Diskussion:Reinhard Goerdeler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Review/Geschichte: 17. Februar - 4. April 2012[Quelltext bearbeiten]

Reinhard Goerdeler (* 26. Mai 1922 in Königsberg; † 3. Januar 1996 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Rechtsanwalt und Wirtschaftsprüfer. Er war der jüngste Sohn des Widerstandskämpfers gegen den Nationalsozialismus Carl Friedrich Goerdeler. Goerdeler war langjährig Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Treuhand-Gesellschaft (DTG) sowie Mitgründer und Chairman der Klynveld Peat Marwick Goerdeler (KPMG). Goerdeler war von 1973 bis 1975 Präsident der Wirtschaftsprüferkammer und von 1977 bis 1980 der International Federation of Accountants (IFAC). Darüber hinaus war er Autor zahlreicher juristischer Fachaufsätze und engagierte sich verstärkt für das Stiftungswesen in Deutschland, so als Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung 20. Juli 1944.

Hallo, ich habe den Artikel zum KPMG-Gründer stark erweitert. Ich würde mich über Verbesserungsvorschläge freuen (ist noch nicht ganz rund), bevor ich ihn in die Kandidatur gebe. --Chancen12 23:25, 17. Feb. 2012 (CET)

In meinen Augen schon ein sehr ordentlicher Artikel, der durchaus das Zeug zur "Lesenswert"-Auszeichnung hat. Ein paar kleinere Dinge habe ich verbessert, ansonten sind mir noch aufgefallen:

  • Die drei Zitate von Goerdeler sind ohne Einzelnachweis
  • Im Jahr 1994 wurde er im Dokumentarfilm Fahndung nach Dr. Goerdeler auf der Spurensuche nach seinem Vater begleitet. Was genau muss man sich unter dieser Spurensuche vorstellen?
  • Algemein noch ein kleiner Vorschlag: Von der Verurteilung des Vaters ist die Rede, die Hinrichtung und ihr Datum könnte aber ruhig auch ergänzt werden.

Gruß,--SEM (Diskussion) 13:02, 4. Apr. 2012 (CEST)

Die Sachen wurden ausgebessert, danke. --Chancen12 (Diskussion) 23:22, 9. Jun. 2012 (CEST)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 18:25, 5. Okt. 2012 (CEST)

Ok. --Chancen12 (Diskussion) 16:19, 28. Nov. 2012 (CET)

KALP-Diskussion 28. November bis 25. Dezember 2012 – Ergebnis: lesenswert[Quelltext bearbeiten]

Reinhard Goerdeler (* 26. Mai 1922 in Königsberg; † 3. Januar 1996 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Rechtsanwalt und Wirtschaftsprüfer. Als jüngster Sohn des Widerstandskämpfers gegen den Nationalsozialismus Carl Friedrich Goerdeler geriet er 1945 in Sippenhaft.Goerdeler war langjährig Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Treuhand-Gesellschaft (DTG) sowie Mitgründer und Chairman der Klynveld Peat Marwick Goerdeler (KPMG). Er wirkte von 1973 bis 1975 als Präsident der Wirtschaftsprüferkammer und von 1977 bis 1980 der International Federation of Accountants (IFAC). Darüber hinaus war er Autor juristischer Fachaufsätze und engagierte sich verstärkt für das Stiftungswesen in Deutschland, so als Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und als Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung 20. Juli 1944.

Eine interessante Persönlichkeit aus der Wirtschaft mit thematischen Bezug zum Widerstand. --Chancen12 (Diskussion) 16:33, 28. Nov. 2012 (CET)

Derzeit  Neutral. Die Gliederung und die vielen kurzen Abschnitte finde ich leider überhaupt nicht gut. -Derschueler 19:19, 28. Nov. 2012 (CET)
Habe die Überschriften verändert und Text gestrafft. --Chancen12 (Diskussion) 13:35, 29. Nov. 2012 (CET)
Und deshalb jetzt  Lesenswert. -Derschueler 12:37, 1. Dez. 2012 (CET)

 Abwartend. Zum Wehrdienst "...wurde dann aber zum Kriegsdienst eingezogen,[7] den er bis 1944 im Rang eines Leutnants ableistete." Herr Goerdeler kann nicht von 1940 bis 1944 Leutnant gewesen. Er wurde sicher wie alle anderen als Rekrut eingezogen. Später, vermutlich ein oder zwei Jahre später, wurde er Offizier. Ich würde auch gerne erfahren ob er bei der Infantrie (mit Einheit) und wo er eingesetzt war (z.B. "wurde im Westfeldzug und später an der Ostfront eingesetzt") Falls Herr Gordeler bei einem Kampfverband war muss er auch Orden gehabt haben.--Falkmart (Diskussion) 13:21, 29. Nov. 2012 (CET)

Kurz umformuliert. Wann seine Beförderungen waren, lässt sich nicht ausmachen. Auch seine Truppenzugehörigkeit ist mir unbekannt. --Chancen12 (Diskussion) 17:36, 29. Nov. 2012 (CET)
Wir erfahren nun wann er Gefreiter wurde, aber nicht wann er eingezogen wurde. Ist dies unbekannt?--Falkmart (Diskussion) 18:00, 30. Nov. 2012 (CET)
Leider nein, mir ist dahingehend nichts bekannt. Ich nehme jedoch an, dass er zwischen Sommer 1941 und Sommer 1942 eingezogen wurde, d.h. nach dem Überfall auf die Sowjetunion. Ich könnte mir auch Fronterfahrung vorstellen, da er es ja bis zum Leutnant geschafft hat. --Chancen12 (Diskussion) 21:03, 30. Nov. 2012 (CET)

 Lesenswert Meine Kritikpunkte wurden ja schon im Review angesprochen und verbessert. --SEM (Diskussion) 17:11, 29. Nov. 2012 (CET)

Vom Absatz Verhaftung und Konzentrationslager zum Absatz Jurastudium macht der Artikel einen kleinen Sprung. Ist in der Literatur nichts darüber zu finden, was genau die SS mit ihm machen sollte, warum er von der SS zurückgelassen wurde und, v.a., wo er dann hinging und was er da vorfand? Wie und wovon hat er gelebt, als er das Studium an der Ruprecht-Karls-Universität (wieso da?) wieder aufnahm?--Sascha-Wagner (Diskussion) 18:00, 2. Dez. 2012 (CET)
Zum ersten Teil deiner Frage habe ich im Text Ergänzungen gemacht. Warum aber Herr Goerdeler sein Studium in Heidelberg fortgesetzt hat und mit welchen Mitteln ist mir unbekannt, es steht sowieso ziemlich wenig in der Literatur. Ich nehme aber an, dass die Familie ausgezeichnete Kontakte hatte und die Heidelberger Juristenfakultät einen guten Ruf hatte (in Leipzig waren ja jetzt die Sowjets). Finanziell wurde zwar das Vermögen Goerdelers von den Nazis beschlagnahmt aber es wird vermutlich ausgereicht haben, die Familie hilft sich halt. --Chancen12 (Diskussion) 22:10, 2. Dez. 2012 (CET)

Die Ausführungen zu Goerdelers Kritik an der Aufarbeitung des 20. Juli passen meiner Ansicht nach nicht so recht unter die Überschrift „Stiftungswesen“. Hier ist wohl eine weitere Überschrift nötig oder erläuternder Text, warum es unter Stiftungswesen angeführt ist. Ansonsten:  Lesenswert --Martin Geisler (Diskussion) 14:32, 16. Dez. 2012 (CET)

Ich habe für den Film eine extra Überschrift angelegt. --Chancen12 (Diskussion) 21:25, 16. Dez. 2012 (CET)

Mir teilweise zu Langatmig bzw ausgeschmückt Beispiel: ... promovierten Juristen und Zweiten Bürgermeisters von Königsberg Carl Friedrich Goerdeler .... in der Hauptstadt Ostpreußens geboren. jeder weis das die Hauptstadt Ostpreusens Königsberg war. oder wenn du bei der Verschleppung an der Pragser Wildsee schreibst, auch dazuschreiben das dieser in Südtirol ist. Auch ist unglücklich geschrieben, das diese bis nach Südtirol verschleppt worden sind. Ich lese es gerade so, das diese garnicht mitgenommen worden sind. Ansonsten gerne  Lesenswert--Woelle ffm (Diskussion) 14:47, 16. Dez. 2012 (CET)

Formulierungen überarbeitet. --Chancen12 (Diskussion) 21:36, 16. Dez. 2012 (CET)
Hört, hört! Jeder weiß, dass Königsberg die Hauptstadt Ostpreußens war.. Na, ich fürchte, Sie sind da ein rechter Optimist, bester Woelle. Nach meiner Erfahrung, wissen heutigentags die Allermeisten nicht einmal mehr, wer oder was Ostpreußen war! Gottlob, man kann verlinken ;) -- Exspectabo (Diskussion) 09:11, 17. Dez. 2012 (CET)

In der sächsischen Messestadt wohnte die Familie in einer Bürgervilla in der Rathenaustraße im Stadtteil Leutzsch. Diese Formulierung (ggf einen Satz davor und danach) würde ich ändern.
z.B.: Reinhard besuchte die Schule in Königsberg, bis sein Vater 1930 Oberbürgermeister von Leipzig wurde.[3] Während dieser Zeit wohnte die Familie in einer Bürgervilla in der Rathenaustraße im Stadtteil Leutzsch. --Woelle ffm (Diskussion) 22:01, 16. Dez. 2012 (CET)

Ok. --Chancen12 (Diskussion) 09:08, 17. Dez. 2012 (CET)
Einmal eine Biografie aus dem Bereich der Wirtschaft, die sich gut lesen lässt. Bei meiner kurzen Durchsicht sind mir folgende Dinge aufgefallen:
  • Ruperto Carola 71 (1984), S. 86.
  • Ruperto Carola 29 (1961), S. 346.
  • The Accountant 177 (1977), S. 477.
  • The Australian Accountant 49 (1979), S. 452
  • Capital Heft 29, 1990, S. 23
  • Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen 24 (1971), S. 838.
  • Arbeit und Leistung 10 (1972), S. 282.
  • Jahrbuch der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft 1986, S. 82.
  • Neue juristische Wochenschrift 44 (1991), S. 22.
Irgendwie fehlen hier die Titel der Texte, bei Ruperto Carola das komplette Werk. Diese fehlenden Angaben sollten noch nachgetragen werden und dem Votum für  Lesenswert steht nichts mehr im Wege. --Markus S. (Diskussion) 16:04, 18. Dez. 2012 (CET)
Ruperto Carola ist die UniZeitung aus Heidelberg. Die anderen Wiwi-Zeitschriften sind geläufig. Die Titel der Texte halte ich für relativ unwichtig (sie erwähnen nur Herrn Goerdeler, handeln aber nicht explizit von ihm, sonst würden sie im Literaturverzeichnis stehen). Es ist müßig diese Infos zusammenzustellen. Du kannst sie in einer Elektronischen Zeitschriftendatenbank nicht einsehen, da sie kostenpflichtig sind. --Chancen12 (Diskussion) 16:53, 19. Dez. 2012 (CET)
Ich denke schon, dass die Einzelnachweise in einem auszuzeichnenden Artikel den Vorgaben von Wikipedia:Literatur entsprechen sollten. Und dazu gehört natürlich der Autorenname und Titel der einzelnen Artikel. Ich finde sehr wichtig, zu wissen, wer die Artikel geschrieben hat, auf die sich der auszuzeichnende Artikel als Belege stützt. Sonst weiß man nicht wirklich, mit was für einer Quelle man es zu tun hat. Auf die Neue Juristische Wochenschrift habe ich in meiner Uni-Bibliothek Zugriff, Capital, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen und Ruperto Carola könnten dort auch stehen. Ich werde da bei Gelegenheit mal nachschlagen. Hast du schon eine Anfrage bei Wikipedia:Bibliotheksrecherche gestellt, ob andere Benutzer evtl. vollständigen Zugriff zu den entsprechenden Zeitschriften(bänden) haben? --Bujo (Diskussion) 01:37, 20. Dez. 2012 (CET)
Unter den Belegstellen, die ich in der Bibliothek nachschlagen konnte, sind leider mehrere fehlerhaft. Im 44. Band der Neuen juristischen Wochenschrift (von 1991) auf Seite 22 findet sich ein Artikel über Strafprozessuale Gegenvorstellung und Rechtsmittelsystem, keine Erwähnung von Goerdeler oder der von ihm mitherausgegebenen Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht. In der Ruperto Carola Heft 29 (von 1961) ist auf Seite 346 der Geschäftsbericht der Vereinigung der Freunde der Studentenschaft der Universität Heidelberg e.V., keine Erwähnung von Goerdeler oder der Vereinigung "Friesenberg". Im Heft 71 der gleichen Zeitschrift (1984) fand ich auf Seite 86 einen Bericht vom 50. Heidelberger Orthopäden-Colleg, auch hier offensichtlich kein Bezug zu Goerdeler, Radbruch oder der Vereinigung "Friesenberg". Ich bitte dich, alle Belegstellen nochmal zu überprüfen, ob sich da Fehler eingeschlichen haben. Solange das nicht geklärt ist, kann es aus meiner Sicht vorerst  keine Auszeichnung geben. Sobald die Fehler korrigiert sind, sollte einer erneuten Kandidatur aber nichts im Wege stehen. --Bujo (Diskussion) 18:25, 20. Dez. 2012 (CET)
Ich habe bei der Bibliotheksrecherche angefragt ... wie bereits gesagt, mir fehlt der Zugang zur NJW etc. Deine Rechercheergebnisse zu Ruperto Carola zweifel ich an, denn die ENW stimmen hier. Vielleicht bist du falsch oder es liegt ein Missverständnis vor. Meinst du, ich denk mir die Infos aus oder was? Was das alles jetzt aber mit der Kandidatur zu tun hat, ist mir ein Rätsel.--Chancen12 (Diskussion) 23:16, 20. Dez. 2012 (CET)
Es hat sehr viel mit der Kandidatur zu tun. Ein ausgezeichneter Artikel muss doch fehlerfrei und lückenlos belegt sein. Wenn ich drei der angegebenen Belege aufschlage und da steht nicht das, was da stehen sollte, dann ist das ein Mangel. Natürlich hast du dir die Informationen nicht ausgedacht, vielleicht hat sich bei der Belegstellenangabe nur ein Fehler eingeschlichen. Aber wenn du gar keinen Zugang zur NJW (und möglicherweise auch zu den anderen angesprochenen Zeitschriften) hast, dann frage ich mich schon, woher du mit Sicherheit wissen willst, was da in einem bestimmten Band auf einer bestimmten Seite steht. Und die Einzelnachweise sind ja nicht nur dazu da, nett auszusehen, sondern auch, um anderen Benutzern zu ermöglichen, die angegebenen Informationen nachzuprüfen. Und das ist jedenfalls bei drei Stichproben gescheitert. --Bujo (Diskussion) 11:00, 21. Dez. 2012 (CET)

 Abwartend. Die von Markus S. angesprochenen Quellen müssen unbedingt vollständig angegeben werden. Außerdem stören mich die vielen abgesetzten Zitate. Einerseits finde ich grundsätzlich nicht, dass in einem biographischen Artikel in einer Enzyklopädie so viel O-Ton stehen sollte. Die Zitate sind nicht so herausragend und prägnant formuliert, dass man sie unbedingt als Originalzitat wiedergeben muss. Eine Paraphrasierung ihrer Aussagen fände ich passender. Da wo die Autoren ein Originalzitat für wichtig und notwendig halten, finde ich jedenfalls nicht, dass ein ein- oder eineinhalb-zeiliges Zitat abgesetzt und eingerückt werden muss. Das finde ich optisch störend. Wenn diese Dinge noch mal überarbeitet werden, kann ich mir eine Auszeichnung gut vorstellen. --Bujo (Diskussion) 21:32, 18. Dez. 2012 (CET)

P.S. Ich würde es begrüßen, wenn die Kandidatur noch so lange offen bleiben könnte und noch nicht ausgewertet würde, auch wenn das zeitlich heute dran wäre. (Siehe auch Markus S. bedingtes Votum.) --Bujo (Diskussion) 22:45, 18. Dez. 2012 (CET)

Die Zitate sind jetzt soweit eingerückt bzw. paraphrasiert. --Chancen12 (Diskussion) 16:53, 19. Dez. 2012 (CET)
Das sieht so viel besser aus. Danke. --Bujo (Diskussion) 01:37, 20. Dez. 2012 (CET)
  •  Lesenswert. --Q-ßDisk. 11:51, 21. Dez. 2012 (CET)

Na, so langsam könnte hier wohl mal der Deckel draufgemacht werden! --Martin Geisler (Diskussion) 13:33, 21. Dez. 2012 (CET)

Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, (...) Ich finde, dass die Einzelnachweise teilweise nicht stimmen, ist ein gravierender Mangel. Das sollte zuerst geklärt/korrigiert werden. --Bujo (Diskussion) 15:02, 21. Dez. 2012 (CET)
  • Grundsätzlich halte ich den Artikel für lesenswert. Allerdings sollten die formulierten Zweifel an den Einzelnachweisen ausgeräumt sein. --Joe-Tomato (Diskussion) 16:17, 21. Dez. 2012 (CET)
@ Bujo: Ich habe jetzt noch ein paar Informationen hinzugefügt. Das müsste vorerst reichen. Hinter den strittigen ENW sind jetzt Zitate eingefügt. Zitate, die nicht zwingend gebraucht werden, da sich die Information aus dem Text od. DNB ergibt, habe ich gestrichen. Soweit stimmen jetzt alle Nachweise, manche sind auch nur Mitteilungen in einer Zeitschrift. -Chancen12 (Diskussion) 22:06, 21. Dez. 2012 (CET) PS: Ich finde es übrigens nicht gerade aufrichtig, wenn sich hier Unmut über eine Arbeit auftut, wo man überhaupt froh sein kann, irgendwelche Quellen zu finden. Ich schlage vor erstmal selber machen, bevor man die große Keule schwingt.
Oh die Arbeit mache ich regelmäßig. Es ist schon frustrierend, wie wenig Informationen im Internet vorhanden sind, besonders wenn es um relativ wichtige Personen geht. Das Review war ja in dieser Hinsicht auch keine große Hilfe. Das Problem, es ist eigentlich keines wenn man genauer nachdenkt, ist ja , dass andere Medien das Material welches wir in den Artikel zusammenfassen zitieren oder sich darauf berufen (siehe Karl-Theodor zu Guttenberg). Von daher müssen wir bei Kandidaten zu Lesenswert oder Exellenz dort auch jede Schwachstelle eliminieren, besonders im Belegapparat. Bevor ich es vergesse:  Lesenswert. --Markus S. (Diskussion) 07:53, 22. Dez. 2012 (CET)

 keine Auszeichnung Votum aufgrund der nachgetragenen Angaben zu den Einzelbelegen zurückgezogen. -- Miraki (Diskussion) 09:07, 24. Dez. 2012 (CET) Einzelnachweise ohne Autor und/oder Titel des Beitrags gehen nicht. Daran ändern hinzugefügte Zitate wie in EN 22: Capital, Band 29, S. 23. („Als Vorsitzender regiert der Wirtschaftsprüfer Reinhard Goerdeler - honorig und sachverständig, aber ohne Durchsetzungskraft.“) oder EN 24 Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, Band 24, Heft 18 (S. 22), 1971, S. 838. („Dr. Reinhard Goerdeler ist auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat der Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt, Berlin,' Frankfurt am Main ausgetreten.“) nichts. Wenn der Hauptautor erklärt, bestimmte Beiträge hätte er deswegen nicht adäquat bibliografisch angeben können, weil sie ihm nicht ganz zur Lektüre zur Verfügung gestanden hätten, ist das kaum akzeptabel. Die Beiträge, die für Einzelnachweise herangezogen werden, sind mindestens zur Gänze einzusehen bzw. (quer-)zulesen, um den Kontext zweifelsfrei klären zu können. Ausgezeichnete Artikel haben eine Vorbildfunktion für andere Artikel, die durch diese Art und Weise der Belegangaben nicht gegeben ist. -- Miraki (Diskussion) 13:34, 22. Dez. 2012 (CET)

Ich habe jetzt alle Quellen, die keinen Titel/Autor tragen entfernt. --Chancen12 (Diskussion) 15:29, 22. Dez. 2012 (CET)
Das hältst du für die Lösung auf dem Weg zur Auszeichnung des Artikels? -- Miraki (Diskussion) 10:51, 23. Dez. 2012 (CET)
Ich bemühe mich hier allen gerecht zu werden. Die drei Quellen waren das Streitthema, jetzt sind sie entfernt. Man kann sie ja später wieder einfügen, wenn die Titel zur Verfügung stehen. Gibt es noch etwas zu verbessern Miraki? --Chancen12 (Diskussion) 12:08, 23. Dez. 2012 (CET)
Ich möchte nochmal klarstellen, dass sich der Artikel gut liest (insofern ist er lesenswert), informativ ist, vollständig wirkt und ich glaube Dir, Chancen12 unbenommen, dass du ihn gut recherchiert hast und viel Arbeit investiert hast. Aber die Einzelnachweise zu entfernen, ist keine Lösung. Jetzt stehen die entsprechenden Aussagen ja unbelegt da. So kann der Artikel erst recht nicht ausgezeichnet werden. Wenn du die unbelegten Aussagen streichen würdest, wäre der Artikel nicht mehr vollständig. So kommt man aus dem Problem nicht raus. Wo hast du denn die zunächst angefügten Belege her? Ich stelle mir vor, dass du die entsprechenden Aussagen in einer elektronischen Zeitschriftendatenbank in der Snippet-Ansicht gefunden hast, aber keinen Zugriff zum Rest der Artikel bzw. der entsprechenden Zeitschriften hast. Ist es so, oder so ähnlich? Dann müsste dir ja nur ein anderer Wikipedianer helfen, der Zugang zu den entsprechenden Publikationen im Volltext hat. Das müsste doch zu machen sein. Lass uns die Sache mit den Belegen erstmal klären. Ich bin (nach Weihnachten) sehr gern bereit, auch nochmal für dich in die Bibliothek zu gehen und die entsprechenden Zeitschriften zu durchsuchen. Und dann kann ich mir nicht vorstellen, warum bei einer erneuten Kandidatur noch jemand dagegen stimmen sollte. --Bujo (Diskussion) 17:28, 23. Dez. 2012 (CET)
Das kannst du gerne machen, davon war ja die ganze Zeit die Rede. Ich verstehe nur nicht, warum du behauptet hast, es fände sich auf den entsprechenden Seiten keine Belege zu Reinhard Goerdeler, denn die gibt es dort?! ... Nachdem die Quellen nun von mir entfernt worden sind, ist das Problem aber zunächst gelöst (es soll ja momentan nur ein lesenswerter und kein ausgezeichneter Artikel werden), zumal ich die Aussagen, die vor dem ENW standen gleich mitentfernt habe. Auf eine Kommission mehr oder weniger kommt es nun wirklich nicht an. Meine Einschätzung der Lage ist, es wird verzweifelt nach einem Grund gesucht, den Artikel zu boykottieren, aus welchem Grund auch immer. Das Prozedere erinnert schon fast an Erziehungsmaßnahmen für Kleinkinder. Vor allem, der Artikel war bereits lesenswert und ein Widerspruch verzögert die Auszeichnung tagelang, das kann auch nicht sein. Jetzt ist es beim Auswerter ... --Chancen12 (Diskussion) 18:16, 23. Dez. 2012 (CET)
PS: Das sind die Kriterien für lesenswerte Artikel:
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen

und nicht der „Formalismusfetischismus“ bezüglich der Formatierung (Entschuldigung dafür!) einzelner Benutzer. Hinreichend bei Belegen ist:

  • In Wikipedia-Artikeln sollen Belege angegeben werden (Belegpflicht).
  • Wikipedia-Artikel sollen sich nur auf zuverlässige Publikationen stützen (Glaubwürdigkeit).
  • Belege in Wikipedia-Artikeln sollen die Nachprüfbarkeit von Informationen gewährleisten.--Chancen12 (Diskussion) 18:38, 23. Dez. 2012 (CET)
„Es soll ja momentan nur ein lesenswerter und kein ausgezeichneter Artikel werden“. – „Lesenswert“ ist eine Auszeichnung, lieber Benutzer Chancen 12. Und dass du Belege angegeben hast, die du nicht einmal vollständig einsehen konntest, bei denen du den Autor/Titel nicht nennen kannst, ist bei einem Artikel, der ausgezeichnet werden soll, ein Problem. Darauf zu bestehen, hat nichts mit „Formalismusfetischismus“ zu tun. Ein weiteres Problem für eine Auszeichnung hast du geschaffen, in dem du diese Einzelnachweise einfach entfernt hast. Imho hättest du gut daran getan, auf den konstruktiven Vorschlag Benutzer Bujos einzugehen, der dir seine Hilfe angeboten hat, die fraglichen Literaturangaben zu klären und deinen Artikel nach Klärung wieder zur Kandidatur einzustellen. Keine Problemlösung stellt dein aktuelles Verhalten dar, hier bei deinem letzten empörten Statement und bei deinen aktuellen Hilferufen auf den Diskuseiten von Benutzern: [1], [2], [3], [4]. -- Miraki (Diskussion) 19:41, 23. Dez. 2012 (CET)
Hallo Miraki, die Katze beißt sich doch bei deiner Argumentation in den Schwanz. Auf der einen Seite möchtest du, dass der Text vollständig ist. Das war er, bevor hier die Kritik an drei ENWs geäußert wurde. Auf der anderen Seite willst du, dass die ENWs vollständig mit Titel und Autor angegeben werden, das sind sie im Moment, nach meiner Korrektur. Die Hilfe von Bujos ist ja sehr zuvorkommend, er wird nur meiner Meinung nach kaum Erfolg mit der Recherche haben, da die Quellen wohl eher nicht über Datenbanken einsehbar sind. Dafür kann er dann ins Archiv gehen, das dauert ... So wichtig sind jedoch die Informationen nicht, dass wir nicht auch ohne auskommen könnten. Ob Goerdeler ein Kommissionsmitglied war bzw. Aufsichtsrat in der Deutschen Credit-Anstalt oder nicht, davon wird der Artikel auch nicht deutlich an Wert gewinnen. Wir in Wikipedia können nicht perfekt sein, sondern nur das beste für die jeweiligen enzyklopädischen Schwerpunkte geben. Dazu habe ich meinen Teil beigetragen und das ist nicht mein erster Artikel, kannst du mir glauben. Die Anfrage an andere Benutzer, mit denen ich übrigens nicht verwandt oder verschwägert bin, ist lediglich ein Versuch Akteure, die sich mit dem Thema auskennen, hier zu sammeln. Ich kenne deren Antworten nicht, vielleicht sehen noch andere die Lage so wie ihr. Im Moment drehen sich jedoch Miraki und Bujo im Kreis und streiten um ein Problem, welches gar keines ist. Frohe Weihnachten und PA enternt, -- Miraki (Diskussion) 20:07, 23. Dez. 2012 (CET). --Chancen12 (Diskussion) 19:59, 23. Dez. 2012 (CET)

Geplänkel beiseite ... Es wurden von mir jetzt nochmal alle Register gezogen. Die wichtigsten Beiträge habe ich wieder eingefügt. Dazu gehören die ENWs aus Capital, Ruperto Carola und Arbeit & Leitung. Die Quellen sind nun sowohl mit Titel als auch mit Autor versehen (wenn extra vorhanden und nicht nur Mitteilung bzw. Redaktionsbeitrag). Ich hoffe, damit konnte ich die beiden Kritiker zufriedenstellen. --Chancen12 (Diskussion) 23:35, 23. Dez. 2012 (CET)

Nachdem du nochmal „alle Register gezogen“ und die fehlenden Angaben nachgetragen hast, habe ich mein k.A.-Votum oben gestrichen. Schöne Weihnachten. -- Miraki (Diskussion) 09:07, 24. Dez. 2012 (CET)

Lesenswert, meinetwegen. Dennoch fallen mir noch einige Dinge auf: neben einigen zeitlichen Sprüngen (nehme an die Quellen geben dazu nichts her) wirken einige Sätze zusammenhanglos ("Er begann sich für internationale wirtschaftsrechtliche Aspekte zu interessieren" - "Er hielt mehrere Reden..."). Und warum die Zitate "Über seine Haftzeit" (sagt nichts über die Person oder Entwicklung) und seiner Gedenkrede im Bendlerblock (gleicher Inhalt wie in jeder Gedenkrede zum Widerstand) den Artikel bereichern verstehe ich auch nicht. Dennoch lernnen wir Reinhard Goerdeler, das "G" in "KPMG", kennen, deshalb knapp  Lesenswert--Sascha-Wagner (Diskussion) 16:48, 24. Dez. 2012 (CET)

Mit acht Stimmen für Lesenwert und einer Gegenstimme kann der Artikel in dieser Version
als lesenswert gelten. --Ambross 11:38, 25. Dez. 2012 (CET)