Diskussion:Wohnwagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Wohnwagen“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Literatur Eintrag "Vermietung"[Quelltext bearbeiten]

Dieser Eintrag erscheint mir hier sehr entbehrlich. Wohl eher Werbung für das neue Buch. Vorschlag: Löschen.

--Camper2 15:27, 4. Jun. 2010 (CEST)
Sah ich auch so, - erl.--lisander 17:09, 4. Jun. 2010 (CEST)

Zur Tat: Gelöscht. --Camper2 (Diskussion) 19:55, 25. Aug. 2014 (CEST)

Foto Wohnwagen 1922[Quelltext bearbeiten]

Das Foto zeigt doch eher den Vorläufer eines Wohnmobils (eigener Antrieb). --Camper2 15:32, 13. Dez. 2009 (CET)

Hintendran hängt aber immerhin ein Wohnwägelchen --Spf2000 10:52, 17. Dez. 2009 (CET)

Werbelinks[Quelltext bearbeiten]

Wer der Meinung ist, dass die hier immer wieder eingstellten Links zu Hobby-/Werbevereinigungen ENZYKLOPÄDIE -Charakter haben, möge dies bitte hier begründen. Auch, weshalb sie sich von den unzähligen anderen Homepage so unterscheiden, dass ein Link hier gerechtfertigt ist. --Camper2 09:16, 13. Dez. 2009 (CET)

Löschung von Werbelinks[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die Wiedereinbringungvon von 3 Links zu - teilweise - mit Werbung gespickten Privatseiten erneut gelöscht. Sie enthalten keine Vertiefung des Artikels einer ENZYKLOPÄDIE (die ist keine Linksammlung).

Bevor hier nun ein Löschwettbewerb stattfindet, sollte die Aufnahme dieser Links begründet werden (auch in Abhebung zu den 1000 weiten Homepages aller möglichen Hobbyklubs). --Camper2 15:30, 11. Nov. 2009 (CET)

Warum gibt es keine Links zu Wohnwagen Foren? Als Interessierter, der erste Suchergebnisse über Wikipedia erhält, hätte mich das gefreut. Sicher keine Hobbyseiten und auch keine reine Werbeseiten! Aber was ist an einem Link zu einer Community zum Thema Wohnwagen so 'sträflich'? (nicht signierter Beitrag von 87.165.186.204 (Diskussion) 10:04, 17. Apr. 2012 (CEST))

Es geht nicht darum, ob etwas sträflich ist. Sondern einzig darum, den Inhalt und damit den Sinn einer ENZYKLOPÄDIE - die eben keine Linksammlung ist - nicht zu verwässern. Es gibt eine Unzahl von Foren zu allem Möglichen - auch zu Camping. Vorwiegend mit "Clubcharakter". Viele gespickt mit Werbung. Die Bekannteren findet jede Suchmaschine sehr schnell. -- Camper2 (Diskussion) (08:53, 18. Apr. 2012 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Streichung Hinweis "zulässige Geschwindigkeiten in Frankreich"[Quelltext bearbeiten]

Auf die vielfältigen Sonderregelungen der einzelnen Länder sollte hier nicht eingegangen werden. Es genügt der Hinweis auf die Informationsmöglichkeiten bei diversen Vereinigungen und Klubs.

Zudem war die Darstellung zu Frankreich nicht mehr zutreffend. Mit "Article R413-8-1 Modifié par Décret n°2008-754 du 30 juillet 2008 - art. 17" gilt für Gespanne mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 3,5 t auf der Autobahn nicht mehr 110 km/h, sondern 90 km/h (ansonsten 80 km/h). --Camper2 16:01, 20. Mär. 2009 (CET)

änderungen durch Camper2[Quelltext bearbeiten]

Habe bei der Änderung übersehen, auf dieselben hinzuweisen.

Es wurden geringfügige Änderungen zum besseren Satzverständnis durchgeführt. Bei Abwasser wurde auf das zu bevorzugenden geschlossene System hingewiesen. "Eigengewicht" durch "Eigenmasse" ersetzt. Verunglückten Satz bei "100 km/h Zulassung" korrigiert.

Hinweis Dauercampingplätze zum Begriff "Campingplatz" verschoben.

Gruß Camper2(falsch signierter Beitrag von Camper2 (Diskussion | Beiträge) 23:46, 22. Okt. 2005)

Abbildung im Abschnitt "Rechtliches"[Quelltext bearbeiten]

Die im Abschnitt "Rechtliches" dargestellte Verbindung zwischen Zugfahrzeug und Wohnwagen (Abbildung) ist in den meisten Fällen in Deutschland nicht zutreffend (dies gilt auch für andere Anhänger an PKW). Hier wird nahezu ausschließlich eine Verbindung mit nur einer Leitung (7- oder 13-polige Steckverbindung) verwendet, nicht wie in der Abbildung mit mehreren Leitungen. Ebenso ist die mechanische Verbindung nicht als Zugöse sondern als Kupplungsmaul ausgeführt.

Die Abbildung ist daher im Kontext "Wohnwagen" nicht geeignet.(nicht signierter Beitrag von 84.63.96.34 (Diskussion) 09:17, 30. Jan. 2006)

Erfinder des Wohnwagens?[Quelltext bearbeiten]

Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß das, was hier steht, so richtig ist. Das mag vielleicht auf den "Camping-Typ" des Wohnwagens zutreffen, also die kleine kompakte Variante für'n PKW. Wohnwagen für Schausteller, Circus, und co. gab es schon laaaange vorher. (In deren Sprachgebrauch wird übrigens zwischen "Wohnwagen" (großer LKW-Anhänger oder Auflieger, meist in fast jede Richtung teleskopierbar, vom Innenraum her mit Mobilheimen mindestens gleichzusetzen) und "Campings" (dem hier beschriebenen Typ) unterschieden.)

2 Cent einwwerfende Grüße,

Euer Colaholiker(nicht signierter Beitrag von Colaholiker (Diskussion | Beiträge) 17:25, 29. Jun. 2006)

Deutschland-/Europabezogenheit[Quelltext bearbeiten]

Durch den kompletten Artikel zieht sich das Problem der "Deutschland-/Europabezogenheit". Darauf sollte m.E. hingewiesen werden, bzw. sollte der Artikel entspr. erweitert werden. (Ich bin nicht selbst dazu in der Lage.)(nicht signierter Beitrag von 134.169.135.36 (Diskussion) 17:31, 17. Apr. 2007)

Gesamtmasse des Kraftfahrzeugs im Abschnitt "Rechtliches"[Quelltext bearbeiten]

Die Gesamtmasse eines Pkw spielt hier gem. § 1 der Neunten Verordnung über Ausnahmen von den Vorschriften der Straßenverkehrs-Ordnung keine Rolle. Die 3,5 t Grenze bezieht sich auf sonstige mehrspurige Fahrzeuge, wie z.B. Wohnmobile oder Lkw. Da Kfz über 3,5 t sowieso nur 80 Km/h fahren dürfen, mußten diese von der Ausnahmegenehmigung ausgeschlossen werden.(nicht signierter Beitrag von Hugo-huesing (Diskussion | Beiträge) 10:15, 10. Jul. 2007)

Typische Beispielfotos und Link Eura[Quelltext bearbeiten]

1. Hier soll ein Wohnwagen jemandem erklärt werden, der sich nicht recht vorstellen kann, was das genau ist. Da empfiehlt es sich nicht, als typisches Bild einen "Exoten" (Tab) oder in D seltenst anzutreffendeen "airstream" einzustellen, die nun wirklich alles andere als typische deutsche Wohnwagen sind. Wer über eine freies Foto eines typischen Wohnwagens (08/15 mittelgroßer Wohnwagen und vielleicht ein Hubdachmodell)verfügt, möge es bitte austauschen.

2. Der Hersteller "Eura" ist mit der schwedischen Stadt Eura verlinkt. Ich bezweifle irgendeinen Zusammenhang - weiß es aber nicht.

Gruß Camper2(falsch signierter Beitrag von Camper2 (Diskussion | Beiträge) 23:39, 6. Aug. 2007)

21.4.08: Sehe eben, dass der Link nun zu einer Seite "Hersteller Eura" führt.(falsch signierter Beitrag von Camper2 (Diskussion | Beiträge) 12:12, 22. Mär. 2008)

falscher wikilink[Quelltext bearbeiten]

Der Link Winterhoff ist falsch, er führt nicht zum Hersteller der Kupplungen sondern zur Pfarrerin B. Winterhoff.(nicht signierter Beitrag von 80.136.79.136 (Diskussion) 15:21, 9. Okt. 2008)

erledigt --AwOc 01:34, 13. Okt. 2008 (CEST)

Der Link AL-KO ist falsch, er führt nicht zum Hersteller der Anhaenger-Komponenten sondern zum Bergdorf Kreis Korça in Albanien. Der richtige Link wäre http://www.al-ko.de/ (nicht signierter Beitrag von 213.55.131.201 (Diskussion | Beiträge) 12:00, 13. Sep. 2009 (CEST))

weblinks sind im artikel-text nicht vorgesehen. zu AL-KO gibt es keinen wikipedia-artikel, ergo hab ich die links gelöscht --xAwOc 05:00, 14. Sep. 2009 (CEST)

Dieselpropaganda[Quelltext bearbeiten]

"Die Kupplung eines PKW wird im Wohnwagenbetrieb erheblich belastet. Besonders Ottomotoren erreichen bei knapper Motorisierung beim Anfahren an Steigungen, und erst bei recht niedriger Drehzahl das erforderliche Drehmoment nicht. Oft ist es auch unzureichend, um bei 80 bis 100 km/h die Geschwindigkeit auch bei Gegenwind oder leichten Steigungen im direkten Gang zu halten. Dann wird viel geschaltet, hohe Drehzahlen entstehen, und ein massiver Verbrauchsanstieg ist die Folge, oder eine Behinderung des LKW-Verkehrs.

Generell sind daher für den Gespannbetrieb Motoren, die ein hohes Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen anbieten, nötig. Das sind vor allem moderne Dieselmotoren, die ihr maximales Drehmoment schon bei Drehzahlen um knapp 2000 erreichen. "

Der Absatz ist ihmo nicht neutral geschrieben.

  • Nicht jedes Zugfahrzeug hat eine Kupplung, es gibt auch zb Drehmomentwandler.
  • Dass ein zu schwacher Motor die Geschwindigkeit nicht halten kann ist klar, jedoch trifft dies auf jeden zu schwachen Motor zu, nicht nur auf einen Ottomotor
  • Es muss nicht viel geschalten werden um eine Geschwinigkeit zu halten.
  • Gerade unter Vollasst steigt der Verbrauch bei Ottomotoren weniger als bei Dieselmotor, da erstere im Teillastbeirch einen schlechteren Wirkungsgrad haben.
  • im 2ten Teil sind moderen Turbo-Direkteinspritz-Motoren Vorteilhaft, welche nicht zwingend mit Heizöl befeuert werden müssen.
  • Ferner kommt es auf eine passende Getriebeübersetzung an - ein Wagen, der im ersten Gang 70 km/h schafft wird nicht besonders gut mit Anhänger anfahren können oder die Kupplung bzw den Drehmomentwandler stark belasten. --Galant 20:47, 13. Jan. 2009 (CET)

Dieselpropaganda / allgemeinere Fassung des Abschnittes[Quelltext bearbeiten]

Ohne Zweifel war es bis vor wenigen Jahren richtig, den direkt einspritzenden Turbodiesel (andere werden seit langem nicht mehr auf dem PKW-Markt angeboten) als idealen Zugwagen darzustellen. Dies hat sich mit Einführung der direkteinspritzenden Ottomotoren mit (Doppel-)Aufladung (TSI), die teilweise noch günstigere Drehmomentverläufe zeigen, geändert. Auch ein Drehmomentwandler eines Zugwagens wird - ganz wie eine herkömmliche Kupplung - entsprechend be- und ggf. überlastet (überhitzt). Deinen Hinweis zum Schalten verstehe ich nicht: Ist im 6. der 5. (direkten) Gang nicht mehr hinreichend Drehmoment vorhanden (Gegenwind/Steigung), muss solange herunter geschaltet werden, bis eben hinreichendes Drehmoment angeboten wird. Dies ist zwar keine Beosnderheit des Gepanns, trifft es aber wegen der höheren zu bewegenden Massen früher und häufiger.

Ich habe die betreffenden Abschnitte allgemeiner gefasst. --Camper2 13:42, 14. Jan. 2009 (CET)

Danke :)
zum Schalten: "Dann wird viel geschaltet..." es sollte eigenlich immer der korrekte Gang eingelegt werden, wenn ein Motor mehr Leistung hat wird man trotzdem nicht alles in ein und dem selben Gang fahren - daher ist der Satz imho "Dann wird viel geschaltet, hohe Drehzahlen entstehen" falsch und irrelevant.
Es muss genug Drehmoment am Rad (nicht am Motor) anliegen - die höheren Drehmomente des Turbo-DI-Dieselmotors werden durch längere Getriebeübersetzungen wieder relativiert.
Ferner sind hohe Drehmomente am Motor nicht "nötig" sondern maximal "vorteilhaft". zb mein alter VW LT35 Diesel hat grad mal 140 Nm und darf 3,5 Tonnen bewegen, bin damit aber auch noch jeden Berg raufgekommen und habe keinen LKW ausgebremst, da das Getriebe gut abgestuft und angepasst ist (erster Gang nur bis 15 km/h)
Meine Intervenetion war nur gegen die unbegründete und falsche Lobpreisung des Diesel in der Sektion. Klar ist, dass bei einem schweren Gefährt entsprechend viel Drehmoment an _den Räder_ anliegen sollte. Ob dies nun durch Getriebe, Wandler oder entsprechendem Drehmomentverlauf des Motors erfolgt ist irrelevant.
"Generell sind daher .. Motoren, die ein hohes Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen ...um knapp 2000 erreichen. " mein Benziner (in einem andern kfz) hat schon bei 1300 rpm 90 % des maximalen Drehmomentes welches bis rund 6000 gehalten wird - trotzdem wäre er imho nicht der richtige Motor für das Gefährt. Wichtig ist eher, dass man einem sehr langsamen Anfahr-Gang hat um von der Stelle zu kommen und einem dem Gewicht und dem Luftwiderstand entsprechendem Motor, der genug _Leistung_ hat (kw) um die gewünschte Geschwindigkeit zu halten --Galant 01:57, 15. Jan. 2009 (CET)
Um möglichst wenig Verschleiss an der Kupplung zu haben sind möglichst geringe Drehzalunterschiede zwischen Ist- und Wunsch-Geschwindigkeit erforderlich. Demnach ist ein grossvolumiger Saugmotor, der bei 1000-1500 rpm/ schon 90% seines maximalen Drehmomentes liefert beim Anfahren resourcenschonender als ein Diesel-Turbo der erst bei 1900 rpm einsetzt und darunter nur 40% seines Drehmomentes liefern kann. Relevant wäre aber der Verbrauch welcher bei einem Turbo- bzw Kompressormotor nach der Beschleunigung im Teillastbetriebt technisch bedingt günstiger ausfällt als bei einerm Sauger. Sprich: Performance und Materialschonung liefert ein Hubraumstarker Saugbenzinger, Spritsparen ein Aufgeladener Direkteinspritzer. Je nach Kilometerleistung ist abzuwägen, ob die Kosten des stärkeren Verschleisses das Spritsparen aufwiegen.

Antriebstechnik des Zugwagens[Quelltext bearbeiten]

Die wesentliche Aussage sollte (und war)sein, dass Zugwagen im Gespannbetrieb bei niedrigen Drehzahlen höhere Leistung abverlangt wird (Anfahren und Reisgeschwindigkeiten 80 ... 100 km/h bei Drehzahlen um 2000/s plus) und es daher vorteilhaft ist, Antriebssystem einzusetzen, welche diese bei niedrigen Drehzahlen bieten. Ich halte es nicht für erforderlich, in diesem Artikel nun alle möglichen Auslegungen anzuführen, oder Drehzahlen für erwünschte hohe Drehmomente (ausreichend muss es sein, ob maximum völlig egal)nun zwischen 1500/s oder 2.000/s durchzuvariieren. Da gäbe es viele weitere Möglichkeiten, die allesamt nicht hierher gehören. Bitte ruhen lassen. --Camper2 09:11, 11. Feb. 2009 (CET)

Sperrung "vieler" Pässe wegen Bremsproblemen - entfernt[Quelltext bearbeiten]

Manche Pässe sind für Gespanne gesperrt. Die Gründe dafür sind vielfältig (große Steigungen (Anfahrprobleme)/Gefälle (Bremsprobleme), enge Kurven, sehr schmal, Verkehrsbehinderungen, Verhinderung der Mautumgehung, schlechter Straßenzustand - all dies auch in Kombination). Das Herausgreifen einer der möglichen Begründungen erscheint nicht erforderlich. --Camper2 12:14, 14. Apr. 2009 (CEST)

GESCHICHTE[Quelltext bearbeiten]

Wie kann Arist Dethleffs 1932 eine Firma gründen, die schon 1832 (http://de.wikipedia.org/wiki/Dethleffs) gegründet wurde?

(Dethleffs verlegte sich kurze Zeit später auf die serielle Produktion seines mittlerweile modifizierten „Wohnautos“ und gründete das Unternehmen Dethleffs. (nicht signierter Beitrag von Bjj (Diskussion | Beiträge) 10:31, 14. Sep. 2009 (CEST))

Parken[Quelltext bearbeiten]

"Entgegen weit verbreiteter Ansicht wird durch Verschieben des Wohnwagens um wenige Meter oder kurzzeitiges Entfernen und wieder Abstellen eine längere Parkdauer nicht legalisiert. Statt dessen wird lediglich den Ordnungsbehörden der Nachweis des Parkverstoßes erschwert."

Könnte bitte mal ein entsprechender Auszug aus einem Gesetz geliefert werden?

Wenn ich den Wohnwagen nach 2 Wochen (oder kurz vor den 2 Wochen) anhänge und wegfahre, beende ich somit den "Parkvorgang". Wenn ich den Wohnwagen danach wieder abstelle (egal wo - auch an derselben Stelle wie vorher oder ein paar Meter verschoben), dann beginnt ein neuer "Parkvorgang" und neue 2 Wochen fangen an, zu zählen.

So würde das auch jeder Anwalt auslegen, wenn eine Anzeige kommen sollte. Also warum sollte die Parkdauer dadurch nicht legalisiert werden? (nicht signierter Beitrag von 217.95.199.219 (Diskussion) 20:15, 20. Sep. 2010 (CEST))

Wenn der Wohnwagen tatsächlich weggefahren wird, zum Beispiel um eine Reise zu machen, dann läuft natürlich bei der Rückkehr die 14-Tage-Frist von neuem an. Wird er aber nur um ein paar Meter bewegt, oder wird nur eine „Runde um den Block“ gedreht, dann nicht. Nach einem Urteil des OLG Frankfurt (Az: 2 Ws B 563/92 Owig) genügt selbst ein 30minütiges Herumfahren nicht.--GerhardNL 10:04, 21. Sep. 2010 (CEST)

Wann wird der Führerschein BE benötigt[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich melde mich hier bei Wikipedia das erste mal zu Wort, da ich bisher keine Veranlassung dazu hatte. Im Text steht zu dem Thema Anhängerführerschein folgendes:

"weiterhin der Umstand, dass für Anhänger ab 750 kg zulässiger Gesamtmasse (unter die der Großteil aller Wohnwagen fällt) ein zusätzlicher Anhängerführerschein (Klasse BE) erworben werden muss, ebenso wenn die Gesamtmasse aus Zugfahrzeug und Anhänger 3,5 t überschreitert"

Das ist so nicht richtig, wie man auch beim genauen lesen des verlinkten Teils zum Anhängerführerschein lesen kann. Es ist durchaus möglich mit Führerschein Klasse B einen Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse zu ziehen. Das ist dann der Fall wenn das Gesamtgewicht des Anhängers geringer als das Leergewicht des Zugfahrzeugs ist und die Gesamtmasse des Gespanns 3,5 t nicht überschreitet.

Gruß Peppi (nicht signierter Beitrag von 91.42.215.146 (Diskussion) 22:12, 21. Okt. 2010 (CEST))

So ist es - ich habe das korrigiert. -- Camper2 12:43, 22. Okt. 2010 (CEST)

Spoiler am Zugfahrzeug[Quelltext bearbeiten]

"Die Wirksamkeit von Spoilern auf dem Dach des Zugfahrzeugs ist umstritten. Es ist schwierig, sie anzubringen und richtig einzustellen; sie werden nur noch selten verwendet." - selten verwendet stimmt, schwierig anzubringen ist falsch, richtig einstellen teil-falsch. Die Wirksamkeit ist unbestritten gegeben. Ich habe mit einem Dachspoiler bei meinem damaligen Saugdiesel den Verbrauch im Gespannbetrieb um mindestens ein Drittel reduziert. Gilt aber nur für lange Strecken mit zulässiger Höchstgeschwindigkeit. Wenn der Luftwiderstand bei langsamen Teilstücken nicht so sehr hemmt, ist auch die Ersparnis geringer. Alles in allem aber eher nützlich. --217.191.209.109 16:50, 25. Dez. 2010 (CET)

Zu den Kosten des Spoilers selbst (mehr als 200 EUR) sind die Kosten der heute üblichen, auf das Fahrzeug abgestimmten, Trägersysteme zu rechnen; die Gesamtkosten müssten sich amortisieren. Der sinnvolle Montageort ("anbringen") und die Neigung ("richtig einstellen") müssten durch Vergleiche ermittelt werden - das ist kaum einem Gespannfahrer möglich. Irgendwelche Vorschläge helfen nicht, weil die Gespann-Gesamtgeometrie berücksichtigt werden muss. Mehr als 33% Ersparnis propagieren nicht einmal die Hersteller (sondern 10 ... 20% im Idealfall).

Die Zeitschrift CCC hat moderne Spoiler der Fa. Schmid KG getestet: Testfahrten mit einem gängigen Zugwagen (Bora 1,9 TDI) ergaben keine erwähnenswerte Ersparnisse, ein Uralt-Mercedes-Benziner-Säufer zeigte immerhin um 25 % Erspanis. Der Spoiler (ohne Trägersystem) würde hier beginnen, sich ab 6.000 km zu amortisieren. Auch CCC weist darauf hin, dass eine Abstimmung im Windkanal erfolgen müsste, um nicht auf Zufallsergebnisse angewiesen zu sein.

Zusammenfassung CCC: Die in den 70/80er Jahren beliebten Spoiler brachten trotz durchgeführten, aufwändigen Windkanalversuchen keine nennenswerte Wirkung, haben sich in der Praxis nicht bewährt und sind daher vom Markt verschwunden. -- Camper2 14:32, 26. Dez. 2010 (CET)

Aufbau und Ausstattung[Quelltext bearbeiten]

Ich konnte keinen zusammenfassenden Artikel finden, der sich mit den unterschiedlichen Arten eines Wohnwagenaufbaus befasst. Genausowenig gibt es einen Artikel, in dem die gebauten GFK Modelle aufgelistet sind.

Deshalb habe ich mir erlaubt, einige Marken aufzulisten, deren Aufbau aus GFK besteht. Ob meine Formulierung treffend ist, kann ich selbst nicht beurteilen.

--Stefan2700 19:14, 18. Jan. 2012 (CET)

Erweiterung des Begriffs "Wohnwagen" zu "Reisemobil", weil er auch wie ein Reisemobil genutzt werden kann[Quelltext bearbeiten]

analog zum wohnmobil sollte vieleicht auch was zur nutzung gesagt werden. Es gibt sicher ein menge nutzer, die ihr wowa als reisemobil und nicht als campingmobil nutzen. ( ich z.B.) (nicht signierter Beitrag von 217.235.190.30 (Diskussion) 19:24, 19. Mai 2012 (CEST))

zudem versteh ich nicht die "in vorteilsetzung" der wohnmobile durch diverse öffentli. einrichtungen in städten und gemeinden! Wohnmobilstellplätze genannt.
Muss ich mich derart diskriminieren lassen? Die dürfen und wir nicht?? Ich soll mich für 1-2 nächte einen campingplatz suchen??
Auch ich bin nur "auf der Reise". Nicht alle wohnwagennutzer sind dauercamper oder feriencamper!!! Wo liegt die begründung?
Doch nicht nur darin, das meine :antriebseinheit nicht eingebaut sondern -nur- gekuppelt ist?
Man muss ein wohnwagen MIT pkw auch als reisemobil sehen, und wenn die reise ggf. auch nur bis zum urlaubsort geht.--217.235.165.250 09:53, 21. Mai 2012 (CEST)

Ich habe die Änderung im Lemma rückgängig gemacht. Wohnwagen sind nun mal per Definition keine Reise- oder Wohnmobile. Ein Reisemobil wird auch nicht dadurch zum Wohnwagen, dass er abgemeldet zum Dauercampinmg genutzt wird. Die Diskussion der unterschiedlichen Behandlung von Wohnwagen und Reisemobilen auf Stellplätzen gehört eher in eines der zahlreichen Foren, als in eine Enzyklopädie. Zudem nehmen eine durchaus beachtenswerte Anzahl von Stellplätzen sehr wohl auch Gespanne auf. Völlig unbetsritten ist, dass manche Gespannfahrer ihr Gefährt vorwiegend zum Touren nutzen. Ebenso unterscheidet sich das Freizeitverhalten vieler Reisemobileigner nicht von dem der Wohnwagennutzer (man betrachte einen Überwinterungs-Campingplatz in Spanien). -- Camper2 (Diskussion) 10:29, 21. Mai 2012 (CEST)

dann bitte ich auch dies zu belegen, ansonsten bleibt das nur ihre meinung! Welche definition ziehen sie denn an??? Ggf. deutsche rechtssprechung? Dann würde ich sagen, wir müssen das von einer höheren warte aus sehen......wir reisen europaweit und europa ist sehr groß geworden!! Will sagen, die TATSACHEN (tatsächliche nutzung) formuliert ob ich auf reisen bin mit meinem mobil oder es stationär nutze.--217.235.158.107 18:47, 21. Mai 2012 (CEST)

Hier geht es nicht um Rechtsprechung, sondern um den Sprachgebrauch (u. a. hier in der Wikipedia durch das Lemma "Wohnmobil" abgedeckt), auch zum Beispiel vielfach im Verkehrsrecht von der Zuordnung zur EU Fahrzeugklasse M1 bis zum Zusatzzeichen 1048-17 der StVO. Jeder darf sein Fahrzeug nennen, wie er möchte. Daneben gibt es aber einen allgemeinen Sprachgebrauch. Dieser befindet sich in einem steten Wandel - aber noch ist es nicht soweit. Es ist nicht Aufgabe der Wikipedia, neue Wort- und Begriffsschöpfungen zu kreieren. Selbst dann nicht, wenn Bestehende ungenau sein sollten. Vorläufig definiert auch der Duden das Wohnmobil noch als "größeres Kraftfahrzeug .... bei dem sich Wohn- und Triebeinheit auf gemeinsamen Fahrgestell befinden". Mit der tatsächlichen Nutzung durch den Einzelnen hat das rein gar nichts zu tun. Wir waren mit unserem Wohnwagen in Afrika und Asien - es ist trotzdem ein Wohnwagen geblieben. Dass dauercampende Wohnmobil wird nicht zum Wohnwagen.

Die unterschiedliche Nutzung von Wohnwagen ist nicht neu: Sie spiegelt sich in diesem Lemma in der Grobeinteilung "Mini-Wohnwagen, die es eigentlich nur deshalb gibt, weil manche Autos nur geringe maximale Anhängelasten haben, Touring- oder Reisewohnwagen(!!!!!!!!!!!!!!!), die häufigste Variante, und in Luxus-Wohnwagen, die nur von großen PKW oder von Geländewagen gezogen werden können.-- Camper2 (Diskussion) 19:43, 21. Mai 2012 (CEST)

dann halten wir fest, dass es scheibar gar keine amtl. eu einheitliche bezeichnung gibt sondern sich das "beschreiben" (begriffgestaltung)
  • 1. fließend sich ändert, u.a. an auch durch die hersteller, die sich zu unterscheiden suchen und
  • 2. sich jedoch in D aus der stvo eine grobunterscheidung ableiten lässt.

Im kern gehr es mir aber um die unterschiedliche und diskriminierende handhabung. In der Niederlanden kann ein womo auf einen womo platz ggf. sogar kostenlos stehen, der wowa fahrer muss für 30 € die Nacht sich erstmal einen campingplatz suchen. Hat er einen hund dabei, dann " viel vergnügen". DAS ist nicht gerecht!!!! Er bezahlt einrichtungen mit seinem preis mit, die er gar nicht nutzen kann. --217.235.149.160 09:22, 22. Mai 2012 (CEST)

Es gibt auch amtliche Unterscheidungen (Fahrzeugklassen nach EU-Richtlinie). Die stehen in den Kfz-Papieren (die heißen auch für einen Anhänger so, obschon wer von der Sache er eben kein Kfz ist. Er unterliegt aber dem Kfz-Recht). Die Welt ist in vielen Bereichen schmerzhaft ungerecht - ohne Zweifel. Das ändert aber nichts an bestehenden Unterschieden.--Camper2 (Diskussion) 13:03, 25. Apr. 2013 (CEST)

Artikel "Wohnwagen" überfrachtet; Straffung demnächst[Quelltext bearbeiten]

Ich werde den Artikel die Tage straffen: Unter anderem:

Keine Diskussionen/Vergleiche WoWa <> WoMo (auch wenn das sehr beliebt ist)

Keine ausführliche Wiedergabe von Vorschriften (z. B. 9. Ausnahmeverordnung, 100 km/h), sondern lediglich Verweis darauf (Link)

Keine Detailerläuterung technischer Einzelheiten, wenn es dazu bereits einen Artikel gibt (z. B. „Auflaufbremse“)

Keine Nennung von „Marktführern“

--Camper2 (Diskussion) 12:53, 25. Apr. 2013 (CEST)

DIN/VDE Vorschrift[Quelltext bearbeiten]

Literaturhinweis aktualisiert Quelle: DIN-VDE-Normen_Teil_1 --Camper2 (Diskussion) 23:37, 15. Nov. 2013 (CET)

Link zum "Oldie-Club"[Quelltext bearbeiten]

Der Oldi-Club hat sich hier gleich 2 x mit Weblink eingetragen. Die für die Wikipedia interessierende Inhalte sind aber nur für registrierte Nutzer des Portals zugänglich. Damit ist der Link hier zu löschen. Die Campingplatz Info ist lediglich ein Link zu einem gewerblichen Online-Campingführer. --Camper2 (Diskussion) 17:41, 16. Nov. 2013 (CET)

3 kleine Korrekturen[Quelltext bearbeiten]

Bremsen „kann“ das Pendeln nicht nur aus dem Takt bringen, sondern tut es definitiv. „seitenwindgefährliche Situationen“ wie Tallagen, Brücken können in der realen Welt nicht vermieden werden. Man muss sich lediglich darauf einstellen. Falsche „zu“ bei der „Einhaltung Geschwindigkeit“ korrigiert. --Camper2 (Diskussion) 10:14, 17. Nov. 2013 (CET)

Ersten Abschnitt überarbeitet[Quelltext bearbeiten]

Ich habe den ersten Abschnitt etwas gestrafft und den unseligen und überflüssigen Vergleich Wohnwagen <> Wohnmobil entfernt. Den kann jeder anhand der verfügbaren Informationen und je nachdem, was er selbst als Vor- und Nachteil sieht und bewertet, selbst durchführen

„Sie gehören zu den am häufigsten genutzten Ferienunterkünften“ gestrichen. Nicht belegt (ich habe jedenfalls nichts gefunden) und stark zu bezweifeln, dass es tatsächlich mehr Übernachtungen in Wohnwagen als in Ferienhotelzimmern und Vergleichbarem (wo - Deutschland?, Europa?, ganze Welt?) gibt. --Camper2 (Diskussion) 10:52, 17. Dez. 2013 (CET)

<Belege fehlen> entfernt[Quelltext bearbeiten]

Über die letzten Monate wurde in diesem Artikel das eine oder andere präzisiert und gestrafft sowie Belege aktualisiert/ergänzt. Es ist nicht ersichtlich, wo fehlende Belege festgestellt wurden. Wenn also jemand meint, zu bestimmten Aussagen wären Belege erforderlich und dass diese fehlen, möge doch bitte hier in der Diskussion einen kurzen Hinweis geben, auf welche Aussage er sich bezieht.--Camper2 (Diskussion) 08:43, 22. Aug. 2014 (CEST)

Teardrop-Wohnwagen[Quelltext bearbeiten]

Unter Motorradanhänger bin ich auf den Begriff Teardrop gestoßen. Es gibt auch einen englischen Artikel. Das Thema sollte man hier aufnehmen. Die Leichtwohnwagen erleben IMHO gerade eine Renaissance. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 06:41, 16. Apr. 2015 (CEST)

"Mini-Wohnwagen" - Bau ich ein. --Camper2 (Diskussion) 07:31, 16. Apr. 2015 (CEST)

Seit 2007 verfestigt sich ein Trend vom Wohnwagen zum Wohn-/Reisemobile.[Quelltext bearbeiten]

Hmmh, die Quelle ist leider nicht mehr gültig und diese Grafik bestätigt die Aussage nur teilweise, einen Rückgang der Wohnwagen erkenne ich nicht. Findet einer eine längerfristige Grafik? --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 21:31, 16. Apr. 2015 (CEST)

Ich denke, ich finde (habe erst vor ein paar Monaten einen Vortrag dazu gehört, muss die Quellen suchen). Dabei geht es nicht so sehr um den Bestand (der offensichtlich viel langsamer abschmilzt), sondern um die Neuverkäufe und die Neuzulassungen.--Camper2 (Diskussion) 12:08, 17. Apr. 2015 (CEST)
Ich habe die Quelle gefunden und den Artikel in diesem Punkt angepasst. In der von dir angezogenen Übersicht fehlen die entscheidenden letzten 6 Jahre. --Camper2 (Diskussion) 16:51, 17. Apr. 2015 (CESTn)
Danke für die Quelle: Wir haben insgesamt - sowohl bei Reisemobilen, als auch bei Wohnwagen - einen deutlichen Zuwachs zu verzeichnen. Hier wäre eine langfristige Grafik wünschenswert. Offenbar geht der Trend nicht vom Wohnwagen zum Wohnmobil, sondern beide Segmente wachsen unterschiedlich stark. Ich glaube, dass beide Formen unterschiedliche Zielgruppen haben. Grundsätzlich stimmt das mit meiner Beobachtung überein, dass Wohnmobile stark zunehmen, die Frage ist, ob das zu Lasten der Wohnwagen geht. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 17:01, 17. Apr. 2015 (CEST)
Na ja, wenn Segmente unterschiedlich stark wachsen, dann verschiebt sich das Verhältnis zueinander. Und das geschieht hier zu Lasten der Wohnwagen (Deutschland 2014 und 2015 ca. 50% mehr Neuzulassungen Reisemobile als Wohnwagen - darin eine gewisse Dunkelziffer der nicht zugelassenen Dauercamping-Wohnwagen. Dauercamping ist aber ebenfalls rückläufig). Dies zeigt sich auch in einer Veränderung der Campinginfrastruktur: Mehr und mehr Wohnmobilstellplätze auch in Ländern, in denen man das bisher weniger kannte und Anpassung der Campingplätze an die Bedürfnisse der Wohnmobilcamper (Plätze vor der Schranke, Entsorgungsmöglichkeiten etc.) Eine - aber nicht nur - Zielgruppe der Reisemobilhersteller sind Camping-Neueinsteiger in mittleren Jahren bis zu Rentnern, während die Wohnwagenhersteller eher auf Camper zielen, die mit Familie in das Campen hinein gewachsen sind. (nicht signierter Beitrag von Camper2 (Diskussion | Beiträge) 20:46, 17. Apr. 2015 (CEST))
Ich würde es so interpretieren. Wohn- und Reisemobile erleben zur Zeit einen Boom, Wohnwagen stagniert. Ob das eine mit dem anderen was zu tun hat ist fraglich. Daher formuliere ich das mal um. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 12:15, 19. Apr. 2015 (CEST)
Solange klar bleibt, dass heute in Deutschland und in Europa deutlich mehr neue Wohnmobile als Wohnwagen zugelassen werden und dies eine seit 2007 sich verfestigende Trendwende ist, kannst du ja gern eine treffendere Formulierung versuchen. Nur vermeiden, dass irgendwelche Wohnwagen<>Wohnmobil Wettbewerbe hier Auferstehung feiern. Selbstverständlich hat das eine mit dem anderen zu tun - das ist überall offensichtlich (ich hatte es oben angerissen).
Ich habe ein Auge drauf.--Camper2 (Diskussion) 20:25, 19. Apr. 2015 (CEST)

Am schönsten wäre eine graphische Statistik wie

2004-2013 ist leider etwas kurz und durch andere Einflüsse verwischt. Interessant wäre der Zeitraum 1970 bis heute. Falls jemand die Zahlen hat erzeuge ich gerne eine Grafikvorlage, siehe Benutzer:Siehe-auch-Löscher/Vorlage:Test. Die kann man jährlich fortschreiben. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 21:06, 19. Apr. 2015 (CEST)

Eine solche Übersicht halte ich hier für überflüssig und werde sie selbst daher nicht recherchieren (sie wäre aber auch nicht schädlich). Bemerkenswert erscheint mir einfach nur der Fakt (und der ist hier richtig und ausreichend dargestellt), dass das Wohnmobil den Wohnwagen seit 2007 in der Käufergunst überholt hat, dieser Trend anhält und die Veränderungen der Camper-Szene spiegelt. Eine "Vermischung" mit anderen Einflüssen, welche die Aussage in Frage stellen könnten, erkenne ich nicht und sie wären zu benennen und zu belegen. ---Camper2 (Diskussion) 21:59, 19. Apr. 2015 (CEST)

Mit der Neufassung der Aussage fehlt nun wohl der Zusammenhang mit dem Trend, der weitreichende - vielfach bereits umgesetzte - Konsequenzen hat, aber ich lasse die Verschlimmbesserung so stehen.

Lass uns das Thema doch nochmals versuchen angehen. Jetzt war auf dem CS 2015 auch vom CIVD wieder zu hören, dass Reisemobile weiter gegenüber dem Wohnwagen zunehmen. Der Trend hält also weiter an. Auch, wenn ich durchaus die Problematik verstehe keine Diskussion "Pro/Contra Wohnmobil" loszutreten, können wir diesen einen Satz so auch nicht wirklich stehen lassen. Da fehlt das Fleisch am Knochen, auch finde ich die Positionierung gleich in der Kurzbeschreibung zum Start mehr als unglücklich! Können wir nicht einen eigenen Absatz generieren? Idealerweise unter "Marken, Hersteller, Typen"? Dabei das Wort "Trend" vermeiden? Es wirkt sonst zu positiv bzw. meinungsbildend. Hier ein Entwurf:
Zulassungszahlen
Nach derzeitigem Stand (Quelle CIVD, würde ich aus der aktuellen Pressemappe zum CS 2015 noch nachtragen, hab die gerade nicht zur Hand, liegt aber zuhause) sind in Deutschland xxxxx Wohnwagen zugelassen. Jährlich kommen etwa x,x % hinzu. Einem stärkeren Wachstum im Freizeitfahrzeugbereich unterliegen nur Wohnmobile mit einem Bestand von xxxxx und einer Zuwachsrate von x,x%.''
Damit sollten wir doch möglichst wertfrei und neutral alles abgefrühstückt haben?! Ich werde die Tage, wenn von euch keine Einwände kommen, das einfach mal umgestalten und mit den Zahlen füllen. Ich hätte es bei der heutigen Überarbeitung schon gemacht, aber da wir hier diese Diskussion haben, mag ich das gerne vorher abstimmen. --Seifertb (Diskussion) 09:46, 2. Sep. 2015 (CEST)
Finde ich gut. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 11:41, 2. Sep. 2015 (CEST)
Danke für deine schnelle Antwort. Ich hab das jetzt mal umgeschrieben. Im Headertext ist der Abschnitt raus, dafür der neue Absatz 7 "Zulassungszahlen" hinzugekommen. Die Zahlen sind aus dem Jahresbericht 2014/2015. Ich hab jetzt mal den Jahresbericht als "ref" dazu geschrieben, bin aber unsicher, ob wir auf die zugehörige PDF des CIVD auch verlinken sollen, denn das wird ja sicherlich jedes Jahr aktualisiert. Der Link wäre dieser hier: http://www.civd.de/fileadmin/images/oeffentlichkeitsarbeit/JAHRESBERICHT_2014_2015.pdf Zulassungs- und Bestandszahlen auf Seite 10 bzw. 12. Was sagen die Regelungen dazu? Als REF- Link rein oder allgemeiner Link unter den Weblinks?--Seifertb (Diskussion) 20:55, 3. Sep. 2015 (CEST)
Hatte ja schon geschrieben, dass ich mich aus diesem Thema künftig raushalte. Auch wenn ein von allen Insidern (Hersteller, Händler, Platzbetreiber, welche die Camping-Infrastruktur anpassen, Camppingorganisationen, Verlage etc.) als deutlich sich verstärkender "Trend" nicht als solcher benannt werden soll. Das hat mit dem ewigen Gezänk Wohnwagen <> Wohnmobil doch nichts zu tun. Hinsichtlich Kontroverse Wohnwagen <> Wohnmobil hatte ich hier schon vor Jahren bereinigt, als hier Wohnwagen noch als "spießig" bezeichnet wurden.--Camper2 (Diskussion) 08:41, 6. Sep. 2015 (CEST) Nachklapp: Ich halte den generellen, ausufernden TREND für schädlich, aus "was-auch-immer-Correctness" Kinder nicht beim Namen zu nennen.Ich war jetzt 8 Wochen mit dem Wohnwagen im entfernten Europa unterwegs. Interessant, dass jetzt auch bei den NL - die treuesten Gespannfahrer in entlegenden Regionen - dieser Trend sehr deutlich festzustellen ist.--Camper2 (Diskussion) 08:55, 7. Sep. 2015 (CEST)
Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Auch auf unseren Reisen sehen wir zunehmend Wohnmobile mit gelbem Schild, wo früher noch eisern die Gespannflagge hochgehalten wurde. Habe mich mit unserer Campingplatzbetreiberin (in NL) hierüber unterhalten und sie meinte halt, dass die Steuer für Wohnmobile halt bislang immer so hoch war, dass der Otto Normalniederländer eher zum Gespann griff als zum Wohnmobil. Aber: Obwohl sich an der Steuer nichts verändert habe, stehen auch auf ihrem Platz inzwischen mehr Einheimische mit gelbem Schild und Wohnmobil als mit Gespann. Vielleicht liegt es an den anhaltend niedrigen Zinsen. Wer nix hat, leiht sich günstig und wer hat, legt es nicht mehr an sondern gibt es aus. Wie dem auch sei: Ich hoffe, die Formulierung ist neutral genug (wie gesagt bewusst "Trend" vermieden), um so nun stehen bleiben zu können. Wenn wir die Zahlen nun jedes Jahr aktualisieren haben wir selbst ja auch einen guten Zulassungsspiegel. Wenn sich auch im kommenden Jahr 2015/2016 die Zahlen ähnlich darstellen, können wir den Abschnitt (neben den aktualisierten Zahlen) vielleicht dahingehend ergänzen, dass die Zulassungszahlen bei Reisemobilen kontinuierlich höher ausfallen, als bei Wohnwagen. Vielleicht kommen wir so auch von der Fixierung auf ein einzelnes Jahr weg. Idealerweise halten wir dann vielleicht die Zahlen von 3 Bemessungszeiträumen in einer kleinen Tabelle gegeneinander und sehen dann über 3 Jahre, dass die Zahlen beim Wohnmobil kontinuierlich höher ausfallen. Damit liegt die Tatsache höherer Zulassungszahlen auf der Hand und ist ersichtlich, ohne das wir dies besonders erwähnen müssten. Diese Lösung würde mir noch am besten gefallen. Ich würde dies dann bis zur nächsten Messe, wo die Zahlen vorgestellt werden (dann also August 2016) aus meiner Sicht zurückstellen und das Thema dann nochmals angehen wollen.--Seifertb (Diskussion) 10:46, 21. Sep. 2015 (CEST)
Es handelt sich um einen offensichtlichen Trend, der vielleicht auch besser im Artikel "Camping" selbst unterzubringen wäre. Die Änderungen der Zulassungszahlen von Wohnwagen <> Reisemobilen spiegeln das ja nur. Diese Verschiebung ist in ganz Europa seit Jahren festzustellen und hat weitreichende Folgen, z. B. durch gravierende Veränderungen der Camping-Infrastruktur: Anpassung der Campingplätze (Vergrößerung und Befestigung der Stellplätze, Einrichtung bzw. Verbesserung von VE-Möglichkeiten, Quick Stopp, Standplätze vor der Schranke etc.; vor 20 Jahren haben sich viele Campingplätze noch geweigert, Wohnmobile überhaupt aufzunehmen) sowie Neueinrichtung zahlreicher Stellplätze und entsprechende Anpassungen der Publikationen dazu. Ich verfüge über Trend-Zahlen nicht nur zu Zulassungen jeweils im Januar. Über die Gründe für diesen Trend gibt es nicht nur Vermutungen: Es gibt in Europa eine relativ wohlhabende, sehr rüstiger 50plus-Generation. Die sorgt nicht nur dafür, dass ein großes Kreuzfahrtschiff nach dem anderen von Stapel läuft, sondern kurbelt eben auch den Wohnmobilabsatz an. Generell steigt das Komfortbedürfnis ständig und bei passendem finanziellem Hintergrund (oft auch ohne) wird dem Wohnmobil häufig eine höherer Wert zugeschrieben.--Camper2 (Diskussion) 09:15, 22. Sep. 2015 (CEST)

Du hast völlig recht, aus Sicht des Campingplatzbetreibers gibt es ohne Zweifel einen Trend vom Wohnwagen zum Wohnmobil. Es gibt auch einen Trend von der Kartoffel zum Raps. Der ist aber aus der Perspektive des Bauern und nicht des Verbrauchers. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 10:14, 22. Sep. 2015 (CEST)

Der Bauer wird diesen Trend wohl nur anstoßen, wenn der Verbraucher eine entsprechende Nachfrage generiert. Sonst muss er seinen Raps unterpflügen. Diesen Wandel in der Campingszene gibt es aus Sicht der Hersteller von Freizeitfahrzeugen, der Vertreiber derselben, der Camping-und Stellplatzanbieter und selbstverständlich und zu allererst aus Sicht des Campers, dessen Präferenzen alles andere anstoßen. Wenn man es nicht zur Kenntnis nehmen will - meinetwegen. Ich halte mich nun auch aus der Diskussion raus, die ich nicht als weiterführend sehen kann. --Camper2 (Diskussion) 11:13, 22. Sep. 2015 (CEST)
Nein, es gibt nicht den Verbraucher, der früher Kartoffelknödel gegessen hat und jetzt Rapsknödel. Es sind zwei Trends, die eben beim Bauern zusammenlaufen. An den Tankstellen gibt es einen Trend vom Benzin zum Rapsöl, die haben den rückläufigen Kartoffelanbau gar nicht mitgekriegt und bei Edeka gibt es einen Trend von Kartoffeln zu Nudeln. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 11:46, 22. Sep. 2015 (CEST)

Weitere Verschlimmbesserung[Quelltext bearbeiten]

Hier wurde zu "Im Gegensatz zum Wohnmobil lässt sich das Zugfahrzeug nach dem Abstellen des Wohnwagens ohne diesen für Ausflüge verwenden.[1]" geändert. Die Aussage ist nun eine Binsenweisheit und zudem inhaltlich falsch, denn ein Wohnmobil verfügt über kein Zugfahrzeug, welches der Eigner im Gegensatz zum Gespanneigner nicht verwenden könnte. Das muss zumindest anders formuliert werden, wenn nicht erwähnt werden darf, weshalb sich manche Camper für einen Wohnwagen entscheiden und dies als Vorteil schätzen. Formulierungen wie "Im Gegensatz zu Wohnmobilen" o. ä. sollten vermieden werden.

Ferner wurde eine Referenz eingefügt, welche keine weitere Erhellung bringt (sondern die Aussage lediglich auslagert) und inhaltlich falsch bzw. überholt ist (Fahrerlaubnis) und somit den richtigen Inhalten dieses Artikels zu diesem Themenbereich widerspricht (Klasse BE ist und war nur erforderlich, wenn die Gespannmasse 3,5 t übersteigt bzw. die Masse des Wohnwagens > Masse Zugfahrzeug ist (mein Gespann dürfte ich auch mit B fahren). B 96 - welche BE in den allermeisten Fällen entbehrlich macht - wird nicht erwähnt. --Camper2 (Diskussion) 18:29, 24. Sep. 2015 (CEST)

Ich habe zurück gesetzt.--Camper2 (Diskussion) 18:42, 24. Sep. 2015 (CEST)

Eigentlich ist der Satz völlig überflüssig. Die ursprüngliche Formulierung („Wohnwagen-Gespannfahrer schätzen es“: es sind also mindestens zwei) ist aber auch nicht wirklich besser. Ich bin für ganz rausnehmen.--100WattGlühbirne (Diskussion) 21:22, 24. Sep. 2015 (CEST)
Der Satz ist zumindest inhaltlich korrekt formuliert und verweist nicht auf eine inhaltlich falsche Referenz. Da bei dem Empfindlichkeiten Wohnwagen-Wohnmobil schnell Blut fließt: Kein Einwand gegen Streichung. Er drückt ja auch nur eine Selbstverständlichkeit aus. --Camper2 (Diskussion)
Wo begegnet man eigentlich den Wohnwagen-Wohnmobil-Empfindlichen? --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 11:25, 1. Okt. 2015 (CEST)
Schau mal in die diversen Facebook- Gruppen oder Foren. Meist beginnen die Empfindlichen Diskussionen mit Titeln wie "Mein Wohnwagen ist autark, warum darf ich nicht auf Wohnmobil- Stellplätze?" :-D Davon abgesehen: Das der Vorteil des mobilen Zugfahrzeugs nach Abkoppeln des Wohnwagens nun gar nicht mehr auftaucht ist allerdings auch nicht das Gelbe vom Ei. Schauen wir uns den Artikel zum Wohnmobil an, wird der "Vorteil" dort klar herausgestellt. Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Wohnmobil#Wohnkabine Ich finde schon, dass man zur besseren Unterscheidung Wohnmobil / Wohnwagen einen Hinweis einbringen kann, auch wenn es vielleicht ein bisschen "für Blöde" geschrieben klingt. --Seifertb (Diskussion) 11:29, 19. Okt. 2015 (CEST)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 09:54, 27. Nov. 2015 (CET)

Nicht korrekte Aussagen gelöscht[Quelltext bearbeiten]

Betrieb Gasanlagen während der Fahrt ist erlaubt, wenn die Gasanlage entsprechend ausgerüstet ist (EU-weit). Für Erstzulassungen vor 2006/7 gilt Bestandsschutz. Nationale Regelungen (z. B Frankreich) können abweichen. Auch in Österreich darf mehr als 80 km/h gefahren werden (es gelten Randbedingungen). In Frankreich - Autobahn - gelten 90 - 110 - 130 km/h (je nach den Umständen). Für die meisten Wohnwagen (es gibt Ausnahmen) ist die Höchstgeschwindigkeit aufgrund der Bauartzulassung auf 100 km/h begrenzt. Das gilt dann überall.

Korrektur Starrdeichselanhänger/Drehschemelanhänger[Quelltext bearbeiten]

Wenn auch selten - es gibt Wohnwagen mit Drehschemel. Einfach Googlen und angucken.

Hättste das gleich in die Diskussion geschrieben, statt kommentarlos zu löschen, hätten wir uns eine Iteration gespart ;-) Text entsprechend angepasst. --Man209 (Diskussion) 14:43, 18. Mär. 2016 (CET)
Darauf hatte ja bereits ein Nutzer vor mir hingewiesen - hatte aber nicht geholfen.--Camper2 (Diskussion) 16:27, 18. Mär. 2016 (CET).

Marktführerschaft bei Heizungen und Bordtoiletten[Quelltext bearbeiten]

Ich habe keinen Zweifel an der Marktführerschaft Thetford bzw. Truma (noch nie was anderes gesehen). Dennoch: Kennt jemand belastbare Zahlen mit Beleg?--Camper2 (Diskussion) 06:50, 17. Jun. 2016 (CEST)

Ich habe auch keinen Zweifel an der Marktführerschaft, obwohl ich durchaus schon andere Marken gesehen habe. Ich habe aber große Zweifel daran, dass diese Information hier im Wohnwagen-Artikel irgendeine Relevanz hat. Im Artikel zur jeweiligen Firma meinetwegen, sowohl Truma als auch Thetford haben ja schon ihre eigenen Artikel in der deutschen Wikipedia. Aber hier nicht.--GerhardNL (Diskussion) 11:01, 18. Jun. 2016 (CEST)

Dass IHR da keine Zweifel dran habt, ist ja schön :) Aber wie kann ICH das denn nachprüfen? Aber dann kann die Angabe ja gelöscht werden, wenn es eh nicht relevant ist. --DocalexBook (Diskussion) 17:42, 18. Jun. 2016 (CEST)

Es ist üblich und nach meiner Meinung auch sinnvoll, auf Marktführerschaften hinzuweisen. Das zieht sich durch die ganze Wikipedia. Belastbare Zahlen, die das in diesem Fall belegen, kenne ich nicht und habe ich bisher nicht gefunden (andere Hersteller für spezielle Ausführungen, z. B. Warmwasser-Heizungen. Das sind aber Nischen).--Camper2 (Diskussion) 07:28, 19. Jun. 2016 (CEST)
Ja, mag sein. Aber Wikipedia fordert auch Belege. Vor allem bei der Nennung von Firmennamen erachte ich das auch als sehr wichtig. Denn die PR-Abteilungen oder -Agenturen der Marken haben ein sehr großes Interesse an solchen Nennungen. Das ist okay – aber eben nur in Zusammenhang mit Belegen. --DocalexBook (Diskussion) 17:08, 22. Jun. 2016 (CEST)

Eben deshalb meine Bitte an die Nutzer hier, einen Fakt, den ja niemand für falsch hält, zu belegen. Ich habe augenblicklich keine Möglichkeit. Werde aber suchen, wenn ich wieder im Lande bin.--Camper2 (Diskussion) 20:25, 22. Jun. 2016 (CEST)

Vielleicht kann man Verkaufszahlen von Fahrzeugen den Verkaufszahlen von Heizungen und Toiletten gegenüber stellen? Verkaufszahlen von Fahrzeugen gibt der CIVD heraus. Vielleicht geben die Geschäftsberichte der Unternehmen etwas her?! --Seifertb (Diskussion) 13:53, 16. Nov. 2016 (CET)

Mehrere unseriöse Behauptungen[Quelltext bearbeiten]

Das Thema ist kulturell von komplexer Beschaffenheit. Im Süden und speziel im Osten gab es schon lamge vor dem 17Jhd Wohnwagen von Zigeunern, Romasund Co sowie von Schafhirten. Das wird hier unterlaßen. Auch ist die Hertstellung von sehr viel mehr Produzenten Tatsache. Einseitiger Artikel! (nicht signierter Beitrag von 178.197.227.15 (Diskussion) 21:10, 6. Apr. 2017 (CEST))

Dieser Artikel befasst sich mit Wohnwagen im heutigen Sprachverständnis ("von Kraftfahrzeugen gezogenen; touristisch genutzt"). Ohne Zweifel gab es vermutlich seit Erfindung des Rades Wagen der verschiedensten Bauformen, in welchen Menschen ihr Hab und Gut transportiert haben und welches ihnen Unterschlupf bei widrigem Wetter und zur Nachtruhe bot. Gehört aber nicht hierher, sondern wird in dem Artikel "Planwagen" behandelt.
Wenn du so viele relevante Hersteller kennst, die hier nicht erwähnt werden, dann könntest du ja ein paar benennen.--Camper2 (Diskussion) 16:53, 7. Apr. 2017 (CEST)
Ich würde auch sagen, dass der Herstellerüberblick schon recht umfangreich ausgearbeitet ist. Von Einseitigkeit kann wirklich keine Rede sein. Benenne bitte fehlende Hersteller, statt gleich "Einseitiger Artikel" zu schreiben oder mangelnde Seriösität zu unterstellen. Denn dann kann man sie sofort nachtragen, was effektiv zur Verbesserung beiträgt...
Edit: Ich habe aber dennoch mal "Marken und Hersteller" statt "Marken, Hersteller und Typen" geändert. Denn in der Übersicht stehen wirklich keine "Typen" drin, zumal wir Typen im Textverlauf weiter oben ja bereits erläutern. Vielleicht wird es so deutlicher. --Ringtourer (Diskussion) 09:50, 25. Apr. 2017 (CEST)