Diskussion:Yasni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Suchmaschine[Quelltext bearbeiten]

Ich weiß, dass Artikel zu Yasni bereits gelöscht wurden. Allerdings IST die Suchmaschine als solche relevant und vielleicht bekommen wir ja eine neutrale Sichtweise auf die Plattform hin. --217.234.219.53 12:46, 16. Jul. 2010 (CEST)

Frage: Sollen bei den fehlenden Belegen unter "Kritik" Links zu den Urteilen rein? => da werden ja die beteiligten meiestens nicht mehr genannt; oder reichen Links zu Blogs oder Kommentaren, wo die Urteile oft unter voller Nennung der Beteilgiten diskutiert werden wie z.B. hier? --217.234.219.53 12:58, 16. Jul. 2010 (CEST)

Reverts[Quelltext bearbeiten]

Ein paar Anmerkungen:

  1. ) Soweit ich weiß lautete der erste Blogbeitrag "Yasni betreibt Schutzgelderpressung" oder so ähnlich. dahingehend kann der junge Mann froh sein, dass er NUR eine Mail bekommen hat, die er als Drohung aufgefasst hat. Yasni hätte m.E. für sowas auch gleich abmahnen können. (Abgesehen davon sind Blogbeiträge von offenkundigen NICHT-Experten, die in grusligem Deutsch verfasst sind, auch keine seriöse Quelle. Halten zu Gnaden.)
  2. ) Wenn der "schlechte Algorithmus" bekannt ist, kann man den natürlich kritisieren. m.E. ist der aber eben nicht bekannt und welche Suchmaschine legt den auch offen. (Zumal jetzt vermutlich bei der Vielzahl eingebundener Quellen auch nicht DEN Algorithmus geben wird.
  3. ) die Kritik an der aggressiven SEO trag ich wieder ein. Ging beim Revert mit den Bach runter. Pardon.

--Tamarin 21:46, 29. Jul. 2011 (CEST)

Achso... der Hinweis mit der Datenschutzerklärung war m.E. deswegen interessant, da Yasni dort erklärt, keine IP-Adressen zu speichern und Daten nicht weiterzugeben. Kann natürlich auch auch anders formuliert werden, sollte der Fairness halber aber drin bleiben. --Tamarin 21:50, 29. Jul. 2011 (CEST)

Ich habe den Teil wieder raus genommen, da sich die Kritik nicht auch die Speicherung der IP-Adressen bezieht und somit die Erklärung Yasni zu dem Thema nicht relevant ist. --Doc ζ 23:49, 29. Jul. 2011 (CEST)
Okay. Allerdings wird die "Weitergabe" bzw. der "Verkauf" der erhobenen Daten oft kitisiert. Da wäre natürlich interessant, ob die Vorwürfe stimmen (und sich belegen lassen!). Yasni erklärt ja das Gegenteil. --Tamarin 10:48, 30. Jul. 2011 (CEST)
Kritik zur "Weitergabe" bzw. "Verkauf" ist derzeit ja nicht enthalten. Wenn sie eingefügt wird, dann muss nicht nachgewiesen werden, dass die Vorwürfe stimmen, sondern nur belegt werden, dass die Vorwürfe erhoben werden. Dazu kann man dann (mit Beleg) anfügen, dass Yasni selbst das Gegenteil erklärt. --Doc ζ 11:13, 30. Jul. 2011 (CEST)
Da bin ich anderer Ansicht. Vorwürfe kann (s.o. => "Schutzgelderpressung") offenbar jeder erheben. Und wenn dann solche Vorwürde (im selben Beitrag behauptete der Blogger ja auch, Yasni würde Daten verkaufen) ohne jeden Beleg als "Vorwurf" oder "Kritik" hier in der Wikipedia auftauchen, halte ich das für bedenklich.
Wie auch immer. In der jetzigen Fassung halte ich den Wikipedia-Artikel für so neutral, wie es sein soll. --Tamarin 11:27, 30. Jul. 2011 (CEST)
Ein Blog ist keine geeignete Quelle, insofern reicht dies nicht für den Einbau in den Artikel. Wenn es aber eine geeignete Quelle gibt, so spricht nicht gegen eine Formulierung "Yasni wird wegen xy kritisiert [Beleg]" - diese Aussage ist dann ja richtig und auch belegt. Natürlich kann dies (aus Gründen der Neutralität) mit "Yasni erklärte dazu ... [Beleg]" ergänzt werden. --Doc ζ 11:43, 30. Jul. 2011 (CEST)
Alles klar. Danke dir! --Tamarin 11:56, 30. Jul. 2011 (CEST)

scraper sites[Quelltext bearbeiten]

Es wurde als Kritik angebracht, dass Yasni angeblich die robots.txt unterläuft und eine Verbindung zu scraper site hergestellt. Wenn Yasni seinerseits bereits indizierte Suchergebnisse aggregiert, unterläuft es doch nicht die robots.txt - zumal sich die Suchergebnisse inzwischen auch zeitnah aktualisieren bzw. mit einer "Echtheitsprüfung" entfernen lassen. (Dabei wird offenbar die Seite jeweils direkt auf 404 gecheckt, denn auch wenn das Ergebnis noch in google ist, kann es bei Yasni aus der Ansicht entfernt werden.) Na jedenfalls wird das in Google-Pumpen schon krisiert und der Hinweis auf scraper sites ist mir zu diffus und als unbelegte Aussage zu negativ besetzt. --Tamarin (Diskussion) 20:55, 29. Mär. 2012 (CEST)

Hm, dass dir der Kritik-Abschnitt regelmäßig "zu negativ besetzt" ist, kann man hier ja schon seit einiger Zeit nachlesen. Dass die publizierten Meinungen zu Yasni recht eindeutig sind, geht noch ein bißchen zu wenig aus dem Artikel hervor. Ich werde das in absehbarer Zeit ändern. Gruß, --NoCultureIcons (Diskussion) 21:05, 29. Mär. 2012 (CEST)
Es geht teilweise schlicht um die Wortwahl, die m.E. dem NOPV widerspricht. Es ist nicht einfach, belegbare Informationen über die Funktionsweisen zu bekommen - den Yasni-Blog hab ich bewusst außen vor gelassen. Deswegen muss man aber eben besonders aufpassen, dass man den Spagat zwischen einer neutraler, belegbaren Darstellung und dem persönlichen Empfinden schafft. Man kann der Presse auch entnehmen, dass Yasni gelegentlich an irgendwelchen (datenschutzrechtlichen) Auseinandersetzungen beteiligt ist - aber es kam bisher offenbar nie zu einem Urteil GEGEN Yasni, obwohl es Urteile gab und nicht etwa Verfahren gegen Geldzahlung eingestellt wurden. Polemisiert wird - zu Recht oder Unrecht - auf vielen Seiten im Netz. Aber auch das sind in den seltensten Fällen Belege. Da werden Scharmützel mit dem Support der Firma publiziert und mit viel Aufregung kommentiert, ohne auf die tatsächliche rechtliche Situation einzugehen. Das nervt einfach und ich bin da vielleicht zu schnell beim Revertieren gewesen. Entschuldige. Dass Yasni vom Panda-Update offenbar nicht erwischt wurde, spricht m.E. für eine genügend hohe Quantität an unique content - denn diverse eindeutige SEO-Müll-Seiten/scraper sites hat es ja tatsächlich aus dem Index gekegelt. --Tamarin (Diskussion) 22:05, 29. Mär. 2012 (CEST)
Ich habe den Abschnitt eingefügt. Wenn Yasni seinerseits bereits indizierte Suchergebnisse aggregiert, unterläuft es doch nicht die robots.txt - Doch, genau das ist der Fall. Wenn ich eine Seite nur für Google freigebe, die Ergebnisse bei Yasni dargestellt (da sie auch den Datenbestand von Suchmaschinen zurückgreifen) und anschließend von allen Suchmaschinen indexiert werden, dann sind die Daten schließlich auch bei allen Suchmaschinen auffindbar. Genau dies untergräbt den Sinn der robots.txt Datei. Das ist auch alles problemlos belegbar und auch nicht diffus. Ich kann bei Bedarf gerne noch eine entsprechende Kritik raussuchen. Keine normale Suchmaschine lässt Suchergebnisseiten durch andere Suchmaschinen indexieren. Dies ist typisches Verhalten von Scaper Sites. Wie man die Kritik empfindet (negativ) bleibt jedem selbst überlassen. --Doc ζ 22:13, 29. Mär. 2012 (CEST)
<seufz> Deine Quelle Nr. 6 ist genau so ein Scharmützel mit dem Support, wie ich es definitiv nicht hilfreich finde. Dieser Blogbeitrag von Sascha Krähenbühl war schon in der vorherigen Diskussion (s.o.) keine akzeptable Quelle. Und wenn jetzt jemand von netzpolitik.org das ohne neue Informationen wiedergibt, wird es als Quelle nicht besser. Quellen sind für mich Urteile oder publizierte Informationen von Leuten, die hinter die Kulissen schauen konnten. aber kein Brainstorming ohne Faktenbasis. Ich verstehe aber jetzt, was du mit den scraper sites meintest - danke dafür. Eventuell sollte der Artikel zu scraper sites selbst nochmal dahin gehend erweitert werden. --Tamarin (Diskussion) 22:37, 29. Mär. 2012 (CEST)
Weder ist es meine Quelle, noch habe ich sie eingefügt. Im Übrigen muss die Kritik lediglich belegt sein und das ist sie. Selbstverständlich müssen die Kritiker nicht hinter die Kulissen schauen - das ist oft überhaupt nicht möglich. Kritik wäre ansonsten oft unmöglich - bspw. wird Google kaum Einblick gewähren und trotzdem gibt es eine Abschnitt Kritik. Ob jede Kritik immer berechtigt ist, darüber kann sich jeder selber gerne ein Urteil bilden. --Doc ζ 23:09, 29. Mär. 2012 (CEST)

Framing und Schlussfolgerungen[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Ich habe mal wieder einen Abschnitt in "Kritik" revertiert. Es gab da zwei Behauptungen, die m.E. zu einer unzulässigen Schlussfolgerung führten: 1.) Yasni baut ein eigenes Framing um Suchergebnisse. (Das ist eine Tatsache.) 2.) Framing verletzt grundsätzlich das Urheberrecht - begründet mit einem LG-Urteil von 2007 Zu ziehende Schlussfolgerung: Yasni verletzt also durch das framing das Urheberrecht. Und die ist falsch. Es gibt zum Thema Urheberrecht bei Bildern gerade im Bereich der Suchmaschinen inzwischen deutlich neuere OLG- bzw. BGH-Urteile, bei denen eben KEINE Urheberrechtsverletzung festgehalten wird. (Und auch google verdient satt Geld mit den gefundenen Inhalten.) Das neueste Urteil ist von dieser Woche: Zusammenfassung. Bei dem von dir eingefügten LG-Urteil von 2007 ging es nicht um eine Suchmaschine. Das heißt, inwiefern framing Rechte verletzt, kann in einem "framing"- oder einem allgemeinen "Urheberrecht in Zeiten des Internets"-Artikel abgehandelt werden; so wie du es hier zusammengefasst hast, ist es nicht korrekt. 2007 gab es Yasni noch nicht bzw. grade erst und wenn das Geschäftsmodell auf einer permanenten und anhaltenden Verletzung der Urheberrechte beruhen würde, gäbe es die Firma nicht mehr. Ich habe daher den aus dem größeren Zusammenhang gerissenen Satz, dass framing Urheberrecht verletzt, aus diesme Artikel entfernt. --Tamarin (Diskussion) 22:20, 12. Apr. 2012 (CEST)

Ich habe es wieder eingebaut. Fakt ist Yasni verwendet das Framing. Und "Dieses Framing kann zudem eine Verletzung des Urheberrechts darstellen belegt durch das besagte Urteil - dort steht nicht, dass Framing grundsätzlich das Urheberrecht verletzt. Deshalb widerlegt eines anderes Urteil die im Artikel stehende Aussage eben nicht - man beachte das Wort kann. Google ist im Übrigen nicht das Thema und zudem kann man Google - im Gegensatz zu Yasni - jederzeit problemlos durch eine robots.txt Datei blockieren. Und bitte nichts verdrehen: Es steht und stand niemals etwas von einer ermanenten und anhaltenden Verletzung der Urheberrechte. Eine solche Aussage wäre selbstverständlich falsch, nur existiert sie nicht. --Doc ζ 22:29, 12. Apr. 2012 (CEST)
Nur der Form halber: Als ich das erste mal revidiert habe existierte Überhaupt keine Begründung auf der Disk. Da die Kritik belegt ist (bei Bedarf kann ich problemlos weitere Quellen nachreichen - gehört sie auch in den Artikel. --Doc ζ 22:36, 12. Apr. 2012 (CEST)
Wenn es nicht um eine grundsätzliche Verletzung durch Framing geht, dann verstehe ich nicht, wieso du ein LG-Urteil, das älter ist als Yasni und nichts mit Personensuche zu tun hat, hier als Beleg für eine MÖGLICHE Rechtsverletzung aufnimmst. Es wäre deutlich informativer, wenn du ein Urteil hättest, was sich mit Yasni beschäftigt. Ein 5 Jahre altes LG-Urteil zu einer Nicht-Suchmaschine in einem dynamischen Umfeld, in dem es inzwischen aktuelle BGH-Urteile zur Verwertung geshcützter Bilder durch Suchmaschinen gibt (bzw. wo die Gerichte JETZT anfangen, sich mit der Thematik auseinander zu setzen), ist einfach zu alt und passt nicht. Wir sammeln in dem Abschnitt "Kritik" an Yasni. Und auch die Kritik muss messbar sein. Ich kenne keine abgeschlossenen oder laufenden Verfahren, die eine Rechtsverletzung durch das Framing zum Inhalt haben. Wie gesagt: ich denke, die Hinweise, die ja keineswegs falsch sind, wären anderswo besser untergebracht. --Tamarin (Diskussion) 22:43, 12. Apr. 2012 (CEST)
Das ist eine Ergänzung zu dem vorherigen Satz. Es gibt (aktuelle) Kritik am Framing vom Yasni. Dazu steht dann als Ergänzung lediglich ein Satz, dass Framing - völlig egal von wem vorgenommen - ein Urheberrechtsverletzung darstellen kann. Das kann ist durch das Urteil belegt. Bei dem Urteil geht es um Framing, das gilt für alle - wieso sollte es ein spezielle Urteil zu Yasni geben? Es steht dort ja im Artikel nicht, dass 'gerade oder insbesondere Yasni eine mögliche Urheberrechtsverletzung begeht, sondern, dass Framing eine Urheberrechtsverletzung sein kann. Es gibt meines Wissens auch noch neuere Urteil aus dem Jahr zu dem Thema (auch nicht speziell auf Yasni) gemünzt - das kann man sonst gerne raussuchen. --Doc ζ 23:00, 12. Apr. 2012 (CEST)
Ach? Jetzt holst du die Vandalismuskeule raus? Boah.. Jeder, der eine andere Meinung hat, ist ein Vandale. Na ganz prima. Das beendet jede sachliche Diskussion natürlich. --Tamarin (Diskussion) 22:49, 12. Apr. 2012 (CEST)
Wenn man Unbegründet - und zu dem Zeitpunkt gab es keine Begründung - belegte Textpassangen löscht, dann ist das für mich Vandalismus... insbesonderen wenn man nicht zum ersten mal Kritik entfernt. Selbstverständlich kannst Du die Diskussion beenden -das ist Dein gutes Recht. Bitte verzichte doch netterweise auf das Entfernen belegter Kritik innerhalb des Artikels. --Doc ζ 23:00, 12. Apr. 2012 (CEST)
Guten Morgen. Um einen Beleg zu entfernen, müsste einer da sein. Ich möchte doch lediglich einen Beleg, dass der Vorwurf der (möglichen) Urheberrechtsverletzung durch Framing bei Yasni tatsächlich erhoben wurde. Du belegst, dass Framing Urheberrechte verletzen KANN und das mit einem Landgerichtsurteil von 2007. Und das hat nunmal nix mit Yasni zu tun, weil die dort verhandelte Konstellation nicht auf Yasni zutrifft. Deswegen wäre der Hinweis in einem Artikel über "Framing" besser aufgehoben. HIER ist dein Einschub für mich unbelegt, weil es m.E. konkrete yasni-bezogene Belege braucht, wenn es um einen "Kritik an Yasni"-Abschnitt geht. --Tamarin (Diskussion) 07:06, 13. Apr. 2012 (CEST)
Guten Morgen: Du verdrehst zum zweiten mal den Text. Erst behauptest Du, dass im Text steht "das Framing grundsätzlich das Urheberrecht verletzt" (steht dort nicht und stand dort nie) nun behauptest Du, das im Text etwas von " Urheberrechtsverletzung durch Framing bei Yasni tatsächlich erhoben " stünde - auch das steht dort nicht und stand auch nicht im Text. Du hast es ja selbst sogar ergänzt und möglich Unklarheiten auszuräumen.
Fakt ist: Yasni betreibt Framing. Fakt ist: Framing kann (unter Unständen die in der Referrenz einsehbar sind) eine Urheberrechtsverletzung darstellen. Das beides steht im Text - ganz simpel. Und dass, beide Aussagen einen Zusammenhang haben ist offensichtlich. Nie wurde behauptet und nie stand im Text, dass es Urteile zu Framing und Yasni gäbe. Da das Urteil generell gilt, ist es auch auf Yasni anwendbar (wie auch auf jede andere Seite, die Framing betreibt). Bitte entferne den Abschnitt nicht - er ist belegt. Wenn Du ihn - wie Du es bereits getan ist um einen Satz zur Klarstellung ergänzen willst - dann kann Du das selbstverständlich tun. Dagegen spricht natürlich nichts. Ich schaue noch mal nach neueren Urteil - das kann aber etwas dauern und die beziehen sich auch nicht explizit auf Yasni (muss es auch nicht), sondern auf Framing, welches im Text angesprochen wird und u.a. auch von Yasni genutzt wird.
Da hier alle Argumente ausgetauscht sind ist für mich die Diskussion auch beendet. --Doc ζ 08:24, 13. Apr. 2012 (CEST)

Die Wikipedia dient nicht dazu, zweifelhafte Geschäftsmodelle anzuprangern, sondern der Dokumentation von Tatsachen. Eine Firma bewusst in die Nähe semi-illegaler Praktiken zu rücken, bedarf besonders sauberer Belege! Die sind hier nicht gegeben. -- Cangrejito (Diskussion) 14:10, 13. Apr. 2012 (CEST)

Hier wird gar nichts angeprangert. Fakt ist: Yasni betreibt Framing. Fakt ist: Framing kann (unter Unständen die in der Referrenz einsehbar sind) eine Urheberrechtsverletzung darstellen. Alles belegbar. Und Kritik muss lediglich belegt sein (das ist sie).
Und schön zu sehen, dass hier Nutzer auftauchen, die jahrelang nahezu nichts anderes gemacht haben als Weblinks zu einem Portal einzutragen, nur um den Beitrag zu entfernen... schöner Zufall.
Bevor hier noch weitere derartige Meldungen kommen, habe jetzt auf WP:3M um eine neutrale 3. Meinung ersucht. --Doc ζ 14:36, 13. Apr. 2012 (CEST)
3M: Irgendwelche juristischen Befürchtungen über Yasni müssen entweder mit Urteilen oder zumindest mit juristischen Publikationen belegt werden, die dieses Problem bei Yasni sehen. Die Spekulation von Wikipedia-Autoren, dass Framing (in ganz anderem Zusammenhang als rechtswidrig angesehen) auch bei Yasni juristiscehe Probleme machen könne, ist Theoriefindung. Immerhin fehlt jeder Beleg dafür dass und gegebenenfalls wer in Framing bei Yasni überhaupt ein Problem sieht - juristisch oder anderweitig. Bitte nehmt die Belegpflicht für die konkrete Aussage ernst und die Aussage ist hier "Yasni hat ein (juristisches) Problem mit Framing". Dafür gibt es aber keinen Beleg. So kann das jedenfalls nicht stehen bleiben. Grüße --h-stt !? 15:46, 13. Apr. 2012 (CEST)
Kann man so sehen. Statt diesen Punkt reinzudrücken, sollten wir mal die tatsächliche Kritik an Yasni sammeln und den Abschnitt so ändern, dass auch deutlich wird, wer die Kritik äußert. Nach wie vor macht der Absatz übrigens den Eindruck, als würde ein Yasni-Mitarbeiter daran mitschreiben, etwa wenn stolz auf die Mitwirkung an Grundsatzurteilen hingewiesen wird (übrigens ebenfalls unzureichend belegt), auch wenn es nicht mehr ganz so schlimm ist wie vor Monaten, als man den Abschnitt noch als "Yasni macht Spitzen-SEO und hat eine prima Datenschutzrichtlinie" zusammenfassen konnte (an dieser Stelle ein Danke an Doc_z). Gruß, --NoCultureIcons (Diskussion) 16:37, 13. Apr. 2012 (CEST)

Mir ging es um nicht mehr als um korrekte Belege. Die Gesetzgebung hinkt momentan den Gegebenheiten hinterher, deswegen muss sauber dokumentiert werden a) was kritisiert wird und b) von wem und c) gegebenenfalls welche Konsequenzen das bisher hatte. Der Hinweis auf die Grundsatzurteile stand drin, weil Personensuchmaschinen und die Probleme, die es aus datenschutzrechtlicher Sicht gibt, verhältnismäßig neu sind. Mir war es wichtig zu zeigen, dass sich Gerichte eben auch aktuell direkt mit dem Thema Personensuche beschäftigen - und nicht nur Analogschlüsse ziehen wie das jetzt durch Doc_z beim Framing getan wurde. Ich wäre dankbar, wenn der Abschnitt von einem neutralen Dritten komplett überarbeitet werden würde. Momentan haben wir uns offenbar verkeilt. --Tamarin (Diskussion) 17:16, 13. Apr. 2012 (CEST)

Bitte inhaltliche Debatte[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die Stellen zum Framing nicht "unter falschem Vorwand" auskommentiert, sondern weil Belege fehlen. Die Belege fehlen auch unabhängig davon, wer meine Brötchen bezahlt. Liebe IP, ich werde an dem Artikel selbst nicht mehr aktiv ergänzen - aber ich werde nicht die falschen "Yasni verletzt Urheberrecht"-Schlussfolgerungen wieder kommentarlos aufnehmen. Yasni benutzt framing und das steht im Artikel. Alles andere ist TF (bzw. aus meiner Sicht falsch - was aber wiederum ich nicht mit öffentlich zugänglichen Informationen belegen kann und deswegen steht's nicht drin). --Tamarin (Diskussion) 06:45, 20. Apr. 2012 (CEST) PS: Vielleicht kann sich ja jemand erbarmen und den Artikel so bearbeiten, dass a) damit die angesprochenen Punkte geklärt sind und b) nicht ich der letzte Bearbeiter bin. Und dann hätte ich fürchterlich gern eine Möglichkeit aufgezeigt, WIE ich zukünftig mitarbeiten kann. --Tamarin (Diskussion) 06:53, 20. Apr. 2012 (CEST)

Übertrag von meiner Diskuskussionsseite[Quelltext bearbeiten]

Grüß dich. Darf ich dich kurz als Ansprechpartner nehmen? Erstmal herzlichen Dank für die dringend überfällige Überarbeitung. Wichtig ist aber - finde ich - die von dir eliminierte PeopleSearch (yasni-wording... sorry..)... Die normale Suchfunktion, die du meinst, heißt bei Yasni "Hintergrundsuche"/"Backgroundcheck". Da werden tatsächlich relativ schlicht Namen in anderen Quellen gesucht und Ergebnisse konsolidiert angezeigt. Die PeopleSearch ("Namen zu Begriffen") ist eine Inverssuche, bei der der eigene Index nach - über den Backgroundcheck gesammelte keywords - durchsucht wird und wiederum die passenden Namen ausspuckt. d.h. man bekommt bei dieser Suche keine snippetliste a la google, sondern eine Liste von erkannten Namen, die für diesen Begriff relevant sind (Beispiel) Das ist derzeit ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal, da dahinter keine manuell gepflegte Datenbank steht, sondern sich ständig automatisch aktualisierende Daten. Es ist also keine die einfache Standardsuche, die man tatsächlich als gegeben voraussetzen kann. Wenn du es trotzdem rauslassen willst, ist es schade, aber natürlich okay. Aber dann bewusst und nicht, weil du es mit der normalen Suche verwechselt hast. :) --Tamarin (Diskussion) 09:27, 20. Apr. 2012 (CEST)

Ich grüße dich. Damit es keine Missverständnisse gibt, würde ich gerne gemeinsam mit dir "Stück für Stück" vorgehen. Dazu wähle ich folgendes Beispiel: ein Wikipediaautor heißt mit bürgerlichem Namen Ralf Rolletschek und ist sehr aktiv im Internet unterwegs. Für Yasni also ein unproblematischer Fall. Nun gehe ich auf yasni.de und tippe den Namen ein ...
... wie geht es jetzt deiner Ansicht nach (mit dem Alleinstellungsmerkmal) weiter? --Friedrich Graf (Diskussion) 10:27, 20. Apr. 2012 (CEST)
Andersherum. Dz gibst IRGENDWAS ein und ein Algorithmus entscheidet, ob das ein Name war oder nicht. Bei einem Namen wie Ralf Rolletschek (den wir auch korrekt als Namen erkennen) lösen wir die normale Suche aus und du landest auf dem Backgroundcheck und erhältst Suchergebnisse zum Namen: Beispiel. Gibst du aber z.B. "Historiograf" ein erkennen wir das als Nicht-Name und lösen die PeopleSearch aus: Beispiel. Du erhältst als Ergebnis im Idealfall eine Liste von Leuten. "Ralf Rolletschek" ist da jetzt nicht dabei - und ich guck gleich mal warum - aber andere. Warum sie für den Begriff "Historiograf" passen, sieht man am Snippet bzw. wenn man auf den Namen klickt. --Tamarin (Diskussion) 10:47, 20. Apr. 2012 (CEST)
Ah. Der Autor heißt Ralf Roletschek (kein Doppel-l). Da hat er auch deutlich mehr Suchergebnisse. Das war aber eben eine Erstsuche; d.h. da der Name Ralf Roletschek bisher offenbar nicht bei Yasni gesucht wurde, waren seine" tags noch nicht indiziert. Bei der nächsten Abfrage nach "Historiograf" auf der PeopleSearch in ein paar Tagen sollte er dann dabei sein. --Tamarin (Diskussion) 10:50, 20. Apr. 2012 (CEST)
Um das jetzt nicht misszuverstehen: diesen speziellen Suchalgorithmus nennt ihr "PeopleSearch"? --Friedrich Graf (Diskussion) 11:03, 20. Apr. 2012 (CEST)
Ja, wobei sich die Bezeichnung schon mehrfach geändert hat. :) Sie hieß auch schon "Personenfinder". Auf der Seite steht derzeit relativ sperrig "Ich suche passende Personen zu..." oder "Personen zu Sucheingabe finden". Aber unser Wording hab ich versucht hier zu vermeiden. Forcieren kann man die Suchart über die erweiterte Suche. (Hier ist der ursprüngliche verlinkte Blogbeitrag zum offiziellen Launch als offizielle Quelle.) --Tamarin (Diskussion) 11:17, 20. Apr. 2012 (CEST)
Ich denke, die Suchergebnisse meiner Person kann ich selbst am besten einschätzen. Das ist nichts weiter als eine Linkfarm mit Inhalten, die quer durchs Netz zusammengesucht wurden und nichts miteinander zu tun haben. Die Ergebnisse zu meiner Person schätze ich zu 99% als wertlos ein, es wird im Gegenteil strikt verhindert, Ergebnisse zu listen, die etwa der gesuchten Person helfen würden bzw. wirklich relevante Ergebnisse bringen. Es geht allein um die Werbelinks, die kunterbunt gestreut sind. Fazit: wertlose Seite, deren Ranking bei Google nicht mehr lange gutgehen dürfte. --Marcela Miniauge2.gif 11:29, 20. Apr. 2012 (CEST)
Hallo Marcela. Es geht jetzt gar nicht darum, WAS wir finden und anzeigen, sondern nur darum, dass wir zwei Arten von Suche haben. Eine normale (Meta-)Suche nach Namen und eine darauf basierende Inverssuche. Und die habe ich erklärt. Die Werbung ist ein Kritikpunkt. Keine Frage. --Tamarin (Diskussion) 11:45, 20. Apr. 2012 (CEST)
Du gehst davon aus, daß jemand die Seite auch benutzt. Das bezweifle ich aber. Man kommt von Google, erwartet Informationen und kjlickt weg. Ich sehe keinen Grund, warum ich auf der Seite eine Suche suchen sollte. --Marcela Miniauge2.gif 11:48, 20. Apr. 2012 (CEST)
Hallo Ralf! Deine Charakterisierung nennt sich Content_Farm - und darüber müssen wir auch noch reden.
Tamarin, was mich als Nutzer von Yasni.de irritiert ist: Yasni nennt sich eine "Personensuchmaschine" - wenn ich also Ralf suchen will und auf die Homepage gehe, werden mir nur Personenzusammenhänge (Beruf, Dienstleistung,...) angeboten, aber keine Namenssuche. Als Nutzer bin ich dann erstmal irritiert: wo gebe ich jetzt den Namen ein? Meine Schlussfolgerung wäre jetzt, das meine Suche eher die Ausnahme bei euch ist. Es geht also eher um solche Suchen wie bei "Qype.de" (dort kann man u.a. auch nach Personenzusammenhänge suchen)? --Friedrich Graf (Diskussion) 11:51, 20. Apr. 2012 (CEST)
Du hast auf jeder Seite ein Suchfeld. Eingeben kannst du, was du willst. Der Algorithmus entscheidet, ob er eine Livesuche nach einem Namen macht (und dazu in dem Moment dutzende Quellen abfragt) oder ob dich in die PeopleSearch/Inverssuche schickt und dir passende Personen anzeigt, die er früher gefunden hat. (Auch dabei wird üblicherweise immer aktualisiert.) Wir selbst haben - abgesehen von den Daten der registrierten Nutzern - keine redaktionell betreute Datenbank, sondern alle Ergebnisseiten basieren direkt (Backgroundcheck) oder indirekt (PeopleSearch) auf im Netz veröffentlichten Informationen. Man kann seine Daten also nicht bei uns ändern/aktualisieren, sondern nur an den Ursprungsgquellen und wir aktualisieren bei der nächsten Suche den Index automatisch. Qype enthält nutzergenierten Content. Wir sind eine Suchmaschine. --Tamarin (Diskussion) 12:05, 20. Apr. 2012 (CEST)
Ja, eine Suchmaschine, allerdings mit Ergebnissen, die nicht das zeigen, was gesucht wird sondern das, was euch die meiste Kohle einbringt. Bei knapp 40% Besuchern von Google und 35% Abgängen nach Google ist das nicht weiter verwunderlich. Yasni wird jedoch nicht als Suchmaschine benutzt, jedenfalls nicht von Menschen. Die von Robots erzeugten Ergebnisse werden in echten Suchmaschinen gelistet. Yasni ist also nichts als eine Link- und Contentfarm, als Alibi gibts noch ne Suchfunktion, die jedoch auch nichts anderes bietet. --Marcela Miniauge2.gif 12:14, 20. Apr. 2012 (CEST)
Nein. Aber es bringt, denke ich, nichts, weiter mit dir zu diskutieren. --Tamarin (Diskussion) 12:21, 20. Apr. 2012 (CEST)


Tamarin: ich verstehe. Mir ging es vorrangig erstmal um deine Eingangsbehauptung: "Die PeopleSearch ist eine Inverssuche, bei der der eigene Index nach - über den Backgroundcheck gesammelte keywords - durchsucht wird und wiederum die passenden Namen ausspuckt. d.h. man bekommt ... eine Liste von erkannten Namen, die für diesen Begriff relevant sind. Das ist derzeit ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal.". Ich vergleiche also:
  1. http://www.google.de/search?client=safari&rls=en&q=Ralf+roletschek&ie=UTF-8&oe=UTF-8&redir_esc=&ei=FjiRT5KPOMPGtAbzuKC3BA
  2. http://www.yasni.de/ralf+roletschek/person+information?sh
... der Informationswert ist bei Google sicherlich unbestritten deutlich höher. Versuchen wir jetzt noch die Inverssuche:
  1. http://www.google.de/search?client=safari&rls=en&q=Ralf+roletschek&ie=UTF-8&oe=UTF-8&redir_esc=&ei=FjiRT5KPOMPGtAbzuKC3BA#hl=de&client=safari&rls=en&sclient=psy-ab&q=Dozent+Informatik+Hochschule+Roletschek&oq=Dozent+Informatik+Hochschule+Roletschek&aq=f&aqi=&aql=&gs_nf=1&gs_l=serp.3...11887.13547.2.13854.9.9.0.0.0.0.125.874.7j2.9.0.7S9rqdzu90k&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_cp.r_qf.,cf.osb&fp=86718ea75584d020
  2. http://www.yasni.de/dozent+informatik+hochschule+roletschek/person+suche?query=Dozent+Informatik+Hochschule+Roletschek&psi
... und wieder: der Informationswert ist bei Google sicherlich unbestritten deutlich höher. Für mich ergibt sich daraus:
  1. Ich kann das Alleinstellungsmerkmal nicht erkennen.
  2. Ebenso ergibt sich daraus, das der Begriff "Personensuchmaschine" nicht gut gewählt ist.
FG --Friedrich Graf (Diskussion) 12:29, 20. Apr. 2012 (CEST)
Yasni ist keine Suchmaschine. Das ist ein Contentgenerator, nichts weiter. Schon am Quelltext erkennt man klar, daß die Inhalte nicht für Menschen sondern für Maschinen gemacht sind. --Marcela Miniauge2.gif 12:33, 20. Apr. 2012 (CEST) PS: Bei Google erkennt man wenigstens, daß meine Accounts bei Xing, Fotocommunity usw. stillgelegt oder nur blockiert sind ;) Und seltsamerweise wird meine Homepage nirgendwo bei Yasni erwähnt....

Ich hab dich schon verstanden, Marcela. Danke. @Friedrich Graf: Warte... anders... Such mal bitte auf google "DSDS" => https://www.google.de/search?q=DSDS&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a Du bekommst ungefähr 18 Millionen Ergebnisse. Bunt gemischt. Darunter sind titels und snippets, in denen Namen stehen... oft auch dieselben Namen... Korrekt? Dann such mal bei Yasni "DSDS" => http://www.yasni.de/dsds/person+suche?psi Hier bekommst du eine Liste von Namen, die im Zusammenhang mit DSDS stehen. Es ist ein anderer Ansatz bei der Aufbereitung der Daten. Üblicherweise werden LISTEN von Namen in Portalen manuell gepflegt (z.B. in der Wikipedia). Die PeopleSearch bei Yasni generiert diese Liste automatisch. d.h. du bekommst nicht 18 Millionen Snippets, sondern eine - im Idealfall - nach Relevanz sortierte Namensliste. Die Qualität kann man immer in Frage stellen, natürlich, und wir sind auch noch am Basteln und Optimieren. Aber ich denke, dass der abweichende Absatz erkennbar ist. Und um den ging es mir. Den hat m.W. nach keine Suchmaschine; auch keine andere Personensuchmaschine. --Tamarin (Diskussion) 12:42, 20. Apr. 2012 (CEST)

Dann nehmen wir doch einfach jemanden anderes: Dr. Klaus Graf. Kein Promi aber mit eigenem Wikipediaartikel. Yasni: 5 Wohn/Arbeitsorte, alle falsch; Google: echter Ort im ersten Ergebnis. Yasni: arbeitet als/bei: 4 von 5 völlig falsch, Bilder völlig unpassend, Homepage nirgendwo erwähnt, stattdessen OP ruft Dr. Bruckner: Infos zur TV-Serie... Oder die verstorbenen Fahrradpäpste Christian Smolik bzw. Sheldon Brown - ihre Homepages, weltweite Referenzen zum Thema Fahrrad, sie erscheinen verstohlen und versteckt unter ferner liefen. Kein Wunder, das sollen die Besucher auch nicht klicken, wenn sie mal zufällig draufkommen. --Marcela Miniauge2.gif 12:57, 20. Apr. 2012 (CEST)
Es gibt nicht EINEN Klaus Graf, sondern mehrere Namensvettern. Deswegen tauchen dort mehrere Wohnorte auf (7 bzw. 25, wenn man ausklappt), die für die anderen Klaus Grafs ja durchaus zutreffen können. Die bei Yasni oben aufgeführten "Wohnorte" dienen übrigens auch als Filter, damit man z.B. den richtigen Klaus Graf identifizieren kann. Ebenso steht bei den anderen beiden Namen jeweils "Fahrrad" & Co. auch in der Filterbox. Und bei Brown ist der Wikipedia-Artikel auch das erste Suchergebnis nach den Bildern. Aber wie gesagt... ich mag jetzt auch nicht mit dir Grundsatzdiskussionen über die Ergebnisqualität und die Verteilung der Ergebnisse auf die Rubriken führen. Die war nicht das Thema. --Tamarin (Diskussion) 13:17, 20. Apr. 2012 (CEST)

Alleinstellungsmerkmal[Quelltext bearbeiten]

Damit wir uns nicht verrennen: mir geht es jetzt ausschliesslich um das Alleinstellungsmerkmal. Wenn ein anderes Thema angesagt ist (Bsp. Ralf), dann werde ich es deutlich sagen. Also: Bitte schaue: http://www.YourTraces.com/social_search.php?q=DSDS - nach meiner Ansicht ist die Suchqualität sehr gut. --Friedrich Graf (Diskussion) 13:18, 20. Apr. 2012 (CEST)
Das sind ausschließlich facebook-Accounts; d.h. vermutlich zeigen die schlicht alle facebook-Accounts an, die DSDS in der URL haben. Also einfach eine danach gefilterte Abfrage. Das ist nicht das, was Yasni macht. Unsere Inverssuche basiert nicht auf EINER Quelle. Hmmm... Beispiel... du suchst auf Yasni die Namen der Finalisten der letzten Staffel. du bekommst Ergebnisse aus vielen Quellen - und im Hintergrund werden die Ergebnisse indiziert und es wird gezählt: Stichwort "DSDS" => 25 Vorkommen, Stichwort "Superstar" => 5 Vorkommen... beim nächsten Namen Stichwort "DSDS" => 15 Vorkommen, Stichwort "Superstar" => 3 Vorkommen... Egal, von welcher Quelle die Snippets kommen (facebook, wikipedia, eine Zeitschriftenquelle, ein Blog...). Wenn du dann umgekehrt "DSDS" in der Peoplesearch suchst, gehen wir durch den Index und du kriegst eine Liste von Namen - sortiert nach Relevanz. Der mit den 25 Vorkommen siegt dann über den mit den 15. (Tatsächlich ist es natürlich noch weitaus komplexer.) Es ist keine gefilterte Abfrage EINER Quelle nach einem bestimmten Stichwort. --Tamarin (Diskussion) 13:52, 20. Apr. 2012 (CEST)
Von DSDS habe ich leider nicht viel Ahnung - damit wir uns nicht in Beispielen und Gegenbeispielen verzetteln, machen wir doch mal eine (nichtrepräsentative) Nutzwertsuche. Der, der sucht, möchte nicht alles, sondern nur Bestimmtes finden. Darin besteht für Ihn der Nutzwert. Ich suche jetzt also einen Webdesigner. Da es diese wie Sand am Meer gibt, brauche ich Filtermöglichkeiten (Nutzwert). Wie mache ich das bei Yasni (Achtung, die Frage zielt auf das Alleinstellungsmerkmal, nicht auf übliche Funktionen). Falls du dieses Beispiel für unpassend hälst, mache bitte ein Gegenbeispiel (aber bitte keine Boulevardthemen). --Friedrich Graf (Diskussion) 15:36, 20. Apr. 2012 (CEST)
Dann gib einfach "webdesigner" ein. Wir erkennen, dass es ein Beruf ist und du landest automatisch auf der PeopleSearch . Hier siehst du eine Liste von Namen, die etwas mit webdesign zu tun haben. Und zwar NICHT nur registrierte Nutzer (das wäre ja eine rein interne Datenbanksuche), sondern eben auch alle möglichen Namen, die irgendwann mal auf Yasni gesucht und dadurch indiziert worden sind. Die Relevanz ergibt sich u.a. aus der Anzahl und Gewichtung der Suchergebnisse, die ursprünglich zu dem Namen gefunden wurden und den Begriff "webdesigner" enthalten. Dabei ist es für die Anzeige unerheblich, ob der Nutzer registriert ist und daher direkt angesprochen werden kann oder ob du nur einen Namen als Ergebnis bekommst, wo du die Kontaktmöglichkeiten erst recherchieren musst. Filtern in dem Sinne kannst du nicht, aber du kannst wie bei google mehrere Begriffe kombiniert suchen, z.B. "webdesigner Bielefeld".
Webdesigner gibt es tatsächlich viele. Nimm mal z.B. "Außenminister Deutschland". Google bringt dir eine Liste von Suchergebnisse u.a. "Auswärtiges Amt" und Wikipedia, wo du den Namen sicher schnell rausfindest. Der Name selbst wird dir von google nicht gezeigt. Yasni bringt dir bei derselben Suche den Namen. Ich sage nicht, dass das immer 100% funktioniert und die Relevanz der einzelnen Namen, die der Algorithmus dem einzelnen Treffer verleiht, auch der jeweiligen Nutzer-Subjektivität entspricht, aber das ist die PeopleSearch. --Tamarin (Diskussion) 16:06, 20. Apr. 2012 (CEST)

Obwohl das ja hier kein Forum ist, würde ich mich an der Stelle jetzt ins Wochenende verabschieden. Ich bin am WE auch nicht da und werde vor Montag nicht wieder reinschauen können. Zu überdenken bitte ich aber die Formulierung "Hinweis: Durch diese Zahlen kann nur der erstmalige Klick belegt werden; der Beleg einer nachhaltigen Nutzung kann hiermit nicht erbracht werden.". Ich finde einen solchen disclaimer etwas ungewöhnlich und bei 22 Millionen. Klicks und einer Internetbevölkerung von über 50 Mill. wären die Erstklicks sehr schnell aufgebraucht, wenn die Nutzer nicht mehrfach klicken würden. Das ist Mathematik. ;) Aber eigentlich ist die Frage, wo wird denn bei solchen Klickzahlen überhaupt der Beleg für eine nachhaltige Nutzung verlangt. Es ist einfach ein gemessener Wert, wie er für andere Seiten auch erhoben wird. Den kann man gern auch nackig irgendwo in eine Fußnote hauen, aber wenn man sagt: "Das ist die gemessene Zahl, aber sie taugt eh nichts, weil... " sollte man sie besser weglassen. --Tamarin (Diskussion) 17:52, 20. Apr. 2012 (CEST)

Hallo Tamarin! Mir geht es wie gesagt nicht um die Fehler in den einzelnen Beispielen, mir geht es um die Illustration. Bei dir ist es ähnlich, wenn ich dich richtig verstanden habe ...
... um nicht den Faden zu verlieren, hier nochmal die zu diskutierenden Themen:

  1. Personensuchmaschine?
  2. Alleinstellungsmerkmal?
  3. Content-Farm?
  4. Klick-Statistik

Da es offensichtlich nicht möglich ist, diese Themen auseinanderzuhalten hier mein persönlicher Zwischenstand zu den jeweiligen Punkten. Bitte bedenke, das es mir nicht um Kategorien wie "gut" oder "schlecht", "pfui" oder anderes geht. Mir geht es ausschliesslich um die enzyklopädischen Kriterien:

  1. Per Wikipedias Definition ist Yasni eine Personensuchmaschine. Das dumme ist, das wesentliche Teile dieser Definition von dir geschrieben wurde, daher wäre mir eine 3. Quelle ehrlichgesagt lieber. Natürlich ist der von dir favorisierte Begriff verführerisch, er macht es einem leicht. Aber: kann ich wirklich auf hochwertige Art Personen finden (was die Yasni-Suche zu einer spezialisierten Suchmaschine machen würde!)? Ich finde bei Yasni eine Ansammlung von Namen, aber nichts wirklich "prickelndes". Du sagst, das es Fehlertoleranzen gibt: ja das stimmt. Sie gelten nach oben und unten. Aber mein Beispiel mit dem webdesigner sollte dir eins zeigen: es findet keine qualifizierte Suche statt (das trifft übrigens auch auf deine eigenen Beispiel zu). Ich hatte nämlich den wegdesigner nicht ohne Grund gewählt: http://www.google.de/search?q=webdesign+Ralf+Roletschek&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a ... schliesslich soll der Suchalgorithmus von Yasni bei der Suche nach Personen in einem bestimmten Umfeld (hier "webdesign") besonders gut sein (Alleinstellungsmerkmal). Damit wir uns nicht mißverstehen: ja, Yasni ist eine Stichwortsuchmaschine mit einer speziellen Filterung nach Namen und Namensrelevanten Kategorien. Aber auch nicht mehr.
  2. ... ist jetzt auch beantwortet.
  3. Wikipedia definiert eine Content-Farm: "... wird ein Geschäftsmodell bezeichnet, bei dem der Anbieter ... Inhalte ... produzieren lässt, die durch Suchmaschinenoptimierung möglichst viele Seitenaufrufe („Klicks“) anziehen sollen. Einnahmen entstehen dann durch Online-Werbung. Inhaltlich bestehen die meisten Beiträge in Content-Farmen aus langfristig relevanten Inhalten, die im Gegensatz zu Nachrichten auch auf längere Sicht ohne Eingriffe wie kostspielige Aktualisierungen Leser anziehen können." Ich möchte jetzt nicht die vielen Übereinstimmungen zwischen Yasni und dieser Definition aufzählen, da ich dich nicht für dumm halte. Das einzigste, was ich will ist, dir Gelegenheit zu einer Stellungnahme zu geben, bevor ich diese Charakerisierung ins Lemma einpflege (selbstverständlich werde ich bis Montag warten - schliesslich sollst du deinen verdienten Feierabend haben).
  4. Klick-Statistik. Ich halte diese jeden Monat in der Hand, da ich selbst mehrere lokale Angebote pflege. Wer sich diese Statistiken ansieht wird vieles bemerken:
    1. die ungenaue Trennung zwischen verschiedenen Anfragen und Klicks: Webcrawler, Browseranfragen, weiterführenden Klicks (Beispiel: ich suche in Google "webdesigner Ralf Roletschek" und mir wird Yasni angeboten. Mit dem ersten Klick merke ich, das dies eine Sackgasse ist, ich gehe also sofort zurück zu Google)
    2. die fehlende Gegenüberstellung von Suchbegriffen (und deren automatisierte Anfrage durch Software) und weiterführenden Links, die tatsächlich benutzt werden (hätte ich beispielsweise auf Yasni tatsächlich den webdesigner RR gefunden, dann würde ich Ihn doch anklicken!) usw.

Soweit der grobe Anriß. Wir können das gerne noch mit dem Vergleich zu (beispielsweise) "123people" illustrieren und den Big_Brother_Awards den sie für "gefährliche Beliebigkeit bei personenbezogenen Daten" erhalten haben ... aber soweit wollte ich nicht vom Thema Yasni abweichen. Also: konkret zur Tat! MfG --Friedrich Graf (Diskussion) 21:43, 20. Apr. 2012 (CEST)

Grüß dich. Ich werde versuchen, die offenen Punkte zu klären.
Thema "Personensuchmaschine": Dieser Begriff wurde nicht von Yasni für die Wikipedia erfunden. Unter der Flagge einer Personensuchmaschine segelt jede Suchmaschine, die sich auf eine Suche nach Personennamen spezialisiert hat - und sei es, dass die Spezialisierung darin besteht, dass sie "Vorname Nachname" als Suchbegriff in ihre jeweilige Maske voreingetragen hat. Ich kann hier keine Beispiele aufzählen. Da ich als Firmenvertreter wahrgenommen werde, sind das natürlich Konkurrenten. Und wenn ich möchte nicht noch zusätzlich in den Geruch kommen, über Konkurrenten gegebenenfalls fehlerbehaftete Informationen zu veröffentlichen. ;) Yasni jedenfalls ist eine Suchmaschine. Wir fragen allein für den "Backgroundcheck" auf yasni.de Dutzende Quellen ab. Das wir eine (tw. Meta-)Suchmaschine sind, sollte feststehen. Oder ist das fraglich? - Dass wir uns auf die Suche nach Namen spezialisiert haben, lässt sich - denk ich - schon dadurch nachweisen, dass wir die Nutzereingaben interpretieren und nur Namen auf den Backgroundcheck führen, während wir Begriffe in die "PeopleSearch"-Suche umlenken (wo Namen als Ergebnisse kommen). Beispiele zu Illustration: Wenn jemand "Hans Müller" eingibt, erkennen wir das als Namen und machen einen Backgroundcheck; bei "Autohaus Müller" sollte der Nutzer in der PeopleSearch landen und bei "Hans Müller Berlin" wiederum auf dem Backgroundcheck zu "Hans Müller", wobei wir bereits nach "Berlin" vorgefiltert haben. Diese Sucharterkennung ist etwas, was andere, nicht auf Personen-/Namensuche spezialisierte Suchmaschinen nicht haben. Und ich behaupte, dass das auch andere Personensuchmaschinen nicht haben und erkläre es zum Alleinstellungsmerkmal auch wenn du den Wert für den Nutzer nicht erkennst. Damit hoffe ich, dass der Punkt "Yasni eine Personensuchmaschine" vielleicht mit einem Häkchen als erledigt gesehen werden kann. (Und ich geb auch die Hoffnung nicht auf, dass du 2. nochmal überdenkst.)
Contentfarm ist kniffliger, schon weil ich mich mit Contentfarmen nicht besonders gut auskenne. (Jaja, ich sehe das Grinsen!) Der Punkt, der uns aber von der Definition oben unterscheidet, ist, dass unsere Inhalte sich aktualisieren. Allerdings durch automatisch ablaufende Prozesse. Es sind keine manuell gepflegten Datenbanken, sondern Nutzer generieren die Inhalte dadurch, dass die Suchen bei uns anstoßen. Yasni generiert keineswegs aus jeder blöden Nutzerfrage eine SEO-Müllseite, die in google gepumpt wird. Bei uns durchlaufen Suchanfragen diverse Filter und Checks, bevor die Ergebnisse angezeigt werden - und dann wird geschaut, ob wir das Ergebnis überhaupt zur Indizierung durch andere Suchmaschinen freigeben. Das Ergebnis wird von dir und anderen als Contentfarm wahrgenommen - nicht zuletzt durch die viele Werbung auf der Ergebnisseite. Mir ist klar, dass nichts, was ich sage, eure Meinung ändern wird - also lasse ich es an der Stelle. Yasni hat komplett werbefrei angefangen (und für registrierte Nutzer ist Yasni noch immer werbefrei) - und ich hab die Hoffnung nicht aufgegeben, dass wir wieder eine seriösere Form finden, den ganzen Spaß zu finanzieren.
Bei der Klickstatistik mag ich gar nicht diskutieren. Mir fiel lediglich auf, dass dieser disclaimer bei keiner anderen website steht, die AGOF- oder IVW-Zahlen als Quelle benennt.
Ich muss meinerseits aber nochmal einen disclaimer anbringen: Ich schreibe hier privat mit dem Hintergrund einiger Jahre Support-/Testerfahrung bei Yasni. Ich bin NICHT der Unternehmenssprecher. Und ich werde via Wikipedia keine als private Anfragen getarnte Pressefragen beantworten, sondern diese stur an die PR-Abteilung weiterleiten. Wenn es um Anfragen/Probleme zu eigenen Suchergebnissen geht, wendet euch bitte offiziell an den Yasni-Support. Yasni leistet sich noch einen persönlichen Support und wir kümmern uns gern - nutzt das. ICH schreibe hier ausschließlich privat und in meiner Freizeit. Danke. --Tamarin (Diskussion) 21:07, 22. Apr. 2012 (CEST)
Eine kurze Reaktion: Tamarin, ich nehme dich als Privatperson wahr, möchte aber durch die Betonung deiner Verbindung Transparenz schaffen. Denn nichts schadet mehr, als wenn wir uns einen Standpunkt erarbeiten und dieser nachträglich mit dem Argument gekippt wird, das bei dir ein Interessenskonflikt besteht. Also, auch wenn es lästig für dich ist, aber ertrage es aus langfristigen Überlegungen!
Eine noch kürzere Reaktion: ich warte geduldig ab, damit diese Diskussion nicht nur zwischen uns beiden stattfindet. FG --Friedrich Graf (Diskussion) 21:21, 22. Apr. 2012 (CEST)
Guten Abend, Friedrich Graf. Der Hinweis auf meinen Privatstatus galt nicht dir. Ich hatte nur den Eindruck, es sollte für ein paar Mitleser nochmal erwähnt werden. ;) --Tamarin (Diskussion) 21:35, 22. Apr. 2012 (CEST)
Yasni ist eher keine Content Farm, da diese i.d.R. manuell generiert werden (Bsp. ehow). Die automatisierte Version wie bei Yasni fällt unter Scraper Site.
"Es sind keine manuell gepflegten Datenbanken, sondern Nutzer generieren die Inhalte dadurch, dass die Suchen bei uns anstoßen. Yasni generiert keineswegs aus jeder blöden Nutzerfrage eine SEO-Müllseite, die in google gepumpt wird." - Nur mal zwei wahllos herausgegriffe Beispiele aus dem Google-Index von den es massenhaft gibt: "13.06.2011" "motorsense stihl". So etwas sind nutzlose autogenerierte SEO-Seiten die mit Personensuche nichts zu tun haben. --87.166.84.73 09:05, 23. Apr. 2012 (CEST)
Ich habe versucht, die vorhandenen Vorwürfe besser zu relativieren. Damit kann sich der geneigte Leser selbst ein Urteil bilden. FG --Friedrich Graf (Diskussion) 23:00, 23. Apr. 2012 (CEST)

Expansion[Quelltext bearbeiten]

Präzisierung - falls erlaubt: Sprachversionen und Regionen (=domains, wo jeweils unterschiedliche Quellen abgefragt werden) sind getrennt. Man kann yasni.com.br auch auf polnisch anschauen und yasni.pl auch z.B. arabisch. Aktuell sind 21 Regionen und 15 Sprachen aktiv. Polen/polnisch sind tatsächlich die letzten (Launch für beides November/Dezember 2012).

... gibt die Quellenlage das her? Dann rein damit. --Friedrich Graf (Diskussion) 10:50, 14. Mär. 2013 (CET)
Naja... man sieht es auf der Seite, in dem man den Regionenselektor im Suchfeld mal ausklappt und zählt bzw.die Browsersprache so oft ändert, bis man die locales alle mal vor der Nase hatte. (Eingeloggte User können die verfügbaren Sprachen auch im Account sehen.) :) --Tamarin (Diskussion) 00:08, 15. Mär. 2013 (CET)
Eigentlich ist die Angaben der Menge von Sprache und Region unproblematisch (weil leicht überprüfbar). Du solltest es einfach reinsetzen. FG --Friedrich Graf (Diskussion) 08:41, 15. Mär. 2013 (CET)

"Zensur"[Quelltext bearbeiten]

Yasni setzt das EU-Recht um, indem gewaltige "Zensur"-Balken auf der Seite erscheinen. Die Sperrung ist für jeden möglich, aber man muß captchas lösen und es gibt auch ein limit von 3 links pro Tag. (nicht signierter Beitrag von 80.153.253.116 (Diskussion) 10:21, 12. Aug. 2014 (CEST))

Yasni-Gründer veröffentlichen Namen unter www.zensierte-namen.de[Quelltext bearbeiten]

Unter o.a. Link veröffentlichen die Gründer der Yasni-Webseite jene Personen welche Links in yasni.de haben löschen lassen. (nicht signierter Beitrag von 89.245.1.116 (Diskussion) 17:40, 10. Sep. 2014 (CEST))

Dieses Internetangebot ist etwas seltsam: von wem zensiert?, durch was zensiert?, warum zensiert?, ...
Und einiges ist nicht nachvollziebar: bspw. sind "Automobile" zensiert. Was soll das?
Hat jemand Klarheit über dieses Angebot? --Friedrich Graf (Diskussion) 22:47, 10. Sep. 2014 (CEST)

Zum Thema "Automobile": So wird jemand aus dem englischsprachigen Raum mit Nachnamen heissen. Wer unter yasni.de Einträge gem. EuGH hat löschen lassen taucht hier auf. Außerdem werden lt. yasni-blog (http://blog.yasni.de/zensierte-namen) die von google veröffentlichten URLs analysiert und zum Teil hier veröffentlicht. Kann wer sagen wie so etwas rechtlich aussieht? (Keine Rechtsberatung, nur grundsätzliches zum Thema) (nicht signierter Beitrag von 89.245.20.101 (Diskussion) 20:59, 12. Sep. 2014 (CEST))

Nur als Hinweis: Wenn man auf "Automobile" klickt, stellt man fest, dass der komplette Name "Agwu John John Agwu John Lotto Winner Grossenlüder John Automobile" lautet. So hieß niemand. Offenbar ist der "Name" anders auf der Liste gelandet. --Tamarin (Diskussion) 20:33, 13. Sep. 2014 (CEST)

Name[Quelltext bearbeiten]

Was hat es mit den Namen YASNI auf sich? Hat er irgendeine Bedeutung? (nicht signierter Beitrag von 139.1.144.106 (Diskussion) 14:01, 20. Feb. 2015 (CET))