Nordakademie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft
Gründung 1992
Trägerschaft privat
Ort Elmshorn, Hamburg
Bundesland Schleswig-Holstein
Land Deutschland
Präsident Stefan Behringer
Studenten 1681[1]
Mitarbeiter 70 (2016)[1]
davon Professoren 14 (2016)[1]
Website www.nordakademie.de

Die Nordakademie Hochschule der Wirtschaft ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule mit Standorten in Elmshorn (Schleswig-Holstein) und in Hamburg in Trägerschaft der Nordakademie Gemeinnützige Aktiengesellschaft.

Geschichte und Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audimax der Nordakademie Hochschule der Wirtschaft Elmshorn

Die Nordakademie wurde 1992 auf Initiative der Wirtschaft gegründet und nahm ihren Studienbetrieb 1993 zunächst in Pinneberg auf. Das Studienangebot umfasste die drei dualen Diplomstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik. Gründungsrektor war Georg Plate.

Nach der unbefristeten staatlichen Anerkennung im Jahr 1996 erfolgte 1997 der Umzug auf den Campus in Elmshorn.

2001 wurde der Master of Business Administration eingeführt.[2] Mit dem Wintersemester 2006 erfolgte die Umstellung der Diplomstudiengänge auf Bachelorabschlüsse.[3] Im April 2012 wurde das Angebot um drei weitere berufsbegleitende Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik, Marketing and Sales Management und Financial Management and Accounting ergänzt.[4]

Im April 2012 wurde die Hochschule als eine der ersten Hochschulen Norddeutschlands systemakkreditiert.[5]

Im September 2013 eröffnete die Nordakademie mit der Nordakademie Graduate School einen zweiten Standort in Hamburg im Dockland. Dort werden die Masterstudiengänge angeboten.[2]

An der Bildungseinrichtung studieren über 1.600 Studierende. Über 300 Kooperationsbetriebe, die mehrheitlich in den Regionen Hamburg und Schleswig-Holstein ansässig sind, kooperieren mit der Hochschule auf den folgenden Gebieten[6]:

Der Träger der Hochschule ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft mit mehr als 40 Unternehmen und dem Arbeitgeberverband Nordmetall als Hauptaktionär.[7]

Studienangebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ansicht Campus Elmshorn

Duale Bachelorstudiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nordakademie bietet vier siebensemestrige duale Bachelorstudiengänge am Standort Elmshorn an:[8]

  • Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre
  • Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik
  • Bachelor of Science in Wirtschaftsingenieurwesen
  • Bachelor of Science in Angewandter Informatik

Voraussetzung ist die Hochschul- oder Fachhochschulreife. In den dualen Studiengängen sammeln die Studierenden neben ihrer akademischen Ausbildung an der Hochschule praktische Erfahrungen in einem Kooperationsunternehmen. Zwischen Theorie- und Praxisphasen wird dabei grundsätzlich quartalsweise gewechselt. Das für die Dauer des Studiums eingegangene Ausbildungsverhältnis wird durch das jeweilige Kooperationsunternehmen vergütet, das darüber hinaus auch die Studiengebühren bezahlt. Das Bachelorstudium an der Nordakademie ermöglicht es, über die Studienzeit von dreieinhalb Jahren insgesamt 210 ECTS-Kreditpunkte zu erwerben.[7]

Berufsbegleitende Masterstudiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nordakademie bietet neun berufsbegleitende Masterstudiengänge am Standort Hamburg an[8]:

  • Master of Business Administration (MBA)
  • Master of Science in Financial Management and Accounting
  • Master of Arts in Marketing and Sales Management
  • Master of Science in Wirtschaftsinformatik
  • Master of Science in Wirtschaftsingenieurwesen
  • Master of Arts in General Management
  • Master of Science in Logistik
  • Master of Science in Wirtschaftspsychologie
  • Master of Laws in Wirtschaftsrecht

Master of Business Administration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das MBA-Programm besteht seit 2001 und ist berufsbegleitend organisiert. Voraussetzung ist ein Bachelorabschluss oder ein gleichgestellter Abschluss. Das Programm hat eine Studiendauer von 24 Monaten (vier Semester), mit sechs Präsenzphasen von jeweils ca. zwei Wochen. Ergänzend wird ein vor- und nachbereitendes Selbststudium gefordert. Der Abschluss des Studiengangs führt zum Erwerb von 90 ECTS-Kreditpunkten.[9]

Die Studierenden lernen unter der Anleitung von Dozenten aus dem In- und Ausland. Neben einem obligatorischen General-Management-Teil werden Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten in den Spezialisierungsbereichen Marketing, Finance and Accounting oder Business Process Management angeboten. Das bilingual in Deutsch und Englisch durchgeführte Programm ist in den Lehrinhalten international ausgerichtet und bietet neben der Ausbildung vor Ort auch optionale Auslandsaufenthalte in China, Russland und Amerika im Rahmen von sogenannten International Weeks an.[9]

Der Abschluss im MBA-Studiengang ermöglicht die Zulassung zu einem anschließenden Promotionsstudium sowie die Aufnahme in den höheren Dienst.[10]

Als erstes Programm im deutschsprachigen Raum wurde das MBA-Programm der Nordakademie 2008 mit dem Premium-Siegel der Akkreditierungsagentur FIBAA für seine herausragende Qualität ausgezeichnet.[11]

Sonstige Masterstudiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Masterstudiengänge werden wie auch das MBA-Programm berufsbegleitend angeboten und dauern 24 Monate (aufgeteilt in 3 Semester). Die Hochschule hat dafür ein Blended-Learning Konzept entwickelt, das Präsenzveranstaltungen und E-Learning vereint.[4] Auch hier können die Studierenden an den International Weeks teilnehmen. Der Abschluss der akkreditierten Studiengänge führt zum Erwerb von 90 ECTS-Kreditpunkten.[7] Der international anerkannte, einem Universitätsabschluss gleichgestellte Abschluss ermöglicht die Zulassung zu einem anschließenden Promotionsstudium.

Partnerhochschulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mensaterrasse

Studierende können optional an einer frei wählbaren Hochschule im Ausland ein Auslandssemester absolvieren. Darüber hinaus bietet die Hochschule ein Netzwerk aus über 30 Partnerhochschulen an, bei denen die wechselseitige Anerkennung von Studienleistungen in einem vereinfachten Verwaltungsverfahren möglich ist[12]:

Westeuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • European Business School Paris, Paris, Frankreich
  • IUT Saint-Nazaire, St.-Nazaire Cedex, Frankreich
  • Université de Haute Alsace, Mulhouse Cedex, Frankreich
  • London Metropolitan University, London, Großbritannien
  • University of Westminster, London, Großbritannien
  • Dublin Business School, Dublin, Irland
  • Griffith College Dublin, Dublin, Irland
  • University of Twente, Enschede, Niederlande

Mittel- und Osteuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Technische Universität Riga, Riga, Lettland
  • School of Business Administration Turiba, Riga, Lettland
  • Vilnius Gedminas Technical University, Vilnius, Litauen
  • Uniwersytet Warszawski, Warschau, Polen
  • Universität für Wirtschaft und Finanzen Sankt-Petersburg, Sankt Petersburg, Russland
  • Budapest University of Technology and Economics, Budapest, Ungarn

Südeuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordeuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • EBA Business Academy West, Esbjerg, Dänemark
  • Seinäjoki Polytechnic Finnish School for SME Business, Kauhava, Finnland
  • Mid Sweden University, Sundsvall, Schweden
  • University of Linköping, Linköping, Schweden

Lateinamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UCES Universidad de Ciencias Empresariales y Sociales, Buenos Aires, Argentinien
  • Universidad Privada de Santa Cruz de la Sierra, Santa Cruz, Bolivien
  • Universidad del Desarollo, Santiago de Chile, Chile

Nordamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nordakademie ist durch die Europäische Kommission mit der ERASMUS-Universitäts-Charta ausgezeichnet. Dieses wichtigste universitäre Austauschprogramm in Europa unterstützt die Kooperation von Hochschulen und ermöglicht den teilnehmenden Studierenden finanzielle Zuschüsse für den Auslandsaufenthalt sowie die Teilnahme an den Aktivitäten des Erasmus-Netzwerkes in über 30 Ländern. Soweit sich ein Auslandsstudium nach Abschluss der grundständigen Ausbildung anschließend soll, wird auch eine Bewerbung in anderen Förderprogrammen (z. B. bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes oder der Fulbright-Kommission) begleitet.[13]

Bewerbung und Zulassung zum Studium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewerber um einen Studienplatz in einem der vier Bachelorstudiengänge müssen zunächst den Onlineauswahltest der Nordakademie durchlaufen. Sobald ein erfolgreiches Testergebnis vorliegt, können die Bewerber sich direkt bei den Kooperationsunternehmen der Nordakademie bewerben. Aus dem Abschluss des Ausbildungsverhältnisses resultiert dann die Zulassung zum Studium. Die Bewerbung um einen Studienplatz in den berufsbegleitenden Masterstudiengängen (MBA, M.Sc. bzw. M.A.) erfolgt direkt an der Hochschule. Das Auswahlverfahren dieser Ausbildungsgänge umfasst mehrere Onlinetests, ein Gespräch mit Vertretern der Hochschule sowie die Überprüfung der Sprachkenntnisse.

Staatliche Anerkennung, Akkreditierung und Rankings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Studiengänge der Hochschule sind staatlich anerkannt und durch die FIBAA akkreditiert. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) attestierte der Hochschule im Jahr 2011 sehr gute Studienbedingungen. Mit dem dualen Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre schnitt die Hochschule hervorragend ab: In allen wesentlichen Kriterien wie „Studiensituation insgesamt“, „Studierbarkeit“, „Lehrangebot“ und „Betreuung durch Lehrende“ wurde der Hochschule ihre Zugehörigkeit zur Spitzengruppe bestätigt. Weitere sechs Platzierungen in der Spitzengruppe hat die Beurteilung der Nordakademie durch Absolventen ergeben. Auch im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen sieht das Ranking die Elmshorner Privathochschule in diesen vier Kriterien in der Spitzengruppe. Die Nordakademie hält seit der ersten Auflage dieses bundesweiten Rankings im Jahr 1998 eine Spitzenposition in den beiden genannten Studiengängen.[14]

Dem MBA-Programm wurde im Rahmen der Re-Akkreditierung im Jahr 2008 darüber hinaus als erstem Masterstudiengang in Deutschland, Österreich und der Schweiz das Premium-Siegel der FIBAA für seine in allen Kernbereichen überdurchschnittliche Qualität verliehen. Von den rund 300 durch die FIBAA akkreditierten Masterprogrammen wurde diese besondere Auszeichnung bislang nur sechs weiteren Masterstudiengängen verliehen.[15]

Alumni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1993 verbindet das Alumni-Netzwerk der Nordakademie Ehemalige und Studierende aller Fachrichtungen sowie Freunde und Förderer der Hochschule. Der gemeinnützige Verein Nordakademiker e.V. zählt als offizielle Ehemaligenorganisation der Hochschule gegenwärtig über 1.900 Mitglieder in mehr als 30 Ländern.[16] Es unterhält ein eigenes Online-Portal.[17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nordakademie Hochschule der Wirtschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Bundesamt: Private Hochschulen 2016.
  2. a b IDW – Informationsdienst Wissenschaft – Nordakademie ab Oktober 2013 im Hamburger Dockland.
  3. Historie: Internationale Studiengänge an der Nordakademie.
  4. a b Masterstudiengänge in der Nordakademie.
  5. FIBAA schließt Systemakkreditierung an Nordakademie, Elmshorn erfolgreich ab und verleiht das Gütesiegel des Akkreditierungsrates, abgerufen am 28. November 2013.
  6. Startseite der Nordakademie
  7. a b c Nordakademie. Die duale Fachhochschule der norddeutschen Wirtschaft.
  8. a b Hochschulkompass: Auflistung der Studiengänge.
  9. a b studieren.de Master of Business Administration (M.B.A.) Nordakademie.
  10. Nordakademie – Das wichtigste in kürze
  11. Informationsdienst Wissenschaft 2008.
  12. International Office (Akademisches Auslandsamt)
  13. Nordakademie – Erasmus Fördermittel.
  14. Elmshorner Nachrichten: Nordakademie wieder an der Spitze. Ausgabe vom 13. Mai 2011.
  15. Programmakkreditierung Akkreditierte Studienprogramme der Nordakademie, abgerufen am 28. November 2013.
  16. Das Absolventen Netzwerk der Nordakademie, Wir über uns, abgerufen am 22. Juni 2011.
  17. Das Absolventen Netzwerk der Nordakademie, Leistungen, abgerufen am 2. Dezember 2013.

Koordinaten: 53° 45′ 14″ N, 9° 40′ 18″ O