Egbert Kossak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Egbert Kossak (* 24. August 1936 in Hamburg; † 10. August 2016[1]) war ein deutscher Architekt und Stadtplaner.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kossak studierte Architektur und Städtebau an der Technischen Universität Berlin. Zusammen mit seinen Studienkollegen Thomas Sieverts und Herbert Zimmermann gründete er 1965/66 die Freie Planungsgruppe Berlin als Genossenschaft nach sozialistischen Grundsätzen.[2] Die Planungsgruppe entwickelte das Konzept für eine Trabantenstadt mit 80.000 Einwohnern am Rande Hamburgs in Billwerder-Allermöhe, ein Plan, der 1976 gestoppt und auf 9.000 Einwohner reduziert wurde.[3] Von 1972 bis 1981 war Kossak Professor an der Universität Stuttgart.

Von 1981 bis 1999 war Kossak Oberbaudirektor in Hamburg. Nach eigener Aussage entwickelte er dabei zusammen mit dem damaligen Bürgermeister Klaus von Dohnanyi und Bausenator Eugen Wagner das Konzept der Hamburger HafenCity.[4] Seit 1999 arbeitete er freiberuflich. Zusammen mit dem Architekturbüro Renner Hainke Wirth erstellte er den Masterplan für den zweiten Teil des Kop van Zuid in Rotterdam.[5] 2003 wurde Kossak wegen Bestechlichkeit im Zusammenhang mit einem Architektenwettbewerb zu einer Geldstrafe verurteilt.[6]

Nach Kossaks Tod würdigte ihn der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz „als bedeutenden Stadtentwickler, der in beinahe zwei Jahrzehnten seines Wirkens als Oberbaudirektor das moderne Hamburg tief geprägt habe“.[7] Egbert Kossak fand seine letzte Ruhestätte auf dem Ohlsdorfer Friedhof.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Früherer Baudirektor Kossak gestorben, hamburg.de vom 20. August 2016 (Memento vom 20. August 2016 im Internet Archive)
  2. Thomas Sieverts: Ein goldenes Zeitalter der Raumplanung. Das lange Jahrzehnt 1960–1975. In: Karin Wilhelm, Kerstin Gust (Hg.): Neue Städte für einen neuen Staat, transcript Verlag Bielefeld 2013, S. 198. ISBN 978-3-8376-2204-1.
  3. Gert Kähler: Von der Speicherstadt zur Elbphilharmonie. Hundert Jahre Stadtgeschichte Hamburg Dölling und Galitz Verlag, Hamburg 2009, S. 166
  4. Wer hatte die Idee für die Hafencity?, Welt am Sonntag
  5. Hamburger erweitern Hafencity von Rotterdam, Hamburger Abendblatt
  6. Urteil rechtskräftig, Hamburger Abendblatt (der Link funktioniert nicht mehr)
  7. Oliver Schirk:Hamburger Ex-Baudirektor Egbert Kossak gestorben, abendblatt.de, 20. August 2016, abgerufen am 20, August 2016
  8. Abbildung Grabstein bei genealogy.net