Diskussion:Modellbau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Duktus[Quelltext bearbeiten]

Hier nochmal der gleiche Hinweis wie vorher schon einmal bei Modellflugzeug: Nur weil viele Modellbauer Schüler sind, heisst das nicht, dass man hier am besten im Schülerzeitungs-Stil schreibt. Leute, das ist ein Lexikon - bitte stets sachlich, wohlstrukturiert und präzise formulieren. - Habe das in dieser Hinsicht überarbeitet und würde mich freuen, wenn es in Zukunft beherzigt würde. Danke. --Bernd vdB 19:36, 1. Mär 2006 (CET)

Modell[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel Modell wurde von mir gruendlich durchstrukturiert. Daher hab ich hier die Beschreibung verschiedener Modelltypen herausgekuerzt. Meiner Meinung nach sollte man sich hier eher auf die Herstellung (Techniken) und den Hobby-Modellbau konzentrieren. TomAlt 15:54, 3. Nov. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Modellbau im Formenbau[Quelltext bearbeiten]

Also ich habe noch als Beruf den Modellbauer gelernt. Weiß nicht, ob es jetzt mittlerweile Modellbaumechaniker heißt. Ich habe allerdings vor, zum Modellbauer einen eigenen Artikel zu erstellen. Dort könnte dann ausführlicher zum "Formenbau" was geschrieben werden. Generell sollte man vielleicht am Anfang des Artikels erwähnen, welche Arten des Modellbaus es gibt und ob man sich hier auf den Hobbymodellbau oder den beruflichen Erwerbszweig konzentriert.--scif 12:58, 29. Nov. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Muß nochmal meckern. Ich ersten Satz, das Wörtchen "sowohl" ist da wohl fehl am Platze.--scif 13:02, 29. Nov. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Modellbau als Begriffserklärung und generell[Quelltext bearbeiten]

Also da ich halt gelernter Gießereimodellbauer bin, liegt mir dieser Artikel schon bissl am Herzen und er verursacht mir doch einige Bauchschmerzen. Für die doch vielen Hobby-Modellbauer unter uns ist der dieser Artikel gelinde gesagt sehr durchwachsen und dünn. Auch die Trennschärfe, was denn nun Modellbau ist, ist mir zu gering. Ich denke eine Begriffserklärung wo die verschiedenen Modellbauarten erklärt werden und dann daraus auf einzelne Artikel verwiesen wird , ist wohl besser. Laut Lehre gibt es dabei 3 große Unterscheidungen: Gießereimodellbau, Anschauungsmodellbau und Karosseriemodellbau. Streng genommen ist also der Hobbymodellbau, ein Begriff , der weder Fisch noch Fleisch ist aber halt in der Umgangssprache sehr verbreitet ist,Anschauungsmodellbau oder Funktionsmodelbau bei ferngesteuerten Modellen. Vielleicht kann sich dazu mal jemand äußern.--scif 10:14, 5. Jan. 2007 (CET)

Hallo scif! Danke für Deine Initiative. Aus Modellbaulaiensicht hört sich Dein Vorschlag sehr plausibel an. Denn unter Modellbau sind z.Zt. sehr verschiedene Dinge in einen Artikel gepresst. Dein Vorschlag ist außerdem auf jeden Fall besser als das, was sich bisher entwickelt hat. Ich fasse zusammen:
Der Artikel Modellbau wird ein Begriffsklärungsartikel und verweist auf die Artikel
Diese Artikel müßten dann neu angelegt werden; zunächst mit Inhalten aus dem aktuellen Modellbauartikel und Ergänzungen. Diese neuen Artikel können sich dann aber viel besser weiterentwickeln. --Michael 14:37, 5. Jan. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]

Besser hätte ich das nicht formulieren können. Den Gießereimodellbau könnte ich dabei übernehmen. Schreibst du die Begriffserklärung?--scif 23:58, 5. Jan. 2007 (CET)

Rechtliche Aspekte ansprechen[Quelltext bearbeiten]

Hallo, was mir in dem Artikel fehlt (insbesondere, weil ich dazu auch sonstwo nichts belastbares finden kann), ist die rechtliche Seite der Modell-Erstellung. Muss ich - will ich z.B. ein Modell eines Autos des Herstellers XY anfertigen und verkaufen - Hersteller XY um Erlaubnis fragen? Meine Vermutung ist ja, alleine schon bei Verwendung des Logos. Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass die ganzen made in China Modellautos alle authorisiert sind. Aber konkret: Ein rechtschaffener Modellbauer hat für jedes seiner Modelle beim jeweiligen Hersteller die Zustimmung eingeholt?

Portalgedanke[Quelltext bearbeiten]

siehe > Diskussion:Modelleisenbahn#Portal_Modelleisenbahn

Link hinzufügen[Quelltext bearbeiten]

Ich würde gern den Link meiner Homepage zur Literatur hinzufügen. Darf ich das? Hir ist der Link: www.meine-modellbau-seite.npage.de --Meine-modellbau-seitenpagede 18:46, 4. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Lies dir bitte die Bestimmungen für Weblinks durch, die unter WP:WEB angegeben sind. Kommst du zu dem Schluss, dass der Link die Kriterien erfüllt? --GiordanoBruno 23:45, 4. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Eigentlich schon. heist das ich darf? --Meine-modellbau-seitenpagede 14:16, 10. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

"Die enzyklopädische Relevanz der dort vorgehaltenen, weiterführenden Informationen zum Artikelgegenstand" meint, dass die Seite relevante weiterführende Informationen zum Thema enthalten soll. Das kann ich nicht im entferntesten sehen. Es sollen eben nicht Präsentationsseiten von Modellen verlinkt werden. --GiordanoBruno 14:53, 10. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Wo darf ich dann verlinken? --Meine-modellbau-seitenpagede 17:27, 10. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Ich glaube du verstehst mich nicht richtig. Zum einen entscheide nicht ich, ob du verlinken darfst oder nicht, ich bin aus oben genannten Gründen dagegen. Zum anderen bin ich der Meinung, dass deine Webpage ganz einfach für die Wikipedia nicht geeignet ist. Vielleicht gibt es irgendwo ein Modellbauforum im Netz, oder so. Die Seite ist ja nicht schlecht, sie passt aber einfach nicht. --GiordanoBruno 17:31, 10. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Wie siehts aus wenn ich noch ein Lexikon mit begriffen und Typen usw. anhäng ? --Meine-modellbau-seitenpagede 17:40, 10. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Das ist schwer zu sagen, du müßtest sehr viel Zeit investieren und eine Erfolgsgarantie kann ich dir nicht geben. Es läuft darauf hinaus, dass du eine Webpage über Themen zum Modellbau machen müßtest z. B. Geschichte, Personen oder ähnliches. Ich an deiner Stelle würde mir überlegen, ob es mir das Wert ist. --GiordanoBruno 20:49, 10. Okt. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Modellbauweltmeisterschaft[Quelltext bearbeiten]

Zufällig stieß ich gerade im Rahmen einer anderweitigen Suche darauf, daß wohl eine Modellbauweltmeisterschaft existiert. Da ich zum Thema Modellbau keinen Bezug habe, die Informationen aber nicht ungenutzt lassen möchte, stelle ich diese zum Einbau an richtiger Stelle, weiterer Recherche etc. auf dieser themenzentralen Diskussionseite ein. Vielleicht findet sich ja jemand, der sich damit beschäftigen möchte:

  • Die Weltmeisterschaft der Schiffsmodellbauer fand 2010 in Dortmund statt.

Referenzlink: http://www.ratschlag24.com/index.php/modellbau-2010-kommt-die-weltmeisterschaft-der-schiffsmodellbauer-zur-inter/

  • Weltmeisterschaft 2009 in Pirna.

Referenzlink: http://www.modellbau-kopp.de/index.php?option=com_content&task=view&id=118&Itemid=38

  • Dubb Jett gewann 1991 den Weltmeistertitel mit dem Flugzeugmodell "Bummer´s Bullit" in Wangaratta/Australien

Referenzlink: http://www.rc-network.de/magazin/artikel_09/art_09-001/art_001-01.html

  • Am 29. März 1989 gewann der Siegener Karl-Heinz Becker mit seinem Modell des Seenotrettungskreuzers "Arwed Emminghaus" in Ost-Berlin den Weltmeistertitel.

Referenz: "Siegerländer Chronik vom 1. September 1988 bis 31. August 1989", Siegerländer Heimatkalender 1990, S.167, 65. Ausgabe, Hrsg. Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein e.V., Verlag für Heimatliteratur

Es lassen sich sicherlich weitere Informationen online ergoogeln. Ich würde mich freuen, wenn ich dies hier nicht ganz nutzlos als Information hinterlassen hätte.--Losdedos 23:42, 15. Jul. 2011 (CEST)Antworten[Beantworten]

Architektur-, Städtebaumodelle[Quelltext bearbeiten]

Dieses Thema wird fast gar nicht behandelt (bis auf das eine Foto). --Hannes 24 (Diskussion) 13:02, 25. Nov. 2014 (CET)Antworten[Beantworten]

Großflächige Anlagen mit vielen Modellen als kommerzielle Einnahmequelle[Quelltext bearbeiten]

Die Anlage Miniatürk wird unter dem Abschnitt „Hobby-Modellbau“ vorgestellt. Hauptzweck solcher Anlagen ist es aber nicht, den Herstellern der Modelle die Gelegenheit zu geben, einer Freizeitbeschäftigung nachzugehen. Vielmehr geht es darum, möglichst viele Besucher dazu zu animieren, Geld für die Besichtigung der Anlage auszugeben und so einen möglichst hohen Umsatz und Gewinn zu erzeugen. Für die Modellbauer ist die Zeit, die sie für die Anfertigung sowie die Aufstellung bzw. den Einsatz der Modelle verbringen, Arbeitszeit.
Darüber hinaus gehören Outdoor-Anlagen (mit in der Regel größeren Modellen) in eine andere Kategorie als Indoor-Anlagen, bei denen sich darüber hinaus die Frage stellt, welche Rolle in einer solchen Anlage Fahrzeuge spielen.
Wieder eine andere Frage ist es, inwieweit Realismus angestrebt wird bzw. inwieweit es Modellbauern erlaubt ist, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen.
Es wäre sinnvoll, den Artikel mit Hilfe der Hauptkategorien „Erwerbsarbeit vs. Freizeitbetätigung“ neu zu gliedern. --CorradoX (Diskussion) 11:39, 10. Nov. 2018 (CET)Antworten[Beantworten]

Zur Lektüre empfehle ich Diskussion:Modell#Spielzeug basteln vs. Messvorrichtungen fertigen. → Arbeiten Profis ganz anders als spielende Kinder? --CorradoX (Diskussion) 12:33, 11. Nov. 2018 (CET)Antworten[Beantworten]

Qualitätskriterien[Quelltext bearbeiten]

Alle Modelle (nicht nur die in 3D, sondern auch andere Modelle, einschließlich der Gedankenmodelle) vereinfachen „die Realität“, d.h. der erste Arbeitsschritt besteht darin, dass der Modellkonstrukteur bzw. sein Auftraggeber entscheidet, was wichtig ist und was nicht, was also (nicht) berücksichtigt werden muss.
Wer z.B. die Alpen in 3D abbilden will, kann das in einer Indoor-Anlage unmöglich im Maßstab 1:87 durchführen, es sei denn, es stünde ihm eine zig Meter hohe Halle zur Verfügung. Wer das Planetensystem outdoor (auf einem Planetenpfad) maßstabgetreu abbilden will (mit einer „Sonne“ von einem Meter Durchmesser), muss Spaziergängern einen langen Weg zumuten, auf dem im äußeren Abschnitt fast nichts Leerreiches zu sehen ist.
Selbst bei einer von erwachsenen Profis erstellten Modellanlage kann also das Kriterium „Maßstabtreue“ nicht das einzige Qualitätskriterium sein.
Übrigens ist jede Modelleisenbahnanlage, auf der Züge im Kreis verkehren, insofern grob unrealistisch, als es eine so große Schienendichte wie auf der Anlage nur im Bereich von Haupt- und Rangierbahnhöfen gibt, nicht aber in und zwischen Ortschaften. In praktisch allen Indoor-Anlagen werden große Objekte und Zwischenräume verkleinert dargestellt oder weggelassen. --CorradoX (Diskussion) 12:12, 11. Nov. 2018 (CET)Antworten[Beantworten]