Diskussion:Otto Bartning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 13:44, 4. Dez. 2015 (CET)


Treppenhaus in Friedland in Schlesien[Quelltext bearbeiten]

abgesehen davon, dass das vielleicht gar nicht so wichtig ist (?), ist Friedland O.S. oder Friedland N.S. gemeint? --Enyavar (Diskussion) 11:21, 18. Feb. 2016 (CET)

Den Autoren Bredow und Lerch (vgl. Literatur) nach geht es um ein Gebäude der Firma Julius Bendix Söhne, Mechanische Webereien, Friedland (Schlesien), in anderen Quellen ist der Firmensitz mit Friedland (Bezirk Breslau) benannt, also Friedland im Kreis Waldenburg, das heutige Mieroszów. (in der Werkliste des Artikels entsprechend angepasst) --91.33.165.45 02:07, 24. Feb. 2017 (CET)

Eduard Plietzsch und Ernst Oppler[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel war folgendes Zitat irrtümlich Otto Bartning in den Mund gelegt worden:

„Oppler, ein kühlkorrekter Herr, und ich, wir waren uns gegenseitig tief unsympathisch. Wir wußten das auch. Da wir uns aber im gesellschaftlichen Verkehr Berlins, in Ateliers, bei Eröffnungen von Kunstausstellungen und bei anderen Gelegenheiten immer wieder trafen, so wahrten wir bei den häufigen Begegnungen, Begrüßungen und sachlichen Gesprächen die ausgesucht höflichsten Manieren und angenehmsten Formen. Auf diese Weise bin ich mit Oppler, der mich ebensowenig ausstehen konnte wie ich ihn, bis an sein Lebensende reibungsloser und freundlicher ausgekommen als mit manchem guten Kameraden, vor dessen Temperamentsausbrüchen man ständig auf der Hut sein mußte.“

Dazu war als Quelle lediglich angegeben: „der Architekt Otto Bartning, 1883-1959“.

Tatsächlich stammt dieses Zitat vom Kunsthistoriker Eduard Plietzsch, und zwar aus dessen Lebenserinnerungen: ... heiter ist die Kunst. Erlebnisse mit Künstlern und Kennern. Bertelsmann, Gütersloh 1955, S. 103. (Im Artikel Ernst Oppler ist dies richtig wiedergegeben.) In den Artikel zu Otto Bartning ist das Zitat vermutlich deshalb „hineingerutscht“, weil sich Plietzsch und Oppler bei Bartning kennenlernten. Ich habe es gelöscht. --M Huhn (Diskussion) 09:41, 29. Jul. 2017 (CEST)

Notkirche Neubrandenburg[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht kann jemand das Baujahr der Neubrandenburger Bartning-Kirche nennen und weitere Infos ergänzen? Danke!

Die Kapelle „St. Michael“ im Vogelviertel aus der Nachkriegszeit gehört zu den „Notkirchen“ und wurde vom Architekten Otto Bartning entworfen.[1] --Horst-schlaemma (Diskussion) 13:28, 22. Feb. 2018 (CET)

Steht schon in der Wikipedia: St Michael Neubrandenburg, 1951, erhalten. Siehe Bartning-Notkirche#Typ_Diasporakapelle -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 13:37, 22. Feb. 2018 (CET)
Ah, super, danke! --Horst-schlaemma (Diskussion) 14:34, 22. Feb. 2018 (CET)
Weitere Infos zu den Diasporakapellen findest du auch unter: Gemeindezentren und Diasporakapellen von Otto Bartning#Diasporakapellen -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 14:47, 22. Feb. 2018 (CET)
  1. Otto Bartning: Ein großer Architekt hinterlässt seine Spuren in Neubrandenburg, Pastor Jörg Albrecht für die Kirchenregion Neubrandenburg, September 2017