Asher Grunis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asher Grunis (2012)

Asher Dan Grunis (* 17. Januar 1945 in Tel Aviv) ist ein israelischer Jurist und war von 2012 bis 2015 der Vorsitzende Richter und Präsident des Obersten Gerichts Israels.

Werdegang[Bearbeiten]

Grunis diente von 1962 bis 1965 in der israelischen Armee. 1968 machte er sein Bachelor of Laws an der Hebräischen Universität Jerusalem. 1969 wurde er in die israelische Rechtsanwaltskammer aufgenommen. Den Master of Laws machte Grunis 1972 an der University of Virginia. Seine Promotion erfolgte an der Osgoode Hall Law School der York University in Kanada.[1][2] Seit 2003 ist er Richter am Obersten Gericht in Israel. Am 28. Februar 2012 wurde er als Nachfolger von Dorit Beinisch zum Präsidenten des Gerichtshof ernannt. Anfang 2015 endete seine Amtszeit als Richter und Präsident des Gerichtshofs. Sein Nachfolgerin ist Miriam Naor.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biography at Stanford Law Review
  2. Official Israeli Courts biography