Dorit Beinisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorit Beinisch (2008)

Dorit Beinisch (* 28. Februar 1942 in Tel Aviv) (hebräisch דורית ביניש) ist eine israelische Juristin. Sie war von 1995 bis 2012 Mitglied des Obersten Gerichts Israels, während fünfeinhalb Jahren bis zu ihrer Pensionierung Ende Februar 2012 als dessen Präsidentin.

Werdegang[Bearbeiten]

Dorit Beinisch wurde in Tel-Aviv im damaligen englischen Mandatsgebiet Palästina geboren. Sie leistete ihren Wehrdienst in den Israelischen Streitkräften, zuletzt im Range eines Oberleutnants, bevor sie an der Hebräischen Universität Jerusalem Rechtswissenschaft studierte. Sie erlangte dort 1966 den Grad eines Bachelor of Laws (LL.B) und 1968 eines Master of Laws (LL.M).

Nach ihrem Studium war sie bei der Distriktsstaatsanwaltschaft von Jerusalem und später der Generalstaatsanwaltschaft tätig. Von 1976 bis 1982 leitete sie die Abteilung für die Eingaben an das Oberste Gericht Israels bei der Generalstaatsanwaltschaft. 1982 bis 1988 war sie Assistenz-Generalstaatsanwältin und wurde 1989 Generalstaatsanwältin. 1995 wurde sie Mitglieds des Obersten Gerichts, dem sie von 14. September 2006 bis 28. Februar 2012 als Präsidentin diente. [1][2] Sie war die erste Frau in dieser Position.[3]

Beinisch strebte eine Reform des Obersten Gerichtes an, das sich, nach amerikanischem Vorbild, auf die Anhörung von Fällen beschränken sollte, die wichtige juristische Fragen implizieren.[4]

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatYuval Yoaz: Barak retires as Supreme Court president today; Beinisch to be sworn in as replacement. In: Haaretz. 14. September 2006, abgerufen am 29. Februar 2012 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatGreer Fay Cashman: Beinisch retires after 5 years as Supreme Court president. In: The Jerusalem Post. 29. Februar 2012, abgerufen am 29. Februar 2012 (englisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatYuval Yoaz: Dorit Beinisch unanimously approved as next president of Supreme Court. In: Haaretz. 8. September 2006, abgerufen am 29. Februar 2012 (englisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatYuval Yoaz: Dorit Beinisch proposes U.S.-style Supreme Court. In: Haaretz. 23. November 2006, abgerufen am 29. Februar 2012 (englisch).