Duales Studium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als duales Studium wird in Anlehnung an das duale Ausbildungssystem ein Hochschulstudium mit fest integrierten Praxisblöcken in Unternehmen bezeichnet. Von „klassischen“ Studiengängen unterscheidet es sich durch einen höheren Praxisbezug, der abhängig von Studiengang und Hochschule variiert.

Typen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wissenschaftsrat teilt die dualen Studienangebote in Deutschland anhand der Gestaltung des Studienabschnitts (Erstausbildung oder Weiterbildung sowie mit Berufsausbildung oder mit Praxisanteilen) und der Beziehung der Lernorte zueinander (verzahnt oder parallel) wie folgt ein (englischsprachige Bezeichnung in Klammern):[1]

  • Ausbildungsbegleitende Studiengänge (Vocational Training Attendant Learning Programs)
  • Ausbildungsintegrierende Studiengänge (Vocational Training Integrated Learning Programs)
  • Berufbegleitende Studiengänge (Job Attendant Learning Programs)
  • Berufsintegrierende Studiengänge (Job Integrated Learning Programs)[2]
  • Praxisbegleitende Studiengänge (Work Attendant Learning Programs)
  • Praxisintegrierende Studiengänge (Work Integrated Learning Programs)

Im englischsprachigen Ausland werden die dualen Studiengänge dem Oberbegriff Cooperative education zugeordnet.

Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fraglich war, ob es sich hierbei um ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis handelte oder Versicherungspflicht in der studentischen Pflichtversicherung besteht. Das Bundessozialgericht hat im Dezember 2009 in einer Grundsatzentscheidung Differenzierungen getroffen, die der Gesetzgeber durch das Vierte Gesetz zur Änderung des 4. Buchs Sozialgesetzbuch zum 1. Januar 2012 revidiert hat: Derartige Studiengänge sind generell als sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse einzuordnen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wissenschaftsrat (Hrsg.): Empfehlungen zur Entwicklung des dualen Studiums - Positionspapier. Köln 2013, S. 7–12 (wissenschaftsrat.de [PDF]).
  2. Hoffmann, Marcus; Ilg, Brigitte: Taking Work Integrated Learning (WIL) One Step Further: A Case Study in Job Integrated Learning (JIL). epubli, Berlin 2016, ISBN 978-3-7418-0024-5.