Edgar Hennecke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edgar Ludwig Theodor Hennecke (* 13. April 1865 in Osterode am Harz; † 25. März 1951 in Göttingen) war ein deutscher evangelischer Pfarrer und Theologe. Er war der Vater des Literaturkritikers und Übersetzers Hans Hennecke.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edgar Hennecke studierte seit 1883 an den Universitäten Leipzig, Tübingen und Göttingen evangelische Theologie und Philologie. 1887 legte er das 1. theologische Examen ab. Danach ging er zum weiteren Studium nach Berlin, wo er u.a. bei Adolf Harnack studierte. Hier erlangte er 1892 das theologische Lizenziat (= Dr. theol.), 1895 wurde er an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig mit einer von Albert Hauck betreuten Arbeit promoviert. Er war von 1895 bis 1935 Pfarrer in Betheln (bei Hildesheim). Er begründete die Ausgabe Neutestamentliche Apokryphen in deutscher Übersetzung, deren spätere Bearbeitung und Neuausgabe von Wilhelm Schneemelcher übernommen wurde.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikisource: Edgar Hennecke – Quellen und Volltexte