigen. --Alabasterstein (Diskussion) 08:58, 12. Jul. 2019 (CEST)
Auch ein Dank von meiner Seite. Aufgrund der Nachbesserungen entspricht es nun den Wikipedia-Standards (@Alabasterstein: nach WP:KrLA#Lesenswerte Artikel ein Mindestkriterium). Ich ziehe das Votum von oben demnach zurück. --Jakob Gottfried (Diskussion) 09:11, 12. Jul. 2019 (CEST)
Selbstverständlich ist es ein Mindestkriterium. Aber wegen Kleinigkeiten und offensichtlichen Flüchtigkeitsfehler so ein Bohei zu veranstalten ist unangemessen. Ein Hinweis hätte genügt, wenn man die Fehler schon selbst nicht beheben mag. --Alabasterstein (Diskussion) 09:14, 12. Jul. 2019 (CEST)

Mit 4 Stimmen Lesenswert ist der Artikel formal zum lesenswerten gewählt. Die abwartende Haltung von Furfur wegen stilistischer und typographischer Mängel wurden behoben. Ansonsten wurden keine gravierenden Mängel genannt. --Alabasterstein (Diskussion) 11:06, 12. Jul. 2019 (CEST)