El-Ferdan-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 30° 39′ 25,8″ N, 32° 20′ 1,4″ O

El-Ferdan-Brücke
El-Ferdan-Brücke
Geöffnete Hälften der El-Ferdan-Brücke
Offizieller Name El Ferdan Bridge
Nutzung Eisenbahnbrücke, Straßenbrücke
Überführt

Sinai-Bahn

Querung von

Sueskanal

Ort ca. 12 km nördl. Ismailia, Ägypten
Unterhalten durch Ägyptische Staatsbahnen
Konstruktion Stahl-, Drehbrücke
Gesamtlänge 640 m
Breite 12,8 m
Anzahl der Öffnungen 3
Pfeilerachsabstand 360
Höhe 60 m
Durchfahrtshöhe 15
Fertigstellung 2001
Eröffnung 14. November 2001

Die El-Ferdan-Brücke (auch: al-Firdan-Brücke, arabisch كوبري الفردان Kūbrī al-Firdān) über den Sueskanal in Ägypten ist die längste Drehbrücke der Welt.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ca. 12 km nördlich von Ismailia gelegene Brücke verbindet eingleisig die Sinai-Bahn östlich des Sueskanals mit dem übrigen ägyptischen Eisenbahnnetz und bietet zugleich eine zweispurige Straßenverbindung über den Kanal.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Brücke über den Sueskanal wurde im Ersten Weltkrieg eröffnet, später aber als den Schiffsverkehr störend wieder abgetragen. Ein Trajekt verband im Eisenbahnverkehr, eine Fähre im Straßenverkehr die beiden Ufer des Kanals. An der Stelle der jetzigen Brücke wurde im Zweiten Weltkrieg 1942 aus militärstrategischen Gründen wieder eine Brücke, eine erste Drehbrücke, errichtet. Dieses militärische Provisorium wurde 1963 durch einen Neubau ersetzt, der 1967 im Sechstagekrieg zerstört wurde. Ersatz wurde erst am 14. November 2001 geschaffen, als die heutige Brücke durch den damaligen Staatspräsidenten, Husni Mubarak, eröffnet wurde.[2] Die Brücke wird von den Ägyptischen Staatsbahnen betrieben.

Technische Parameter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sueskanal ist an dieser Stelle 320 m breit und 27 m tief. Wegen dieser Tiefe wäre eine Untertunnelung des Kanals zu aufwändig gewesen.[3]

Die Brücke besteht aus zwei horizontal drehbaren Segmenten von je 340 m Länge und einer Breite von 12,8 m. Insgesamt hat die Brücke ein Gewicht von 13.200 Tonnen, davon 10.500 Tonnen Stahl. Das Tragwerk besteht aus 60 Meter hohen Pylonen, die über den Drehpunkten stehen und an denen die Kragarme aufgehängt sind. Die Fahrbahn befindet sich 15 m über dem Wasserspiegel des Kanals.[4] Die Kragarme sind kanalseitig 170 Meter, landseitig 150 Meter lang. Der kürzere Kragarm ist mit einem Gegengewicht versehen.

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schwenkvorgang um 90 Grad dauert etwa 15 min. Der landgebundene Verkehr wird für etwa drei bis vier Stunden freigegeben. Nachdem die Brücke für den Schiffsverkehr geöffnet wurde, passieren die inzwischen angestauten Schiffe die Brücke im Konvoi.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tomas Meyer-Eppler: Drehbrücke mit 340 m Spannweite. In: Lok Magazin 4/2002, S. 30.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: El-Ferdan-Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meyer-Eppler: Drehbrücke.
  2. Meyer-Eppler: Drehbrücke.
  3. Meyer-Eppler: Drehbrücke.
  4. Meyer-Eppler: Drehbrücke.
  5. Meyer-Eppler: Drehbrücke.